Leserforum regional

Ihre Meinung interessiert uns


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 3] Eintrag 14 bis 23
  2. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  3. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3
Eintrag 23 vom 29.08.2019 um 22:46:30
Name:Heinz V.
Eintrag:Hallo Herr Dagenbach,
gerade habe ich HN News gelesen,dass die Stadt jetzt Mobile Induktionsscheifen bei Beerdigungen /Veranstaltungen kostenlos anbietet.
Ich freue mich sehr,dass Sie meine Anregung aufgegriffen haben und einen Erfolg hatten.
Hiermit möchte ich mich bei Ihnen herzlich bedanken.
Nochmals herzlichen Dank und freundliche Grüße
Heinz V

Eintrag 22 vom 26.08.2019 um 20:59:57
Name:Sabine Scholtes
Eintrag:Hunde in der Feldflur
Am 25.08 2019 gab es wieder einen Zwischenfall mit einem unangeleintem Hund der ein Schaf auf einer eingezäunten Weide gerissen hat . Die Polizei von Zuffenhausen war vor Ort . Das Schaf meiner Freundin hat nun eine überlebenchance von 50 %
Es ist eine lächerliche Zivil Angelegenheit ,aber es hätte auch ein Kind sein können . Warum wird der Hundefüherschein nicht auch in Baden Württemberg eingeführt .??
Die Anlage :
Informationen für Hundehalter ist sicher gut gemeint ,aber kommt diese wirklich bei allen Hundehaltern an ?? Sehr schade das hier nicht mehr gefordert wird . Beim angeln sieht das schon ganz anders aus - hierfür benötigt man einen Angler Schein - Man wundert sich . MfG
S. Scholtes
PS Ich bin Hundehalter und im Besitz des Hundeführerscheins ( ja hier in Stuttgart - war auch gar nicht schlimm
Schlimm sind die vielen freilaufenden Hunde die ja angeblich nix tun, aber auch nicht auf Zuruf zu ihrem Herrchen zurückkommen )

Eintrag 21 vom 20.08.2019 um 08:41:15
Name:Susanne Klotz
Eintrag:Obstbauern gegen Volksbegehren, HSt vom 16.08.2019

Ich lebe nicht vom Erwerbsobstbau, aber ich habe ein paar Obstbäume ohne Einsatz von Pestiziden. Als erstes möchte ich dazu sagen, dass Obst; das so aussieht wie meines, erst gar nicht im Handel erhältlich sein wird, denn die meisten Verbraucher kaufen nur makelloses Obst, das gleiche gilt für Gemüse. Es gibt mehrmals im Jahr einen hohen Druck von Pilzinfektionen z. B. der Echte Mehltau, auch Schadinsekten wie Frostspanner, Sauerwurm, Rote Spinne, Kirschessigfliege uvm. Ehrlich: wer wäre bereit für solch ein Obst und Gemüse Geld zu bezahlen? Und noch ein wichtiger Hinweis: selbst innerhalb der EU gibt es verschiedene Gesetze, was den Pflanzenschutz betrifft. Wir in Deutschland haben ein sehr strenges Gesetz, es werden unangekündigte Spritzproben auf dem Feld gezogen, auch muss man alle zwei Jahre eine Fachprüfung ablegen, um Pestizide kaufen zu können. Da lacht das europäische Ausland nur darüber. Naturbelassenes Obst, das ich unseren Nachbarn geschenkt habe, landete in der Mülltonne!!

Eintrag 20 vom 18.08.2019 um 14:37:31
Name:LoG
Eintrag:19.062 Wildes Parken in Heilbronn

Das ist Bürokratendeutsch: Sich dumm wie die drei Affen stellen. Was waren das noch Zeiten, als das Recht noch nicht verbogen wurde.

Eintrag 19 vom 18.08.2019 um 11:24:07
Name:Frank Theilacker
Herkunft:Heilbronn
Eintrag:19.062 Wildes Parken in Heilbronn

Wie kann die Verwaltung die Begrifflichkei"deutsches KfZ" /"ausl.KfZ" nicht eindeutig verstehen,wenn an jedem KfZ ein eindeutiges Kennzeichen ist? Mit welcher veralteten EDV arbeitet die Verwaltung? Ich vermute, die Behörden wollen nicht ermitteln und Informationen werden bewusst verschleppt und verschwiegen ! Gilt genauso für die Parksituation Grundäckerstrasse.Unter diesen Umständen haben die Bürger kein Vertrauen mehr in die Verwaltung/Polizei und wehren sich nicht mehr. Ist dies das Ziel, sich alles gefallen zu lassen?
Fth

Eintrag 18 vom 12.08.2019 um 22:43:45
Name:R.S.
Eintrag:zu www.pro-heilbronn.de/bhb/bhb19068.htm


Sehr geehrter Herr Dagenbach,

ich muß mich schon wundern, welche Hartnäckigkeit Sie an den Tag legen; das meine ich positiv.
Solche Schreiben an die Stadtverwaltung HN habe ich schon mehrmals getätigt, auch direkt an das (meiner Meinung nach inkompetente) Amt für Straßenwesen.
Vielleicht erinnern Sie sich an mein Schreiben vom 19.02.2019.
Außer einem lapidarem Brief des Herrn OB habe ich keine weitere Reaktion erfahren.

Aber es freut mich, dass nicht nur ich es bin, der die Verkehrssituation in HN schlecht ist und verbessert gehört.

Vielen Dank für Ihren Einsatz!

Mit freundlichen Grüßen
RS

Eintrag 17 vom 08.08.2019 um 09:18:20
Name:Helmut
Eintrag:Zu www.pro-heilbronn.de/bhb/bhb19067.htm

Die völlig Verrohung der Sitten und Rücksichtlosigkeiten überziehen ganz Deutschland wie ein Leichentuch.
Sie dringen in alle Winkel und Ecken - selbst auf dem Land - vor.

Türkische, arabische, russisische und rumänische Clans kaufen ganze Straßenzüge. Die feiern dort Tag und Nacht wie es ihnen passt und scheren sich einen Dreck, vor allem nicht um die deutsche Urbevölkerung. Erwirtschaften muß das die von diesen Übeltätern durch Schlafentzug schikanierte anständige Urbevölkerung, die den aus "Bedarfsgemeinschaften" ausgegliederten Teil der Clans über SGB2 finanziert, während der bestens verbandelte, formal aber in getrennten Haushalten lebende Teil mit kriminellen Bandengeschäften Milliarden umsetzt.

Kein Volk der Erde läßt Vergleichbares mit sich machen. Unfaßbar, daß dies hier seit Jahrzehnten sehenden Auges so geschieht und je schlimmer es wird, desto mehr hetzt die schwarz-rot-grün-gelbe Einheitspartei gegen das eigene Volk und beschleunigt diesen Prozess, um uns allesamt in selbstmörderischer Dumpfbackigkeit in den Abgrund zu reißen. Und die AFD zerfleischt sich danebenstehend selbst.

Eintrag 16 vom 05.08.2019 um 22:19:30
Name:Susanne Klotz
Eintrag:Zum Artikel "Asylbewerber randaliert" vom 19.07.2019 HSt.

Als erstes ist vor weg zusagen, dass es in dem benannten Flüchtlingswohnheim
Mönchseestraße schon wesentlich öfters zu lautstarken Aggressionen kam, vornehmlich nachts und zwar seit Anfang Juni 2017.

Des weiteren ist zu erwähnen, dass die Polizei schon häufiger vor Ort war und dieses kein Einzelfall ist.

Ich finde es von der Heilbronner Stimme mutig und gut dieses Vorkommnis zu drucken, denn die Bürger haben ein Recht die Wahrheit zu erfahren.

Die Sozialbürgermeisterin Frau Christner hat It. HSt. vom b9.05.2017 mitgeteilt, dass in den Abend- und Nachtstunden und an den Wochenenden das Sicherheitspersonal präsent ist. Ofensichtlich ist die Personalstärke des Sicherheitsdienstes zu klein.

Eintrag 15 vom 05.08.2019 um 10:23:17
Name:Heinz Schulz
Eintrag:Stadtzeitung

Die Heilbronner Stadtzeitung ist als Amtsblatt ein öffentliches Mitteilungsblatt an alle Bürger in Heilbronn.

Bisher wurde diese alle 14 Tage als Beilage der Heilbronner Stimme
in die Haushalte gebracht.

Wer keine Stimme hatte, dem wurde diese Stadtzeitung separat in den Briefkasten geworfen.

Nachdem die Stadt den Überbringer gewechselt hat und damit das Echo beauftragte, bekommen alle Haushalte, die laut Vorgabe kein Echo wollen, auch keine Stadtzeitung mehr.

Wer die HN-Stimme abonniert hat, benötigt diesen Werbepack nicht unbedingt.

Widersprüchlich gegenüber der Vorgabe, daß flächendeckend jeder Haushalt dieses Informationsblatt bekommen soll, ist nun aber diese Information, daß bei Nichtzustellung der Stadtzeitung die betroffenen Bürger diese im Rathaus oder den Bürgerämtern selbst abholen oder - man höre - im Internet herunterladen sollen??? Wer alles unter unseren Mitbürgern hat Internet, vor allem die ältere Generation? Ebenso gibt es viele Mitbürger, denen ein Weg in die Ämter sehr beschwerlich ist.

Es ist nicht nachvollziehbar, wo bei der Stadt die Bürgerfreundlichkeit anfängt und auch schnell endet.

Heinz Schulz

Eintrag 14 vom 31.07.2019 um 09:33:43
Name:Hans-Jürgen Schwitkowski
Eintrag: Fake News und Hasskommentare

Daß Mächtige machtvoll lügen können, ist nicht nur im Internet Alltäglichkeit der Politik. Daß die Möchtegern-Mächtigen, die gerne diese Macht hätten, sich gezielter Desinformationen bedienen
bezeichnet man zu Recht als Fake News. Dazwischen gibt es die Ohnmächtigen, so wie ich.
Beschwörungstheoretiker neigen dazu es sei alles perfekt und jede Kritik sei unangebracht. Die Verschwörungstheoretiker, die immer zahlreicher und widersprüchlicher werden, (t)wittem hinter jeder offiziellen Meinung ein Komplott ominöser Kräfte. Verbieten, so wie man es gerne möchte,
darf man das natürlich nicht, sonst würde man diese Art der Meinungsäußerung indirekt bestätigen.
Blanke Hassäußerungen hingegen sind keine Meinung, sondern ein Zeichen geistiger Verwahrlosung.

Mit mächtig freundlichen Grüßen

sine ira et studio (ohne Hass und Eifer)

Seite:
  1. [Seite 3] Eintrag 14 bis 23
  2. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  3. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3


Ladezeit: 0.05457 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)