Leserforum regional

Ihre Meinung interessiert uns


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 4] Eintrag 25 bis 34
  2. [Seite 3] Eintrag 15 bis 24
  3. [Seite 2] Eintrag 5 bis 14
  4. [Seite 1] Eintrag 1 bis 4
Eintrag 34 vom 16.05.2020 um 15:23:31
Name:Thomas B.
Eintrag:Hallo Alfred,

Die, aus Unseren Steuertöpfen üppig
schröpfende Stadtverwaltung hat eine
friedliche Sitzmeditation für Morgen
verboten !

Das ist ungeheuerlich, wie
das Grundgesetz mit Linken Füßen
getreten wird und nebenbei unsere
Steuergelder vertan werden für linke
Räuberbanden Ideologie.

Lässt sich da was machen ?

Bruß von Thomas B.

Eintrag 33 vom 08.05.2020 um 13:30:25
Name:Helmut G.
Eintrag:Dumpfbackiger Baumpflanzaktionismus

Die da oben incl. ihrer Hofbericht erstattenden Presse tun immer so, als
wüßten sie immer alles ganz genau.

Das Klima hat sich schon immer gewandelt, obwohl der Mensch erst seit „30 Sekunden“ (gemessen an der auf 24 Stunden projizierten Planetenuhr) auf dem Planeten ist und erst seit 3 Milli!sekunden Industrie betreibt.

Das Klima wird von derart vielen und vor allem vollkommenst unbeeinflußbaren Faktoren beeinflußt, daß das Quäntchen mehr CO2 nur einer von sehr sehr sehr vielen Faktoren ist.
Das scheinbar stabile System Klima ist aber derart labil, daß tatsächlich vergleichsweise winzige Änderungen ein Kippen in einen anderen Zustand bewirken können.

Die Überbevölkerung ist das Hauptproblem, aber dies will und darf dank der von Merkel-links-rot-grün per Maulkorbverordnung verordneten politicla correctnes niemand beim Namen nennen, sonst wird er zum Nazi abgestempelt. Und die Presse lebt es in alle Wohnzimmer flimmernd und wie Sand bis in alle Haarritze rieselnd vor, eine Medien-Fresse gleicht der anderen – alles „andere“ wird ausgeblendet oder verächtlich in die
rechte Ecke gestellt – eingebläut 24h am Tag, und die Merkel lacht und lacht und lacht, wie das funktioniert und funktioniert und funktioniert.

Vor 5 Millionen Jahren, also „1,5 Minuten vor 12“ (um 23:58:30 Uhr, gemessen an der auf 24 Stunden projizierten Planetenuhr) gab es überhaupt kein!!! Eis auf dem Planeten, weder an den Polen, noch auf den höchsten Gipfeln.

Lest: Tropischer Schlangenhalsvogel lebte im Allgäu:

„Die geographische Verbreitung einer wärmeliebenden Art über 50 Breitengrade, nachgewiesen vom Tagebau Hambach bei Köln bis zum Äquator in Kenia, zeigt, dass das Erdklima im Miozän (23-5 Millionen Jahre vor heute) deutlich wärmer war als heute.“

weiterlesen:
https://proeducatio.wordpress.com
/2020/05/08/
tropischer-schlangenhalsvogel-lebte
-im-allgaeu/#more-8565

Eintrag 32 vom 08.05.2020 um 13:18:24
Name:Thomas B.
Herkunft:https://kurzundklar.wordpress.com/2020/05/01/gemei
Eintrag:Hallo Alfred,

prima und beeindruckend, wie Du die
Baumspinnerei der links Grünen abgewehrt hast und die Vernunft hast walten lassen gegen diesen linken Unsinn und linke Geldverschwendung.

Die Linken in allen Politikstufen, ob
Gemeinderat oder Bundestag bemühen
sich durch unsinniges ansinnen und
Zwischenrufe und Pöbeleien mit ihren
immer gleichen Giftwörtern, die Politik
der Vernunft zu behindern, wo es nur geht.

Und dies um die Politische Arbeit so lange zu behindern, bis sie die linke Gewaltherrschaft und alleinige Macht ergaunert haben um der Welt ihr linkes, krankes Weltbild aufzuzwingen.

Das Weltbild der Linken ist eine Räuberbanden-Mentalität - von der Gemeinschaft die Gelder zu Rauben und die Menschheit dauerhaft zu unterdrücken und den Fortgang des Lebens zu behindern. Ständiger linker
Unfriede!

Das schlimmste Waffensystem der Linken sind die Altmedien, die hier alles steuern und uns bis direkt in das Wohnzimmer brabbeln und uns manipulieren können.

Deswegen den TV öfters mal auslassen
um Luft zu holen und nachdenken zu
können !

Viele Grüße von Thomas B.

Eintrag 31 vom 29.04.2020 um 08:32:09
Name:Peter Sentghaas
Eintrag:Meine Herren, wie sehr das im Betreff genannte auseinanderliegen, zeigt der Artikel in der HSt. von heute Seite 26 Mergel mahnt…und im Besonderen die Aussage Ihrer Ordnungsamtsleiterin Dorothea Kleinhanss und die Wirklichkeit am vergangenen Mittwoch Abend, als ich auf der Heimfahrt von meinem Geburtsdorf einen Abstecher auf den Wartberg machte, um einen megageilen Sonnenuntergang zu genießen! Die Parkplätze rechts vor der Gaststättenschranke voll belegt! Die Türken und die Russen scheren sich einen -sorry- Scheiss um das Zufahrtsverbot, Verpackungsmaterial der bekannten Fast Food Unternehmen neben den Autos, 125.000 Zigarettenkippen entlang der Wartbergsmauer, misstrauisches Beäugen eines alten Deutschen (mich)! Am Goetheschild hab ich gespürt, wie er sich im Grab umdreht, was aus HN geworden ist!!! Und das alles haben Sie zu verantworten!!! Und dann hab ich mich an das Gespräch mit Ihrer Pächterin Heike S. erinnert und bin traurig nach Hause!!! Ich wünsche Heike S. ZWEI WUNDER: Wirtschaftliches Überleben trotz Corona und endlich ein klares schnelles Handeln der Stadt HN gegen diese Missstände!!! Tun Sie es, JETZT !!! Beste Grüße Peter Senghas

Eintrag 30 vom 29.04.2020 um 08:30:08
Name:Ünal D.
Eintrag:An die Leopoldina Akademie

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin ein zweifacher Vater, mein ältester Sohn geht in die 10. Klasse einer Realschule, ich
bin auch der Elternbeirat der Klasse, ich wünsche mir auch dass die Schulen wieder unterrichten und das wieder Normalität einkehrt.
Aber die ungewisse und unsichere Lage lässt es nicht zu, sie fragen sich bestimmt warum ich dies schreibe und sie kontaktiert habe, ihre Stellungnahme und Pressekonferenzen die zu einer schrittweisen Rückkehr in die gesellschaftliche Normalität könnte nach hinten losgehen.

Deutschland ist momentan das einzigste EU Land die zu früh die Schulen öffnet, es gibt tausende Eltern die wütend auf diese Entscheidung reagiert haben, ihre Empfehlung ist, so leid es mir tut nicht richtig gewesen, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nicht, da die Kanzlerin angeblich sehr viel Wert auf die Empfehlungen der Leopoldina Akademie legt, haben sie eine sehr wichtige Rolle und verantwortung gegenüber der Bürgerinnen und Bürgern von Deutschland.

Was mir aber persönlich Angst macht ist das einige auf diesen moment gewartet haben oder warten, wenn die Bundesregierung mit der Entscheidung falsch liegt und die Todeszahlen nach oben schiessen, wird die Situation von einigen Personen ausgenutzt um Chaos auszulösen .

Ich befürchte das im schlimmsten Fall dann mit den fingern auf die Leopoldina Akademie gezeigt wird, und sie als Sündenbock herhalten müssen, ich weiß nicht auf welche Kritieren und Forschungen sie die Empfehlungen ausgesprochen haben,aber ein gesunder Menschenverstand sagt ohne das man dafür Jahrelang studiert zu haben, das alles noch sehr früh ist.

Ich empfehle Ihnen vorsichtiger, gewissenhafter und überlegter mit ihren Aussagen zu sein, denn unsere Kinder sind keine Versuchskanninchen die an die Front geschickt werden, die Bundesregierung soll sich mehr Sorgen um die Ausstattung der Schulen machen, die sind nämlich mangelhaft, etliche Schüler bemängeln die Schultoiletten dass man sich dort noch andere Krankheiten holen kann.
Das Fundament der Gesellschaft zerfasert,die Armutsquote hat in den vergangenen Jahrenzenhten deutlich zugenommen, darum sollte sich die Bundesregierung auch Sorgen machen, ich will hier niemanden schlecht machen, aber es geht nicht allen finanziell gut und Geld gab es nur für die Wirtschaft, bedürftige Menschen gingen leer aus.

Ich hoffe dass ich nicht auf taube Ohren treffen werde, und wünsche mir dass sie zur vernunft kommen.

Eintrag 29 vom 16.04.2020 um 21:11:14
Name:Mündiger Bürger
Eintrag:Zynischer und unverschämter geht eine Antwort kaum noch.

Eintrag 28 vom 09.03.2020 um 12:28:58
Name:Noch ein Frankenbacher
Eintrag:"....die nach der Umbauphase nicht mehr benötigten Container
weiter zu benutzen, z. B, als temporäre Flüchtlingsunterkunft."
.
Ha, ha,-dieses Chuzpe hätte ich Pro Heilbronn nicht zugetraut. Frau Merkels Gäste in Container ferchen. Danke für die antizipierende Fürsorge im Rahmen "2015 soll sich nicht wiederholen-Danke für nichts. Smiley: *onlex14*

Eintrag 27 vom 08.03.2020 um 13:28:12
Name:Frankenbacher
Eintrag:Hallo Herr Dagenbach,

über die Antwort der Stadt Heilbronn sind wir richtiggehend entsetzt !! Erst 2026 wird das Projekt in die Finanzplanungen aufgenommen ?? So hat man erst einmal ein paar Jahre Ruhe… Ein ganz toller Schachzug !!

Es war ja letzthin einem Bericht zu entnehmen, dass kein Budget für die Verlängerung der Saarlandstraße vorgesehen war. Was ja eigentlich alles gesagt hat ! Es zeigt die Dringlichkeit auf den Punkt, genauso ist auch der Eindruck der betroffenen Bürger !!

Trotzdem wir in jeder Bürgerversammlung oder in öffentlichen Stellungsnahmen immer das Gegenteil behauptet ! Wie sehr man sich darum bemühe etc.pp. Dass die Verlängerung der Saarlandstraße in Stuttgart abgelehnt wurde, haben wir uns gedacht. Wenn sich die „Stadtvertreter“ auf diese lasche Art und Weise dafür einsetzen, ist eine Absage in Stuttgart nur die logische Schlussfolgerung !! Wir denken, Herr Mergel hätte in Stuttgart gute Karte, wenn er denn nur wollte. Aber was soll man noch erwarten, nach den Erfahrungen der letzten Jahre ?? Um das Wohl der Bürger geht es in dieser Stadt schon lange nicht mehr !!

Man sieht ja an der Aufstellung der Luftfilter in der Weinsberger Straße wie man sich alles zurechtdreht ! In e i n e r Straße der Stadt wird mit Luftfiltern manipuliert, damit am Ende die Stickoxidwerte stimmen. Diese Werte gelten dann für die ganze Stadt ! Vielen Dank kann man da nur sagen, dass einem die Gesundheit der Bürger so am Herzen liegt !! So muss man sich schon keine weiteren Gedanken machen, wie man die Grenzwerte einhält ! Diese Handlungsweise ist schlichtweg Betrug am Bürger !!!!!

Des weiteren „spielt“ man jetzt die niedrige Beanstandungsquote des mobilen Blitzers herunter, so nach dem Motto, was wollen die Anwohner eigentlich ?? Es wird doch anständig gefahren, von Raserei keine Spur .. Außerdem befand sich der Blitzer abwärts in Richtung Stadtmitte und hier steht der Verkehr ohnehin meistens. Aufwärts in Richtung Böckingen wurde nicht gemessen und kontrolliert.

Dass man das Ergebnis positiv sehen könnte, darauf kommt natürlich niemand beim Amt für Straßenwesen ! In dieser Zeit war hier wenigstens einigermaßen Ruhe und man hatte nicht in jeder „verkehrsarmen“ Minute eine Rennstrecke vor dem Haus mit aufheulenden Motoren !

Aber für die Stadt heißt dies, alles in Ordnung, die Bürger regen sich nur künstlich auf ! Ganz nach dem Motto „ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt“ !!

> Weiter nächster Beitrag >

Eintrag 26 vom 08.03.2020 um 13:26:08
Name:Frankenbacher
Eintrag:Fortsetzung:

Wissen Sie, wir haben sowas von genug von den immer gleichen 08/15-Erklärungen der Stadtverwaltung und sind einfach nur stinksauer über die Tatenlosigkeit ! Man fragt sich hinterher auch immer, wieso man es nicht gelassen und wieder etwas geschrieben hat. Auch die ganzen Leserbriefe scheinen an der Stadtverwaltung und den Verantwortliche abzuprallen .. Es ist traurig !

Wir müssen Sie umso mehr dafür bewundern, dass Sie trotz allem so am Ball bleiben und sich für die Bürger einsetzen ! Vielen Dank dafür !!



Ein schönes Wochenende wünschen wir Ihnen !

Eintrag 25 vom 13.10.2019 um 17:10:16
Name:Elke R.
Eintrag:Sehr geehrter Herr Dagenbach,

eine freudige Mitteilung die Sitzbänke sind repariert und das Gestrüpp
abgemäht, man kann jetzt wieder wunderbar sitzen. Ich bin gestern extra
hingefahren und war echt positiv überrascht, ich hätte nicht so schnell
damit gerechnet.

Ich danke Ihnen herzlichst für ihre Initiative und ihr Engagement für
ihre Mitmenschen und Heilbronn.

Solche Politiker wie Sie es sind muß man nicht nur mit der Lupe suchen,
sondern mit dem Mikroskop.

Nochmals vielen Dank und viele liebe Grüße
Elke R.

Seite:
  1. [Seite 4] Eintrag 25 bis 34
  2. [Seite 3] Eintrag 15 bis 24
  3. [Seite 2] Eintrag 5 bis 14
  4. [Seite 1] Eintrag 1 bis 4


Ladezeit: 0.04572 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)