das radioarchiv ** gästebuch

rias1.de ** oldiestopten.de ** Email an Pete: topten@web.de


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 4] Eintrag 112 bis 161
  2. [Seite 3] Eintrag 62 bis 111
  3. [Seite 2] Eintrag 12 bis 61
  4. [Seite 1] Eintrag 1 bis 11
Eintrag 11 vom 02.10.2018 um 13:54:00
Name:Ronny aus Berlin
Eintrag:Ronny aus Berlin - 02.10.2018 - 13:54 Uhr
Danke Danke nochmals Danke für diese wunderbare Seite.. toll dass es Menschen wie Dich gibt..hast mir wunderbare Erinnerungen zurück geholt..
LG Ronny aus Berlin Köpenick

Eintrag 10 vom 26.09.2018 um 22:30:00
Name:Richter
Eintrag:Richter - aus GER/Glowe 26.09.2018 - 22:30 Uhr
Guten Abend zusammen, ja, wirklich schöne Seite!!!! Besteht die Möglichkeit von Willem (Norddeutsche Top 15) mehr zu bekommen?

Eintrag 9 vom 08.09.2018 um 08:06:00
Name:Andree
Eintrag:Andree - 08.09.2018 - 08:06 Uhr
DANKE für diese unglaublich tolle Site !!!
Ich kann es immer noch nicht fassen, was für wertvolle Schätze hier schlummern: lehrreicher als manches Geschichtsbuch -> Danke nochmals

Eintrag 8 vom 27.08.2018 um 01:14:00
Name:Lutz
Eintrag:Lutz - 27.08.2018 - 01:14 Uhr
Hallo,schon als Kind in Berlin-Spandau, mit etwa 6 Jahren, hatte ich ein großes Röhrenradio mit 11 Kurzwellen, Mittelwelle, Langwelle aber ohne UKW. Ich liebte es immer, auf Senderjagd zu gehen, Musik aus fernen Ländern zu hören, Elektronenmusik usw. Regelmäßig hörte ich als Schulkind z.B. die Insulaner, Pension Spreewitz und anderes. Ich fand das witzig, verstand aber vieles natürlich noch nicht wirklich. Lutz

Eintrag 7 vom 22.06.2018 um 09:57:00
Name:Thomas
Eintrag:
Thomas - 22.06.2018 - 09:57 Uhr
Auch von mir ein großes Dankeschön für dieses Archiv! Es haeißt zwar immer ironisch mit Loriot "Früher war mehr Lametta." - aber wie dieses Archiv belegt, war früher in der Tat mehr Radio. Richtiges Radio und kein Dudelfunk. Schade, dass diese Zeiten unwiderbringlich vorbei sind.

Eintrag 6 vom 22.06.2018 um 07:56:00
Name:Sölve
Eintrag:
2. Sölve 19.06.2018 - 07:54 Uhr
ANDI 22.05.2018 - 21:52
Zum Tod von Jürgen Jürgens...
leider muss unsere Interessengemeinschaft nun trauern. Einer unserer unverwechselbarsten Radiomoderatoren Deutschlands, ist nun von unserer Welt endgültig gegangen. Die schwere und am Ende tödliche Erkrankung hat uns Radioenthusiasten dazu gezwungen, in uns zu gehen. Deutschlandweit war seine Sendung "Hey Music" legendär, in West und vor allem Ostdeutschland. So etwas wird es nie wieder geben! Mein Beileid allen Angehörigen! Ruhe in Frieden Jürgen! Hey Music!!!

Eintrag 5 vom 19.06.2018 um 07:49:00
Name:Mik
Eintrag:Mik - 19.06.2018 - 07:49 Uhr
Werte/r Unbekannte/r, Vielen Dank für die tollen Sounds. Leider bin ich auf einen falschen Link gestoßen. Wenn man bei "Schall und Rauch" Independent-Night mit Holger Luckas und Ronald Galenza 23.-24.12.1991 den letzten Download-Link (24.12.1991 ** 04:00 - 05:00 ** 0:56:21) anwählt, dann wird statt dessen "DT64 ** Silvesternacht ** 31.12.1991 / 01.01.1992, 5. Stunde" heruntergeladen. Es wäre schön, wenn der korrekte Download zur Verfügung gestellt werden könnte. Dank im Voraus.
!!!(Link korrigiert 10.04.2018 23:45)!!!

Eintrag 4 vom 22.05.2018 um 11:30:33
Name:Oliver
Eintrag:Oliver - 22.05.2018 - 11:30
Der Tod von Jürgen Jürgens hat mich schockiert.. ich bin mit ihm aufgewachsen... lieber Hey Music als Schlager der Woche gehört .. (Und Commodore statt Atari gehabt) .
Ich hoffe, seine Sendungen bleiben hier erhalten... bin traurig....

Eintrag 3 vom 10.05.2018 um 22:22:33
Name:Dietmar
Eintrag:Dietmar - 10.05.2018 - 22:22
Beim Hessischen Rundfunk war die Werbefigur der Hund "Onkel Otto", beim Bayerischen Rundfunk der Löwe, in Berlin der Bär und beim Norddeutschen Rundfunk das "Seepferdchen". Erst viel später kam die Robbe. Das wissen viele gar nicht mehr und denken es wäre immer die Robbe gewesen. Die kam in der Zeit des Werbeblocks zwischen 18 und 20 Uhr überhaupt nie vor. Nach Abschaffung des Seepferdchens (ungefähr 1970) wurde zwischen den einzelnen Werbespots immer diese, ebenfalls per Zeichentrick dargestellte, elektrische Welle mit Musik unterlegt eingespielt. Die Robbe erschien immer dann, wenn zwischen den einzelnen ARD-Anstalten auf den NDR umgeschaltet wurde und auch als optisches Pausenzeichen innerhalb des NDR-Programmes. Sehr amüsiert habe ich mich, als ich 1990 zum ersten Mal "Äffle und Pferdle" hier im Südfunk Stuttgart sehen konnte. Leider gibt es nur noch die "Mainzelmännchen" der Rest ist weg Gruss, Dietmar, ab Dezember 1956 "Westfernsehen-Hai"

Eintrag 2 vom 10.05.2018 um 12:31:00
Name:Silvio
Eintrag:Silvio - 10.05.2018 - 12:31
Ich kann euch nur sagen, eure Seite ist einfach genial. Die ganzen vielen Links
Super Musike. bin ein großer Fan von Schlager der Woche. lausche fast jeden Tag.
Habe euch mal verlinkt.
https://saugbilder-gb.com/

Eintrag 1 vom 10.05.2018 um 07:55:46
Name:Sachsensound Leipzig
Eintrag:Liebe Frau Felgenbauer, wenn die Findigsendung archiviert wurde würde ich mich an das Deutsche Rundfunkarchiv in Potsdam wenden. Sie müßten nur wissen wann sie gelaufen ist. MfG, J. Ramisch

Seite:
  1. [Seite 4] Eintrag 112 bis 161
  2. [Seite 3] Eintrag 62 bis 111
  3. [Seite 2] Eintrag 12 bis 61
  4. [Seite 1] Eintrag 1 bis 11


Ladezeit: 0.00274 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)