das radioarchiv ** gästebuch

rias1.de ** oldiestopten.de ** Email an Pete: topten@web.de


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 3] Eintrag 66 bis 115
  2. [Seite 2] Eintrag 16 bis 65
  3. [Seite 1] Eintrag 1 bis 15
Eintrag 115 vom 11.01.2021 um 23:22:28
Name:DIDI (2)
Eintrag:Die Radio-Frequenzen waren zunächst ,als ich Kind war folgende 89, 9 Megahertz für WDR/NDR 1 und 92,1 für NDR 2. NDR Und WDR 1 sendeten nach Auflösung des NWDR ein gemeinsames UKW-Programm , dass nur morgens für 2 Stunden und abends zwischen 18 –19 Uhr getrennte Regionalprogramme ausstrahlten. NDR 2 hingegen war sofort eigenständig. 1965 oder 1966 , kann auch sein 1967 kam dann NDR 3 Hörfunk dazu. Vom Torfhaus damals auf genau 98,0 MHz. Am 2. Januar 1981 kam eine Programmreform und das erste Hörfunk Programm des NDR wurde völlig vom WDR abgekapselt und einzelne Funkhäuser in Hamburg , Flensburg, Kiel und auch Hannover installiert. So hieß dann das 1. Programm bei uns „NDR 1 – Radio Niedersachsen“. 1986 wurde plötzlich aus heiterem Himmel der Deutschlandfunk über den Torfhaus auf 103.5 MHz abgestrahlt. Allerdings mit nur 50 KW. Da war auch für uns nur „mono“ drin. Zudem musste man einen Tuner haben , der über die 100 Mhz überhaupt empfangen konnte.

Eintrag 114 vom 11.01.2021 um 23:18:13
Name:DIDI (4)
Eintrag:Zum Glück entschied man sich beim NDR für „NDR 2“ und „NDR 4“, denn es waren, so ich mich korrekt erinnere, immer nur 2 Stationen vom jeweiligen regionalen Fernsehprogramm auf diese Weise empfangbar. Erst 1995 (bis 2012) wurde durch ADR, über Astra ein komplett autarkes Satellitenradio positioniert, auf dem fast alle öffentlich rechtlichen und auch noch etliche private Sender hörbar gemacht wurden. Leider hat man das Ende 2012 wieder vom Satellit genommen.

Eintrag 113 vom 11.01.2021 um 23:15:53
Name:DIDI (3)
Eintrag:Das hochgelobte REMA TOCCATA musste hier z. B. die Segel streichen. Ich hatte mir 1982 das „HIFI 100“ zugelegt. Das ging wenigstens bis 104 MHz. Am 1. April 1989 kam dann NDR 4 , jetzt „INFO“ vom Torfhaus (auch Harz West) genannt auf 99,5 Mhz. Allerdings ;technisch bedingt, auch nur mit 50 KW. Da hatten dann viele Voss-Hörer wieder das Nachsehen ,denn ab da kam der Voss , dann immer am Sonntag um 15:05 – 16:OO , aber nur mit Antennenaufwand deutlich zu hören. Mit der Einführung des NDR 4 tauschte man zugleich die Frequenzen der ersten und dritten Hörfunkprogramme. NDR 1 wechselte für uns auf 98,0 und NDR 3 auf 89,9 Mhz. Das Problem der schwächeren Sendeleistung von NDR 4 erledigte sich dann für viele mit der D-Mark und dem Kauf einer Satelliten-Anlage ,da die damals üblichen ARMSTRAD – Receiver auf die sogenannten Unterträger umschaltbar waren, auf denen man die jeweiligen Hörfunkprogramme der ARD- Sender mithören konnte.

Eintrag 112 vom 11.01.2021 um 23:05:07
Name:DIDI (1)
Eintrag:Ganz kurz einmal zum NDR , der praktisch mein Heimsender war , obwohl der HR und der BR, rein von der Luftlinie, näher an Friedrichroda um Umgebung lagen, kam der NDR vom Torfhaus mit seinem damals 150 KW Sendeleistung am besten. Das ist auch der Topographie geschuldet. In Gotha , also im flachen Land, war vor allem der Hohe Meissner am besten zu empfangen. Den versperrten bei uns die eigenen , umliegenden Berge doch oft beträchtlich. UKM—mäßig nicht so ein Problem aber beim Fernsehen kamen doch „Schatten“ durch den zeitversetzen Reflexionsempfang. In Richtung Harz waren (praktisch exakt Norden) keinerlei Hindernisse. Wenn man oben auf dem Reinhardsberg oder auf dem gegenüberliegendem Gottlob wohnt , wie wir damals, von 1957-1978, waren die Bilder des NDR-Fernsehen so klar wie eine schwarz-weiß Fotografie.

Eintrag 111 vom 09.01.2021 um 17:52:42
Name:kabu
Eintrag:Das müsste Sandy Nelson mit dem Titel Day Train sein.

Eintrag 110 vom 08.01.2021 um 21:10:10
Name:Wolfram Wiet
Eintrag:Hallo und Guten Abend! Frage: Welche Combo spielt denn bei "Kutte kennt sich aus" - Friedenau - das Stück mit dem hammerharten Schlagzeug ab Minute 7 ?? Danke und Gruss! Wolfram

Eintrag 109 vom 01.01.2021 um 14:06:14
Name:Andreas Kotnik
Eintrag:Hallo,
bin auf diese Seite durch das recherchieren von Peter Schiff gestoßen und mehr als begeistert!!!
Danke für die großartige Arbeit und Bereitstellung derselben für alle Liebhaber und Interessierte, vielen Dank!

Eintrag 108 vom 29.12.2020 um 13:47:30
Name:Torsten
Eintrag:Hallo, Eure Seite ist einfach toll u. einzigartig. Bin fast 55 Jahre.Mit dem RIAS, SFB, AFN, BFBS u. unseren DDR-Radiosendern bin ich aufgewachsen. Ich war damals in meiner Sturm u. Drang-Zeit. Musik, Mopeds, Disco, Girls, meine Arbeit die mir damals auch sehr viel Freude bereitete u. fast kein DDR Fernsehen.In meinem Wohnort Bad Muskau direkt an der polnischen Grenze kam erst sehr spät das 2. Programm des DDR-Fernsehens. Westfernsehen gab es nur auf Bad Muskau Berg. Abends hörte ich in der neuen Wohnung wo es eine Dachantenne mit Verstärker gab die Westsender auf UKW.
Das war das eine spannende Zeit gewesen. Der RIAS mit Berry Graves u. den anderen Moderatoren war eine echte Bereicherung. Berry war u. ist für mich der größte Radiomacher/Radiopionier.
Was er aus der damaligen westlichen Tontechnik rausholte war einzigartig.Ich hörte u.a. den "Amerikanischen Traum". Die Episode "Eisenbahn" war eine Wucht gewesen.
Was war das für eine kreative Zeit gewesen. Die kommt nie wieder!

Eintrag 107 vom 26.12.2020 um 23:05:54
Name:Reinhard
Eintrag:Hallo Peter, da auf der Startseite der Direkt-Link zu Deiner E-Mail Adresse steht, gehe ich davon
aus, dass Du der Admin dieser tollen Erinnerungs-Sammlung bist.

Ich bin 61 Jahre alt und aus Potsdam. Dem geschuldet, habe ich, als damaliger Schallplattenunterhalter,
so hieß das im Osten, ständig auf Rias 2 und SFB mitgeschnitten. Auch habe ich auch noch „einfach“
Radio gehört, was man ja heute fast nicht mehr kann.

Treffpunkt, SF-Beat, Schlager der Woche, sowie Hey Music waren immer auf meinem Radio-Speiseplan.

Rock over Rias war die Krönung. In der Garage wurden die Tesla Bandgeräte aufgebaut und heimlich Bier
getrunken.

Das größte Radio-Idol für mich persönlich war Barry Graves. Er liebte King Elvis und war selber King Radio.

Auf Deiner Seite habe ich viele Nächte verbracht und war wieder Teenager für ein paar Stunden.

Vielen Dank dafür

Eintrag 106 vom 21.12.2020 um 15:30:50
Name:Lutz Bojasch
Homepage:http://www.cyborgs.de
Eintrag:Ich hatte schon mit etwa 7 Jahren ein eigenes Radio, dass meine Oma nicht mehr benutzte. Das Radio hatte 11 Kurzwellen und ich suchte stundenlang nach Sendern mit möglichst "komischen" Sprachen und Musik. Vor allem "Elektronenmusik" fand ich total super. (war aber selten zu hören)
Danke, ich habe sehr viele, von früher aus dem RIAS und SFB bekannte Sendungen wiederentdeckt wobei mir Hörspiele immer schon wichtiger waren als nur Musik.
Eine Anregung: Der SFB hatte in den späten70ern, Anfang der 80er eine regelmäßige Sendung mit dem Namen:
"Die Steckdose - Computermusik-Musikcomputer" in der es um Synthesizer ging, um neue Geräte, Testberichte, Interviews usw. Wir, ein Freund und ich, hatten da auchg öfter Beiträge geliefert. Der Redakteur war Wolfgang Layer.
Einige Teile oder komplette Sendungen habe ich zusammengetragen, leider oft in schlechter Qualität.
Es wäre schön, wenn die Sendung, die heute noch viele kennen, in der Liste erscheinen würde. Sehen Sie da eine Chance?

Eintrag 105 vom 21.12.2020 um 06:26:27
Name:Holger
Eintrag:Hallo!
Wo sind denn die vielen "Hey Music"-Sendungen aus den 80ern hin??? Es waren doch schon mehr online....:-(

Eintrag 104 vom 20.12.2020 um 20:22:15
Name:Steffen
Eintrag:ich wollte nur kurz ein lob aussprechen…
...weil ich altes Radio liebe.

Eintrag 103 vom 20.12.2020 um 07:16:17
Name:Holger
Eintrag:Hallo!
Wo sind denn die vielen "Hey Music"-Sendungen aus den 80ern hin??? Es waren doch schon mehr online....:-(

Eintrag 102 vom 20.12.2020 um 07:13:18
Name:Holger
Eintrag: Hallo!
Wo sind denn die vielen "Hey Music"-Sendungen aus den 80ern geblieben???es waren doch schon mal mehr online.... :-(

Eintrag 101 vom 22.11.2020 um 17:05:32
Name:Barney
Eintrag:Nochmal ich. Möchte mich auf diesem Wege ganz doll für das 'Unternehmen Luna' bedanken !!!
Hat mich riesig gefreut und ich werde nun in nostalgischen Erinnerungen schwelgen können.
Damals war ich 10 Jahre alt, heute 60 Jahre älter
....Nochmals DANKE !
Im Übrigen - im Archiv der 'oldiestopten' sind wohl mehrmals die 4 Beatles-Features aus 1974 von Barry Graves zu finden. Allerdings nur als 'Zweitauflage' bzw. nicht ganz vollständig am Anfang oder teilweise auch nur ausschnittsweise.
Bei Bedarf: ich könnte nochmals die originalen Erstsendungen aus 1974 beisteuern, mit vollständigem Anfang bzw. Intro. Allerdings nur in Mono - dafür aber in sehr guter Qualität ! Gruß aus Berlin, Barney.

Eintrag 100 vom 22.11.2020 um 13:19:55
Name:Barney
Eintrag:Hallo, hatten bereits vor Jahren mal näheren Kontakt - habe u.a. die 4 Beatles-Features aus 1974 zur Verfügung gestellt oder den Bericht aus 1965 "Sie kamen, sangen, siegten - Die Beatles" - und habe heute eine andere Frage.
Kennt jemand die Hörspielserie "UNTERNEHMEN LUNA" von Ende der 1950er Jahre, ggf. auch noch 1960 ??? Hatte als Kind immer gebannt vor dem Radio gesessen und das verfolgt.
Leider ist nirgendwo im www. ein Hinweis darauf zu finden .... , weist Du / weiss jemand dazu mehr ??, Gruß Barney

Eintrag 99 vom 16.11.2020 um 19:43:38
Name:Antonio
Eintrag:hallo Peter. heute habe ich nach alten radio mitschnitten vom rias gesucht und deine Seite gefunden. ich bin erstaunt wie umfangreich das ganze archiev ist. klasse! hoffe es wird noch ganz lang onlein bleiben. gruß Antonio

Eintrag 98 vom 11.11.2020 um 09:20:49
Name:Ralf Schmiedecke
Homepage:https://www.youtube.com/channel/UCPNlHhZ7jsbLJAj-BhEhj7w
Eintrag:Hallo Peter,
vielen Dank für diese tolle Seite.
Dez. 1981..ich (13 J.) mit hohem Fieber im Bett und im Radio läuft die lange John Lennon Nacht. Mein Vater schneidet für mich 90 Min. mit..aber der Rest..verpasst.. Smiley: *onlex12* .
39 Jahre später kann ich diese Lücke schließen und freue mich über schöne Jugenderinnerungen.
DANKE!!!
Mit besten Wünschen.
Ralf Schmiedecke

Eintrag 97 vom 30.10.2020 um 07:16:58
Name:Lutz
Eintrag:Hallo Peter,
Ich habe bei einem Blick auf deine Seite gesehen das es bei dem Ärger den du gerade hast um Rias-Mitschnitte von den Insulanern mit Günter Neumann geht.
Eigentlich unverständlich das 70 Jahre alte Mitschnitte heute noch eine derartige Aufmerksamkeit erregen können.
Ich hoffe aber dass das ganze für dich gut ausgehen möge. Denn in meinen Augen ist das was du mit deiner Seite tust eigentlich nichts weiter als ein Stück Kulturgut und Rundfunkgeschichte allen interessierten Nutzern wieder hörbar zugänglich zu machen. Und daran kann ich nun wirklich nichts verwerfliches finden.
Aber wahrscheinlich spielt hier wieder einmal das leidige Thema von "rechtlichen Gründen" eine
Rolle.
In diesem Sinne, LG .Lutz

Eintrag 96 vom 23.10.2020 um 21:09:14
Name:Nero Brandenburg
Eintrag:Lieber Peter, ach Manno, ja, ich weiß, es gibt die "Günter-Neumann-Stiftung"... persönlich kenne ich niemanden von denen...Die Stiftung hält die Hand auf alles, was die Insulaner und den Autor Günter Neumann betrifft.
Mir ist allerdings so, als hätte seinerzeit selbst Christian Bienert † Stress mit der Stiftung gehabt; er wollte was aus den "Insulanern" senden....

Eintrag 95 vom 23.10.2020 um 12:59:34
Name:Peter zur Info!
Eintrag:GÜNTER-NEUMANN-STIFTUNG

Sehr geehrter Herr Peter,
wie mir jetzt durch eine Anfrage aus dem Abgeordnetenhaus von Berlin bekannt wurde, betreiben Sie die oben genannte Website, auf der unter anderem sämtliche Insulaner-Sendungen des RIAS abgehört werden können. Außerdem enthält Ihre Seite ein Foto des Ensembles der Insulaner.

Vom Deutschlandradio erhielt ich jetzt die Mitteilung, dass zwischen Ihnen und dem Deutschlandradio bezüglich der Verwendung der Insulaner-Sendungen keinerlei vertragliche Beziehungen bestehen. Die Urheberrechte sämtlicher Insulaner-Sendungen liegen bei der Günter-Neumann-Stiftung.

Bitte teilen Sie mir mit, auf welcher vertraglichen und rechtlichen Grundlage Sie Ihre Website betreiben und ob und an wen Sie für die Verwendung des Inhaltes Ihrer Website Gebühren entrichten.

Mit freundlichen Grüßen
Günter-Neumann-Stiftung
Dr. Hans Peter Wüst, Rechtsanwalt

Günter-Neumann-Stiftung
Ludwigkirchstr. 7, 10719 Berlin


Eintrag 94 vom 23.10.2020 um 12:39:44
Name:Gunter+Olaf Leitner
Eintrag:Lieber Herr Weißgerber - leider erst sehr spät möchte ich Ihnen für die freundlichen Worte in Ihrer mail danken - aber das 30-Jahre-Mauergedenken hat mich zu vielen zeitintensiven öffentlichen Auftritten verpflichtet.
Wenn man ein bestimmtes Alter erreicht hat, landet man in der Abteilung Zeitzeuge. Das hat Konsequenzen...
Ihr Urteil hat mir gut getan!
Freundliche Grüße Ihr Olaf Leitner

P.S. : Das Radioarchiv ist sehr beeindruckend und eine wichtige Quelle.

Am 23.09.2019 um 08:00 schrieb Gunter Weissgerber:
Sehr geehrter Herr Leitner, zufällig erkannte ich vorhin ihre Mailadresse in einer Mail von Salli Sallmann und möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei ihnen und ihren Kollegen vom RIAS herzlich zu bedanken. Sie hatten mir in meiner Jugend viele wunderbare und wichtige Stunden bereitet. Kennen Sie die website von Peter rias1.de das Radioarchiv
MfG.
Gunter Weißgerber
Publizist
www.weissgerber-freiheit.de

Eintrag 93 vom 06.10.2020 um 06:59:48
Name:julia.heidenreich
Eintrag:Hallo Peter, wir produzieren gerade einen Audioguide für das Abgeordnetenhaus von Berlin. Dieser stellt sowohl u. a. die Geschichte als auch den parlamentarischen Ablauf des Hauses dar und soll der Vollständigkeit halber mit O-Tönen und weiteren Sounds gestützt werden.

Für eine Station möchten wir einen ganz kurzen Einspieler eines Teils vom "Insulanerlied" von Günter Neumann verwenden.

[Einspieler von Liedanfang „Die Insulaner“: „Es liegt eine Insel im Roten Meer, und die Insel heißt Berlin. Und die Brandung geht hoch und der Wind geht schwer und die dunklen Wolken zieh’n.“ ]

Dafür habe ich mir Ihren Mitschnitt der ersten Sendung von 1948 gedownloaded. Ich hoffe das ist in Ordnung für Sie und bedanke mich gleichzeitig herzlich für die akribische Archivierung und Bereitstellung.
Bezüglich der Lizenzierung wende ich mich an die GEMA.

MfG, Julia Heidenreich

Abgeordnetenhaus von Berlin
Referat Öffentlichkeitsarbeit

julia.heidenreich@parlament-berlin.de

Eintrag 92 vom 13.09.2020 um 10:18:05
Name:Frank H.
Eintrag:was für eine großartige Möglichkeit , sich alte radio Sendungen anzuhören. Wenn sie jetzt auch noch alte " Sport und Musik" Sendungen vom WDR hochladen ( idealerweise 70er oder 80er Jahre), setze ich ihnen ein Denkmal

Eintrag 91 vom 10.09.2020 um 11:49:30
Name:Stefan S.
Eintrag:Bin überwältigt von dieser tollen Internetseite. Viele Erinnerungen werden wieder lebendig und es gibt sogar viel neues zu entdecken! In der Zeit ohne Internet hatte man halt nur auf die regional empfangbaren Radiosender Zugriff - und hat sich so viele Male geärgert, wenn der Empfang mal wieder nicht wie gewünscht war... Smiley: *onlex13* Vielen vielen Dank für dieses wahnsinnstolle Portal!!! Smiley: *onlex10*

Eintrag 90 vom 09.09.2020 um 10:11:14
Name:Annette Bru
Eintrag:
DANKESCHÖN, DIESE FUNDGRUBE
RETTET MEINE LEBENSQUALITÄT😍

Eintrag 89 vom 03.09.2020 um 20:22:16
Name:Oliver
Eintrag:Hallo Peter, zunächst einmal ein riesengroßes Kompliment für Deine Internetseite rias1.de, ein enormes Archiv an Aufnahmen hast Du vorzuweisen. Ich bin ein großer Radiofan und vermisse das Radio meiner Kindheit. Ich bin Jahrgang 1980. Bei der Archiv-Seite des WDR ist mir aufgefallen, dass dort auch ein Mitschnitt des WDR 4 Popreports zu finden ist.Dennoch muss ich hier eine Korrektur einwerfen. Die Sendung kann nicht vom 30.06.1990 sein, denn der Inhalt der Popreports waren immer die Deutschen (Schlager-) Titel, die innerhalb der Top 75 bzw. der Top 100 von Media Control gelistet wurden. Die Titelfolge muss aber aus den Top 100 vom 30.07.1990 sein.
Somit ist es Ausgabe vom 04.08.1990, da diese Sendung seit 1985 immer samstags zwischen 12.05 – 14:00 Uhr auf WDR 4 lief. Weiterhin alles Gute und mach weiter so!
Mit freundlichen Grüßen, Oliver

Eintrag 88 vom 01.09.2020 um 18:35:50
Name:Peter
Eintrag:Super die Sendugen vom RRM mit Werner Voss zu hören. Dem habe ich sehr viel zu verdanken. Beim archivieren und speichern mit Titel, fehlt mir Folge 513. Schade hätte es dann komplett. Die Folge ist identisch mit 514.
Das ganze Archiv ist super!!!

Danke für die schnelle Korrektur des falschen Links!

Eintrag 87 vom 29.08.2020 um 13:58:29
Name:J.Hoffmann
Eintrag:Danke für die so schöne Seite aus unsren Jugendjahren Smiley: *onlex10*
MfG J.Hoffmann

Eintrag 86 vom 17.08.2020 um 11:23:07
Name:Bernd
Eintrag:Servus, bin gerade über diese wieklich sehr interessante Seite gestolpert ... die Sammlung von Jingles & Mitschnitten ist erstklassig, ich muß sagen - da kommen Erinnerungen auf. Stundenlang hingen wir damals in der DDR am Radio um auf Kurzwelle 'Radio Luxemburg' zu lauschen Smiley: *onlex10*

Hätte dazu auch Fragen: ich suche zu z.B. die Jingles vom 'Ententanz' bzw 'Musikduell' lässt sich da vielleicht noch etwas zu auftreiben und direkt hier einstellen oder auch per Mail an mich.

LG & Danke

Eintrag 85 vom 31.07.2020 um 16:47:30
Name:Oliver Kellner
Eintrag:Hallo Peter, diese Seite ist wirklich fantastisch. Einmal angefangen, darin zu hören, schon findet man kein Ende mehr.
Eine kurze Frage, vielleicht weißt Du mehr: Gibt es noch alte Aufzeichnungen der Sendung "RIAS Aktuell - Sport und Musik"?
Ich schreibe derzeit an einem Buch über den Fußball in Berlin zwischen 1970 und 1980. Ein Kapitel handelt von den Veränderungen der Medienlandschaften. Hilfreich, um es lebendiger zu machen, sind dabei immer Zitate oder kurze Ausschnitte aus Reportagen. Weißt Du, ob diese Aufzeichnungen noch irgendwo existieren oder ob sie, ebenso wie der Großteil der SFB-Fernsehberichte, gelöscht wurden? Über eine (ruhig sehr) kurze Info würde ich mich freuen. Beste Grüße und weiter so, Oliver Kellner
PS: Die Folgen von Pension Spreewitz sind einmalig. Smiley: *onlex10*

Eintrag 84 vom 29.07.2020 um 03:12:07
Name:Steffen
Eintrag:Hallo, ich suche das Sendeschema von SFB2 aus der 2. Häfte der 1980er Jahre.
Ich selbst besitze einen alten SFB-Radioflyer, da ist aber Radio 4U schon dabei.
Mich interessiert aber die Zeit vorher. Wäre für jeden Tipp dankbar. VG Steffen

Eintrag 83 vom 27.07.2020 um 21:35:52
Name:Michael
Eintrag:Lieber Peter, ich habe eine etwas verrückte Bitte, aber vielleicht klappt es ja.
Mein 83jähriger geburtsblinder Freund, der Pfarrer a.D. Helmuth Zedlitz hört seit Jahrzehnten in Berlin Radio.
Nun erinnert er sich an eine Sendung auf Rias, in der 6 oder 8 Versionen von Gershwins „The Man I love“ vorgestellt wurden (ua die von Ella Fitzgerald). Er würde diese Sendung wahnsinnig gerne noch einmal hören.
Sie wurde wohl 1962 ausgestrahlt, vielleicht auch in den Jahren darauf, spätestens 1965.
Ich habe keine Ahnung, ob es eine Chance gibt, dass sie in deinen Archiv zu finden ist.
Aber ich wollte es mal versuchen. Beste Grüße, Michael

Eintrag 82 vom 28.06.2020 um 23:09:13
Name:Thomas
Eintrag:Ihre Seite ist eine wahre Fundgrube. Ganz herzlichen Dank dafür. Ich hoffe, es kommen noch viele neue Aufnahmen hinzu. Leider ist die AFN-Seite defekt. Da kommt nur noch eine weiße Seite.
Viele Grüße Thomas

Eintrag 81 vom 27.06.2020 um 14:46:46
Name:yetie
Eintrag:Klasse Seite. Sendungen aus einer Zeit, als noch Wert auf Inhalt und Information gelegt wurde. Vielen Vielen Dankj an Alle, die dazu beigetragen haben in den Archiven zu Stöbern.
Yetie

Eintrag 80 vom 27.06.2020 um 08:12:38
Name:Bianca
Eintrag:Lieber Peter, Seit vielen Jahren schon bin ich auf der Suche nach einem Schlager, den ich aus meiner Kindheit kenne. Keiner konnte mir bisher weiterhelfen, nicht das Internet und auch keine Radio-Stationen, die ich kontaktiert habe.
Mein Vater hat früher viele Kassetten mit Schlagern von RIAS aufgenommen, deshalb bin ich auf Deine Seite gestoßen. Ich hab noch die Melodie und den Text des Refrains von dem besagten Lied im Ohr und vielleicht hast Du eine Idee, welches Lied das sein könnte und von wem es ist. Oder aber an wen ich mich noch wenden könnte, um den Titel herauszufinden.

"Der alte Mann weiß viel mehr" beginnt es. Der alte Mann weiß viel mehr als ich dir je erzählen kann.
Der alte Mann weiß viel mehr als ich dir je erklären kann.
Und find ich Nachts keine Ruh geh ich zu Ihm und höre ihm zu.
In Sagen aus längst vergangener Zeit von Glück und Traum und Sorg und Leid."

Vielen Dank fürs Lesen. Vielleicht hast Du ja irgendeine Idee..

Liebe Grüße, Bianca

Eintrag 79 vom 08.06.2020 um 05:32:13
Name:Carsten
Homepage:https://ukradio.de/home/
Eintrag:Hallo Peter, bin auf Deine Seite gestoßen, auf der Suchen nach alten Playlists. Wir planen als kleines Internetradio https://ukradio.de/home/ ein paar Sendungen aus der zurückligenden Zeit. Meine Frage ist, ob die nicht mit © versehenden Sendungen von uns genutzt werden dürfen. Wir wären überglücklich.
Darüber hinaus bin ich auf der Suche nach den Sendungen "Graves Space Pyramide", hast Du vielleicht eine Idee wo ich fündig werden könnte? Herzliche Grüße, Carsten, Bleib Gesund

Eintrag 78 vom 31.05.2020 um 13:36:33
Name:JS.S
Eintrag:Hallo Peter, schon vor einigen Monaten bin ich über diese Web Site gestolpert und hängen geblieben. Denn seit 2019 schreibe ich mit einem Freund aus Frankfurt/M an einem Buch über die Luftbrücke. Mein Teil bezieht sich auf die Ausgrabung von Songs, die einen direkten Bezug zur Luftbrücke hatten und bislang weder bei Bear Family Records noch in Büchern auftauchen. Nur zwei Songs werden hier und da mal in den entsprechenden Fachbüchern erwähnt, gelistet. Punkt. Absolut gar nichts existiert zu dem Kabarettprogramm „Die Luftbrücke“ von 1948, welches im Greifi aufgeführt wurde. Das wurde von Klaus Günter Neumann auf die Beine gestellt. Bis 1953 hatte Wolfgang Müller die Regie. Deshalb suche ich O-Töne von den beiden, Neumann und Müller, primär aus diesen Jahren. Das ist nicht der bekannte Insulaner Günter Neumann.
Beim rbb liegt das Material vom NWDR und dem SFB. Aber erst Material aus den 1950er Jahren! Wer könnte mir weiterhelfen? JS.S

Eintrag 77 vom 20.05.2020 um 15:02:23
Name:Thomas Richter
Homepage:familienforum.biz
Eintrag:Ich vermisse unter NDR eine Wichtige Sendung, die lief jeden Samstag von 9 bis 11 Uhr und spielte Maxiversionen es war die Hitparade vom NDR 1 (glaube niedersachen) die Sendung wurde wirklich in der gesamten DDR früher gehört, egal wo es lief Samstag früh diese Hitparade
Villeicht hat jemand noch ein Mitschnitt

Eintrag 76 vom 18.05.2020 um 20:06:15
Name:Olaf
Eintrag:Guten Abend Peter:
Was für unfaßbare und wunderbare Kindheits- und Jugenderinnerungen (ich bin Jahrgang ´52)!
Für die website „rias1.de" den herzlichsten Dank eines alten Ostberliners!
Das werden wohl heute und noch viele Tage sehr lange Abende!!!
Mit den besten Grüßen und allen guten Wünschen an Dich
Olaf (heute Reinickendorf).

Eintrag 75 vom 17.05.2020 um 23:57:53
Name:Andreas
Eintrag:Hallo Peter, ich liebe Deine Webseite und bin da fast jeden Tag drauf. Ich verneige mich vor so viel Ehrgeiz und Fleiß, ich weiß nicht, ob ich die Geduld dazu hätte. Daher möchte ich Dir etwas Gutes tun und eine kleine Spende zukommen lassen, damit Du das Archiv weiter ausbauen kannst oder mögliche Kosten ausgleichen kannst. Bitte teile mir mit, wie ich Dich erreichen kann (IBAN), PayPal o.ä. Viele Grüße, Andreas

Eintrag 74 vom 11.05.2020 um 00:26:49
Name:Andreas
Eintrag:Ganz tolle Seite, die ich schon seit Jahren immer wieder mal sporadisch besuche.

Wie schon der "RIAS-Dino" Nero Brandenburg im Gästebuch schrieb: "Rundfunkparadis" - das ist es wirklich. Ein allumfassendes Archiv, das mit viel Liebe akribisch zusammengestellt wurde und keine Wünsche offen lässt.

Super auch die "Oldies-Top-Ten" mit der Möglichkeit des Reinhörens.

Danke für diese Erinnerungen an eine gute, leider längst nicht mehr vorhandene niveauvolle Radiolandschaft.

Eintrag 73 vom 08.05.2020 um 14:35:57
Name:Maik
Eintrag:Hallo Peter,
man sagt immer Erinnerungen bleiben. Stimmt. Doch in Zeiten wo Radios nur noch Wegwerfartikel sind und Radiosender akustische Umweltverschmutzung, verblassen diese.
Letzte Woche habe ich ein altes Grundig 3066 wieder zum Laufen gebracht (man hat ja auf einmal viel Zeit) und da waren sie wieder, als ich nach Jahrzehnten wieder den Sound eines Röhrenradios höhrte. Bis heute stimmte nur die "Hardware", jetzt auch die "Software". Vielen herzlichen Dank.
Noch etwas als Dankeschön. Ich besitze bis heute ein "Tesla B115" mit insgesamt 32 Bändern. Ich weiss, dass ich auf einem noch den kompletten Jahresrückblick der "Hey music" von 1983 aufgezeichnet habe. Leider nicht mehr auf welchem. Wenn du Interesse hast, würde ich das Band suchen und es dir schenken, einfach so als Dankeschön. Einfach melden und ich werde dann in den Hitkeller hinabsteigen, so wie einst Gregor Rottschalk, oder war es Lord Knut?

Eintrag 72 vom 28.04.2020 um 14:39:02
Name:Rocco
Eintrag:Hallo,ich bin im Archiv nicht auf die Vorwendesendung “Kreativboutique“ gestoßen. Sie lief immer Sonntagvormittag. Kann mir da jemand als “Detektiv“ zur Seite stehen?

Freundlichst,Rocco

Eintrag 71 vom 17.04.2020 um 21:01:50
Name:Johanna
Homepage:http://www.museumsstiftung.de
Eintrag:Lieber Peter,
am 25. September eröffnet das Museum für Kommunikation Berlin die Sonderausstellung ON AIR. 100 Jahre Radio. Vor 100 Jahren wurde in Deutschland die erste Rundfunksendung ausgestrahlt. Anlass genug, die letzten 100 Jahre und die Zukunft des Radios im Rahmen einer Ausstellung mit Objekten, Darstellungen, Texten und Interaktionen aufzuarbeiten.
In einer Vitrine sollen auch Mixtapes aus Mitschnitten von Radiosendungen ausgestellt werden. Besonders reizvoll wäre es natürlich, wenn diese optisch individuell gestaltet sind. Haben Sie solche in Ihrer Sammlung und können Sie sich vorstellen, uns einiger dieser Mixtapes aus Ihrer Sammlung zu diesem Zweck als Leihgabe zur Verfügung zu stellen?
Mit freundlichen Grüßen, Johanna,
Wiss. Volontärin
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Str. 16

Eintrag 70 vom 15.04.2020 um 12:47:36
Name:Kabu
Eintrag:Eine unglaubliche Fundgrube, voll mit schönen Erinnerungen.

Eintrag 69 vom 13.04.2020 um 13:44:47
Name:Conni
Eintrag:Aufgrund der Van-Dusen-Hörspiele hatte ich die Seite schon länger abgespeichert. Gestern habe ich mir alles mal genauer angesehen und war hin und weg. Teilweise habe ich geheult, denn ich entdeckte immer mehr Sendungen, von denen ich nicht gehofft hatte, sie noch einmal hören zu können.

Ich kann meinen Dank gar nicht in Worte fassen für die Bereitstellung dieser Hörschätze.

Als ich meiner Mutter (78) davon erzählte, war sie so begeistert, dass ich ihr nun ein Tablett kaufen muss.

Bitte, bitte weitermachen. Das ist für mich eine grosse Hilfe in Coronazeiten und den damit verbundenen Einschränkungen. Smiley: *onlex17*

Alles Gute und vielen Dank für die riesengrosse Freude, die diese Webseite bereitet.

Eintrag 68 vom 28.03.2020 um 14:00:00
Name:oberdisk
Eintrag:Wahnsinn Danke, Danke, Danke

ohne worte, oder doch, mit musik zur weisheit...
dankbar für immer, OMk

Eintrag 67 vom 28.03.2020 um 10:13:00
Name:Till
Eintrag:Guten Morgen lieber Peter,
Nun muss ich mich doch auch mal zu Wort melden und einen ganz herzlichen Dank für diese Seite mit ihren unzähligen Tondokumenten aussprechen.
Ich selbst bin wohl einer der grössten Radiofans unter der Sonne und interessiere mich sowohl für die Technik, als auch für die Inhalte. Für Letzteres ist Ihre Seite eine hervorragende Anlaufstelle.
Dadurch, dass ich erst 16 Jahre alt bin, habe ich all die Sender, aus deren Programm Sie hier Sendungen zur Verfügung stellen, niemals selbst hören können und wenn doch, dann klingen sie heute natürlich völlig anders. Um so mehr freut es mich, dass ich mir nun einen Eindruck davon machen kann, wie Radio in Deutschland früher einmal geklungen hat. Es ist für mich also mehr Archäologie als Nostalgie, wenn ich auf dieser Seite stöbere. Vieles habe ich mir schon heruntergeladen und höre es auf langen Zugfahrten oder dann, wenn im aktuellen Radioprogramm mal nichts läuft, was mir zusagt. Gerade im Moment, wo sämtliche Stationen nur noch das Thema Corona kennen, kann es sehr wohltuend sein, sich in die Radiowelt vergangener Jahrzehnte zu flüchten.
Diese Seite und die darauf enthaltenen MP3s haben einen historisch extrem hohen Wert, den ich durchaus zu schätzen weiss. Längst schon schaue ich regelmässig auf die Liste der neuen alten Sendungen und oftmals ist etwas für mich dabei.
Aber nach all dem Lob hätte ich doch noch eine kleine Bitte: Weil ich als Hobbyarchivar von alten Radiosendungen bekannt bin, fragte mich neulich jemand, ob ich wohl auch Mitschnitte der Sendung "Funk für Fans" mit Manfred Sexauer hätte, die in den 1970er und 1980er Jahren im Hessischen Rundfunk lief.
Nun habe ich selbst zwar keine Aufnahmen davon, wollte aber einmal nachfragen, ob Sie da vielleicht irgendetwas in Ihrem Archiv hätten.
In diesem Sinne danke für diese Homepage, beste Grüsse und weiter so: Till

Eintrag 66 vom 18.03.2020 um 16:16:00
Name:Matze aus Berlin
Eintrag:Hallo und vielen Dank für diese tolle Seite....da werden Erinnerungen wach! Auch wenn es hier ja wohl fast ausschließlich um sogenannte "U-Musik" handelt - Ich hätte einen Mitschnitt der "langen Nacht des Vladimir Horowitz" mit Walter Bachauer und Joachim Kaiser, RIAS 1978. Würde ich bei Interesse gerne zur Verfügung stellen...herzlichen Gruß! Matze

Seite:
  1. [Seite 3] Eintrag 66 bis 115
  2. [Seite 2] Eintrag 16 bis 65
  3. [Seite 1] Eintrag 1 bis 15


Ladezeit: 0.02181 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)