Gästebuch und Meinungsforum


Neuen Eintrag erstellen:

Neuer Eintrag

Mit * (Pflichtfeld) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Persönlichen Angaben
E-Mail-Adresse
Eintrags-Inhalt
(maximal 2500 Zeichen)
Aktionen

Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 2] Eintrag 2 bis 11
  2. [Seite 1] Eintrag 1 bis 1
Eintrag 11 vom 03.08.2019 um 12:47:13
Name:Norbert van de Sand
Eintrag:Guten Tag Richard,
wie gesagt konnte ich das noch nicht ausprobieren.
Es gibt aber auf jeden Fall noch eine andere Möglichkeit, Glasfaser schon in der Übergangszeit ohne 2. Router zu benutzen:
Man nutzt den vorhandenen Router wie bisher, aber schließt seinen PC schon direkt per Lan-Kabel an den NT-Anschluss der Glasfaser an. Dann läuft das Wlan natürlich nicht über Glasfaser, aber zumindest der PC.

Eintrag 10 vom 03.08.2019 um 10:23:49
Name:Richard Hartung
Herkunft:Hönnepel
Eintrag:Moin Norbert,
Du willst das Problem einfach nicht sehen.
Die u.a. Anweisung ist nichts Anderes als der Download von der HP der Deutschen Glasfaser, wie die Fritzbox in das Glasfasernetz integriert wird. Das funktioniert genau so und dann kannst Du ins schnelle Internet. Die DG kann auch eine Übergangstelefonnummer bereitstellen, über die Du dann telefonieren kannst.
Das Problem ist die Rufnummernmitnahme. Dein bisheriger Anbieter gibt diese Nummern erst nach Ablauf der Kündigungsfrist frei. So lange kannst Du diese Rufnummern ausschließlich über den alten Kupferanschluss Deines bisherigen DSL Anbieters nutzen.
Offensichtlich hat die DG hier geschlampt und die Altverträge zu spät gekündigt.

Eintrag 9 vom 02.08.2019 um 13:06:19
Name:Norbert van de Sand
Eintrag:Hallo Richard,
nach Auskunft der Hotline von Glasfaser ist auch in der Übergangszeit Telefonie über die FB 7490 per Glasfaser nach folgender Anleitung möglich:
1 Glasfasermodem und FRITZ!Box verbinden:
Verbinden Sie das Glasfasermodem nach den Vorgaben des Internetanbieters mit der Glasfaser-Anschlussdose.
Verbinden Sie den LAN-Anschluss des Glasfasermodems über ein Netzwerkkabel mit dem "LAN 1"-Anschluss der FRITZ!Box.
Verbinden Sie einen Computer kabellos über WLAN oder über ein Netzwerkkabel mit einem freien LAN-Anschluss der FRITZ!Box.

2 Internetzugang einrichten
Internetzugang 1&1 einrichten

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
Wählen Sie im Abschnitt "Internetanbieter" in der Ausklappliste "1&1" aus und tragen Sie die Zugangsdaten, die Sie von der 1&1 erhalten haben, in die jeweiligen Eingabefelder ein.
Klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen ändern".
Aktivieren Sie im Abschnitt "Internetzugang" die Option "Über ein externes Modem". Falls der Abschnitt nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zunächst die Erweiterte Ansicht.
Tragen Sie in den Eingabefeldern "Downstream" und "Upstream" die Geschwindigkeitswerte Ihres Internetzugangs ein.
Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Ob das tatsächlich funktioniert, konnte ich nicht ausprobieren, da ich noch keine Glasfaser habe.
Die Möglichkeit erscheint mir aber logisch zu sein.
Grüße
Norbert

Eintrag 8 vom 02.08.2019 um 10:12:47
Name:Richard Hartung
Herkunft:Hönnepel
Eintrag:Guten Morgen Ulrich und Norbert;
Leider hat das Ganze aber noch eine unangenehme Nebenwirkung:
Ich habe DSL aus der 1&1 Fritzbox bezogen und wegen deren Nichteignung für Glasfaser eine 7490 neu gekauft. Daher ist das zwar ärgerlich weil umständlich; aber ich kann bis zum Ablauf meines 1&1 Vertrags beide Router bzw. Netzwerke parallel betreiben.
Diejenigen jedoch, die bereits über einen modernen Router wie die 7490 verfügten und glaubten sich den Neukauf einer Fritzbox sparen zu können, haben jetzt ein Problem. Entweder betreiben sie ihre Fritzbox weiter wie bisher und profitieren nicht von dem schnellen Internet, oder sie programmieren und installieren die Box für den Glasfaseranschluss. Das hat die Konsequenz, dass sie dann leider nicht telefonieren können,
Die werden alle nicht umhin kommen, sich für die Übergangszeit einen 2. Router zu besorgen, der an DSL angeschlossen wird, während parallel einer am Glasfaseranschluss läuft.
Das war vorher leider nicht klar, als es um die Mitnahme der Rufnummern ging.
R.Hartung

Eintrag 7 vom 29.07.2019 um 17:13:51
Name:Ulrich Bruns
Herkunft:Hönnepel
Eintrag:Zu Richard vom 26.07.2019 — 09:35

Hallo Richard!
Das siehst du genau richtig. Die FB7490 kann zwar (wie Norbert schreibt) DSL und Glasfaser unterstützen, jedoch nicht beides gleichzeitig.
Ich stehe gerade vor dem selben Problem mit einem Telekom Anschluss.
Es würde m.E. alles über Glasfaser funktionieren können, jedoch unterstützt weder Telekom noch 1&1 Voip Telefonie über IPv6.

Gruß
Ulrich Bruns
Kommentar vom 29.07.2019 um 22:19:38:
Ok, mag so zutreffen. Leider bin ich noch nicht am Glasfasernetz angeschlossen, so dass ich noch keine Erfahrung sammeln konnte. Grüße Norbert

Eintrag 6 vom 26.07.2019 um 09:35:34
Name:Richard Hartung
Herkunft:Hönnepel
Eintrag:Ich habe die Fritzbox 7490 und könnte damit zwar alle Daten von meiner alten Fritzbox übernehmen. Dann hätte ich aber die alten 1&1 Daten drauf und die Programmierung für den Glasfaseranschluss wäre weg.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die 7490 für Glasfaser und DSL parallel betreiben kann.

Eintrag 5 vom 24.07.2019 um 21:24:07
Name:Ulrich Bruns
Herkunft:Hönnepel
Eintrag:Zu Richard vom 23.07.2019 — 10:46

Ja, das mit dem Telefon ist leider so. Wurde aber auch von DG so kommuniziert. Das Problem ist hier aber auch ehr Telekom, da diese noch kein modernes IPV6 für SIP unterstützen. :-( DG dagegen leider kein „vollwertiges“ IPV4.

Die geringere Leistung bei WLAN liegt aber am WLAN und nicht an dem DG Anschluss. WLAN ist bequem, aber leider bei weitem nicht so leistungfähig wie Kupferkabel.

DG bietet an eine temporäre Telefonnummer zu zuweisen. Dann kann man eine Rufumleitung auf diese temp. TEL. Nummer einrichten.
Ausgehende Anrufe werden dann aber natürlich mit der temp. Rufnummer angezeigt. Spart aber den 2. Router.

Gruß
Ulrich Bruns
Kommentar vom 25.07.2019 um 13:26:48:
Vielen Dank für die Infos; aber es geht auch ohne 2. Router und ohne temporärer Telefonnummer, wenn man z.B. die Fritzbox 7490 nutzt. Der Router muss für Glasfaser- und DSL-Anschluss geeignet sein, wie z.B. auch die FB 7590.

Eintrag 4 vom 23.07.2019 um 10:46:26
Name:Richard Hartung
Herkunft:Hönnepel
Eintrag:Glasfaseranschluss
Nun sind wir Hönnepeler ja mit dem schnellen Internet gesegnet. Leider muss ich aber den 2. Router mit dem ganzen Kabelsalat für DSL/ LAN noch bis März nächsten Jahres parallel betreiben, um telefonieren zu können.
Ich rate übrigens jedem, nach der Installation des Routers/Fritzbox einen Speedtest durchzuführen. Mit meinem 200 MB/sec Vertrag sieht das nämlich wie folgt aus:
Ist der Laptop mit einem cat 5 LAN Kabel direkt an den Router angeschlossen, werden die Werte mit 208 MB download und 204 MB upload locker erreicht. Geht man jedoch mit dem gleichen Laptop oder Smartphone per WLAN an die Box, werden nur noch 138 bzw. 124 MB/sec erreicht.
Wo möglich, sollte man den Rechner also mit Kabel anschließen, um die Schnelligkeit des Glasfaseranschlusses voll ausschöpfen zu können.
Richard Hartung
Kommentar vom 23.07.2019 um 21:18:47:
Das Telefon kann erst auf Glasfaser umgestellt werden nach der Kündigungsfrist des bisherigen Anbieters. Erst dann kann der Umzug des Telefons automatisch zu Deutsche Glasfaser erfolgen. Bis dahin kann man schon vorab kostenlos über Glasfaser surfen.

Eintrag 3 vom 08.03.2019 um 16:53:48
Name:Norbert van de Sand
Eintrag:Liebe Anna-Maria,
ja, stimmt! In den kleinen Volksschulen damals wurde guter Unterricht erteilt und nachhaltig gelernt. Vor allem war auch das gute Sozialklima lernanregend.
Ich selbst kann das bestätigen, da ich vor meiner Gymnasialzeit eine einklassige Volksschule mit acht verschiedenen Jahrgangsstufen in Niel besucht habe.
Gerne erinnere ich mich daran, wenn jedes Jahr der Namenstag des Lehrers mit allen Schülern in seiner Dachgeschosswohnung über dem Klassenraum mit Kakao und selbst gebackenem Kuchen gefeiert wurde. Wunderbar!
Jeden Morgen mussten zwei ältere Schüler Koks in die Schulheizung schaufeln. Das war in Hönnepel wohl ähnlich!
Du hast ja im Kirchfeld die „neue“ Schule nicht mehr besucht, für die Deine gleichnamige (einzige noch lebende) Tante Anna-Maria 1966 den Fischbrunnen aus fränkischem Muschelkalk als eines ihrer ersten Skulpturen geschaffen hat.
Diesen ehemaligen Trinkbrunnen (nur bis 1968 in Betrieb) haben wir letztes Jahr mit Wasser neu wiederbelebt, wie Du vielleicht weißt oder schon vor Ort selbst gesehen hast.
Liebe Grüße aus Deinem Heimatdorf Hönnepel nach Oberbayern!
Norbert

Eintrag 2 vom 08.03.2019 um 12:15:42
Name:Ruhl, Anna-Maria
Herkunft:Hönnepel - jetzt Schäftlarn
Eintrag:Lieber Norbert,
mir fiel vor kurzem das Buch zur Hönnepeler Volksschule (wieder) in die Hände und diesmal habe ich (fast) alles gelesen.
Ich denke gerne an meine Zeit in der Schule zurück (1959-1964), habe oft davon erzählt, dass ich in der zweiklassigen Volksschule viel gelernt habe, mich an Vieles (Gesamtunterricht in der 5. Klasse) besser erinnere als an Vieles aus der Gymnasialzeit.
Dir vielen Dank für die tolle Arbeit (wenn auch mit ziemlicher Verspätung)!
Herzliche Grüße nach Hönnepel!
Anna-Maria Ruhl (geb. Wilmsen)
P.S. Eigentlich wollte ichauch Herrn Völling schreiben - aber der ist ja leider im letzten Jahr verstorben.

Seite:
  1. [Seite 2] Eintrag 2 bis 11
  2. [Seite 1] Eintrag 1 bis 1


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)