Unser Gästebuch

LIEBE WELPENBESITZER - danke für die tollen Erfahrungsberichte.
Wir freuen uns, dass unser Welpe bei Euch ein gutes Zuhause gefunden hat
und zwischenzeitlich zu einem geliebten vierbeinigen Familienmitglied geworden ist.
HERZLICHE ZÜCHTERGRÜSSE


Neuen Eintrag erstellen:

Neuer Eintrag

Mit * (Pflichtfeld) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Persönlichen Angaben
E-Mail-Adresse
Eintrags-Inhalt
(maximal 2500 Zeichen)
Aktionen

Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 22] Eintrag 1039 bis 1088
  2. [Seite 21] Eintrag 989 bis 1038
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 439 bis 988
  4. [Seite 9] Eintrag 389 bis 438
  5. [Seite 8] Eintrag 339 bis 388
  6. [Seite 7] Eintrag 289 bis 338
  7. [Seite 6] Eintrag 239 bis 288
  8. [Seite 5] Eintrag 189 bis 238
  9. [Seite 4] Eintrag 139 bis 188
  10. [Seite 3] Eintrag 89 bis 138
  11. [Seite 2] Eintrag 39 bis 88
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 38
Eintrag 238 vom 19.05.2014 um 22:12:34
Name:Dieter Waimann
Herkunft:Ahaus
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann !

Brutus hat sich seit dem 8. Mai rasch und gut im Haus und Garten eingelebt. Er hat sein Halsband schnell akzeptiert und läuft ganz gut an der kurzen und langen Leine. Er schläft von ca. 23.00 bis um 7.00 Uhr in der Box, die im Wohnzimmer plaziert ist. Er meldet sich abends nicht mehr. Als Neupensionär habe ich für ihn den ganzen Tag Zeit. Vor seiner Fütterung werden Brötchen geholt, dann gibt es für ihn die Morgenmahlzeit. Daran schließt sich ein Spaziergang durch die Grünstreifen des Wohngebietes an, der am frühen Nachmittag und gegen Abend an anderer Stelle wiederholt wird. An den beiden Samstagen ging es zum Wochenmarkt; an einem Surfbrett großen wehenden und sich drehenden Reklamesegel vorbei zu zwei unterschiedlichen Springbrunnen und dann endete die Tour in einem gläsernen Fahrstuhl. Alles wird aufmerksam, aber angstfrei untersucht und zur Kenntnis genommen. Er freut sich auch über jeden Nachbarn und Fremden, die ihn streicheln möchten. Bei anderen Hunden benimmt er sich sehr selbstsicher, gleich ob es eine 60 kg schwere Dogge oder ein Yorki ist, dem er unbedingt seinen Ball, den er in der Schnauze trägt, wegnehmen will und ein böses Geknurre und Beissversuche erntet. Auch meines Sohnes Papageien, die ihn zu seinem großen Schrecken lautstark empfangen haben, tritt er nun völlig angstfrei gegenüber. Brutus ist kein Schmuser und ab und zu habe ich das Gefühl, dass er mich ignoriert, indem er sein Gehör auf Durchzug stellt. Zeitpunkt und Art der innig gezeigten Zuneigung gehen häufig allein von ihm aus, aber dies wird sicherlich nicht das Endresultat unserer Bindung sein. Ich habe mir schon mal gedacht, wie es wäre Kutscher zu sein und einen Pferdestall zu haben.
Einen tollen Hund ohne Furcht, aber mit Adel, gepaart mit Selbständigkeit hätte ich mit Brutus sicherlich.

Mit freundl. Gruß an alle Mitschnauzerbesitzer und insbesondere an die vorbildliche Zuchtstätte in Senden !
Herzlichst Euer Dieter

Eintrag 237 vom 19.05.2014 um 21:08:15
Name:Familie Pfitzner
Herkunft:Wolfenbüttel
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,

nun ist die kleine Henna schon eine Woche bei uns.
Sie bereitet uns jeden Tag viel Freude und wir haben sie schon sehr in unser Herz geschlossen.
Die Nächte verliefen bisher, wie von Ihnen vorhergesagt, alle ruhig. Auch mit der Stubenreinheit funktioniert es überwiegend gut. Inzwischen frisst Henna auch schon viel besser als die ersten Tage.
Sie scheint sich nun bei uns eingelebt zu haben. Henna ist ein liebes, aber keineswegs schüchternes Schnauzer-Mädchen.
Unsere kleine Marit hält sich zur Zeit noch überwiegend auf Stühlen und Sofalehnen auf, da Henna noch sehr gerne an uns,
statt auf dem angebotenen Spielzeug, herumknabbert.
Rieka, unsere "Große", geht schon sehr souverän mit Henna um. Auf Riekas Schoß kuschelt Henna besonders gern.
Soweit ein kurzer Zwischenbericht über die erste Woche.

Bis bald und viele Grüße aus Wolfenbüttel sendet
Familie Pfitzner

Eintrag 236 vom 19.05.2014 um 21:08:15
Name:Familie Schröder
Herkunft:Hamburg
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze
(Jette) Frida ist gut in Rissen angekommen!
Die Fahrt nach HH hat sie schon sehr gut gemeistert. Direkt auf der Autobahn eingeschlafen und erst kurz vorm Elbtunnel aufgewacht.
Angekommen hat sie den Garten beschnuppert und die Schnauze in den Wind gehalten. Das Wohnzimmer Küche und Esszimmer war als nächstes dran, und siehe da Futter stand auch schon da, andere Dinge waren vorerst aber viel aufregender.
Nach ca. 1 Stunde hat sie sich dann auch gelöst und noch mehr gefuttert.
Die Kinder haben den ganzen Tag mit Ihr gespielt und sie sozusagen hundemüde gespielt.
Die 1. Nacht hat sie bist fast 6:00 Uhr durchgeschlafen, ohne Zwischenfälle.

Ach ja Frida kennt jetzt auch Katzen, komische Tiere, wollen nicht spielen können nicht bellen sondern nur fauchen fressen und schlafen, wenn man sie lässt. Aber Deejay und Frieda haben sich am Sonntag schon ein Freundschaftsküsschen gegeben.
DJ mag Hundefutter und Frida hat Katzenfutter auch schon probiert, es scheint zu schmecken.

Heute war Frida schon wieder mit im Auto, wir sind ins Büro gefahren um den PC zu holen, auch dort war sie sehr lieb.

Ihre Ratschläge und Tipps haben uns einen guten Einstieg erleichtert.

Wir melden uns in den nächsten Tagen wieder
Grüße aus Rissen
Familie Schröder

Eintrag 235 vom 19.05.2014 um 20:23:32
Name: Familie Hartel
Eintrag:Liebe Familie Hartmann-Kunze,
Hallo Kronprinz Kalle,

nun bereichert unser Jimmy schon eine Woche unser Leben. Er hat die fast 7stündige Heimreise gut überstanden. Er lernt schnell und ist souverän gegenüber Mensch und Hund. Am Samstag waren wir auf dem Hundeplatz und haben beim Hundesportturnier zugesehen. Wir wurden von verschiedenen Sportlern auf diesen tollen Welpen angesprochen und man hat sich gefreut mal wieder einen Mittelschnauzer zu sehen. Wir waren natürlich Stolz. Jimmy und Merlin verstehen sich auch prima auch wenn unser alter Herr ihn manchmal rügen muss wenn er es übertreibt. Aber das läuft auch sehr gut ab. Wir sind sehr glücklich, daß Sie für uns und unseren Merlin diesen Welpen ausgesucht haben. Heute waren wir in der Stadt und dort hat er auch alles souverän gemeistert. Fahrräder, Kinderwagen, Rollatoren, Aufzug fahren waren alles kein Problem. Auch eine laut hupende Fähre die in den Hafen einlief wurde auch interessiert beobachtet. Seit 3 Nächten schläft er nun auch durch. Die Box fand er am Anfang nicht so gut aber jetzt klappt es gut. Autofahren in der Box klappt auch super. Am Wochenende gehen wir in die Welpenspielstunde. Und wir freuen uns schon darauf gemeinsam einen freudigen und lehrreichen Weg (und vielleicht wird er ja auch so ein guter Sportler wie sein Papa) auf dem Hundeplatz zu gehen. Wir sind sehr froh Sie als Züchter gefunden zu haben, man merkt unserem Jimmy die Liebe und Mühe die Sie sich bei der Aufzucht geben jeden Tag an.

Wir senden Ihnen sonnige Grüße vom Bodensee
Silke und Alexander Hartel mit Jimmy und Merlin

Eintrag 234 vom 19.05.2014 um 15:05:50
Name:Familie Schumacher
Herkunft:Lauingen (Donau)
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
die Heimfahrt hat prima geklappt, einschließlich Kaffeestopp. Hiro ist total unbekümmert, er fremdelt kein bisschen, hat sich gleich die Spielsachen von Rika geschnappt, von Bösem Wolf keine Spur.... Schaun wir mal wie es weiter geht.
Man könnte meinen, Hiro ist eigentlich schon immer da gewesen, so unkompliziert und auch selbstsicher ist er. Die Nacht war gut und das Geschäfte machen klappt bisher prima. Heute meinte er mal, der Trubel der letzten Tage müsse doch weiter gehen. Er war wie ein Kind ziemlich überdreht, bis es ihn auf einmal in die Träume hinüber gebeamt hat. Dazwischen ist er ganz arg verschmust und braucht seine Portion Streicheleinheiten.
Bis demnächst.
Liebe Grüsse
Edith und Michael Schumacher

Eintrag 233 vom 13.05.2014 um 10:13:30
Name:Familie Niessen
Herkunft:Ostfriesland
Eintrag:Liebe Familie Hartmann Kunze,

Senta hat sich sofort gut eingewöhnt. Wir sind überglücklich mit unserem Hund und freuen uns sehr.
Senta ist sehr gescheit, lieb, schön, anhänglich und stubenrein. Sie ist sicher tauglich für ein höheres Studium.
Unser 4 jähriger Lukas ist wieder bei seinen Eltern. Die beiden hatten viel Spaß zusammen.
Nun haben wir viel Zeit für unsere Senta.
Es klappt alles ganz prima auch nachts. Dank Ihrer Ratschläge.
Wir wünschen auch Ihnen eine gute Zeit. Viele herzliche Grüße, bis bald !

Ihre Schnauzerfreunde
Fränzi und Eckart Niessen

Eintrag 232 vom 12.05.2014 um 19:40:17
Name: Familie Eggerling
Herkunft:Neumarkt (bei Nürnberg)
Eintrag:Liebe Familie Hartmann-Kunze,

wir sind gestern Nachmittag nach 5 Stunden Fahrt gut zu Hause angekommen. Julia hat fast die ganze Strecke geschlafen.
Wir waren überrascht wie problemlos die Fahrt verlief.
Zu Hause ist sie erst sehr Vorsichtig im Hof herumgelaufen ..... so ca. 5 Minuten, dann hat sie sehr forsch den Garten inspiziert.. die Nachbarskinder kennengelernt...... ein befreundetes Ehepaar mit Hündin ist auch noch vorbeigekommen ... alles sehr aufregend. Die Menschen die am Gartenzaun entlangliefen wurden mit einem Grollen und gelegentlichen Wuff darauf Aufmerksam gemacht das der "Garten jetzt Ihr gehört". Gepinkelt hat sie am Abend 2x, sich jedoch sich nicht weiter gelöst. Um 22.00 Uhr waren wir das letzte mal im Garten.Geschlafen hat sie in Ihrer Box bis 4..00 Uhr, dann wurde sie sehr unruhig und in ihrem Bauch hat es mächtig rumort. Also ab in den Garten ....... ohne Erfolg. Dann wieder in die Box und weiter geschlafen .. im Bauch war es jetzt aber ruhig.
6.00 Uhr sind wir aufgestanden kurz unten gepinkelt und dann oben Fressen in ihrer Box. Wieder runter und diesmal ist sie wie angestochen in den Garten gerast und hat sich endlich gelöst.
Jetzt läuft alles normal fressen .... lösen ... schlafen ..... spielen ... wachsen
Wir sind sehr glücklich!!
Wir werden ihnen wieder berichten wie sie sich entwickelt hat.

Mit freundlichen Grüßen
Dieter und Constanze Eggerling

Eintrag 231 vom 29.04.2014 um 19:17:13
Name:Familie Mühlbauer
Herkunft:Baden-Württemberg
Eintrag:Sehr geehrte Frau Kunze, sehr geehrter Herr Hartmann,

nachdem wir vor Kurzem unseren wunderbaren Riesenschnauzer leider schon nach knapp sieben Jahren und unendlichen Tierarztbesuchen einschläfern lassen mussten, haben wir uns gesagt:
Wir kaufen niemals mehr einen überzüchteten Rassehund. Robustheit, das war das Zauberwort, das wir vorher immer in Verbindung mit Schnauzern gelesen haben. Davon war unserer aber leider weit entfernt. Er hat alles bekommen, was man bekommen kann, von Allergien über gutartige Tumore, Haut- und Fellprobleme, Knochenhautentzündungen etc. bis hin zum Knochenkrebs.
Aber immer wenn wir die Fotos anschauen, dann neigen wir dazu wortbrüchig zu werden.
Schnauzer sind einfach klasse und dann fragt man sich: Es muss doch wohl noch irgendwo jemanden geben,
der offen mit dem Thema Zucht, Schönheit und Robustheit umgeht... Heute habe ich diesen "jemanden" gefunden.
Danke für Ihre Seite!
Ich werde sie dem "Familienrat" zeigen, … wer weiß, vielleicht hören Sie – früher oder später - noch von uns.

Viele Grüße und viel Erfolg mit gesunden Hunden!
Familie Mühlbauer

Eintrag 230 vom 28.04.2014 um 15:13:32
Name:Almut Leitner und Thomas Taubert
Herkunft:Berlin
Eintrag:Liebe Frau Kunze, lieber Herr Hartmann,
jetzt ist schon wieder so viel Zeit vergangen - und Rusty ist jetzt auch schon gut über 1 Jahr alt!
Der Kerl hat sich toll entwickelt - manche sagen er hat uns voll im Griff - wir nennen es 'zusammen leben'.
Nach einer Phase wo er wohl meinte er müsste jetzt alles noch mal ausprobieren (ich hör jetzt mal gar nicht mehr... ich? hab' ich was gelernt?
Also d e n Knochen verteidige ich jetzt aber...) wird es wieder besser.
Ich bin jetzt im Verein mit ihm mind. 1x/ Woche damit er langsam an die 'richtige Schule' gewöhnt wird. Er reagiert sehr gut auf Handzeichen und schon manchmal sehr gut auch auf Blicke.
Sein Mut, Tatendrang und seine Neugier sind ungebrochen - auch dass er mit nahezu allen Hunden kann. Trotz Hormonüberschuss und 'Hallo, hier bin ich'.
Bei dominanten Rüden benimmt er sich auch sehr gut. Mädels sind natürlich auch spannend, aber wenn die ihm richtig zeigen dass er keine Schnitte hat geht alles gut und er dreht ab.
Ansonsten gibt es Ansagen von uns. Sein Witz ist immer wieder überraschend - machmal prusten wir einfach los weil er dann wirklich urkomisch ist!
Fit ist er (springt immer noch total gerne) und dafür und für seine Figur wird er auch immer wieder bewundert… und immer wieder für sein tolles Wesen!
Ist ein echter Kobold. Auch an Pferde gewöhnt er sich mehr und mehr. Der Sommer ist eigentlich schon da - und da heißt es wieder vermehrt den Schatten aufsuchen
und immer ausreichend Wasser in petto haben (in Form von See, Teich, Bach oder als Dusche aus dem Gartenschlauch).

Ganz viele Sonnengrüße aus Berlin!
Almut Leitner, Thomas Taubert und der 4Pfoter

Eintrag 229 vom 24.04.2014 um 23:55:46
Name:Gabi Peters-Bluhm
Herkunft:Dortmund - Mengede
Eintrag:Am Dienstag, 22.04.2014 ist unser Freddy, Ivo vom Wesenswart eingeschläfert worden. Er wurde 16 Jahre und knapp 4 Monate alt.
Er konnte einfach nicht mehr und deshalb haben wir uns zu diesem schweren Schritt entschieden.
Er fehlt mir ohne Ende, und ich bin unendlich traurig und weine jeden Tag um ihn.
Ich will nie wieder einen anderen Hund haben, kein anderer Hund könnte ihm je das Wasser reichen !!!!
Und wenn doch, dann NUR von Ihnen, Hr. Hartmann !!!

Es grüßt Sie ein letztes Mal
Familie Peters-Bluhm aus Dortmund Mengede

Eintrag 228 vom 24.04.2014 um 17:25:27
Name: Familie Flatz
Herkunft: Egg (Österreich)
Eintrag:Liebe Familie Hartmann-Kunze,

bezüglich des Abholtermines des uns zugedachten Welpen, sind wir auf den Freitag, den 9. Mai, um 15:00 Uhr gekommen.
Am Freitag haben wir Urlaub genommen, aber Donnerstagabend kommen wir nicht mehr sehr weit. Karin hat dann die ganze folgende Woche Urlaub, um dem Welpen die Eingewöhnung ein bisschen zu erleichtern. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt schon einen Termin haben, könnten wir eventuell eine Stunde früher auch noch schaffen, oder eben nach 15:00 Uhr.
Wir denken, wir haben alles was wir brauchen (Box, Halsband, Informationen), und wir versuchen Neo auch noch bessere “Manieren” beizubringen (wissend, dass er nur unsere widerspiegelt), damit er Nestor ein Vorbild sein kann. In den letzten Wochen haben wir einiges dazugelernt (nicht zuletzt von Ihnen) und mit Liebe und Beharrlichkeit sowie Umsichtigkeit werden wir den “Schnauzer schon schaukeln”.Die Rasse Schnauzer hat uns in den letzten Monaten immer mehr begeistert und das Wesen Ihrer Hunde hat uns nicht nur überzeugt, sondern uns auch dankbar gemacht, einen Schnauzer aus Ihrer Hand zu bekommen. Wir sind froh, einen so wunderbar sozialisierten, gesunden Welpen zu bekommen. Die lebenslustige, gutmütige Art Ihrer Schnauzer lässt uns mit Freude auf die gemeinsame Zeit blicken und wir können es kaum erwarten.
Schöne Grüße aus dem Bregenzerwald
Karin und Hugo

Eintrag 227 vom 03.04.2014 um 13:15:06
Name:Viola und Eckhard Krebs
Herkunft:Neubrandenburg
Eintrag:Liebe Familie Kunze/Hartmann

Erst einmal vielen Dank für die freundliche Aufnahme bei Ihnen. Es hat uns sehr gefallen vor allen Dingen war es recht informativ.
Jahre zuvor waren wir bei mehreren Züchtern, aber keiner hatte diese Maßstäbe, diese Grundlagen wie sie.
Die Messlatte haben sie relativ hoch gesetzt.
Wir würden uns freuen einen Schnauzer aus ihrer Zucht zu erhalten. Sie sagten Wünsche könnten wir darlegen, dazu einige:
- Weiblich
- vom Wesen kann schon ein ,,ich" sein
- dunkle Farbe
- wenn es schon ersichtlich sein sollte, Ansatz schnauzertypischer Behang (Bart u. Stop)
Ich weiß nicht so recht was ich noch hinzufügen müsste, in wie weit man die Charaktere bei Welpen beurteilen kann.
Aber der Grundstein ist bei Ihnen bestens gelegt so sind wir bester Zuversicht.
Der Link auf ihrer Homepage: Irene Sommerfeld-Stur ist nicht nur für Züchter, sondern auch für Halter von Hunden,
aufschluß - und lehrreich, man kann sagen fast ein muss es zu lesen.
Vielen dank dafür.

Mit vielen Grüßen
Viola u. Eckhard

Eintrag 226 vom 20.03.2014 um 08:10:23
Name:Heiles Romain
Herkunft:Luxemburg
Eintrag:Hallo Fam. Kunze/Hartmann
Leider muss ich ihnen eine traurige Mitteilung machen und zwar mussten wir Gestern unser liebe und treue Hündin
die "Cora" Paula vom Wesenswart einschläfern lassen.
Wir sind im Moment sehr traurig, aber für sie war es das beste !!
Immerhin hatten wir über 13 Jahre sehr viel Freude miteinander !!
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg, und vielleicht sieht man sich mal wieder!!

Anne + Romain Scheidweiler Heiles
Hosingen (Luxemburg)

Eintrag 225 vom 13.03.2014 um 19:50:45
Name:Astrid Schillig
Herkunft:Hameln
Eintrag:Liebe Familie Kunze/Hartmann,
heute feiern wir den Geburtstag unserer Zara, sie ist schon 10 Jahre, unglaublich wie die Zeit vergeht. Wir hatten noch nie richtige Probleme mit ihr und möchten uns auf diesem Wege nochmals herzlich für diese süsse Maus bedanken. Ich hoffe, dass wir noch ganz viele Geburtstage feiern können. Sie ist immer noch fit wie ein Turnschuh und ein totaler Familienhund, es darf keiner aus dem Rudel fehlen, aber Hauptsache Mama ist da. Wir haben immer noch sehr viel Spass miteinander und ich kann mir ein Leben ohne meine Maus nicht vorstellen.

Eintrag 224 vom 08.03.2014 um 17:59:02
Name:Ulrike Pothmann
Herkunft:Marl
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
hallo Herr Hartmann,

sonnige Frühlingsgrüße aus Polsum von Titus und seiner Familie.
Ich wollte nur mal kurz wieder LAUT geben und mitteilen, dass es uns mit Titus super geht.
Für kein Geld auf der Welt würde ich ihn missen wollen. Titus ist super verträglich mit anderen Hunden und auch lieb zu Kindern.
Pia, unser Nachbarkind ist 10 Jahre alt und geht am Nachmittag schon mal mit uns spazieren um mit Titus zu spielen.
Wenn wir etwas vorhaben, muss Titus nicht mehr in die Box , er bleibt frei und die Wohnung ist nicht umdekoriert wenn wir zurück kommen. Nachts schläft er allerdings im Schlafzimmer in seiner Box, da ich ihn nicht ständg aus unserem Bett werfen möchte.
Im Freigang hat er allerdings noch seine 15 m Leine, - dass ist zu meiner Beruhigung, da ich dann, wenn mal was sein sollte,
ihn schneller wieder habe. Für mich reine Kopfsache,woran ich arbeiten muss und nicht der Hund.
Im Straßenverkehr, bei Rennradfahrern und Motorrädern, Joggern usw. bleibt er ruhig, bellt nicht und rennt auch nicht hinterher.
Auf dem Hundeplatz läuft es auch gut. Er hat aber auch manchmal einen Münsterländer Dickschädel.
Im nassen Platz machen ist nicht sein Ding, da muss man dann etwas direkter werden.
Sobald ich mich dann durchgesetzt habe, ist die Sache für diesen Tag durch.
Wir sind glücklich und froh dass Sie Titus für uns ausgesucht haben. Es war absolut die richtige Wahl.
Es wird ja bei Ihnen jetzt wieder spannend, es dauert ja wohl nicht mehr lange und der nächste Wurf ist da.
Alles Gute für die nächste Generation.
Liebe Grüße, auch an Kalle und Vienja
Ulrike Pothmann

Eintrag 223 vom 27.02.2014 um 14:02:26
Name:Pfenninger Susi
Herkunft:Seegräben Schweiz
Eintrag:Grüezi Fam. Hartmann-Kunze
spricht mich sehr an. Besitze eine Riesenschnauzer- Hündin mit einem richtigen Urschnauzer-Charakter, worauf ich sehr stolz bin!!
Ich hoffe sie züchten noch lange, dann werdet ihr sicher wieder etwas von mir hören.
Wünsche euch eine schöne Zeit, mit euren treusten Freunden
Susi Pfenninger

Eintrag 222 vom 20.01.2014 um 13:00:45
Name:Gabriele Löffler
Herkunft:Hattingen
Eintrag:Liebe Familie Hartmann-Kunze,

im Februar wird unser Ricky 4 Jahre alt.
Er ist jetzt ein richtig toller Rüde geworden und hat im vergangenen nochmal etwas an Gewicht zugelegt
- trotzdem wiegt er nur knapp 16 Kilo. Die Tierärztin meint, er hätte die Figur eines Marathonläufers - leicht und tolle Beine.
Wir joggen schließlich dreimal in der Woche und wandern viel (vor allem in den Bergen und an der See).
In der Hundeschule bei der Ziel-Objekt-Suche macht es uns noch immer großen Spaß und Ricky erledigt seine Aufgaben immer sehr gut.
Ricky verträgt sich mit anderen Hunden. Er läßt sich nicht anmachen - wenn einer böser Hund kommt, schaut er weg und geht weiter.
In diesem Jahr haben wir wieder einige Urlaube gebucht - das Verhalten in Hotels und Ferienwohungen ist top.
Wir werden immer wieder auf unseren tollen guterzogenen und schönen Hund angesprochen.
Wir wünschen Ihnen und der ganzen Hundefamilie ein tolles und gesundes Jahr 2014
Gabriele und Stefan Löffler mit Ricky

Eintrag 221 vom 01.01.2014 um 17:31:51
Name:Familie Voss
Herkunft:Düsseldorf
Eintrag:Hallo Familie Hartmann - Kunze,
im September haben wir bereits mit Ihnen gesprochen und uns für einen Welpen interessiert.
Damals hatten Sie leider keine Welpen. Jetzt haben wir auf Ihrer Website gelesen, daß im Februar Welpen erwartet werden.
Das neue Jahr fängt ja gut an. Wir rufen Sie nach den Feiertagen an.
Wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr 2014
und viele Grüße Familie Voss

Eintrag 220 vom 01.01.2014 um 00:14:29
Name:Andrea und Heiner Birnbaum
Herkunft:Duisburg
Eintrag:Liebe Susi, lieber Jürgen!

Wir wünschen Euch, Kronprinz Kalle und dem Rudel vom Wesenswart, ein glückliches und gesundes Jahr 2014.
Wir feiern jetzt das 12. Silvester mit Tinka und das 8. Silvester mit Franzi

Andrea und Heiner und die Hofdamen Tinka & Franzi

Eintrag 219 vom 23.12.2013 um 13:13:34
Name:Andreas & Sigrid Nolden
Herkunft:Rheinbach
Eintrag:Hallo Susan, hallo Jürgen,
zunächst senden wir Euch auf diesem Weg unsere herzlichen Weihnachtsgrüße.
Ein frohes, besinnliches Fest, einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Unsere Ginah hat sich prächtig entwickelt. Sie ist ein gesundes, fröhliches, immer hungriges, verspieltes, verschmustes,
sehr freundliches Hundemädchen geworden.
Sie macht uns 24 Stunden am Tag Freude und hält uns ordentlich (im besten Sinne) auf Trapp.
Ginah hört sehr gut, ist auch im dicksten Trubel Leinenführig und verträgt sich mit allem was sich bewegt (Mensch und Tier).
In unserer Stadt ist Gina der einzige Mittelschnauzer (salz/pfeffer). Immer wieder werden wir auf unseren Hund positiv angesprochen.
Ja, unser Schnauzermädchen schindet ordentlich Eindruck.
Das macht natürlich ein bisschen Stolz, aber das könnt Ihr auf jeden Fall sein,
Gina ist ein Produkt Eurer liebevollen Zucht und Leidenschaft für Schnauzer.

Ganz liebe Grüße
Andi & Siggi

Eintrag 218 vom 17.12.2013 um 16:55:52
Name:Familie Breuer
Herkunft:Köln
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
weitere Nachrichten von Ronja:

Ronja geht es super gut, wiegt 10,6 kg und geht jetzt in die Rüpel bzw. Junghundegruppe.
Sie schläft jetzt im Schlafzimmer auf ihrem Hundekissen bis 08:30 und im Auto liegt sie gerne mit dem Hundesicherheitsgurt
angeschnallt auf der Rückbank. Die Kennel-Hundebox werden wir wohl nicht mehr gebrauchen.
Zum ersten trimmen waren wir jetzt in Wuppertal und der erste kleine Milchzahn wurde auch gefunden.

Wir wünschen frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr
Viele Grüße an ihre Rackers...

Eintrag 217 vom 07.10.2013 um 13:35:34
Name:Familie Grunert
Herkunft: Bannewitz bei Dresden
Eintrag:Liebe Familie Hartmann/Kunze,
Fine ist nun gut in ihrem neuen Zuhause angekommen. Die über 4-stündige Heimfahrt verlief völlig problemlos.
Daheim wurden erstmal Haus und Garten gründlich inspiziert. Fine ist ein richtiger kleiner Wirbelwind.
Wir haben viel Spaß mit ihr. Fine hat ein sehr ausgeglichenes Wesen, ist sehr interessiert an allem, erkundet ohne Furcht
und mit viel Energie ihre neue Umwelt.
Fressen, Schlafen, Geschäft draussen erledigen - klappt alles bestens. Ein großes Lob und herzlichen Dank an Sie als Züchter.
Heute ist Fine nun das erste Mal "auf Arbeit". Ihr Job füllt sie voll aus, nun ist erstmal ein kleines Schläfchen fällig.
So ein Bürotag ist halt anstrengend !
Fine ist einfach klasse! Vielen Dank für diesen wunderbaren Hund !

Liebe Grüße
Gerd und Kerstin Grunert

Eintrag 216 vom 02.10.2013 um 12:03:45
Name:Familie Schmitt
Herkunft:Hamm
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
Hallo Frau Hartmann,

Edda hat sich gut bei uns eingelebt.
Während sie sich an den ersten beiden Tagen an Lea gehängt hat, schläft sie mittlerweile allein unten im Haus in ihrer Box.
Sie ist ein wirklich gut ausgeglichener Hund.
Zwischendurch braucht sie ihre Streicheleinheiten: am Liebsten in Rückenlage mit Bauch kraulen und liebevollem Fingerkauen!
Dann wird sie ganz ruhig.
Natürlich hört sie auf ihren Namen und sie kennt Sitz und Platz und das Wort NEIN. Allein sein macht kein Problem,
Edda legt sich dann in ihre Box schlafen.
Sie war schon mit unserer Tochter Lea auf einer Party und mit uns zu einer Paddeltour auf der Werse.
Und während der Autofahrt kann man dann herrlich relaxen!
Andere Hunde sind überhaupt kein Problem - nur das Geschäft wird wenn es einzurichten ist, erst zuhause im Garten verrichtet.
Edda ist neugierig und angstfrei aber dennoch vorsichtig. Mutig werden Spiegelbilder angebellt seltener Personen,
die sich etwas anders verhalten als freundliche Bekannte.
Allein Edda hasst Fellpflege! Und auf dem Nachhauseweg fängt sie jetzt an, an der Leine zu ziehen. Daran arbeiten wir jetzt.
Überhaupt werden wir auch weiter an uns arbeiten, damit wir viel Spaß an Edda haben.

Liebe Grüße aus Hamm
Familie Schmitt

Eintrag 215 vom 30.09.2013 um 14:18:36
Name: Familie Breuer
Herkunft:Köln
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,

erstaunlich wie sich unsere Ronja nach einer Woche entwickelt hat.
Sie ist sehr selbstbewußt und mutig, folgt uns im Park ohne Leine und sie läßt sich meistens auch problemlos zurückrufen.
Nachts schläft sie 6-7 Stunden durch. Auto, Bus und Straßenbahnfahren nimmt sie ganz gelassen hin.
Auch mit anderen Hunden versteht sie sich prima. Da kommt ja die kleine Ronja heißt es dann...
Tagsüber hält sie uns ganz schön auf Trapp, dann ist sie auch schon mal ein richtiger Wirbelwind.
Ab heute wollen wir das Alleinsein üben und am Ende dieser Woche besuchen wir in Bonn die Welpenschule.

Nochmals vielen Dank für die gute Beratung und die Hingabe wie Sie die Welpen aufziehen.

Viele liebe Grüße
von Ronja und ihren Herrschaften.

Eintrag 214 vom 29.09.2013 um 16:30:25
Name:Familie Heselhaus
Herkunft:Coesfeld
Eintrag:Hallo Frau Kunze, Hallo Herr Hartmann

unser Gordy entwickelt sich prächtig. Er zeigt keinerlei Angst mehr, rennt überall mutig und selbstbewusst mit, am liebsten ganz vorne.
Als Spielkumpanen sucht er sich auch immer die größten aus. Außer das "Nein/Aus"-Spiel mag er noch nicht wirklich.
Gestern hatte er auch seine erste Welpenstunde bei der Hundeschule und hatte viel Spaß mit den anderen Hunden zu spielen.
Auch seine Aufgaben, wie zum Beispiel durch verschiedene Wege zum Herrchen rennen, meisterte er ohne Probleme und Angst,
ob es ein Tunnel war oder Plane ist die im Weg lag, ihn störte nichts. So manch älteren Welpen stellte er damit sofort in den Schatten.
Sein Lehrer lobte ihn auch nach der ersten Stunde, dass er ein sehr sehr selbstbewusster Hund ist und wir noch viel Freude an ihm haben werden. Heute hatte er einen größeren Spaziergang in der Heide, wo er auch fast komplett ohne Leine gelaufen ist und viele Hunde zum spielen getroffen hatte. Weitere Berichte und zukünftiger Besuch werden folgen.

Viele Grüße
Ihr Rudel Heselhaus

Eintrag 213 vom 25.09.2013 um 12:13:43
Name:Familie Nolden
Herkunft:Rheinbach
Eintrag:Hallo ihr Beiden,

hier kommt unser 1. Bericht.

Die Heimfahrt war für die Kleine anstrengend.
Zu Hause hat sie dann erst mal alles einer strengen Inspektion unterzogen und dann wurde erst mal ausgiebig geruht.
Schon die erste Nacht war ruhiger als gedacht. Zweimal hat sie sich zum Gassi gehen gemeldet, ansonsten hat sie ruhig in ihrer Schlafbox geschlafen.
Am folgenden Tag stand Gegend erkunden und Auto fahren auf dem Plan. Mit Bravour erledigt.
Viele Hunde kennengelernt, viel rumgetollt, alles Super.
Wir sind jeden Tag mit Gina unterwegs, und sie hat Spaß. Aufzug fahren, Gassi gehen, nach Hause finden, kein Problem.
Gina rufen - sie kommt!
Sie frisst und trinkt sehr gut - nur Leckerchen, man staune, ignoriert sie meistens, sie lässt sich dafür ausgiebig loben.
Den Tierarzt haben wir auch schon besucht und einen Terminfür die nächste Impfung gemacht.
Die Praxis muss gut gerochen haben, sie wollte gar nicht mehr raus.
Alles in Allem fühlt sie sich wohl bei uns.
Schlafen ist noch Hauptbeschäftigung, aber in den Wachphasen wird ausgiebig gespielt und getobt.

Ihr habt einen tollen Hund für uns ausgesucht. Danke!

Liebe Grüße
Andi & Siggi

Eintrag 212 vom 21.09.2013 um 13:31:08
Name: Schmidt-Renk
Herkunft: Landau/Bayern
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,
wir sind mit unserer Fenja seit dem 16.09. zu hause.
Sie hat sich gut eingelebt. Den Garten und das Haus hat sie voll im Griff, uns auch.
Unser Haus war noch nie so unaufgeräumt wie zur Zeit aber das ist ja nur vorübergehend.
Nachts schläft sie nicht durch, das haben wir aber auch nicht erwartet.
Heute Morgen haben wir unseren ersten größeren Spaziergang gemacht (c. 1Km).
Am Tag nimmt sie sich ab und an mal eine Auszeit aber die ist nicht von langer Dauer.
Jetzt sind wir dabei, ihr beizubringen das unsere Hände und Füße tabu sind.
Momentan sehen unsere Hände und Arme aus, als hätten wir in den Rosen gearbeitet.
Wir sind mit unserer kleinen Maus sehr zufrieden, sie hoffentlich auch mit uns.
Am 26.09 gehen wir zu einer Welpenspielstunde.
Viele liebe Grüße
von Fenja und ihren Zigeunern.
Bleibt gesund und macht weiter so!

Eintrag 211 vom 20.09.2013 um 09:50:15
Name:Familie Pothmann
Herkunft:Marl
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,

Titus ist nun seit einer Woche bei uns und hat sich super eingelebt. Langsam gewöhnt er sich an den Tagesablauf mit Aufstehen,
Fressen, in der Gitterbox sein und warten, Spielen, Laufen und Schlafengehen.
Er schläft auch weiterhin Nachts durch, nimmt sich tagsüber die eine oder andere Auszeit und ruht.
Wenn er dann aber wieder wach ist, dann ist er richtig wach.
Wir müssen ihn ständig unter Kontrolle halten, denn, obwohl er Beiß-Spielzeug hat, haben Gardinen, die Couch, Heizungsthermostate, Teppichfransen und Finger eine riesige Anziehungskraft auf ihn.
Darauf kaut sich anscheinend besser. Ich schätze, nach dem Zahnwechsel ist das vorbei. Am liebsten hält er sich draußen auf. Er tollt im Garten herum, bekommt ab und zu seine verrückten fünf Minuten und rennt im Zickzack über das Gelände, beobachtet am Gartentor das Treiben auf der Straße und knurrt Nachbars Meerschweinchen an, wenn sie zu laut in ihrem Stall sind.
Auf seinen kurzen Spaziergängen an der langen Leine (die er akzeptiert) hat er schon viele andere Hunde kennengelernt.
Er zeigt absolut keine Scheu und ist auch größeren Hunden gegenüber interessiert.
Er macht uns sehr viel Spaß.

Mit freundlichen Grüßen
Familie Pothmann

Eintrag 210 vom 14.09.2013 um 09:48:34
Name:Familie Pothmann
Herkunft:Marl
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,

weitere Nachrichten von Titus:
gestern, an seinem zweiten Tag bei uns, fühlte er sich schon wie zu Hause.
Es ist mittlerweile "sein" Garten. Die Kirchenglocken werden angebellt, die Pferdekutsche kommt auch nicht ohne Kommentar seinerseits auf der Straße vorbei.
Titus ist sehr ruhig und ausgeglichen. Die Türklingel interessiert ihn nicht, und der Besuch wird in Augenschein genommen und akzeptiert.
Wir haben gestern probeweise das Halsband angelegt. Titus hat sich zwar nicht riesig gefreut, aber nach ganz kurzer Zeit das Ding einfach nicht mehr beachtet. Und es gab auch keine Streß-Schuppen.
Sein Lieblingsspielzeug ist ein Stück getrocknete Rinderkopfhaut, auf der man viel besser herumkauen kann als auf einer Pappröhre, die viel zu schnell in hundert kleine Stücke zerlegt wird.

Auch die zweite Nacht hat Titus durchgeschlafen. Das hat uns sehr gefreut, denn auch wir hatten unsere Ruhe. Heute morgen nach dem Aufstehen ging es wieder sofort raus nach draußen,
geschäftliches erledigen. Und als der Hund dann wieder reinkam, war er sehr übermütig und super drauf. Er lief durch die Wohnung (allerdings nur in dem Bereich, der für ihn freigegeben ist),
kontrollierte den Zeitungskorb und die Gardinen und war sehr agil. Nach kurzer Zeit setzte er sich vor die Eingangstür. Er wollte raus (das kennt er auch schon). Also: alte Schuhe an und los gehts.
Seinen Übermut zeigte er sofort einem Heupferdchen, das sich erdreistet hatte, in Titus Augenhöhe an der Wand zu sitzen. Und dann kam der Gartenteich. Sie können sich sicher vorstellen, wie groß das Interesse war.
Das erste Zusammentreffen von Teich und Hund. Zugegebenerweise riecht das Wasser im Teich wesentlich besser als Leitungswasser (aus Sicht von Titus), also wurde mal probiert.
Ich weiß nicht, ob es Absicht oder Versehen war, auf jeden Fall war auf einmal der ganze Hund im Teich, schwamm eine kleine Runde um die Seerosenblüte und kletterte wieder raus.
Sie können sich meinen Schrecken vorstellen! Titus schüttelte sich einmal kurz und wollte seine Expedition fortsetzen. Was mir aber nicht so gefiel, weil es sehr kühl war.
Also Titus geschnappt und ab unter die handwarme Dusche. Er hat es tapfer über sich ergehen lassen.
Mit dem Fressen haben wir dann gewartet, bis Titus trocken war, denn anschließend mußte er ja raus und sollte sich keine Erkältung holen.

Sobald wieder etwas Tolles passiert, melden wir uns wieder!
Familie Pothmann

Eintrag 209 vom 14.09.2013 um 08:44:21
Name:Familie Pothmann
Herkunft:Marl
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,

Titus ist total autotauglich. Einen großen Teil der Fahrt hat er geschlafen, den Rest hat er mit meiner Frau gekuschelt.
Keine Anzeichen von Angst, Würgegefühl oder ähnlichem.
Hier bei uns hat er erst einmal den Garten inspiziert. Unsere Tochter Mona ist mit ihrem Pferd Harmony vorbeigekommen.
Titus hat das Pferd nervös gemacht, und nicht umgekehrt. Ich bin stolz auf ihn.
Sein Abendbrot hat ca. 2 Minuten gedauert. Dann war er fertig mit seiner Portion. Um 22.00 Uhr war Schlafenszeit angesagt.
Wir hatten Titus wie besprochen an seine Gitterbox gewöhnt und diese in unser Schlafzimmer gestellt.
Nachdem wir noch einmal draußen waren haben wir Titus hineingelegt - und er war noch wach. Er rollte er sich in sein Nestchen zusammen und war ruhig. Kurze Zeit später schlief er tief und fest.
Gegen 03.00 Uhr wurde er einmal kurz wach und fiepte, biß mich zweimal in meinen hingehaltenen Finger, drehte sich um und wurde erst gegen 06.00 Uhr wieder wach. Sofort ab nach draußen und er erledigte seine Geschäfte.
Mittlerweise geht er sogar freiwillig in die Gitterbox, um mit seinem Spielzeug zu kämpfen oder um einfach nur zu schlafen.
Wir glauben, er fühlt sich bei uns wohl.

Nochmals vielen Dank für die gute Beratung und die Hingabe, mit der Sie Hunde züchten.
Ohne Ihre wertvollen Tips hätten wir Titus nicht so einfach ein neues zu Hause geben können.
Ich bin mir 100% sicher, dass wir wahnsinnig viel Spaß und Freude an Titus haben.

Wir bleiben in Kontakt. Versprochen!
Familie Pothmann

Eintrag 208 vom 05.09.2013 um 15:10:39
Name: Familie Schwarz - Poes
Herkunft:Derschen
Eintrag:hallo lieber herr hartmann,
ich weiß nicht, ob sie sich noch an uns erinnern können, aber ich hatte sie vor 2 - 3 jahren im internet gefunden und direkt angeschrieben, sie antworteten auch direkt und wußten, wer wir waren.

wir, daß sind die eheleute oswald göbel, seinerzeit aus düsseldorf und ich als tochter, die 1997 den heiko von ihnen bekommen haben. wissen sie noch? sie nannten ihn "tabsy tabs" ... weil er so staksig war und an der treppenstufe im besucherhaus bei ihnen immer "scheiterte" ;-) - und konnten sich gut vorstellen, daß er sehr gut zu meinem herrn vater - aufgrund der gangart und des schnauzers - passte.

tja was soll ich sagen. es ist mir irgendwie ein bedürfnis, ihnen mitzuteilen, daß wir unseren über alles geliebten und umsorgten heiko heute - mit fast 16 jahren - ins regenbogenland gehen lassen mußten. er konnte einfach nicht mehr. war ja schon taub und mit dem sehen klappte es das letzte jahr auch nicht mehr so gut ... das alter halt. aber er hatte keine schwerwiegende krankheit oder so. in den letzten 2 tagen ging es rapide bergab mit ihm. er fraß kaum noch, wasser erbrach er direkt wieder und er kam jetzt gar nicht mehr hoch und atmete auch ganz schwer .... das er schlecht hoch kam war ja schon länger, aber mein vater hat überall an heikos plätzen unterlagen hingelegt, damit er auf dem laminat nicht ausrutsche und gut aufstehen konnte ...

ach herr hartmann, mir ist das herz so schwer. wir wollen ihn gleich im garten von meinen eltern beerdigen. ganz, ganz wichtig für meine frau mama, die leider mittlerweile auch etwas dement ist und so wahnsinnig an heiko hing ... so hat sie wenigstens eine anlaufstelle, wo sie ihren heiko besuchen kann und er ist immer noch bei uns. ich selber habe ihn heute morgen bei der tierärztin - wange an wange, liebevoll im arm gehalten - so gut wie möglich begleitet. meine eltern konnten es einfach nicht ... sie blieben draussen.

nochmals vielen dank an sie, lieber herr hartmann .. jetzt kommen mir grad wieder die tränen, während ich schreibe ... daß sie uns diesen wundervollen hund damals anvertraut haben. ich denke mal, daß er ein sehr, sehr gutes leben bei uns hatte. und das zu wissen - und daß heiko niemals ernsthaft krank war - ist für sie und ihre zucht vielleicht auch wichtig.

einen traurigen, aber dennoch herzlichen gruß aus dem westerwald, wo meine eltern ja jetzt seit 7 jahren auch leben - 4 dörfer weiter von meinem...

ihre
birgit schwarz-poes

Eintrag 207 vom 14.08.2013 um 14:39:29
Name:lebinger michaela
Herkunft:Österreich
Eintrag:guten tag
haben einen zwergschnautzer 11j. der uns jeden tag aufs neue erfreut.leider hat er vorne keine zähne mehr - doch wir lieben ihn.
sollte unseren hund was zustossen was ich nicht hoffe dann werde ich mich gerne an ihre seite erinnern.Ihre Hompage ist sowas von wundervoll geschrieben man spürt das sie diese hunde lieben,
einfach Schön.

Eintrag 206 vom 06.08.2013 um 13:02:46
Name:Familie Thewes
Herkunft:Drensteinfurt
Eintrag:Liebe Paula,
heute bist Du genau ein Jahr bei uns!
Am 6. August 2012 haben wir Dich in Senden abgeholt und erfahren, welchen tollen Welpen Deine "Pflegeeltern" Jürgen und Susann für uns ausgesucht haben. Du bist ein Volltreffer!
Seit einem Jahr bereicherst Du unser Leben - Du bist ein liebes, verschmustes, gelehriges, pfiffiges, lebhaftes, bildhübsches und treues Hundemädchen.
Wir haben genau den Hund bekommen, den wir gesucht haben - dafür nochmal ein ganz dickes Dankeschön an Deine Züchter mit ihrer so großen Erfahrung!
Jedem Menschen und jedem Hund begegnest Du erstmal grundsätzlich positiv; Du spielst leidenschaftlich gern mit anderen Hunden, aber wenn Dir jemand dumm kommt, kannst Du Dich auch wehren.
Uns und unser Haus behütest Du ganz gewissenhaft. In unserem Urlaub haben wir gerade erlebt, wie erstaunlich flexibel und anpassungsfähig Du bist.
Du schenkst uns großes Vertrauen; besonders Norbert hast Du in Dein Hundeherz geschlossen, nicht zuletzt deshalb, weil er so tollen Hundesport mit Dir macht.
Auch wenn Du manchmal bockig bist, Kommandos ignorierst, unsere Gartenclogs klaust und hin und wieder abhaust:
WIR LIEBEN DICH und freuen uns auf noch ganz viele tolle Hundejahre mit Dir!
Dein Thewes-Rudel

Eintrag 205 vom 04.08.2013 um 23:37:07
Name: M. Rank
Herkunft:Weinsberg
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,
momentan können wir uns aus Vernunftsgründen leider keinen Hund zulegen - wir würden dessen Ansprüchen und Bedürfnissen einfach nicht gerecht werden.
Aber falls sich die Situation einmal ändern sollte möchte ich auf jeden Fall einen Schnauzer vom Wesenswart!
Eine ganz tolle Philosophie, sehr sympathisch!
Herzliche Grüße M. Rank

Eintrag 204 vom 03.08.2013 um 05:56:24
Name:Peters-Bluhm, Gabi
Herkunft:Dortmund-Mengede
Eintrag:Hallo Fr. Kunze, und hallo Hr. Hartmann,
wir wollten uns mal wieder melden. Freddy ist nun 15,7 Jahre alt und man merkt ihm sein fortgeschrittenes Alter auch irgendwie an..... er ist stocktaub, und alles geht nur noch langsam...aber ich denke, es ist so Natur.
Wir können keine langen Autofahrten mehr mit ihm machen, das stresst ihn einfach zu sehr, aber das macht gar nichts, dann fahren wir halt nur noch kurze Strecken mit ihm................
Ich bin mit ihm viel am Stall bei den Pferden und da tippelt er vor sich hin und arbeitet schnüffelnd die Wiesen ab.
Gelegentlich kläfft er die Gäule an, wenn er meint, dass ich zu nah an ihnen dran bin, das ist auch in Ordnung, er passt halt auf mich auf.

Ich wünsche Ihnen noch einen wunderschönen Restsommer, nicht so heiße Tage wie die letztens, und grüße Sie ganz herzlich aus Mengede
Jörg, Anni, Freddy, Gabi, die 3 Katzen und die 3 Pferde

Eintrag 203 vom 28.07.2013 um 19:10:43
Name:Mundt, Gaby
Eintrag:Hallo Herr Hartmann!
Wir befassen uns schon seit Wochen mit der Frage: Welche Hunderasse ist für uns richtig?
Wir haben Gespräche mit Züchtern geführt, unendliche Internetseiten zu diesem Thema gelesen und auch mit Tierheimen gesprochen.
Nichts hat uns richtig überzeugt. Dann bin ich auf ihre Seite gestoßen. Und siehe da, diese wunderbare, ausführliche und sehr informative Seite hat uns überzeugt.
Alles was wir darin gelesen haben war schlüssig. Keine andere Homepage, hat so eine Fülle an Informationen!
Das Telefongespräch mit ihnen war ebenso informativ. Ich habe ihre grosse Liebe zu ihren Schnauzern gespürt.
Wir werden sehr gerne bis zum nächsten Jahr auf einen ihrer Welpen warten.

Sehr herzliche Grüße senden ihnen
Gaby und Detlef Mundt.

Eintrag 202 vom 07.07.2013 um 12:37:26
Name:Dietmar Mildenberger
Eintrag:Ein ganz herzliches Hallo aus Herscheid von Gabi und Dietmar.
Vielen Dank, dass ihr euch so viel Zeit für uns genommen habt, uns eure Hunde zu zeigen und eure "Hundephilosophie" zu erläutern, obwohl wir uns zur Zeit ja leider keinen Welpen zulegen können.
Eure Schnauzer sind wirklich so, wie wir Schnauzer von früher her (Cooper) kennen. Alles, was wir bei euch gesehen und gehört haben, können wir nur unterstreichen.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir uns noch mal wiedersehen.
Kollegiale Grüße
Dietmar

Eintrag 201 vom 07.07.2013 um 11:07:24
Name:Marlene Schürmann u. Achim Sülwald
Herkunft:Exter
Eintrag:Hallo Herr Hartmann, hallo Frau Kunze,
zunächst einmal ein dickes Dankeschön für die Glückwünsche zu meinem 1. Geburtstag! Meine Chefs und ich haben sich sehr darüber gefreut!
Habe leider nicht geschafft die Kerze aus zu pusten. Aber der Kuchen war toll! Nun sind all die Feierlichkeiten vorüber, schade!
Das war toll mit viel Hundebesuch und Spielen, Geschenke und natürlich besondere Leckerlis und Sekt und Schnaps für die Menschen.
Der normale Alltag ist da manchmal viel langweiliger oder anstrengender. Immer ordentlich an der Leine gehen und ohne Leine nicht vom Weg abkommen,
und wenn doch auf Zuruf oder Pfiff sofort zurück kommen finde ich oft ganz blöd, weil ich habe doch gerade eine tolle Spur von Hasen, Rehen, Fasanen oder Katzen in der Nase.
Manchmal tue ich auch so als ob ich das gar nicht höre, laufe dann aber doch lieber bald zurück, weil Frauchen oder Herrchen sonst vielleicht weg sind-man weiß ja nie.
Frauchen verbietet mir auch immer sooo stürmisch auf alle Hunde zu zu gehen-die wollen das nämlich nicht immer, aber ich verstehe das nicht, denn ich will doch nur spielen.
Aber das werde ich wohl noch lernen, wenn ich etwas älter bin, meinen die Menschen.
Ich bin und fühle mich so, wie es auf meinem Halstuch steht, dass ich zum Geburtstag geschenkt bekam: The King!
Ich fühle mich "Schnauzerwohl" und finde, dass meine Eltern sehr mit mir zufrieden sein können. Ich merke, das sind sie auch, denn sonst würden sie mich nicht immer streicheln,
mit mir kuscheln und toben und mich überall mit hinnehmen.Und wenn es denn mal nicht anders geht warte ich in Ruhe zu Hause bis sie zurückkommen.
Wenn es demnächst mal passt würde ich gerne mal wieder zu Besuch kommen ,dann könnt ihr euch ein Bild in Natura von mir machen.
Nun viele liebe Grüße aus Exter
Euer Henri

Eintrag 200 vom 02.06.2013 um 18:43:26
Name:Familie Mäffert
Herkunft:Rudersberg / Baden - Württemberg
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
hallo Herr Hartmann,

nachdem unsere Atos heute ein Jahr alt geworden ist, möchten wir uns gerne endlich einmal bei Ihnen melden.
Die Zeit mit unserem Süßen ging so schnell vorbei, immer wollten wir Ihnen kurz schreiben, aber erst heute hat es leider geklappt.

Atos hat eine Höhe von 52 cm und wiegt ca. 18 kg, sein Fell ist wunderschön und er ist im ganzen Umkreis der schönste Mittelschnauzer.
Es vergeht fast kein Tag an dem er die nettesten Komplimente von anderen Menschen erhält, ob in der Stadt, im Dorf, beim Spaziergang,in der Hundeschule, von der Postbotin, vom Tierarzt, usw.......
Einige meinen wir sollten mit ihm züchten, noch nie haben sie so einen bildhübschen Schnauzer gesehen. Er ist wie Sie es uns bei der Abholung sagten, ein wunderschöner, toller und sehr stolzer Kerl.
Atos große Liebe ist meine Frau Ulrike gefolgt von der Tochter Nadine, Björn und mich liebt er natürlich genauso.
Die langen Spaziergänge mit uns genießt er richtig. Wildschweine und Rehe hat er schon aus nächster Nähe (10 m) gesehen, erst ist er etwas erschrocken, danach wollte er hinterher.
Mit meiner Frau geht er fleißig in die Hundeschule und beherrscht schon fast alles. Er kommt mit anderen Hunden sehr gut aus, falls einer Ärger will kann er sich sehr gut wehren.
Egal ob Autofahren, vormittags allein zu Hause, im Lokal, bei Freunden, in der Hundeschule, beim Gassi gehen, im Behindertenheim, Fahrstuhl, Weihnachtsmarkt, Silvester usw.,
er benimmt sich wirklich nur großartig. Wir sind sehr stolz auf ihn und lieben ihn sehr.

Seine Hobbys sind Socken klauen, Papiereimer leeren, alles abschlecken (Tischbeine, Stühle, Schränke, Spiegel usw.) und Schmusen, Katzen mag er nicht, die werden gejagt.
Sein bester Freund Moses ist ein Vizsla, mit ihm geht er häufig Gassi, da wird gerauft, gespielt und am liebsten sind Atos die Zerrspiele, die er fast immer gewinnt.

Wir könnten noch stundenlang über ihn schreiben, natürlich gab es am Anfang auch einige kleine Schwierigkeiten, die wir aber mit ihm super gemeistert haben.
Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals recht herzlich bei Ihnen beiden bedanken, dass Sie sich so für die Schnauzerzucht einsetzen, was dabei raus kommt, erste Sahne.

Liebe Grüße an "Kalle" und an alle anderen hübschen und lieben Schnauzer aus Ihrer Zucht.

Wir melden uns gerne wieder, herzlichste Grüße aus Rudersberg
Ulrike, Nadine, Björn, Norbert und Atos

Eintrag 199 vom 20.05.2013 um 09:48:44
Name:Sabine Schesnik
Herkunft:Delmenhorst
Eintrag:Hallo erstmal einen ganz lieben Gruß nach Senden.
Moritz bringt mir sehr viel Freude und fühlt sich sauwohl hier.
Er entwickelt sich prächtig und hält mich so richtig in trapp.
All das wie ich mir das mit Moritz vorgestellt habe ist in Erfüllung gegangen.
Ich möchte mich deswegen bei ihnen bedanken für diesen tollen und liebenswürdigen Hund.
Er hat hier schon sehr viele Hundefreunde gefunden und tollt mit ihnen draussen auf der Wiese rum.
Moritz ist sehr gelehrig mit den gewissen Schalk im Nacken.
Mit unseren beiden Main Coons klappt das auch super was mir sehr wichtig war.
Der Moritz hat einfach ein tolles Wesen und ich möchte ihn nie mehr missen.
Ganz liebe Grüße aus Delmenhorst von Sabine, Manfred und Moritz der jetzt auch ein Norddeutscher ist.

Eintrag 198 vom 16.05.2013 um 19:53:22
Name:Astrid Zinke
Herkunft:Dülmen
Eintrag:Hallo meine Züchter hier ist der Duke,
vorab ganz liebe Grüße von meinen Leuten. Habt Ihr super für mich ausgesucht. Die passen ganz toll zu mir. Ich habe hier alles im Griff. Bin ja so süß, so schön, so lieb, einfach zum klauen.
Nur solche Sätze höre ich von den Zweibeinern. Meine Leute platzen dann vor stolz. Ich war beim Tierarzt und der ist sehr zufrieden mit mir. Bin ein ganz toller Welpe, so frei, so kernig, einfach perfekt.
Das letzte sagt mein heißgeliebtes Frauchen immer. So ich gehe jetzt ein paar Streicheleinheiten abholen.
Nochmal ganz liebe Grüße von den Zinkes

Eintrag 197 vom 16.05.2013 um 19:49:39
Name:Sibylle Hussain
Herkunft:Münster
Eintrag:Hallo Kalle,
herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem Geburtstag, ich wünsche dir weiterhin viele leckere Knochen.
Viele Grüße auch an Herrchen und Frauchen.
Sibylle

Eintrag 196 vom 09.05.2013 um 23:02:17
Name:Andrea und Michael Büto
Herkunft:Schweiz
Eintrag:Hallo nach Senden, in meine alte Heimat.
Ich habe gerade die Erlaubnis erhalten mal den Computer zu benützen, da habe ich gedacht ich schreibe euch mal.
Ich wohne jetzt seit fast drei Wochen hier in der Schweiz und ich kann euch sagen, das ist ganz schön aufregend. Also die spezielle Sprache fange ich langsam an zu verstehen.
Meinen Namen erkenne ich auf jeden Fall immer. Nur manchmal tue ich so, wie wenn ich nichts hören würde. Naja meistens nützt das nichts. Ich werde dann einfach abholt.

Komische Vierbeiner haben die hier auch. Kleinere mit viiieel Wolle drum herum. Die sind nicht so spannend. Aber die ganz grossen mit zwei Hörnern auf dem Kopf.
Also ich sage euch, die sind ziemlich beeindruckend! Aber meine Chefin hat mir gezeigt, dass auch die sehr friedlich sind. Ich gehe dann diese Woche nochmals dahin um zu sehen ob es dabei bleibt.

Menschen hat es hier auch sehr verschiedene. Die einen stossen so ein Wägelchen vor sich her. Die haben immer ganz besonders viel Freude an mir und ich an ihnen.
Die Leute die da gleich nebendran wohnen verbelle ich auch meistens nicht mehr. Man kennt sich ja in der Zwischenzeit.

Uh ja, jetzt muss ich euch noch vom letzten Sonntag erzählen. Wir machten einen Apéro. Das heisst da waren ganz viele Leute mit ganz vielen netten Hunden. Die wollten wandern.
Ohne mich, das ist mir viel zu weit. Deshalb haben wir die Zwischenverpflegung organisiert. Bis die dann bei uns waren habe ich schon mal die Umgebung erkundet.
Also in den reissenden Fluss haben sie mich nicht gelassen, ist vielleicht auch besser. Aber dass ich den schönen Fuchsdreck gefunden habe, haben sie nicht gemerkt.
Mmmhhh, habe ich nachher fein gerochen. Die Menschen fanden das nicht, kann ich überhaupt nicht verstehen, ehrlich. Zu Hause musste ich dann duschen, das sei so, wenn man gut riecht, komisch. Naja, war aber nicht so schlimm.

Die vielen Dinge auf vier und noch mehr Rädern finde ich auch nicht mehr so gefährlich. Ausser die ganz grossen. Traktoren seien das. Wenn sie stehen sind sie absolut harmlos,
aber wenn die dann fahren, ich sage euch, dann sind sie echt gefährlich und laut! Aber wahrscheinlich werde ich mich auch an die gewöhnen. Häufig genug unterwegs sind sie ja.

So jetzt muss ich aufhören, wir wollen wieder los. Ich wünsche euch eine gute Zeit und bis bald wieder.

Wedel, wedel
Yuki mit ihren Menschen

PS: einen Gruss auch an Camillo im Bernbiet

Eintrag 195 vom 23.04.2013 um 16:38:36
Name:Familie Druxes
Herkunft:Solingen
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,
wir haben eine entspannte Fahrt gehabt und schon zusammen einen wunderschönen Nachmittag verbracht. Paula hat auch nur wenige Male jaulen müssen. Sie hat vieles erkundet, mit Heißhunger gefressen, mehrmals draußen gepieselt und schon ein großes Geschäft mit vorheriger Ansage erledigt. Irgendwann war sie aber dann doch so erschossen, dass sie richtig tief und fest in ihrem neuen Körbchen geschlafen hat. Das Plätzchen scheint sie schon sehr zu mögen. Auch die Nacht war prima. Wir sind gegen 22.30 Uhr ins Bett/Körbchen gegangen und haben bis ca. 05.45 Uhr geschlafen. Nach einem schnellen Gang in den Garten und einem kleinem Geschäft haben wir dann bis 07.00 Uhr weitergeschlafen. Dann war es aber auch genug.
Das Experiment „Box“ hat geklappt. Paula war ziemlich müde von dem Vormittag und ich habe sie zusammen mit meinem Haus-Pullover (den sie sich schonmal zuvor vom Stuhl gezogen hatte, wenn ich fort war) hineingelegt und die Türe geschlossen und bin aus dem Raum gegangen. Sie hat nur 3-4 Minuten Töne gemacht und war dann still. Nach 3-4 Minuten Stille habe ich die Tür wieder aufgesperrt, sie ist nur kurz raus gekommen, um direkt wieder hineinzugehen. Seitdem liegt sie friedlich darin auf dem Pullover. Es ist vielleicht ein Anfang?!

Viele Grüße Ihre Familie Druxes mit Paula (Cara)

Eintrag 194 vom 22.04.2013 um 21:04:22
Name:Marie-Jeanne und Fritz Rohrer
Herkunft:Schweiz
Eintrag:Liebe Susann, lieber Jürgen,
ganz herzlichen Dank für Eure schnelle E-Mail mit den Fotos.
Wie ich bereits gegenüber Jürgen am Telefon erwähnen konnte, ist unsere Heimkehr gut über die Bühne gegangen. Der kleine Camillo konnte sich auf dem Hintersitz während der Reise
gut mit Marie-Jeanne und Valérie vertraut machen. Zu Hause angekommen wurde er von allen Familienangehörigen empfangen. Wir glauben, dass Camillo den ganzen Klamauk um seine Person
sogar ein bisschen genossen hat. Irgendwie hat er gemerkt, dass er die Hauptperson ist.
Die Nacht verbrachten wir nicht ganz ruhig aber grundsätzlich gut. In den letzten Stunden der Nacht konnte es Marie-Jeanne nicht lassen, in seinem Zimmer - an unser Schlafzimmer angrenzend - zu verbringen. Dann war es sehr ruhig. Vor der ersten Nacht hatten wir die Zeit nicht, ihn an seine Box gemäss Euren professionellen Ratschlägen heranzuführen. Seine Begeisterung hielt sich also in Grenzen. Heute Morgen mussten wir ihn ein bisschen alleine lassen. Als dann Marie-Jeanne zurückkam, hat er sogar in seinem Bett innerhalb der Box geschlafen. Auch das scheint also auf gutem Weg zu sein.
Er macht uns aber grosse Freude und wir sind erstaunt, wie schnell er lernt und was er alles schon von Euch mitgebracht hat.
Valérie war heute den ganzen Nachmittag bei uns und hat sich intensiv mit ihm abgegeben. Marie-Jeanne hat heute Nachmittag gesagt, wie sehr sie ihren Hund schätze.
Heute hat er auch meinen Bruder zum ersten Mal gesehen. Kein Bellen, keine Angst.Camillo ist wirklich schon ganz schön selbstsicher. Nochmals ganz herzlichen Dank für Eure Vorarbeit.
Ich glaube schon, dass man dabei Eure kompetente Handschrift erkennt.
Nun wünsche ich Euch eine ganz schöne Woche und eine gute Erholung nach all dem Stress. Auch wir freuen uns sehr, dank Camillo Euch kennen gelernt zu haben.
Wir haben es bei Euch sehr genossen und das abschliessende Frühstück war für uns eine ganz schöne Überraschung.
Wir bereuen es in keiner Weise, diesen weiten Weg unter die Räder genommen zu haben......... Soweit unsere Zwischenstandmeldung.

Alles Gute und herzliche Grüsse
Marie-Jeanne und Fritz

Eintrag 193 vom 22.04.2013 um 15:21:41
Name:Almut Leitner & Thomas Taubert
Herkunft:Berlin
Eintrag:Liebe Frau Kunze,
lieber Herr Hartmann,
wir sind kurz nach 6 hier angekommen und sind mit Rusty (Eddi) gleich auf den Platz wo wir quasi aus der Haustür raus mit ihm tollen und Gassi gehen können - viel Platz (+ Kaninchen!) und andere Hunde!
Auf der Fahrt hat er immer mal wieder in die Landschaft geguckt und war total relaxt und neugierig - ein echter Autofahrer.......
In der Wohnung hat er sofort gegessen und getrunken wie nix. Dann sind wir wieder mit ihm zum Platz und er hat mit einem großen Bobtailrüden und ChowChow Rüden Kontakt aufgenommen
- ganz souverän hat er das gemacht - keine Scheu, nicht aggressiv - Respekt OK - aber keine Angst, keine Unterwürfigkeit - wir schmelzen sowieso schon dahin.
Und: Er ging an der Leine ganz prima - am 1. Tag! Er macht das super, lernt wie die Feuerwehr, aber ist dabei entspannt und immer aufmerksam dabei….…
Wir gehen gleich noch mal mit ihm raus damit er macht - auf der Fahrt hat er an einer Raststätte ausgiebig gepullert - er hat die Wohnung schon erkundet und ist 'Mr. Cool'.
Bei der Espressomühle und -maschine (die echt laut sind) hat er einfach so zugehört, bei einer hupenden am Platz vorbei fahrenden Hochzeitsgesellschaft ebenso.
Sie können echt stolz auf solche Hunde sein - wir sind 's ab heute mit Ihnen!

Ganz viele Grüße aus Berlin ins Münsterland

Eintrag 192 vom 08.04.2013 um 12:10:26
Name:Astrid Zinke
Herkunft:Dülmen
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
nachdem meine Schäferhündin Hicke im Januar mit 12 1/2 Jahren gestorben ist wollte ich erst keinen Hund mehr.
Ich habe Jahre selber gezüchtet und mir meine Hicke aus 6 Welpen nach meinen Wünschen und Vorstellungen ausgesucht.
Hicke und ich waren ein tolles Team und hatten unsere Erfolge im Sport und viel Freude miteinander.
Da ich seit 9 Jahren nicht mehr züchte bin ich bei der Suche nach einem kleineren robusten, wesensfesten Gebrauchshund
auf ihre Seite gestoßen.
Es wird schnell klar, das hier Züchter mit Liebe Sachverstand und Herzblut bei der Sache sind.
Mein Mann und ich haben so im Stillen gedacht, wenn nur die Hälfte stimmt, sind wir richtig.
Nach unseren Besuchen können wir sagen, besser geht es nicht.
Hut ab, ich hatte nur immer einen Wurf zu betreuen und weiß daher, wie viel Arbeit es ist so tolle gesunde
gut riechende Welpen zu haben.
Wir freuen uns riesig auf unseren Duke und wünschen ihnen weiterhin so viel Erfolg und Freude mit ihrer Zucht.
Astrid und Rainer Zinke

Eintrag 191 vom 29.03.2013 um 10:15:35
Name:Simone Kaiser u. Gerald Henrich
Herkunft:Hessen
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
hallo Herr Hartmann,
nachdem wir uns nach langem Überlegen entschieden haben, noch einen 3. Hund (einen Schnauzer) zu unseren 2 Dackeln dazu zu holen, gingen wir auf die Suche nach einem guten Züchter.
Da wir Hunde Erfahrung und gewisse Vorstellungen von einer guten Hundezucht haben, war das gar nicht so einfach.
Nach mehreren Züchtern die uns alle nicht zugesagt haben (Küchenaufzucht der Welpen, Massenproduktion, Inzucht
oder einfach keine Ahnung von der Rasse) sind wir glücklicher Weise auf Ihre Seite "Schnauzer vom Wesenswart" gestoßen.
Was wir da gelesen haben, war wirklich der Hammer.
Eine super Seite mit vielen sehr guten Informationen und die Aufzucht der Welpen entsprach genau unseren Vorstellungen.
Aber wie so oft, ist das schreiben einer Seite und die Praxis ein sehr großer Unterschied (nicht bei Ihnen, im Gegenteil).
Nachdem wir uns mit Ihnen in Verbindung gesetzt haben und viele Gespräche geführt haben und uns ein Bild von Ihrem Schauzerparadies und vor allem den Hunden machen konnten,können wir sagen, es ist noch besser wie auf Ihrer Seite geschrieben.
Auch können wir sagen, daß es bei Ihnen nicht der kleine Unterschied gegenüber anderen Züchtern ist, sondern der große Unterschied (siehe Hompage).
Es ist eine Freude zu sehen, mit welch einer Hingabe und Fürsorge Sie die kleinen Welpen groß ziehen.
Auf jeden Fall freuen wir uns sehr von Ihnen am 20.04.2013 einen Welpen zu bekommen (wir zählen schon die Tage).

Viele Liebe Grüße und Frohe Ostern
Gerald Henrich und Simone Kaiser

Eintrag 190 vom 03.03.2013 um 18:18:12
Name:Wolf Goja
Herkunft:Wien
Eintrag:...schade, dass Sie so weit weg sind...
Wie Sie Ihr Zuchtverständnis beschreiben, entspricht zu 200% unseren Vorstellungen und reflektiert unsere Wünsche.
Wo sehen Sie die Wesensunterschiede zwischen pfeffer-salz und schwarz?
Würde mich über Aufklärung sehr freuen und vielleicht eine Empfehlung für einen gleich/zumindest ähnlich denkenden Züchter in der Nähe von Wien.
Ganz liebe Grüße ins Schnauzerparadies
Mag. Wolf Goja

Eintrag 189 vom 03.03.2013 um 12:03:31
Name:Raymond Stadler
Herkunft:74177 Bad Friedrichshall
Eintrag:Hallo zusammen, ich bin überaus beeindruckt von Ihrer Sachkompetenz und dem Bemühen,
eine lange bewährte Hunderasse so zu züchten, wie man es sich nur wünschen kann.
Wenn ich -in nicht allzu ferner Zukunft- das Rentnerdasein genießen darf will ich nach langer Abstinenz
wieder einen Hund, der zu mir passt.
Werde mich dann bei Ihnen melden (und wenn es nur zum Informationsaustausch sein sollte.
Viele Grüße aus Süddeutschland.

Seite:
  1. [Seite 22] Eintrag 1039 bis 1088
  2. [Seite 21] Eintrag 989 bis 1038
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 439 bis 988
  4. [Seite 9] Eintrag 389 bis 438
  5. [Seite 8] Eintrag 339 bis 388
  6. [Seite 7] Eintrag 289 bis 338
  7. [Seite 6] Eintrag 239 bis 288
  8. [Seite 5] Eintrag 189 bis 238
  9. [Seite 4] Eintrag 139 bis 188
  10. [Seite 3] Eintrag 89 bis 138
  11. [Seite 2] Eintrag 39 bis 88
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 38


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)