Unser Gästebuch

LIEBE WELPENBESITZER - danke für die tollen Erfahrungsberichte.
Wir freuen uns, dass unser Welpe bei Euch ein gutes Zuhause gefunden hat
und zwischenzeitlich zu einem geliebten vierbeinigen Familienmitglied geworden ist.
HERZLICHE ZÜCHTERGRÜSSE


Neuen Eintrag erstellen:

Neuer Eintrag

Mit * (Pflichtfeld) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Persönlichen Angaben
E-Mail-Adresse
Eintrags-Inhalt
(maximal 2500 Zeichen)
Aktionen

Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 22] Eintrag 1041 bis 1090
  2. [Seite 21] Eintrag 991 bis 1040
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 441 bis 990
  4. [Seite 9] Eintrag 391 bis 440
  5. [Seite 8] Eintrag 341 bis 390
  6. [Seite 7] Eintrag 291 bis 340
  7. [Seite 6] Eintrag 241 bis 290
  8. [Seite 5] Eintrag 191 bis 240
  9. [Seite 4] Eintrag 141 bis 190
  10. [Seite 3] Eintrag 91 bis 140
  11. [Seite 2] Eintrag 41 bis 90
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 40
Eintrag 290 vom 10.08.2015 um 18:15:31
Name:Karin Tittebrandt
Herkunft:Mannheim
Eintrag:Hallo Familie Kunze - Hartmann,
Nun morgen werde ich ein Jahr, welches viel zu schnell vorbei war.
Ich bin nun ein großes stattliches Schnauzer Mädchen habe viel gelernt und bin fast immer perfekt
(Frauchen sagt das immer mit so einem Grinsen im Gesicht)
Habe viele Hundefreunde das liegt daran das ich immer gute Laune habe und mit allen spiele.
Ich bin ein absoluter Wasserhund und darf auch jeden Tag schwimmen.
So nun darf Frauchen auch noch etwas schreiben:
Vielen Dank für den tollen Hund und noch viel Erfolg und Freude bei der nächsten Generation.
Liebe Grüße an die ganze Schnauzer Schar.
Karin und Jule Tittebrandt

Eintrag 289 vom 02.08.2015 um 13:17:18
Name:Frau Schuster
Eintrag:Hallo!
Mein Name ist Jutta Schuster. Ich habe ihre Homepage durch Zufall (oder Fügung) beim Stöbern im Netz entdeckt.
Wir haben seit fast 14 Jahren einen Pfeffer-Salz Mittelschnauzer, der seit seinem 2. Lebensjahr an Epilepsie leidet.
Ob durch Vererbung oder eine Borelliose – Infektion, das kann kein Arzt feststellen.
Ich liebe meinen Hund von Herzen, es ist aber wirklich eine enorme Belastung mit dieser Krankheit zu leben.
Sollte Maxi irgendwann nicht mehr bei uns sein möchte ich gerne wieder so einen treuen Schnauz in unsere Familie aufnehmen.
Ich hatte aber auch Angst, eben wegen des kleinen Genpools, noch einmal mit meinem alten Feind Epi konfrontiert zu werden.
Es ist beruhigend zu wissen, dass es doch noch Züchter gibt denen die Gesundheit ihrer Hunde so viel Mühe und Sorgfalt wert ist.
Selbstverständlich kann man nie sicher sein, dass ein Hund nicht im Laufe seines Lebens erkrankt, aber eine gute Grundlage durch eine verantwortungsvolle Zucht ist doch Gold wert.
Ich hoffe, dass uns Maxi noch eine Weile begleitet, trotz all seiner Medikamente ist er für sein Alter noch fit und liebt noch immer sein Spiel mit dem Bällchen.
Wenn es dann aber soweit ist, dass er uns verlassen muss werden wir uns ganz sicher an Sie wenden!

Mit herzlichen Grüßen
Jutta Schuster

Eintrag 288 vom 28.07.2015 um 14:23:35
Name:Katja Rabe
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
hallo Herr Hartmann,

ich hoffe es geht Ihnen gut?
Ich wollte nur kurz berichten, wie es Franzi (Wilma) geht. Die Gute wird im November ja 12 Jahre alt.
So langsam stellen sich ein paar kleinere Zipperlein ein, aber bis dato gottseidank nichts von großer Bedeutung.
Da sie immer so ein „Springinsfeld“ war (ist sie auch immer noch), meldet sich ihr Rücken nun hin und wieder
und das Aufstehen fällt etwas schwerer. Gerade haben wir eine längere Lahmheitsphase hinter uns (in den Griff bekommen mit Blutegeln, kann ich nur empfehlen!). Naja, wir reduzieren jetzt notgedrungen das Ball spielen und toben mit den Kindern (schwierig!) und statt dessen verwöhne ich sie regelmäßig mit Massagen und Rotlicht - was sie denn auch sichtlich genießt.
Und Sie bekommt MSM und Kräuter für die Muskeln und Gelenke mit ins Futter. Organisch ist sie topfit, wir haben vor 4 Wochen noch ein großes (Geriatrie) Blutbild gemacht, alle Werte super, keiner außerhalb der Grenzen, nicht mal in der Nähe.

Alle, die Franzi kennen sind begeistert von ihrem Wesen und es gibt so einige aus meinem Bekanntenkreis, die durch Franzi zu Schnauzerfans geworden sind. Für mich gibt es eh keine andere Rasse.
Und vor 10 Minuten auf unserem Mittagsspaziergang ist es schon wieder passiert: "Ach, Schnauzer sieht man ja so selten.
So eine Hübsche... Die ist aber noch nicht alt, oder? Sie sieht noch so jung aus..."
Und dann wieder einmal großes Erstaunen wenn die Leute hören, wie alt der "Jungschnauzer" tatsächlich ist.
Ansonsten ist es einfach herrlich entspannt, einen älteren Hund zu haben. Ich sag ja, jedes Alter hat so seine Vorteile J…
Ich hoffe und bete, dass sie noch lange gesund und fröhlich (!) bleibt.
Ich hoffe weiterhin, dass ich auch in der Lage bin, zum richtigen Zeitpunkt los zu lassen (falls nötig) – da graut mir ein wenig vor,
wenn ich ehrlich bin… Und ich hoffe, dass Sie noch ganz lange züchten, damit ich mindestens noch meinen nächsten Schnauzerwelpen aus Ihrer Zucht holen kann...........

Sie dürfen zu Recht stolz sein auf sich, Ihre Hunde und Ihre Erfolge. Ich habe größten Respekt vor Ihrer Leistung und Ihrem Engagement, Mitläufer und Geldmacher findet man an jeder Straßenecke. Menschen mit Visionen und Hartnäckigkeit eben nicht. Lassen Sie sich nicht beirren.

Herzliche Grüße, vielen Dank für Ihr Engagement für diese wundervolle Rasse und viel Erfolg bei der Aufzucht Ihrer Welpen
Franzi & Familie

Eintrag 287 vom 22.06.2015 um 20:38:27
Name:Marita Thomas und Anton Scheer
Eintrag:Am Sonntag waren wir zum Kennenlernen bei Fam. Kunze / Hartmann.
Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.
Beeindruckt hat uns das Fachwissen, die natürliche große Außenanlage, die Leidenschaft und das Herzblut zum Züchten.
Stundenlang hätten wir den Ausführungen der Hundehaltung und den Anekdoten zu hören können.
Es war ein schöner und interessanter Nachmittag.

Ihre Familie Thomas / Scheer

Eintrag 286 vom 19.06.2015 um 08:40:30
Name:Bernd Scherm
Herkunft:Herrenberg
Eintrag:Hallo liebe Züchter im Münsterland,
unser Lupo ist jetzt 7 Monate alt und hat sich ganz so entwickelt, wie es von Ihnen versprochen war.
Er ist schlau und lernt sehr gerne, in der Junghundeschule ist er immer der Primus.
Wir sind mit Ihrer Auswahl sehr zufrieden. Der Kerl wiegt jetzt 19kg und ist 50 cm hoch.
Er ist freundlich und hat ein besonders gutes Wesen. Vielen Dank und weiter gute Zuchtergebnisse.
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland
Ihre Familie Scherm

Eintrag 285 vom 02.06.2015 um 14:46:06
Name:Henri
Herkunft:Vlotho-Exter
Eintrag:Hallo liebe Familie Hartmann-Kunze,
4 Tage vor meinem 3. Geburtstag wird es mal wieder Zeit mich bei euch zu melden!
Mir geht es super gut und ich habe in dem vergangenen Jahr viel erlebt.
Alles kann ich euch nicht erzählen, aber meine wichtigsten Erlebnisse:
mehrere Urlaube an der Nordsee und im Harz haben mir viele neue Eindrücke verschafft.
Meine Eltern sind total stolz auf mich, denn sie werden immer wieder auf meine Schönheit angesprochen.
Es hat sogar Autofahrer gegeben die deshalb angehalten und mich bewundert haben. Auch bestätigen fremde Menschen,
( z.B in der Pension oder beim Volksfest) dass ich mich supergut benehme und recht gehorsam und ruhig bin.
Das macht schon stolz. Mit meinem Benehmen sind meine Eltern auch total zufrieden. Ich bin immer unangeleint
(wo es möglich ist) und bleibe im Dunstkreis oder komme auf Pfiff sofort zurück.
Ich habe zwei neue Spielgefährten: Freunde meiner Eltern haben einen Colliemix und wir verstehen uns supergut.
Vor etwa 3 Mon. kam die Boxermischlingsdame Wilma zu uns auf den Hof. Sie lebt in der Familie meiner "Tante".
Wir zwei sind ein "Dreamteam" wir treffen uns mehrfach täglich zum spielen, rennen, raufen und auch spazieren gehen.
Hoffentlich bleibt das so, weil Wilma hat mich an Größe bereits überholt! Aber ich bin ja so gestrickt: ICH bin der Chef !
Wenn ich abends müde bin darf ich zu meinen Eltern aufs Sofa, aber nur wenn meine Decke dort liegt. Das nehmen die sehr genau!
Dann wird gestreichelt und gekuschelt. Da werde ich richtig zum Geniesser!
Ich hoffe das alles so gut weiter läuft wie bisher. Wir sind alle total glücklich miteinander.
Meine Eltern sagen immer: "du bist das Beste was uns passiert ist".
Ich hoffe bei euch läuft auch alles rund und meine Schnauzerverwandschaft, besonders Kalle, ist ok.
Für heute liebe Grüße, ich gehe jetzt mit Frauchen auf unseren Mittagsgang durch Feld und Wald.
Ein kräftiges WAUWAU
Euer Henri

Eintrag 284 vom 28.05.2015 um 17:32:31
Name:Familie Pfitzner
Herkunft:Wolfenbüttel
Eintrag:Hallo Familie Kunze-Hartmann,

nun ist schon mehr als ein Jahr vergangen, seit wir unsere Henna bei Ihnen abgeholt haben.
Und wir sind immer noch so glücklich mit ihr, wie am ersten Tag. Henna ist zu einem tollen Familienhund herangewachsen.
Die 2. Läufigkeit haben wir nun auch gut überstanden und endlich kann Henna wieder mit ihrem besten Freund, einem gleichaltrigen Schäferhundrüden, spielen. Henna scheint, wie schon nach der 1. Läufigkeit, erwachsener geworden zu sein.
In der Hundeschule arbeiten wir weiter auf die BHV-Prüfung hin, die Henna und ich im Sommer ablegen wollen.
Am schwierigsten ist für uns noch die Futterverweigerung beim Folgen ohne Leine, denn niemand weiß, ob der Prüfer nun Würstchen, Käse, Pansen o.ä. auslegen wird.
Um auch danach "am Ball" zu bleiben, haben wir mit Rallye Obedience begonnen, einer wie ich finde ganz tollen positiven Sportart. Henna findet es prima zu "arbeiten" und ist begeistert dabei.
Rieka hat gerade angefangen mit Henna alle 2 Wochen am FUN-Agility (Agility nur zum Spaß mit geringen Höhen und Verzicht auf abruptes Stoppen) teilzunehmen. Beide haben großen Spaß daran und Henna läßt sich auch von Rieka (9 Jahre) gut durch einen Parcours führen.

Wir wünschen Ihnen, Zendy und der ganzen Schnauzerbande ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße von
Familie Pfitzner mit Henna

Eintrag 283 vom 10.04.2015 um 09:20:41
Name:Björn Wiewel
Herkunft:Ennigerloh
Eintrag:Hallo Familie Hartmann / Kunze,
auch ich wollte mich auf diesem Weg einmal kurz zurück melden.
Unser kleiner Leo hat sich sehr gut bei uns eingelebt.
Die Idee mit der Box hat sich direkt bezahlt gemacht, schon am ersten Abend ging er ganz freiwillig in seine Box hinein.
Nachdem die Tür verschlossen wurde hat er zwar noch 3 Nächte für ca.5 Min. gejault - danach war aber Ruhe und
seitdem liegt er ruhig in seiner Box bis die Tür morgens wieder geöffnet wird.

Auch bei unserer Fahrt nach Dänemark, lag Leo die ganze Fahrt über ruhig in seiner Box.Dänemark war dann sowieso ein tolles Erlebnis für ihn, meilenweit über den Strand sausen und nach dem ersten abtasten der Wellen, ging er ohne Angst ins Wasser hinein.
Alle Kommandos hat er wißbegierig erlernt, so das Sitz / Platz / Nein / Bleib / Aus / bei Fuß schon sehr gut klappt.
Bei Fuß an der Leine gehen hat er mittlerweile perfekt drauf - und auch das bei Fuß gehen ohne Leine funktioniert schon sehr gut.
Nur wenn andere Hunde den Weg kreuzen, vergißt er gerne noch seine Erziehung und fängt an jegliches Kommando zu mißachten - hier habe ich leider noch keine adäquate Lernmethode gefunden um dieses zu umgehen.
Wenn Sie einen Tipp für mich haben, wäre ich sehr dankbar darüber. Momentan mache ich es so das ich ihn absitzen laße sobald uns ein Hund entgegenkommt - ihn dann abschirme und die flache Hand vorhalte.
Das klappt dann aber nur bis auf zwei, drei Meter Entfernung - ab da wird er dann wehrig.

Als Familienhund kann ich den Mittelschnauzer nur wärmstens empfehlen - wir haben drei kleine Kinder im Haus und nach einigen Zurechtweisungen der Rangfolge, spielt Leo mit ihnen mit Bedacht
und ist dabei so umsichtig das keine Mißgeschicke passieren.
Alles in allem haben wir alle schon sehr viel Freude mit unserem neuen Begleiter. Die ersten Wochen und Monate waren eine sehr schöne und aufschlußreiche Zeit für alle Seiten.

Eintrag 282 vom 02.04.2015 um 20:25:11
Name:Karin Tittebrandt
Herkunft:Mannheim
Eintrag:Hallo Familie Hartmann - Kunze,
Jule aus Mannheim sendet Ostergrüße an die ganze Schnauzerschar !
Jule ist jetzt mit ihren 7 1/2 Monaten ein großes Mädchen geworden.
Sie ist lieb zu jedem nur Pferde und Katzen kann sie nicht leiden.
Sie testet jetzt aus was geht und was nicht.
Ob Frauchen recht hat oder nicht aber meistens sieht sie es ein.

Liebe Grüße aus Mannheim Karin Tittebrandt & Jule

Eintrag 281 vom 30.03.2015 um 15:50:29
Name:Familie Wieneke-Westphal
Herkunft:Dülmen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,

hier mal wieder ein kleiner Bericht von dem inzwischen ordentlich gewachsenen Poldi:
In dieser Woche waren wir wegen der Impfung noch einmal bei der Tierärztin.
Sie ist begeistert von dem gut gewachsenen und wohlproportionierten Hund ! (was uns natürlich sehr stolz macht !)
Auch wir sind nach wie vor der Meinung, von Ihnen genau den zu uns passenden Hund bekommen zu haben !
Er hat den Schalk im Nacken und testet immer wieder aus, ob heute noch gilt, was gestern gesagt wurde !
Manchmal sieht man ihm an, daß er überlegt, was er wohl im nächsten Augenblick anstellen kann.
Und er hat immer neue Ideen und bringt uns damit oft zum Lachen.
Wochentags geht er mit zur Arbeit und hat sich an den Ablauf gut gewöhnt. Er ist im Geschäft lieb und ruhig.
Dafür dreht er dann ab mittags auf, und wir beschäftigen ihn mit Spaziergängen und Spielen.
Abends hat er seine obligatorischen dollen 10 Minuten und danach liegt er zu unseren Füßen, schläft und träumt ab und zu.
Die Nächte sind auch ok.

Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage und grüßen herzlich
Familie Wieneke-Westphal

Eintrag 280 vom 25.03.2015 um 16:30:47
Name:Christine und Norbert Meiners
Herkunft:Oldenburger Land
Eintrag:Liebe Frau Kunze,
lieber Herr Hartmann,

sicher haben Sie sich schon gefragt, wie es wohl dem kleinen Lloyd geht. Im Moment liegt er neben uns in seinem Körbchen am Esszimmertisch. Liegt daran, dass sich Stühle nicht so gut einnehmen lassen wie Sofas,
deren Nutzung nochmals deutlich besser funktioniert, wenn es gelingt, den Kopf bei einem von uns an- oder aufzulegen.
Sofa ist eben besser! Vielleicht so gut wie spielen und schmusen.

Zur Zeit verliert unser Kleiner den ein oder anderen Milchzahn, aber er erträgt die damit verbundenen Unannehmlichkeiten
mit dieser ihm eigenen Gelassenheit und ohne sich zu beklagen.
Überhaupt ist er ein ganz toller kleiner Kerl, der sich unheimlich bemüht, alles richtig zu machen.
Unser Zusammenleben hat sich in den vergangenen Wochen stetig weiter verbessert.
Unsere Spaziergänge sind nach und nach länger geworden und Lloyd hat sein Wissen über so seltsame Dinge wie sitz, platz, bleib, komm und sogar bei Fuss schon ganz schön erweitert - klappt nicht immer - macht aber nichts.
Auch sonst geht ab und an noch mal etwas schief, aber böse sein kann man diesem lieben kleinen Kerl nicht wirklich.
Spätestens ein auch noch so kurzer Blick in diese wundervollen Augen - wir glauben immer noch, dass es sich dabei um ein direktes Erbe von Tinchen handeln muss - lässt allen Ärger verfliegen. Auch beeindruckt Lloyd mit seinem scheinbar grenzenlosen Vertrauen in uns. Zähne ansehen und anfassen (auch die wackeligen Milchzähne), Fell an den Füßen und im Gesicht beschneiden - alles kein Problem. Lloyd verhält sich bei solchen Gelegenheiten, auch wenn er sie mit uns das erste Mal erlebt, wie ein alter Routinier.

So, jetzt ist es Zeit für das Sofa - Sie wissen schon - macht Lloyd mehr Freude, wenn er sich bei jemandem anlehnen kann.

Nochmals vielen Dank für diesen wundervollen kleinen Freund und bis demnächst - auch wenn die Meldungen aus dem Oldenburger Land nicht immer regelmäßig kommen.

Liebe Grüße von
Christine und Norbert Meiners

Eintrag 279 vom 01.03.2015 um 22:38:57
Name: Familie Utlaut
Herkunft:Lengerich/Westfalen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze
Unsere ersten 4 Wochen sind vorbei. Lotti ist hier schon total zu Hause.
Sie versucht schon ein bißchen den Chef raushängen zu lassen, aber das kriegen ganz gut in den Griff.
Die Nächte sind super und tagsüber hat sie sich auf unseren Familienarbeitsalltag eingestellt. Spazierengehen klappt sehr gut.
Nachdem sie die Leine erst nicht mochte, freut sie sich jetzt wenn wir die Leine in der Hand haben.
Das Lösen unterwegs klappt gut, nur ansonsten ist sie ein "Heimsch......". Sie ist sehr lernwillig, die Kinder probieren schon ein paar Kunststückchen mit ihr (z.B. Rolle oder toter Hund). Beim Tierarzt hat sie sich sehr gut vorgestellt. Sie marschiert noch fröhlich ins Behandlungszimmer. Trotz Impfung. Sie ist zu jedermann sehr freundlich und aufgeschlossen, Im Haus ist sie sehr wachsam ohne jedoch viel zu bellen. Täglich bekommt sie ihre wilden 5 Minuten, d.h. es wird 10mal um den Couchtisch gerannt oder im Garten ihre Runden gedreht. Bei einer Familienfeier hat sie sich wirklich gut benommen trotz der vielen Personen. Wenn sie müde war hat sie sich in ihren Korb zurückgezogen und in aller Ruhe geschlafen. Wir sind sehr glücklich mit unserer Lotti und freuen uns auf ein Wiedersehen mit ihnen.

Liebe Grüße aus Lengerich
Sabine, Oliver, Tessa und Carina mit Lotti

Eintrag 278 vom 28.02.2015 um 08:31:43
Name:Christine und Norbert Meiners
Herkunft:Oldenburger Land
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
hallo Herr Hartmann,

wir haben uns gedacht, dass Lloyd, der „Wurfälteste“, nach ein paar Wochen der Eingewöhnung in seinem neuen Zuhause jetzt auch einmal von sich hören lassen könnte. Lloyd ist ein sehr aufgeweckter und ziemlich schlauer kleiner Kerl, der, wenn man sich allerdings seine Füße ansieht, wahrscheinlich nicht mehr lange klein bleiben wird. Wenn Lloyd sich hinsetzt und uns mit seinen „Tinchenaugen“ ansieht, kann man die kleinen Räder im Kopf laufen sehen und man darf gespannt sein, was er sich jetzt gerade wieder ausdenkt. Lloyd hat sich bei uns schon sehr gut eingelebt und macht den Tagesablauf fast problemlos mit. Wir sind viel mit ihm unterwegs und er ist in unserer Freizeit immer dabei. Fremde Menschen und Hunde sind überhaupt kein Problem. Er kann sich minutenlang auf irgendetwas konzentrieren, im Sitzen natürlich, und als Handwerker macht er sich auch schon ganz gut. Neben seiner vielen Aktivitäten kann Lloyd aber auch eine ganz selbstverständliche Ruhe ausstrahlen. Seine Tierärztin hatten wir schon mal zum Kennenlernen und Kekse schnorren vor der nächsten Impfung nur mal so besucht. Der Tipp mit dem Weglaufen im Wald war klasse. Lloyd entfernt sich im Wald ohne Leine keine fünf Meter von uns und wir brauchen ihn fast gar nicht zu rufen (solange es dauert). Zu Hause, in seinem Element,
ist er ziemlich frech und wir können uns nicht erklären, wo er seinen Dickschädel herhaben könnte!?! Bei irgendwelchen Verboten oder Verwarnungen sind 20 Runden im Affenzahn um den Couchtisch und danach wie ein Flummi zum Bremsen auf‘s Sofa an der Tagesordnung. Irgendwie abreagieren muss sich aber ja jeder. Danach geht’s dann meist auch wieder. Außerdem scheint er mehr kleine spitze Milchzähne zu haben als andere Welpen. Ohren, Finger usw. sind bei ihm nicht immer sicher (freuen uns schon auf die Zeit des Zahnwechsels ). Was ihn ganz besonders interessiert sind Schnürsenkel und Reißverschlüsse, die er ohne Probleme aufmacht bzw. bedient. Wussten Sie, dass die Bezüge von Hundekissen ausschließlich mit Hilfe von Reißverschlüssen geschlossen werden?! Also, Langeweile war gestern, wenn er nicht gerade schläft. Wir haben sehr viel Spaß mit Lloyd und er, so wie es aussieht, auch mit uns.
Wir freuen uns sehr über diesen lieben kleinen Gremlin und wünschen Ihnen, Tinchen, Gorby und der ganzen Schnauzerbande
weiterhin alles Gute.

Viele Grüße aus dem Oldenburger Land senden Ihnen Lloyd und die beiden Meiners

Eintrag 277 vom 26.02.2015 um 22:35:28
Name: Familie Thies
Herkunft:Luxemburg
Eintrag:Hallo,
Veto ist immer noch relativ munter und dies trotz seiner 12 1/2 Jahre und seiner Krankheiten (Cushing und Krebs).
Wir hoffen, dass wir ihm die verbleibende Zeit so gut wie möglich gestalten können.
Mit freundlichen Grüßen aus Luxemburg

Eintrag 276 vom 26.02.2015 um 14:50:36
Name:Familie Löffler
Herkunft:Hattingen
Eintrag:Liebe Frau Kunze, lieber Herr Hartmann,

zum heutigen 5. Geburtstag unseres Rickys senden wir Ihnen viele Grüße aus Hattingen.
Ricky macht uns weiterhin viel Freude und überrascht uns oft mit tollen Ideen und seiner Intelligenz.
Er ist unser Sonnenschein - unser keiner Prinz.

Wir unternehmen sehr viel mit ihm und nehmen ihn fast überall mit hin.
In Hotels und Restaurants verhält er sich vorbildlich und ist oft der Liebling des Personals.

Etwas Stress hat er mit den Katzen und Eichhörnchen im Garten. Anhand seines Jaulens und Bellens
können wir immer genau erkennen, ob er seinen Lieblingsnachbarn sieht oder den Postboten oder Katze bzw. Eichhörnchen.

Wir sind sehr glücklich mit ihm und wünschen uns noch viele gemeinsame Jahre.

Liebe Grüße und alles Gute - Gabriele und Stefan Löffler

Eintrag 275 vom 15.02.2015 um 13:15:15
Name:Familie Lux
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
Hallo Herr Hartmann,

nun sind schon wieder recht schnell einige Tage mit Leni vergangen. Mittlerweile schläft sie ohnen einen Mucks die ganze Nacht.
Puuuhh... wie angenehm....wenn wir Gassi gehen bleibt Leni bei allen, aber wirklich bei allen Menschen die uns begegnen sitzen
und wartet solange bis sie auser Sichtweite sind.
Das kann manchmal ganz schön lange dauern. Morgens und Abends läuft sie nicht so gerne.... dafür am Nachmittag umso mehr,
da sieht man dass sie richtig Spaß hat.
Sie frisst leider sehr gerne Tempos und jetzt wissen wir erstmal wieviele davon auf den Wegen zur Zeit rumliegen.
Wo wir gerade noch echt hart dran arbeiten ist das Thema "in die Hose beißen" das macht sie ohne Ende.
Wir beenden dann unser Spiel und beachten sie nicht.
Dann läuft sie weg, kommt nach kurzer Zeit wieder und hört für eine Weile wenigstens damit auf. Ist das normal mit der Kleidung ??
So gerne beisst sie nichtmal in unsere Hände.
Ansonsten ist sie wirklich lieb. Ja man muss sie einfach lieb haben..... Und seit heute kann sie "Platz".

Liebe Grüße von Familie Lux und Leni

Eintrag 274 vom 15.02.2015 um 11:50:33
Name: Gerald Henrich und Simone Kaiser
Eintrag:Hallo nach Senden,

So nun ist unser Kalle 2 Jahre alt geworden und was sollen wir sagen Kalle ist Dank Barfen ein kräftiger Rüde geworden
(21kg schwer und 54cm groß).
Er ist ein richtiges Powerpaket wir laufen jeden Tag 10km durch Wald und Wiesen natürlich ohne Leine die haben wir schon lange entsorgt.
Kalle ist echt ein Hammer ich habe noch nie so einen intelligenten und treuen Hund gesehen, wir sind sehr glücklich uns für einen Mittelschnauzer entschieden zu haben.
Auch können wir sagen das Sie den richtigen Welpen für uns ausgesucht haben verträgt sich Super mit unseren 2 Zwergdackel.
Aber eines können wir heute all denen sagen die sich einen Schnauzer anschaffen wollen diese Hunde brauchen eine gesunde Ernährung (barfen) wie natürlich alle anderen Hunde auch sehr viel Bewegung und Beschäftigung und Liebe.
Alles hat Kalle bei uns und ist ein super glücklicher Hund.

Nochmal vielen Dank für den tollen Hund, wir würden immer wieder einen Hund aus eurer Zucht nehmen.
Viele Grüße
Gerald und Simone

Eintrag 273 vom 11.02.2015 um 23:15:51
Name: Monika und Franz Dormuth
Herkunft:Albersloh
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
heute haben wir Geburtstag gefeiert, Karl ist ein halbes Jahr alt geworden!
Karl ist nun ein wilder, verspielter und liebenswerter Junghund. Leider ist die Welpenzeit viel zu schnell vergangen.
Der häufigste Ausspruch war:"Karl ist ja schon wieder gewachsen, wie groß wird der denn noch!"
Karl fragt sich oft: " Warum haben die schon wieder die Beine der Bänke und Tische abgesägt?
Einige Lieblingsplätze kann ich nur noch kriechend oder gar nicht mehr erreichen!"
Dafür kann Karl jetzt Teppiche entknüpfen, Schneemänner verbellen, Stecker vom Staubsauger abmontieren.......
Es gibt täglich Neues zu entdecken und zu lernen.
Es gibt aber auch ruhige Phasen, dann sind Streicheleinheiten angesagt und wenn er seine Ruhe vor uns haben will,
legt er sich in die Box und tankt neue Energien.
Vielen Dank für dieses Karlchen.

Ganz liebe Grüße
Franz und Monika Dormuth mit Karl

Eintrag 272 vom 11.02.2015 um 20:42:41
Name:Familie Utlaut
Herkunft: Lengerich/Westfalen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze
Lotti hat sich bei uns gut eingelebt. Die Box wird super angenommen.
Die Nächte sind richtig entspannt. Sonntag konnten wir sogar bis 7.00 Uhr schlafen.
Das Halsband fand sie erst total doof, aber jetzt klappt auch das Spazierengehen mit der Leine.
Nur das Lösen beim Spazierengehen klappt noch nicht, da es soviel zu entdecken gibt.
Das klappt aber zu Hause mit melden im Garten. Aber wir sind fleißig am üben.
Sie ist sehr lernwillig. Sitz und Platz klappt beim Spielen auch schon.
Die Türklingel wird auch schon erkannt, das heißt es kommt Besuch. Der wird dann auch freundlich begrüßt.
Sie hält uns ganz gut auf Trap, hat aber auch ihre schmusigen Momente. Wir sind sehr glücklich das wir sie haben.
Endlich wieder ein Schnauzer im Haus.
Danke das Sie eine so tolle Hündin für uns ausgesucht haben.

Liebe Grüße aus Lengerich
Oliver, Sabine, Tessa, Carina und Lotti

Eintrag 271 vom 11.02.2015 um 16:50:06
Name:Familie Lux
Herkunft:Luxemburg
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
Hallo Herr Hartmann,

nachdem wir zirka einen Kilometer gefahren waren hat Leni das erstemal erbrochen.
Erst ein paar Tröpfchen und dann einen Schwall Galle. Danach gings und sie hat immer wieder geschlafen.
Daheim angekommen hat sie alles genau inspiziert und für gut befunden.
Das Thema mit den Schuhen haben wir gleich geklärt und der Punkt ging an uns.
Dafür ist sie von der Spülmaschine so begeistert das wir sie kaum weg kriegen.
Vor Schneepflügen und Schneeschaufeln hat sie noch ziemlichen Respekt.
Gelöst hat sie sich das erstemal im Garten. Dann hat es auf unseren Gassirunden auch prima geklappt.
In der ersten Nacht hat sie sehr geweint... nach zirka 20 min. ist sie dann aber eingeschlafen.
Das heulen hat sich dann stündich wiederholt. Hat man aber den Finger durch die Box zu ihr gestreckt ist sie wieder eingeschlafen.
Sie ist echt ein schlitzohriger Wirbelwind und wir lieben sie sehr.
Danke, dass sie einen solch tollen Hund für uns ausgesucht haben.

Wir werden bald erneut berichten.
Liebe Grüße aus dem Schwabenland sendet Familie Lux mit Leni

Eintrag 270 vom 08.02.2015 um 13:36:14
Name:Andrea und Heiner Birnbaum
Herkunft:Duisburg
Eintrag:Liebe Susi, lieber Jürgen und natürlich lieber Kronprinz Kalle!

Nun ist auch Lea bei uns eingezogen, der 3. Wesenswart Welpe.
Sie ist ein kleiner Sonnenschein und Wirbelwind, sie hat von Euch alles beigebracht bekommen,
was man so als Welpe für einen Start in ein glückliches Schnauzerleben braucht!
Nun sind auch wir gefordert. Lea ist neugierig, nicht ängstlich, und will mit uns die große weite Welt erkunden.
Sie spielt intensiv mit Franzi und bei Oma Tinka wird sich dann ausgeruht und gekuschelt.
Zahnabdrücke auf Möbeln und runde Ecken sind eine schöne und bleibende Erinnerung an die viel zu schnell vergehende Welpenzeit.

Alles läuft prima..........
Danke für die fröhliche Lea!
Liebe Grüße von Andrea, Heiner und den Hofdamen Tinka & Franzi

Eintrag 269 vom 04.02.2015 um 16:45:32
Name:Familie Heuser
Herkunft:Leverkusen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,

Lobo hat sich schon sehr gut bei uns eingewöhnt und es ist einfach herzerfrischend wie munter der Kleine ist.
Er hält uns ziemlich auf Trab und Langeweile gibt es hier keine mehr.
Er hat die Box sofort akzeptiert und nimmt diese als Rückzugsmöglichkeit, wenn er seine Ruhe möchte.
Vielen lieben Dank für ein so wundervolles Tier.

Eintrag 268 vom 03.02.2015 um 18:03:25
Name:Familie Wieneke-Westphal
Herkunft:Dülmen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,

einen schönen guten Tag von den glücklichen Poldi - Fans aus Dülmen!
Poldi hat die Reise in sein neues Zuhause verschlafen.
Hier angekommen, war er erst, wie Sie schon wegen unseres verstorbenen Hundes vermutet hatten, etwas skeptisch,
hat aber dann seine neue Bleibe gründlich inspiziert. In der Box gab es dann Futter und später noch andere Leckereien,
so daß er sie schnell akzeptierte. Die erste Nacht in der Box neben dem Bett verlief nach anfänglichem Gemecker friedlich.
Gegen 5 Uhr hat er sich gemeldet und draußen schnell sein Geschäft erledigt! Danach wurde noch eine Runde weitergeschlafen.
Den ganzen Tag war er sehr müde, er mußte sich wohl von der Aufregung des Umzugs erholen.
Am Montag dann ist er hier richtig angekommen und fühlt sich jetzt schnauzerwohl. Wir wundern uns, wie schnell er lernt!
Er ist sehr interessiert an allem was wir tun und will uns immer tatkräftig unterstützen, z.Bsp. beim Fegen und Staubsaugen.
Außerdem ist er wohl wirklich vom Materialprüfungsamt, jeder Gegenstand wird auf seine Beständigkeit geprüft.
Da gibt es dann einige Diskussionen zwischen Hund und Frauchen. Leider gewinnt Frauchen immer.
Poldi ist genau der Hund, den wir uns vorgestellt hatten! Freundlich, witzig, temperamentvoll und doch in sich ruhend!
Danke an Sie für die Wahl, die Sie genau in unserem Sinn getroffen haben! Wir freuen uns sehr über diesen kleinen, knuffigen Kerl!

Liebe Grüße aus Dülmen und ein Wuff
Familie Wieneke-Westphal und Poldi

Eintrag 267 vom 02.02.2015 um 16:35:43
Name:Familie Schäfers
Herkunft:Paderborner Land
Eintrag:Hallo Frau Kunze , Herr Hartmann,

so nun ist Luna den 3. Tag bei uns, sie hat sich sehr gut eingelebt. Nachts gejault hat sie gar nicht.
Sie ist lebhaft und interessiert auf alles Neue. Und man muß genau aufpassen was sie darf und nicht, denn sie ist klug und lernt schnell.
Die ersten 2 Tage fraß sie wie ein Mäuschen, sehr wenig, aber heute hat sie schon mehr Appetit. An das Halsband hat sie sich schnell gewöhnt und an der Leine läuft sie auch schon kleine Strecken.
Sie ist wirklich ein Sonnenschein.
Alles ist gut, nochmals danke, dass Sie uns die Hündin zugeteilt haben.

Liebe Grüße
Familie Schäfers mit Luna !!!

Eintrag 266 vom 01.02.2015 um 19:30:19
Name: Familie Scherm
Herkunft:Schwabenland
Eintrag:Guten Abend Frau Kunze und Herr Hartmann,

wir sind gut gereist. Der Hund hat 30 Minuten geheult, dann schlief er ein und hat heftig geträumt.
Danach war alles gut: schlafen, spielen mit dem Seil und Liebesbekundungen (lecken).
Wir hatten auf der Fahrt schon unseren Spaß. Zuhause fand er dann keinen Schlaf, er hat alles untersucht und war nur lebhaft.
Als die Müdikeit dann doch kam, wollte er auf den Arm mit Körperkontakt, wo er dann sofort tiefentspannt einschlief.
Die Nacht ging gut mit zwei Meldungen und am Morgen war die Freude groß. Lupo stürmte in den Garten und löste sich...
er hat dann aber mit großem Geklapper an den Freß - und Saufschüsseln mit Nachdruck klar gemacht, dass er jetzt Hunger hat...
Lösen meldet er schon gut an - wir sind begeistert. Er spielt und tollt herum.
Jetzt legt er sich auch ab und schläft mehrfach seinen Erholungsschlaf.
Die ersten neuen 4 Hundfreunde hat er auch schon inspiziert, er ist sehr freundlich und aufmerksam - und wir sind glücklich;
vielen Dank für die gute Vorarbeit / Auswahl. Es passt!

Noch einen schönen Sonntag wünscht Ihnen
B&B Scherm jetzt mit Lupo

Eintrag 265 vom 13.01.2015 um 17:45:05
Name:Marlies Angermann
Eintrag:Sehr geehrte Frau Kunze, sehr geehrter Herr Hartmann,

Ihre Home Page hat mich so angerührt, dass ich Ihnen meinen Bobby vorstellen möchte. Er ist ein typischer Schnauzer wie auch Sie ihn lieben. Fast täglich werde ich angesprochen von fremden Leuten, die ihn bewundern und gleichzeitig bedauern, dass man immer seltener Mittelschnauzer Pfeffer und Salz begegnet.

Ich wundere mich schon lang, dass die Familie Stefanie und Thomas Winter aus Münchaurach anscheinend ihre Zucht eingestellt hat, aus welchem Grund auch immer. Mein Bobby hatte 10 “Geschwister” und ich weiß nicht was aus ihnen geworden ist. Nur dass ein Bruder von ihm sehr früh mit 3 Jahren an einer Lungenerkrankung gestorben ist.

Heute wird mein Mittelschnauzer Pfeffer und Salz zehn Jahre alt. Er ist gesund, allerdings seit zwei Jahren kastriert, weil eine Prostatavergrößerung vorlag, er ist nicht mehr soo munter, aber noch immer frech und witzig, herausfordernd, braucht jeden Tag seine Ansage, verträglich mit allen Artgenossen, er liebt Kinder und ist freundlich zu erwachsenen Menschen, er ist wachsam und beschützt mich besonders seit mein Mann vor drei Jahren starb, was ich sehr zu schätzen weiß, er begleitet mich immer, sei es in die Stadt (München), auf Wanderungen auf dem Land in den Bergen, und Spaziergängen in Parks, er fährt gerne Auto, auch lange Strecken. Bleibt aber auch allein Zuhause oder bei Freunden, wenn’s sein muss. Mit einem Wort: Bobby ist mein Partner und ich hoffe, dass er das noch lange sein wird; denn ich bin 73 Jahre und werde keinen weiteren Hund mehr zu mir nehmen können.

Ich finde es wunderbar, dass es Züchter mit Ihrer Einstellung gibt und ich hoffe sehr, dass Sie erfolgreich sind und damit viele Schnauzer und Schnauzerfreunde glücklich machen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Marlies Angermann

Eintrag 264 vom 30.11.2014 um 11:23:21
Name:Familie Pfitzner
Herkunft:Wolfenbüttel
Eintrag:Hallo Familie Kunze-Hartmann,

zu Ihrem neuen Schnauzer-Wurf gratulieren wir Ihnen ganz herzlich. Da steht Ihnen sicherlich eine turbulente Adventszeit bevor.
Unserer Henna geht es sehr gut. Wir haben die erste Läufigkeit mit und ohne Pampers gut überstanden
(Kinderunterhosen funktionieren auch sehr gut).
Henna wirkt seit der Läufigkeit richtig erwachsen und um einiges "vernünftiger". Allerdings setzt nun auch zeitweise eine gewisse "Schwerhörigkeit" ein, wenn sie von schönen Dingen abgerufen wird.
In der Hundeschule ist Henna eine richtige Streberin. Neues versteht sie auf Anhieb und bereits Gelerntes zeigt sie sehr sicher.
Im Freilauf versteht sie sich mit jedem Hund.
Wir sind sehr glücklich mit Henna. Sie haben im Mai den richtigen Hund für unsere Familie ausgesucht. Vielen Dank nochmal!
Soweit mal wieder ein Zwischenbericht aus Wolfenbüttel.

Liebe Grüße
Familie Pfitzner

Eintrag 263 vom 21.10.2014 um 17:02:14
Name:Karin Tittebrandt
Herkunft:Mannheim
Eintrag:Hallo Familie Kunze -Hartmann,
gestern waren wir zum erstenmal in der Welpenstunde, das war toll so viele Welpen zum spielen!
Jule hat alles ganz locker gemacht, Autoreifen, Becken mit Plastikbällen, Gitterrost, Tunnel, alles erkundet.
Die Trainerin wollte gar nicht glauben das Jule erst gut eine Woche bei uns ist.
Sie fand sie toll und wunderschön. (das wissen wir doch !)
Liebe Grüße aus Mannheim Karin Tittebrandt mit Jule
PS: Sitz und Platz kann Sie auch.

Eintrag 262 vom 19.10.2014 um 17:02:14
Name: Andreas & Sigrid Nolden
Herkunft:Rheinbach
Eintrag:Liebe Susann, lieber Jürgen, jetzt sind schon 15 Monate durch.
Unsere Ginah ist der Hammer. Oft bekommen wir auf unseren Spaziergängen von anderen Hundebesitzern zu hören:
"Ihr Hund ist ja toll, wie er sich bemüht unseren zu Spielen zu animieren, aber unser Hund spielt nicht mit Fremden." Ha, ha, ha!
Der Hund ist uns noch nicht begegnet, den Ginah nicht zum Spielen gebracht hat.
Jedesmal großes Staunen bei den anderen Hundehaltern.
Tja, liegt eben am besonderen Wesen!

Zum Eintrag Nr. 249 (Fam. Farnung):
Den BESTEN Hund aus den beiden Würfen haben WIR natürlich!

Liebe Grüße, Andreas & Sigrid

Eintrag 261 vom 18.10.2014 um 20:20:05
Name:Familie Tittebrand
Herkunft:Mannheim
Eintrag:Hallo Familie Kunze - Hartmann,
nun ist Jule eine Woche bei uns.
Probezeit im Büro bestanden, angestellt als Locher und Aktenvernichter.
Auch als Küchenhilfe sehr geeignet, spülen , besen, Papierkorb leeren alles kein Problem.
Wir haben viel Spaß und freuen uns das wir dieses tolle Schnauzer Mädchen haben.

Liebe Grüße aus Mannheim Karin und Harald Tittebrandt mit Jule (Kim)

Eintrag 260 vom 18.10.2014 um 09:30:11
Name:Monika und Franz Dormuth
Herkunft: Albersloh
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
jetzt ist Karl schon 3 Tage bei uns!:-)) Nun sind wir endgültig im Unruhestand !
Zuerst hat Karl sehr selbstbewusst den Garten und die Wiese erkundet, dann das Haus mit dem riesigen "Spielzeugangebot".
Zurzeit klären wir sehr oft die Besitzverhältnisse! "Mein Sofa, dein Ball, mein Schuh, deine Decke.......
Ihm fällt immer wieder was Neues ein! Zwischendurch braucht Karl natürlich seine Kuscheleinheiten.

Ganz liebe Grüße
Monika und Franz Dormuth

Eintrag 259 vom 16.10.2014 um 17:45:16
Name:Familie Dobs
Herkunft:LIPPSTADT
Eintrag:Kelly ist jetzt 8 Jahre, unser zweiter Hund von Ihnen.
Alle zwei Hündinnen haben uns viel Spass und FREUDE GEMACHT: Farha,sowie auch Kelly.
Sie ist ein gutmütiger,ausgeglichener Hund. Jagt, kommt nach pfeifen zurück, mag nur keinen Fussball, dann geht sie ins Bett.
Bleibt allein. Sie zeigt uns was sie will, und wir zeigen was wir wollen. Hoffen, das wir sie noch lange haben.
Vielen Dank. Die Lippstädter

Eintrag 258 vom 15.10.2014 um 21:20:42
Name:dreyer, carl-werner
Herkunft:47809 Krefeld
Eintrag:Lieber Familie Hartmann, unser Hugo (unser Taufname) ist jetzt 8 Jahre und immer noch gut in Form und sehr muskelös.
Viele Eigenschaften, die er von klein auf zeigte, hat er auch noch heute; positiv sind vor allem seine Lebhaftigkeit, seine Neugier,
seine Furchtlosigkeit und Wachsamkeit. Mit seinen negativen Seiten muss man umgehen können.
Hugo hat seinen ausgesprochenen Jagdtrieb auch unter Druck nicht ablegen können.
Anfangs als ich es noch nicht so recht wahrhaben wollte, haute er glatt für 2 - 3 Stunden ab und ich stand am Rhein und wartete
(auch im Regen.).Leider muß er deshalb in unübersichtlichem Gelände immer an der Leine bleiben.
ER ist außerdem ein richtiger Macker (Macho), der keinem Streit aus dem Wege geht.
Vielleicht hätten wir die große Operation doch machen lassen sollen.
Ansonsten ist er jedoch ein liebenswerter Kerl ohne Falsch und lässt nie Langeweile aufkommen.
Ihre Dreyers

Eintrag 257 vom 14.10.2014 um 22:40:32
Name:Familie Griese
Eintrag:Liebe Frau Kunze,
Lieber Herr Hartmann,

erst heute komme ich dazu "Laut" zu geben.

Käthe ist ein Teufelsweib: ratzfatz hat sie sich in unsere Herzen geschlichen, und ihre Augen lassen selbst den Nachbarrüden dahinschmelzen

Aber nun der Reihe nach:
- die Heimfahrt: recht unproblematisch; Käthe flirtete mit meinem Mann und schaute intensiv auf den Schaltknüppel - ich glaub wir müssen bald die Autoschlüssel verstecken....
- Ankunft zu Hause: die Wohnung wurde gecheckt und für gut befunden, und dann ging´s direkt in die Box (ohne tamtam), als hätte sie nur darauf gewartet.
- saufen, fressen, lösen - kein Problem
- 1. Treffen mit "Atze", dem Nachbarrüden - erstmal auf zickig machen; Bürste hoch und knurren, dann zum Spiel animieren und bellen, dann mal an den Zaun wagen und kennenlernen.
Jetzt rennen sie beide ständig am Zaun hin und her, und er hat nur noch Augen für sie.
- da wir noch keinen Zaun haben, mussten wir direkt mit Halsband und Leine anfangen - KEIN Thema; klar hat sie sich hin und wieder gekratzt, aber das war minimal.
- die 1. Nacht war... ich wusste gar nicht, dass sie eine so schöne wölfische Stimme hat: hoch und klar. Erst dachte ich, sie muss raus, doch draußen hat sie sich hingesetzt
und mich vorwurfsvoll angeguckt: was soll ich bei der Dunkelheit draußen?
Dann hat mein Mann beim nächsten Konzert den Leitwolf gemacht, einmal laut und tief RRRRRRR, dann hat Käthe noch mal kurz aufgemuckt (ist ja schon gut, Alter) und sich hingelegt.
- letzte Nacht hat sie beim Einschlafen noch mal Töne gemacht - RRRRR - Ruhe.
- die Gästebucheinträge hatte ich für übertrieben gehalten, aber es stimmt: Material- und Qualitätsproben werden häufig und gern gemacht. Käthe war in ihrem früheren Leben
entweder ein Pferd oder eine Gärtnerin, oder beides: Blumen hat sie zum Fressen gern, jeder Holzscheit wird auf Festigkeit getestet, und Grasschnitt schmeckt leicht angetrocknet wohl fantastisch....
- Käthe hat sich unseren Sohn als Freund auserkoren. Er sitzt und liegt fast nur noch auf der Erde, und wenn sie müde ist, kuschelt sie sich an ihn oder legt sich auf seine Beine
in den unmöglichsten Positionen.

Dieser Hund ist Lebensfreude pur, mit einem Gesichtsausdruck und einer Freundlichkeit, die ihresgleichen sucht.
5 Buchstaben für Glück = Käthe!

Vielen, vielen Dank für diesen wunderbaren Hund und Ihre hervorragende Arbeit.

Eintrag 256 vom 14.10.2014 um 20:01:16
Name:Familie Griese
Eintrag:Liebe Frau Kunze,
Lieber Herr Hartmann,

.......nochmal Käthe sie ist einfach..... unbeschreiblich !!!!

Heute kamen die "Zaunmenschen" mit LKW und schwerem Gerät; nach anfänglichem Misstrauen hat Käthe alles locker hingenommen:
die Leute, die Geräusche,die Gerätschaften - sie wurde richtig neugierig.

Sie hat auch schon 2 Nachbarhunde kennengelernt; anfangs zurückhaltend, knurrend
- eine Viertelstunde später ist sie mit denen in deren Garten rumgetobt.

Den Staubsauger hat sie angebellt; wollte mit ihm spielen;
hinterher lag sie auf dem Boden und ich konnte um sie herumsaugen ohne irgendeinen Mucks. Wahnsinn !!!

Übrigens: Käthe ist musikalisch: mein großes Windklangspiel im Baum hat ihr erst Angst gemacht,
jetzt hat sie ihren Spaß daran, unten gegen die Platte zu stupsen, um Klänge zu erzeugen.

Je lauter und wilder, desto besser. Ich habe heute mal auf meine Djembe getrommelt - macht ihr gar nichts.

So viel Glück auf vier Pfoten - Danke, Danke, Danke!

Liebe Grüße
Petra Griese

Eintrag 255 vom 08.10.2014 um 17:55:06
Name: Susanne Kunick + Manfred Hülse
Eintrag:Hallo liebe Frau Kunze und liebe Herr Hartmann!

Lange nichts gehört, da immer im Stress, angenehmer, aber leider auch ganz im Gegenteil,insbesondere was die Gesundheit anbelangt.
Wir hoffen, Ihnen sowie auch allen Vierbeinern geht es gut.
Wir haben uns inzwischen – nein eigentlich schon vom 1. Tag an – hier gut eingelebt und sind glücklich darüber, soviel Natur um uns herum genießen zu können. Einer geniest ganz tüchtig mit, Sie können sich denken wer, oder?
OCEAN ist stolz auf sein Reich und liebt auch die Spaziergänge durch den Ort , den angrenzenden Wald und an die nahe gelegenen Flüsse und Seen. Unser Mittelschnauzer ist ein echter Temperamentsbolzen, aber gleichzeitig auch ein ganz verschmuster Kater.
Er weiß seinen Scharm so auszuspielen, dass ihm niemand lange widerstehen kann, wir schon sowieso gar nicht.

Nachdem Ocean nun bereits 5 Jahre alt ist und wir sein Rudel sind, können wir feststellen, dass Sie ganz wundervolle, charakterlich wertvolle, gesunde Mittelschnauzer züchten. Wir sind dankbar und freuen uns, dass wir Sie gefunden haben, als wir uns entschlossen hatten, wieder „auf den Hund zu kommen“

Also; großes Kompliment an Sie als Züchter mit hohem Anspruch, und deshalb einfach: D A N K E !

Wuff-wuff-Grüße von Ocean an Sie beide und seine Eltern – Gorbi und Otti – sowie alle Tanten, Onkel
und evtl. noch vorhandene Geschwister, sowie auch Kater Bärchen ....... und was sonst noch so fleucht und kreucht.

Mit besten Grüßen von Haus zu Haus
Ihre Manfred Hülse + Susanne Kunick

Eintrag 254 vom 14.09.2014 um 23:00:25
Name:Familie Krebs
Herkunft:Meck-Pomm
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,

erst einmal vielen Dank für die Sendung der Ahnentafel.
Frida (Jodie) macht sich prächtig und versteht sich mit Kameradin Zwergschnauzer Dame Maxi hervorragend.
Frida ist ein Welpe / Junghund wie er sein sollte mit all ihren Dusseligkeiten aber mit überwiegendem Spassfaktor.

Frida ist unerschrocken und neugierig ,sie lernt schnell von Maxi. Die beide sind ein Herz und eine Seele und haben sich gefunden.
Wir hatten den Wunsch geäußert auf Stop und Behangansatz.Wir möchten Ihnen sagen; Sie haben die für uns richtige Wahl getroffen.

Sie sieht jetzt schon toll aus, obwohl sie noch lange nicht fertig ist. Getrimmt haben wir noch nicht, sie ist noch nicht soweit.
Nur alle paar Tage kurz überarbeitet um Frida an Tisch und Körperhaltung zu gewöhnen. Wir senden Ihnen in Kürze ein paar Fotos.

Ja Spassfaktor, der Name Frida klingt einen noch Abends in den Ohren. Beigebracht haben wir ihr noch nichts, außer was sie durch positive und negative Erfahrung gelernt hat und sie hat schnell gelernt. Frida ist mit 6 Monaten ein Welpe / Junghund, das darf sie bei uns auch sein um sich zu einem selbstbewussten festen Hund zu entwickeln, was des Schnauzer eigen ist.

Um sich wie Herr Hartmann zu sagen pflegt: ,,Ein Schnauzer von Schrot und Korn“ zu entwickeln.

Frida und Maxi sind auch Teilnehmer jeglicher Unternehmungen, ob Einkaufsfahrt, Fahrstuhl fahren etz. Heute waren wir mit
allen in Rostock zur Hundeaustellung als Zuschauer, war für Frida und Maxi sicher eine Erfahrung bei so vielen Artgenossen.

Mit herzlichen Grüßen und vielen Dank für diesen Hund
Viola und Eckhard

Eintrag 253 vom 10.09.2014 um 22:10:36
Name: Familie Eggerling
Eintrag:Hallo liebe Familie Hartmann-Kunze,

wir sind gerade aus unserem 1. Campingurlaub mit Jule aus dem Bayrischen Wald gekommen und fahren am Samstag
noch für eine Woche an die Ostsee.
Jule geht es sehr gut. Wenn Sie tagsüber gut beschäftigt wird, macht es viel Spaß mit ihr. Kopfarbeit strengt sie doppelt an.
Sie ist ein unkomplizierter Hund den man überall mitnehmen kann.
Ende September bekommt sie ihren 1. Haarschnitt - den 1. vom Hundefrisör, dann werden wir es selber machen.
Sie ist ein absoluter Wasserhund und der erste Hund den wir haben der wie ein Seehund taucht.
Mit dem ganzen Körper unter Wasser - so etwas haben wir zuvor noch nicht gesehen.

Wir sind sehr glücklich mit ihr - Sie haben uns den richtigen Hund anvertraut.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Zucht weiterhin so gute Erfolge.

Viele Grüße aus der Oberpfalz
Dieter und Constanze Eggerling

Eintrag 252 vom 08.09.2014 um 21:11:14
Name: Petra
Herkunft:Horn-Bad Meinberg
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,

vielleich interessiert es Sie und die anderen Schnauzer-Liebhaber, wie unsere Erfahrungen mit "Derrick" sind.

Derrick ist mittlerweile 9 Jahre alt und wir haben nie bereut, ihn zu uns zu holen.
Eigentlich gehört der Hund meinen Eltern, aber bei uns ist ein Hund eben ein Familienmitglied und alle kümmern sich.

Als wir ihn zu uns holten, wollte meine Mutter keinen neuen Hund, ihr Hund war gerade an einer Vergiftung gestorben und sie hang so sehr an dem Tier. Also sind mein Vater, mein Sohn (damals 6 Jahre) und ich losgefahren, um für die Familie einen neuen treuen Freund zu besorgen. Wir waren begeistert von den Hunden, dem Umfeld und dem stundenlangen Gespräch mit Ihnen. So kam Derrick zu uns. Als wir zuhause ankamen, schlief meine Mutter schon, aber dieser kleine Schnauzer wusste sofort, dass diese Frau seine "Hausfrau" war! Er hat sie sofort mit seinem lieben Wesen und seiner Fröhlichkeit eingenommen! Es war unglaublich, wie dieser Hund meiner Mutter wieder Lebensmut und Freude gebracht hat. Man muss dazu erklären, dass sie an Krebs erkrankt war und häufig unter Depressionen litt.

Meine Mutter und Derrick haben einige wundervolle und glückliche Jahre miteinander verbracht. Wenn es ihr schlecht ging, wich er nie von ihrer Seite. Wenn Sie im Krankenhaus war, litt er still vor sich hin und wartete auf sein Frauchen. Die Freude war übergroß, wenn sie wieder da war und beide zusammen losziehen konnten. Auf Derrick kann man sich verlassen, er gehorcht gut und braucht keine Leine. Aber er ist auch wachsam und beschützt seine Familie.

Leider ist meine Mutter vor 3 Monaten gestorben. Ich hätte nie gedacht, dass ein Hund so etwas wirklich spüren kann. Als wir sie ins Krankenhaus brachten, hat er auf dem Sofa gelegen und nicht reagiert. Er lag einfach da, schaute uns an und hat sie nicht einmal wirklich verabschiedet.

Es waren bittere Wochen, aber mittlerweile ist unser Derrick wieder fröhlicher. Derrick verträgt sich im Grunde mit allen anderen Hunden. Er ist jetzt viel mit meinem Vater unterwegs, die beiden halten zusammen, unternehmen Radtouren und lange Spaziergänge.

Ich kann nur sagen, dass dieser Schnauzer etwas Besonderes ist und die ganze Familie aufmuntert.
Wir hatten schon früher Schnauzer in unserer Familie, aber ein Schnauzer vom Wesenswart ist wirklich einmalig.

Danke, dieses Tier hat so viel Freude gebracht, ich hoffe, dass das noch lange so bleibt.

Liebe Grüße
Petra

Eintrag 251 vom 01.09.2014 um 20:05:23
Name:Familie Harders-Schubert
Herkunft:Hannover
Eintrag:Sehr geehrte Frau Kunze,
sehr geehrter Herr Hartmann

die Ahnentafel haben wir erhalten. Dafür vielen Dank.

Unserer Jette geht es hervorragend. Sie ist gesund und wiegt z.Zt. 13 kg. Das erste Trimmen (s. Bild im Anhang) hat sie vor 14 Tagen
klaglos fast eineinhalb Stunden ertragen, nur bei Kopf und Augenbrauen war dann Schluss mit Lustig und die Aktion fürs erste beendet.

In der Welpenschule jeden Samstag ist Jette die Streberin. Alle neuen Dinge und das trainierte Standardprogramm klappen
zu 100%. Im richtigen Leben allerdings, wenn es darauf ankommt (Trecker von vorn beim Spazierengehen in der Feldmark ohne Leine,
andere Hunde, Hasen, Mäuse, Katzen) liegen wir bei max. 75%. Erste Jagderfolge mit Jungvögeln in unserem Garten gab es auch schon
zu verzeichnen. Die ersten beiden haben es unbeschadet in Jettes Maul überlebt, der Dritte nun ja… aber immerhin unblutig.

Wir haben jetzt 2 Wochen Urlaub miteinander verbracht, was für „Rudelbildung“ und das Gehorsamstraining sehr hilfreich war.
Bei Freunden in München hat sie eine 14 Jahre alte Husky-Oma kennengelernt, deren Rangordnung sie auch zu Beginn akzeptiert hat.
Im Laufe der Zeit hat sie aber mitbekommen, dass man „Oma“ umschubsen kann, wenn man ihr seitlich an die Hinterläufe springt.
So ging der Respekt doch zeitweise verloren, bis wir Oma dann wieder vor ihr gerettet haben.

Das Verhalten im Haus wird immer unproblematischer. Erste Elektroverkabelungen an Relax-Sesseln konnten wieder zurückgebaut werden,demnächst werden wir die Gardinen im Wohnzimmer auch wieder anbringen (toi, toi, toi).
Zur Zeit ist Jettes Spezialität die räuberische Erpressung. Wir klauen dann wahlweise teure Schuhe oder Zigaretten und flitzen damit in den Garten. Die rufenden „Dosenöffner“ kommen max. 50 cm an sie ran, dann ist sie flitz wie der Blitz schon wieder weg.
Also rein in die Küche, ran an den Kühlschrank und die Geheim-Leckerlies aus der Knistertüte
holen. Schwups kommt Jette hinterher und bringt die geklauten Sachen auch gleich mit.

Also wo ist das Problem. Wir danken Ihnen für diesen Hund, der vollkommen unseren Vorstellungen entspricht und jetzt auch noch eine
Ahnentafel hat. PS: Was bedeutet hier bei Bewertung: V oder SG bzw. Befunde: 0, B1, B2 A, C etc.?)

Wir werden weiter berichten und senden Ihnen nur ein Bild im Anhang, da größere Datenmengen von manchen Providern bei den Empfängern teilweise abgelehnt werden.

Mit herzlichen Grüßen
Kerstin Harders + Andreas Schubert

Eintrag 250 vom 28.08.2014 um 19:18:24
Name:Dieter Winkhaus
Herkunft:Berlin
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,
vielen Dank für die Übersendung der Ahnentafel, aus der ich erst jetzt die schönen Namen der Geschwister von Holly kenne.
Auch finde ich es toll, dass die Nachfrage nach den Sommersprösslingen in Ihrer Zucht so rege ist.
Viel Erfolg auch weiterhin, Sie haben es verdient.
Nun zu ( Dolly ) Holly:
Das Fräulein ist inzwischen ordentlich gewachsen und entwickelt sich zu einer selbstbewussten schlanken und gesunden Schönheit. Nachdem sie hier ein wenig ihre neue Umgebung erkundet hatte wurde erst einmal Inventur gemacht. 4 Paar Schuhe, zerbissene Computerkabel und Fernbedienungen, Gartenmöbel etc. gehörten zur ersten Sperrmüllaktion.
Dann kam die Terrasse mit allen Bestandteilen in die Frühjahrsaktion. Nach dem Motto die brauchen keine Blumen wurden diese sämtlichst entfernt, anschließend flog die Blumenerde wie bei einer Schneefräse in hohem Bogen aus den Pflanzkübeln.
Nach getaner Arbeit war sie so erschöpft, dass man auf einem der Erdhügel einschlief.
Not amused, wie man in England zu sagen pflegt, habe ich die kleine Wölfin dadurch überlistet, dass ich alle Gefäße mit ätherischen Gewächsen neu bepflanzte, insbesondere ein großer Kübel,in dem ich einfache Haushaltszwiebeln anpflanzte ,bewirkten Wunder.
Nachdem sie das erste Mal Zwiebellauch kostete mied sie fortan die ganze Botanik.
Dies gilt stellvertretend für andere Erlebnisse als Anekdote.
Insgesamt sind diese knapp vier Monate für Holly und uns überwiegend positive ereignisreiche Zeiten.
Sie begreift schnell und kann inzwischen die wesentlichen Kommandos ( Halt, Komm, Fuß etc ) sicher, fast noch lockerer ohne Leine.
Man merkt auch die starke und zuverlässige Prägung, die Sie den Hunden mitgegeben haben, denn die Order zusammen mit der unterstützenden Geste sitzen „in Fleisch und Blut“.
2 Tipps benötige ich von Ihnen:
1. Anspringen: unterlässt sie bei mir durch das Kommando „Bleib“, nicht aber bei älteren Menschen und Kindern.
Letzteres ist nicht unbedingt witzig, zumal ich dadurch bei einem Juristenvater schon Ärger hatte.
Das versucht sie angeleint und macht es unangeleint .
2. Alle Prägungssignale von Kirchenglocken bis Martinshorn werden locker kompensiert,
warum flippt sie bei vorbei fahrenden Radfahrern aus ?

Ich hoffe Ihnen ein paar prägnante Beschreibungen von dieser Temperamentslady gegeben zu haben.
Ich bin froh mit dieser Sportlerin zusammen zu leben.
Bis bald und viele herzliche schnauzerische Grüße
Dieter Winkhaus

Eintrag 249 vom 07.08.2014 um 21:50:41
Name: Frau Klatt
Herkunft:Detmold
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
jetzt ist Cindy schon 2 Monate bei mir und wir haben uns schon sehr aneinander gewöhnt.
Sie ist gesund, fit und steckt voll Elan. Aber wenn sie sich verausgabt hat, muß sie schnell in ihre Box zum abreagieren.
Andernfalls macht sie nur Blödsinn da hilft dann auch kein schimpfen sondern nur Ruhe.
Aber wir haben viel Spaß miteinander. Morgens wenn ich sie aus der Box lasse, nimmt sie ihr Plüschtier und geht dann
nach draußen zum Pipi machen. Wenn sie dies Tier vergessen hat, geht sie erst wieder zurück und holt es und geht dann auf den Rasen. So gibt es für mich morgens schon was zu lachen. Ich gehe mit ihr in eine Hunde/Welpenschule und sie kommt gut mit anderen Hunden zurecht. Auch meine Enkelkinder haben inzwischen ein ganz gutes Verhältnis zu Cindy aufgebaut und ich hoffe, das es noch besser wird.
Es werden jetzt noch zwei anstrengende Jahre vor mir liegen, aber bei den guten Grundlagen die Sie gelegt haben, hoffe ich einen gut erzogenen Hund zu bekommen.
Ich habe jetzt in der Hundeschule gesehen, daß andere gleichalte Hunde nicht so gut vorbereitet wurden, wie es bei Ihnen der Fall war.
Wo andere Hunde große Probleme haben, macht Cindy es mit links. Ein paar Tage waren wir auch schon mit dem Wohnmobil unterwegs, auch da hat alles gut geklappt. Also alles bestens.
Ihnen wünsche ich alles Gute und weiterhin viel Erfolg bei der Hundezucht.

Mit freundlichen Grüßen
Waltraud Klatt

Eintrag 248 vom 15.07.2014 um 12:10:17
Name:Familie Farnung
Eintrag:Hallo, liebe Menschen und Schnauzer im Münsterland! Hallo, ehrenwerter Kalle!
Wir gratulieren allen Sprösslingen von Paula und Vienja, die heute vor einem Jahr zur Welt gekommen sind, ganz herzlich zu ihrem ersten Geburtstag und hoffen (eigentlich setzen wir das voraus...) sie sind alle so glückliche und tolle Hunde geworden wie unser Snorre.
Er ist ein wahrer Sonnenschein, verträgt sich bestens mit anderen Hunden und macht uns - trotz der momentanen Phase einer partiellen "Schwerhörigkeit" in bestimmten Situationen - sehr viel Freude. Bestimmt sind alle anderen Hundeeltern der gleichen Meinung,
aber ganz eindeutig haben WIR den BESTEN aus diesen beiden Würfen bekommen!
Wir wünschen allen anderen Schnauzermenschen noch viel Freude mit ihren Hunden und Ihnen,
liebe Frau Kunze und lieber Herr Hartmann, weiterhin so tollen Schnauzernachwuchs und alles Liebe und Gute!

Ganz herzliche Grüße aus dem Taunus von der ganzen Familie Farnung und Geburtstagshund Snorre

Eintrag 247 vom 01.07.2014 um 15:35:03
Name:Familie Schumacher
Herkunft: Lauingen / Bayern
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
danke für Ihre prompte und informative Rückantwort.
Mit Ihrer Prognose hatten Sie völlig recht. Die ersten Zähne sind schon draußen.
Hiro zeigt sich davon eher unbeeindruckt und ist weiterhin einfach gut drauf.
Bitte lassen Sie mich bei der Gelegenheit einfach mal Ihnen beiden ein Danke rüberschicken.
Sie haben unseren Hiro sowas von passend für uns ausgesucht, dass wir sicher sind, besser hätte man ihn nicht konstruieren können oder wie wir in Bayern sagen, schnitzen können. Er ist so wunderbar ausgeglichen, ja sogar bemüht, sich anzupassen oder zu integrieren.
Wenn das so weiter geht, wird ein ganz toller Lebensgefährte aus ihm.
Bislang zeigt er sich hervorragend in Begegnungen mit anderen Hunden und Menschen, etwas was besonders mir nach zwei Hovawarten sehr auffällt.
Vielleicht liegt es auch daran, dass wir es uns mit Hiro verkneifen konnten, so eine komische Welpenschule zu besuchen.
Eigentlich haben, nach unserer Einschätzung, die Kleinen dort wenig brauchbares vermittelt bekommen.

Liebe Grüsse aus Bayern
Michael und Edith Schumacher und natürlich vom Hiro

Eintrag 246 vom 17.06.2014 um 07:17:33
Name:Henk & Angela Pols & Bayca
Herkunft:Maasbracht / Niederlande
Eintrag:Hallo liebe familie Hartmann - Kunze,
Heute haben wihr dem 4e Geburtstag von beide geschwestern Tintchen und Bayca.
Wihr wunschen ihnen alles guten dahrzu und einen wunder schönen tag.
Viele liebe grußen vom Bayca und der rest der besatsung vom schiff.
http://ms-belleza.nl

Eintrag 245 vom 01.06.2014 um 20:05:41
Name:Familie Hartel
Herkunft:Meckenbeuren/Bodensee
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,
Hallo Kronprinz Kalle,

unser Jimmy entwickelt sich prächtig. In der Welpenstunde klappt alles ganz toll. Wir sind sehr stolz auf ihn.
Er meldet sich zuverlässig wenn er raus muss. Auch sonst ist es wunderbar mit unserem Kleinen.
Er verhält sich in allen Situationen echt toll. Heute waren wir zum ersten mal am Bodensee.
Und er ist sofort unserem Merlin ins Wasser hinterher. Jetzt ist er ein richtiger Bodensee´ler.
Das Stundenweise alleine bleiben in der Box klappt auch super. Unsere beiden Hunde sind ein richtiges Gespann geworden.
Es wird einträchtig in einem Korb geschlafen, am Büffelhautknochen genagt, und herrlich gespielt.
Es ist wunderbar den beiden zuzusehen. Auch der Einzelunterricht klappt prima Sitz und Platz wurde schon spielerisch gelernt.
Auch kommt er recht zuverlässig auf Zuruf zu uns.
In den seltenen Fällen wo er etwas überlegt drehen wir einfach um und gehen in die andere Richtung oder verstecken uns und dann kommt er aber angeschossen.
Also wir sind sehr glücklich mit unserem Jimmy.

Viele liebe Grüße von Jimmy und Merlin mit Personal Alexander und Silke Hartel

Eintrag 244 vom 28.05.2014 um 18:37:04
Name:Familie Schmitt
Herkunft:Hamm
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
Hallo Herr Hartmann,

seit wir uns das letzte Mal sahen, ist das Fell von Edda gewachsen und ich finde, man erkennt deutlich die Verwandtschaft mit Viene.
Die erste Läufigkeit haben wir gut überstanden (mit und ohne Pampers!!!) und Eddas Charakter hat sich noch verstärkt:
Sie ist die Ausgeglichenheit in Person.
Auch ein Gewitter bringt sie nicht aus der Ruhe: die Nase hoch zum Himmel, schnüffeln und mal schauen....., erst wenn es zu regnen beginnt kommt sie ins Haus.
Bezüglich Fellpflege habe ich noch ein paar Fragen, ich melde mich in den nächsten Tagen hierzu noch mal telefonisch bei Ihnen.

Bis dahin viele liebe Grüße aus Hamm
Familie Schmitt

Eintrag 243 vom 27.05.2014 um 16:14:23
Name:Familie Berninghaus / Gester mit Balu
Herkunft:Heiligenhaus
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,

seit gut 2 Wochen ist Balu nun schon bei uns zu Hause.
Er hat sich sehr gut eingelebt, nach zwei Abenden die er in seiner Box etwas gejammert hat,
ist jetzt alles wunderbar und er geht abends schon von alleine hinein.
Auch bei Autofahrten, die er prima meistert, liegt er ganz ruhig in seiner Box.
Balu hat schon einige Besuche auf dem Wochenmarkt gehabt, nachdem er anfangs erst einmal alles im Sitzen begutachtet hat,
ist er jetzt sehr selbstbewusst und geht schön an der Leine mit.
Gestern hat er zum ersten Mal Kaufhausluft geschnuppert, auch da fühlte er sich sicher an unserer Seite und lief super mit.
Als dann eine kleine Eisenbahn (für Kinder) um die Ecke bog, wurde sich erst einmal hingesetzt um zu sehen "was ist das für'n Ding, da kann ich aber nicht rein beißen."
Balu ist ein tolles und liebes Tier, er bereitet der ganzen Familie viel Freude. Unser kleiner Luis spielt gern mit Balu,
am liebsten im Garten, mit dem Ball. Wenn Balu dann müde ist, gehts schnell, egal wo, er legt sich hin und blinzelt nur noch.
Luis legt sich oft daneben und macht "ei, ei, Balu"!
Nach einem kurzen Päuschen gehts weiter, "wo kann ich rein beißen, hat jemand was liegen gelassen oder möchte mich jemand streicheln, dem "beiße" ich erst mal in die Hand.
Er liebt auch Wasser, ganz toll ist es wenn draußen ein Wassernapf hingestellt wurde, den nutzt er dann für ein kleines Pfotenbad. ...oder er fegt, in seinen dollen 5 Minuten, wie ein Pfeil durch den Garten oder das Haus.
Eine kleine Runde durch den Wald findet er auch super, er läuft problemlos ohne Leine, kommt und wartet auch auf uns, macht auch schon prima Sitz, auch an der Straße.
Sein kleines und großes Geschäft findet natürlich draußen statt. Ein großes Lob und Dankeschön an Sie beide.
Wir haben mit Balu einen tollen und liebevollen Schnauzer von Ihnen bekommen.
So, dies war ein kleiner Bericht von uns, gelegentlich folgen weitere!
Am Samstag hat Balu seine erste Welpenspielstunde...

Ganz liebe Grüße senden Ihnen Sonja & Uli Berninghaus mit Balu und Katja Gester mit Familie
Viele, liebe Streichler an alle Vierbeiner, besonders an Paula und Kronprinz Kalle

Eintrag 242 vom 25.05.2014 um 18:39:41
Name: Familie Schlürmann - Birkenfeld
Herkunft: Hemer / Sauerland
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Herr Hartmann,

Betty ist nun seit einer Woche bei uns und hat sich bereits sehr gut eingelebt.
Neugierig und selbstbewusst inspizierte sie ihr neues Zuhause und fühlte sich gleich wohl.
Die Box hat sie ohne weiteres gut angenommen. Ihre "kleinen und großen Geschäfte" verrichtet sie ohne Probleme im Garten.
Danach vertikutiert sie den Rasen und reißt im Sprung vom Haselnussstrauch die Blätter. Wir glauben, sie ist eine Vegetarierin.
In den letzten Tagen haben wir schon Ausflüge mit dem Wagen gemacht. Betty jaulte nicht und fuhr gern mit.
Sie war ruhig und diszipliniert. Einfach super!
Aber natürlich ist sie neben ihren ruhigen Phasen auch ein kleiner Wirbelwind. Ballspielen und Tauziehen mit dem Badetuch
gehören zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Manchmal kriegt sie ihren sogenannten "Dollen".
Sie rast durchs Haus, über Sofas und Sessel, schnappt sich plüschige Hausschuhe und alles, was sie erwischen kann.
Betty ist ein super liebes, anhängliches, gelehriges sowie ausgeglichenes Hundemädchen.
Wir haben sie alle in unser Herz geschlossen. Sie macht uns viel Freude.
In Bettys Handeln und Verhalten merken wir die viele Vorarbeit, die Sie in den Wochen zuvor geleistet haben.
Vieles läuft somit für uns recht gut.
Dafür möchten wir Ihnen noch mal herzlichst danken.

Viele liebe Grüße bis in kürze
Ursula, Jürgen, Stephanie und Jennifer Schlürmann-Birkenfeld

Eintrag 241 vom 20.05.2014 um 21:39:17
Name:Coco, Conny und Martin Schröder
Herkunft: Hamburg - Volksdorf
Eintrag:Nach einer Woche ist mal wieder Zeit für einen Bericht:
Langsam tritt eine gewisse Routine in mein Leben.
Nachts kann ich schon acht Stunden in meiner Box im Schlafzimmer meiner Angestellten durchschlafen, manchmal auch nur fünf.
Meine Geschäfte erledige ich vorwiegend draußen. Halbtags im Büro schlafe ich zu Füßen von Frauchen.
Im Garten beschäftige ich mich intensiv mit der Botanik, auch die Grundlagen des Bergbaus sind mir inzwischen vertraut.
Unsere Nachbarn erkennen inzwischen an meiner Stimme, wenn ich draußen bin und mein Revier abstecke.
Autofahren geht immer besser, am schönsten ist es im Porsche in Herrchens Nacken.
Meine schönsten Spielplätze sind in der Nähe von Frauchen; wenn sie weggeht, jaule ich ein wenig, doch das wird einfach ignoriert!
Puh, das wärs für heute, nun gibt es einen schönen Kauknochen.

Wuff aus Hamburg von Coco (Ina), Conny und Martin

Seite:
  1. [Seite 22] Eintrag 1041 bis 1090
  2. [Seite 21] Eintrag 991 bis 1040
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 441 bis 990
  4. [Seite 9] Eintrag 391 bis 440
  5. [Seite 8] Eintrag 341 bis 390
  6. [Seite 7] Eintrag 291 bis 340
  7. [Seite 6] Eintrag 241 bis 290
  8. [Seite 5] Eintrag 191 bis 240
  9. [Seite 4] Eintrag 141 bis 190
  10. [Seite 3] Eintrag 91 bis 140
  11. [Seite 2] Eintrag 41 bis 90
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 40


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)