Unser Gästebuch

LIEBE WELPENBESITZER - danke für die tollen Erfahrungsberichte

und dass unser Welpe bei Euch ein liebevolles Zuhause gefunden hat.

E-Mail-Adressen werden nur auf Wunsch angezeigt (Daten- und Spamschutz)

......zur HP zurück - das Bild anklicken


Neuen Eintrag erstellen:

Neuer Eintrag

Mit * (Pflichtfeld) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Persönlichen Angaben
E-Mail-Adresse
Eintrags-Inhalt
(maximal 2500 Zeichen)
Aktionen

Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 21] Eintrag 966 bis 1015
  2. [Seite 20] Eintrag 916 bis 965
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 466 bis 915
  4. [Seite 10] Eintrag 416 bis 465
  5. [Seite 9] Eintrag 366 bis 415
  6. [Seite 8] Eintrag 316 bis 365
  7. [Seite 7] Eintrag 266 bis 315
  8. [Seite 6] Eintrag 216 bis 265
  9. [Seite 5] Eintrag 166 bis 215
  10. [Seite 4] Eintrag 116 bis 165
  11. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 66 bis 115
  12. [Seite 2] Eintrag 16 bis 65
  13. [Seite 1] Eintrag 1 bis 15
Eintrag 315 vom 26.10.2015 um 21:05:42
Name:Friederike Kremer
Eintrag:Liebe Frau Kunze, lieber Herr Hartmann,
nun ist Momo bereits 5 Wochen bei uns, und die erste stürmische Welpenzeit ist vorbei. Anfangs konnte er natürlich a l l e s gebrauchen um es dann mit spitzen Zähnchen zu untersuchen. Das ist fast vorbei.
Mittlerweile schafft er es schon, an Hausschuhen usw. vorbeizulaufen, Hände zu lecken anstatt hineinzubeissen. Das tut seinem Spass am Dasein keinen Abruch,er interressiert sich nur inzwischen auch schon für andere Dinge, z.B. vom 1.Stock aus die Strasse zu beobachten und jeden der auftaucht mit unterdrücktem Wuffen zu bedenken.
Wir haben in den vergangenen Wochen viel mit ihm unternommen (Innenstadt, Restaurant, Tierpark, Waschstrasse usw.) und er hat alles neugierig und angstfrei mitgemacht. Stellenweise haben wir ihn auch mal getragen um vorwärts zu kommen, denn wenn Momo erst mal guckte, dann konnte das richtig dauern. Aber auch das ist fast vorbei; er läuft auch unter vielen Menschen entspannt neben einem her.
Überhaupt fällt Leuten mit Hundeerfahrung an ihm sofort auf, wie angstfrei, selbstsicher und freundlich er ist.
Aber junge Mittelschnauzer sind schon speziell; sehr selbständig und erfindungsreich finden wir. Wo Riesen-und Zwergschnauzer schnüffelnd davorstehen, klettert ein Mittelschnauzer hinein und untersucht die Sache ganz genau, z.B. untere Fächer von Bücherregalen, Spülmaschinen, Holzstapel, Grillwagen usw. Darüber staunt man am Anfang, aber mittlerweile weiss man ja, wozu der kleine Kollege imstande ist.
Seine Vorliebe für`s Kontaktliegen hat er übrigens noch, und ich hoffe natürlich, dass das so bleibt. Ausserdem scheint er eine Schönheit
zu werden. Und sein Gangwerk ist wirklich super; es ist eine Freude ihn laufen zu sehen. Er wird d e r Traber, wie Sie es vorrausgesagt haben. Davon wird Momo sehr profitieren, wenn er später mal längere Strecken läuft.
Und ich freue mich riesig über sein Fell. Neulich hatte er sich zusammen mit dem Nachbarhund total eingeigelt und musste abgebraust werden. Ich habe danach wie gewohnt den Fön genommen um ihn zu trocknen.
Das war völlig überflüssig, es war nur das äussere Fell nass; die Haut war trocken. Was für eine tolle Sache für das Tier !
Zuverlässig stubenrein ist er auch geblieben, von 4-5 mal Protestpinkeln mal abgesehen.
Sie sehen, wir sind zu einem tollen Rudel zusammengewachsen und hängen schon jetzt sehr aneinander.

An Sie noch mal ein großes Danke für Ihre hervorragende Aufzucht !

Herzliche Grüße
Familie Kremer

Eintrag 314 vom 10.10.2015 um 20:04:43
Name:Frau Lawendel
Eintrag:Liebe Frau Kunze, lieber Herr Hartmann,
meinen ganz grossen Respekt!!! Durch Zufall bin ich grade auf Ihre Homepage gekommen,
im Tierheim Ludwigsburg sind Welpen von Schnauzermischlingen abzugeben, wir suchen einen Freund für unseren Pyrenäenberghund.
Da die Mutterhündin wirklich so nett aussieht, hab ich in google Schnauzerzüchter eingegeben, um mich über den Schnauzer zu erkundigen und kam per Zufall auf ihre Seite.
Hut ab, Sie sind phantastische Züchter! Ein solches Maß anzulegen an die Welpenkäufer, einfach klasse!!
Wir haben ebensolches Glück mit unseren Züchtern und nichts anderes käme für mich infrage. Aber es ist so selten!
Solche Züchter sind selten!

Herzliche Grüsse
Nina Lawendel

Eintrag 313 vom 07.10.2015 um 19:45:06
Name:Fam. Kroner
Eintrag:Hallo liebe Eltern in Senden,
ich wollte mich mal melden und euch mitteilen, dass sich euer Sohn "Orpheus" ganz gut in seiner neuen Heimat und in seinem neuen Rudel eingefunden hat. Ich habe schon viele neue Freunde mit vier und zwei Beinen kennengelernt. Ja mir wurde auch schon gezeigt, dass ich nicht so angeben soll, aber es macht halt schon Spaß, den anderen mal so richtig zu zeigen, was ich schon für ein doller Kerl bin.
Ansonsten bin ich dabei viel zu lernen. Ich kann schon auf meinen Namen hören (wenn ich will), kann das Kommando "sitz" richtig interpretieren und bin jetzt dabei "Platz" zu lernen.
An der Leine laufe ich auch schon ganz gut, aber da ich ja noch soviel entdecken will, habe ich es meist etwas eilig (sagt mein Herrchen) und ziehe deshalb an der Leine. Das will er mir auch noch richtig beibringen.
Leider habe ich noch ein paar Probleme mit dem Lösen. Manchmal klappt es ganz gut, manchmal auch nicht, aber auch das wird sich sicher im Laufe der Zeit bessern. Auto fahren ist bis jetzt auch nicht so mein Ding, aber das werde ich bestimmtauch noch hinbekommen.
Nachts schlafe ich in meinem Häuschen im Schlafzimmer bei Herrchen und Frauchen. Da kommen wir schon super klar.
Leider lehnen sie es grundsätzlich ab, dass ich auf das Sofa oder ins Bett kommen darf - ich fände das schon prima.
Also ihr seht, ich habe mich gut eingelebt und ihr müsst euch um mich keine Sorgen machen. Mir geht es gut und ich hoffe euch auch.
Seit herzlich gegrüßt von Orpheus und seinem neuen Rudel.

Eintrag 312 vom 06.10.2015 um 21:15:24
Name: Gitta Gehrdau
Herkunft:Hamburg
Eintrag:Hallo Frau Kunze u. Herr Hartmann,
wir waren gestern 3 ½ Stunden bei Ihnen. Die Zeit verging wie im Flug, weil Sie so interessant über Ihre Arbeit mit den Welpen berichtet haben. Wir bewundern das sehr. Tausend Dank für so ausführliche Informationen.
Wir warten jetzt gespannt auf die Geburt der Welpen und hoffen, dass ein passender Hund für uns dabei ist.
Herzliche Grüße
Gitta und Jan-Udo Gehrdau

Eintrag 311 vom 06.10.2015 um 20:05:41
Name:Familie Diemer-Schäfer
Herkunft:Gifhorn
Eintrag:Hallo, meine lieben Züchter,

nun bin ich schon zwei Wochen bei meinem neuen Rudel und fühle mich sehr wohl, obwohl sie mir so viel verbieten, was richtig Spaß macht: Schuhe, Tischbeine, Teppichfransen usw. anknabbern.
Dabei wäre das viel schöner als das ganze Spielzeug, mit dem sie mich dann ablenken wollen. Das ist gar nicht so mein Ding.
Ich habe auch schon viele Freunde meines Rudels kennengelernt und vor allem die beiden Enkel von Herrchen und Frauchen.
Mit denen hatte ich viel Spaß und sie mit mir. Ich denke, wir werden gute Freunde.
Andere Hunde gibt es hier auch und heute habe ich schon mit einem riesigen Labradoodle gespielt.
Alle wundern sich, dass ich mit 11 Wochen so selbstbewusst bin. Aber die kennen schließlich nicht meine Züchter.
Vorgestern habe ich auch schon meine erste Maus auf der Wiese gefangen, aber Frauchen hat sie mir nicht gegönnt
und gleich wieder aus dem Maul genommen.

Alles Liebe und Gute an mein altes Rudel
Monti

Eintrag 310 vom 03.10.2015 um 23:53:25
Name:Marita Thomas und Anton Scheer
Herkunft:Wasserliesch
Eintrag:Wir haben heute unseren Welpen Nico abgeholt.
Die Auswahl durch die Fam. Kunze/ Hartmann ist hervorragend.
Es passt alles genau wie vorher besprochen und wir sind sehr stolz auf unseren Hund.
Jedem der sich für einen Hund dieser Rasse interesiert kann ich nur empfehlen diesen Züchter in Senden zu besuchen,
den Gesprächen zu lauschen, die Anlage zu bewundern und einen Züchter mit Herzblut kennen zu lernen.
Liebe Grüße aus Wasserliesch senden

Marita Anton und Nico

Eintrag 309 vom 02.10.2015 um 19:39:06
Name:Familie Uhrig
Eintrag:Hallo Frau Kunze, Hallo Herr Hartmann,
zwischenzeitlich ist eine Woche vergangen, seit Max bei mir eingezogen ist.
Max schläft durch und hat Haus, Hof und Garten gut angenommen.
Er fühlt sich ausgesprochen wohl und hat in der kurzen Zeit eine sehr schöne und enge Bindung an mich.
Kindergarten, Pflegeheim, Gaststätten sowie Nachbarschaft hat er schon kennen gelernt und gut reagiert.
Auch mit den großen Hunden hat er kein Problem. Einmal ist er auf einem Labrador aufgeritten und hat seine Dominanz gezeigt.
Was mir bisher noch nicht gelungen ist, ist die Verrichtung seines kleinen und großen Geschäftes, außerhalb unseres Grundstück.
Liebe Grüße
Rolf Uhrig und Familie

Eintrag 308 vom 01.10.2015 um 13:15:18
Name: Fam Guth-Hopf
Eintrag:Liebe Familie Kunze / Hartmann,
nachdem wir unsere kleine Minna am Sonntag bei Ihnen abgeholt haben komme ich nun endlich dazu zu schreiben.
Die Fahrt war wie von Ihnen voraus gesagt völlig unproblematisch.
Minna lag auf meinem Schoß, ruhte od. schaute sich auch mal kurz um. Etwas Aufregung war schon zu spüren aber nicht nur bei Minna.
Zu Hause angekommen Pipi u. lösen auf dem Rasen. Bis heute alle Geschäfte ausserhalb des Hauses erledigt.
Die Nächte verlaufen ohne Probleme. Minna geht kurz noch mal Pipi u. lösen u. dann in ihre abgedunkelte Höhle neben unserem Bett.
Von etwa 22 Uhr bis morgens um 7 Uhr wird geschlafen, kurzes wimmern u. jaulen hört schnell auf wenn man ohne zu sprechen die Hand kurz zu ihr in die Höhle steckt. So verlaufen unsere Nächte total stressfrei u. entspannt.
Sie begleitet mich inzwischen super mutig in Haus u. Hof. Lernt Pferde, Hühner, Hasen u. Enten kennen.
Unternimmt mit mir Spaziergänge auf denen sie gut folgt u. immer wieder meine Nähe sucht.
Abends wird freudig Herrchen begrüßt wenn er von der Arbeit kommt.
Herrchen übernimmt dann auch das letzte füttern u. tüchtig nochmals spielen u. kampfschmusen.
Wir sind glücklich mit so einer kleinen, mutigen, hübschen Dame u. dankbar Züchter wie Familie Kunze/Hartmann gefunden zu haben.
So, nun muss ich zum Ende kommen denn die Ruhepause von Minna an meinen Füßen ist fast beendet u. wir gehen wieder auf Entdeckungsreise.
Liebe Grüße aus Hessen U. Guth-Hopf

Eintrag 307 vom 29.09.2015 um 15:23:33
Name:Familie Hellwege
Eintrag:Moin aus Hemmoor!

Olli hat sich hervorragend eingelebt. Kennt bereits sämtliche Nachbarn und deren Hunde.

Auch die Reitpferde der Reithalle sind keine Ungeheuer mehr. Futtern und lösen läuft ohne Probleme ebenso wie das Durchschlafen in der Nacht.

Ein ganz toller Hund und Kumpel !
Viele Grüße
Familie Hellwege

Eintrag 306 vom 28.09.2015 um 13:10:13
Name:Familie Pfitzner
Herkunft:Wolfenbüttel
Eintrag:Hallo Familie Kunze-Hartmann,

nun haben wir es geschafft. Henna, mit ihren erst 18 Monaten, und ich haben am letzten Wochenende erfolgreich die Prüfung zum BHV-Hundeführerschein Stufe 2 (ohne Leine) abgelegt.
Dabei wird nach einer theoretischen Prüfung das Halter-Hund-Team an drei Orten (in ablenkungsarmer Umgebung, in belebter öffentlicher Grünanlage, im innerstädtischen Bereich) praktisch geprüft.
Nach insgesamt 5 Stunden konnten wir stolz unsere Urkunde in Empfang nehmen. Henna hat alle Aufgaben ganz souverän gemeistert. Wir haben wirklich einen tollen Hund von Ihnen bekommen!

Liebe Grüsse aus Wolfenbüttel
Familie Pfitzner

Eintrag 305 vom 28.09.2015 um 08:43:02
Name:Familie Platzmann - Pehl
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,

auch wir wollten uns kurz melden, daß es O'Connor und auch uns gut geht.
Wir hatten bisher sehr ruhige Nächte und brauchten bisher auch nicht in der Nacht aufstehen !
Ich hatte Zeit ihn zu beobachten und nutze seine Vormittagsschlafphase aus, um in den Betrieb zu fahren.
Klappt alles bisher ganz gut. Braver O'Connor.

Bis dahin
Familie Platzmann-Pehl mit O`Connor

Eintrag 304 vom 27.09.2015 um 10:55:17
Name:Fam. Kroner
Herkunft:Wandlitz - Brandenburg
Eintrag:Hallo Frau Kunze, hallo Jürgen,
wir sind gestern Abend um 18.00 Uhr problemlos zu Hause angekommen. Orpheus hat nach 50 km Fahrt kurzzeitig angefangen zu würgen, als ob er sich übergeben will, hat es aber in den Griff bekommen.
Während der Fahrt hat er immer wieder mal geschlafen, aber auch interessiert nachgeschaut, ob wir auch den richtigen Weg fahren.
Wir hatte während der Fahrt seine Körbchenunterlage auf unserem Schoß und er lag darauf.
Nach unserer Ankunft zu Hause war gleich Pipi machen angesagt.
Ging ganz prima. Danach war Futterzeit. Orpheus hat sich gleich über das Futter hergemacht und auch sein Wasser gesoffen.
Dann raus zum Lösen, welches auch prima klappte. In der Wohnung war dann Besichtigung und Spielen angesagt.
Es hat sich sehr gut bewährt, dass wir seine Körbchenunterlage während der Fahrt schon genutzt hatten.
Wir haben sie dann in sein Häuschen gelegt und er hat spielerisch das Haus aufgesucht, sein Spielzeug darin gehortet und darin auch kurzzeitig gelegen und sich beschäftigt.
Gegen 21.30 Uhr war Nachtruhe angesagt. Wir sind ins Bett gegangen und das Haus von Orpheus stand neben meinem Bett.
Er ging auch hinein, fand es dann aber nicht so gut, dass die Tür geschlossen wurde.
Es wurde also gewimmert und gebellt, er konnte aber mittels streicheln durchs Gitter schnell beruhigt werden.
Dies ging in der Nacht noch 3 x so. Um 7.30 Uhr war Aufstehen angesagt.
Meine Frau ging mit ihm runter in den Garten und er hat gleich Pipi gemacht. Dann war Frühstück für Orpheus angesagt.
Futter hat er sofort angenommen (ich kann nur noch nicht einschätzen, wieviel er bekommen soll), aber er hat nach einiger Zeit selbständig aufgehört und sich dem Wasser gewidmet.
Futter war dann nicht mehr angesagt. Danach raus in den Garten, 2 x gelöst und Pipi gemacht.
Dann war er knülle, während unseres Frühstücks, nach vorheriger Sichtkontrolle des Frühstückstischs, hat er sich dann im Wintergarten auf seine Matte gelegt und geschlafen wie ein Stein.
Meine Frau hat ihm während des Schlafes das Halsband umgemacht, hat er nicht mal mitbekommen. Also alles super.
Für die von euch getroffenen Auswahl möchten wir uns bedanken und denken der kleine Rüpel wird eine gute Entwicklung nehmen.
Wir möchten uns nochmal herzlich für eure gute Vorarbeit bedanken und wünschen euch weiterhin viel Erfolg bei der Zucht.
Für euch persönlich alles Gute und beste Gesundheit.
Seid herzlich gegrüßt von Antje und Frank aus Wandlitz

Eintrag 303 vom 25.09.2015 um 16:25:46
Name: Friederike Kremer
Eintrag:Liebe Frau Kunze,lieber Herr Hartmann,
der kleine Momo ist unendlich süß, energiegeladen und extrem anhänglich. Er hat mit Bravour die ersten aufregenden Tage gemeistert
und gewinnt jetzt im Zeitraffer an Sicherheit und Spaß an allem.
Am ersten Tag tat er sich schwer damit zur Ruhe zu kommen, obwohl er total müde war.
Da half kein auf den Arm nehmen oder ins Körbchen setzen. Unser Sohn hatte dann die zündende Idee.
Er hat sich mitsamt Oberbett auf den Fußboden gelegt, Momo kam sofort zu ihm und schlief auf der Stelle ein.
Also haben wir im Wohnzimmer aus Gästematrazen und Decken eine Superkuschelecke
für das gesamte Rudel gebaut. Jetzt ist alles gut. Momo wird das nicht lange brauchen, aber im Moment tut es ihm noch richtig gut.
Aber das ist nur eine Seite, er hat ein paar mehr. So fängt er z.B. jetzt schon tüchtig an zu bewachen und ist spätestens im 2. Anlauf
absolut mutig.Und es macht ihm jetzt schon Spaß, wenn man verschiedene Dinge mit ihm übt. Er begreift sehr, sehr schnell.

Die Nächte sind übrigens 7 Stunden lang und völlig ungestört. Es kann ruhig einer von uns aufstehen; Momo schläft weiter.
Und last but not least: Ich habe nicht geglaubt, dass ein so junger Hund so stubenrein sein kann.
Das und vieles andere geht auf Ihr Konto. Danke dafür.
Herzliche Grüße
Familie Kremer

Eintrag 302 vom 24.09.2015 um 19:28:21
Name:Familie Hunger
Eintrag:Liebe Familie Kunze / Hartmann,
fast einen Tag ist Oli nun schon bei uns. Das Autofahren hat sie toll gemeistert, hat ein wenig gejammert bis etwa zum großen Kreisel in Senden. Dann fuhr sie mit wie eine Alte!
Zuhause war zunächst Pipi machen angesagt, sie fand den vorbereiteten Platz passend und weiß sowohl Pups und Pipi sollen da hinein.
Einmal hat es nicht geklappt, aber das war meine Schuld, dachte sie hätte noch mehr Zeit. Ich genieße es so, dass sie mir auf Schritt und Tritt folgt und wollte sie so zum Hundeklo bringen. Die Box wird gut angenommen, weinen ist erlaubt und dauert nicht lange.
Olga hat bis 2.30 Uhr geschlafen und wollte dann raus. Erfolgreich!
Aufstehen wollte sie mit mir noch nicht, hat abgewartet bis ich im Bad fertig war. Übrigens Halsband ist auch kein Problem.
Im Moment schläft sie zu meinen Füßen ist heute müde, gestern war doch sehr anstrengend.
Wir fühlen uns sehr wohl mit Ihrer Auswahl, hätten es nicht besser wünschen können.
Dafür und für die gute Vorbereitung der Kleinen bis zum Auszug ein herzliches Dankeschön.
Ihre Hanne und Ulrich Hunger

Eintrag 301 vom 24.09.2015 um 12:33:38
Name: Gabi und Thomas Moesgen
Herkunft:Krefeld
Eintrag:Hallo Familie Kunze - Hartmann,
Jupp (Oskar) ist gut in Krefeld angekommen.
Die Fahrt war problemlos, keine Spur von Angst, nur die Müdigkeit wurde von der Neugier immer wieder besiegt.
Der Kleine hat sofort neugierig sein neues zu Hause erforscht und sofort gefressen.
Das mit der Kiste hat gut geklappt und die erste Nacht hat er darin tief und fest 7 Stunden neben unserem Bett geschlafen.
Heute morgen hat er sich schon im Wäldchen neben unseren Haus gelöst. Das Halsband trägt er stoisch. Ein echter Wesenswart.
Liebe Grüße
Gabi und Thomas Moesgen

Eintrag 300 vom 23.09.2015 um 15:46:03
Name:Familie Steinbach
Herkunft:Köln
Eintrag:Hallo Ihr Lieben,
Nala hat die erste Nacht gut überstanden. Sie hat ein paar Mal gefiept, hat sich aber gut beruhigen lassen
und insgesamt gut geschlafen in ihrer Box. Fressen und trinken klappt super.
Sie hat unseren Garten und das Haus sofort sehr neugierig erkundet und hat auch direkt verstanden,
dass der Rasen ihr Klo ist. Das Streu hat da bestimmt geholfen.
Gerade habe ich mal Halsband und Leine ausprobiert. Das findet Nala noch sehr ungewohnt und gar nicht schön.
Das müssen wir ab jetzt kräftig üben, damit sie hier gefahrlos die Gegend mit uns erkunden kann.
Kater Marley hat ihr beim wilden Entgegenlaufen gezeigt: bis hier und nicht weiter! Das hat sie verstanden und akzeptiert.
Wie gut, dass Tiere das ganz unter sich ausmachen. Da mussten wir nicht helfen.
Alles in allem ist sie super angekommen, wenn man bedenkt, dass sie noch keine 24 Stunden von ihrem zu Hause weg ist.
Wir sind alle sehr glücklich mit dem Fellknäuel und denken, es wird eine wahnsinnig schöne Zeit.

Liebe Grüße
Nina Steinbach

Eintrag 299 vom 20.09.2015 um 19:54:17
Name: Ines Wies
Eintrag:Liebe Frau Kunze, lieber Herr Hartmann,

nochmals vielen Dank für die Zeit, die Sie sich gestern für uns genommen haben.
Nun zu den Überlegungen und Wünschen, die ich mir hier zu Hause gemacht habe.
Da ich gesehen habe mit wieviel Engagement und Fachwissen Sie Ihre Welpen prägen und aufziehen
brauche ich auf viele, mir wichtige, Wesensmerkmale gar nicht gesondert eingehen.
Seelisch gesunde Hunde zu werden bekommen die Kleinen bei Ihnen als Startpaket fürs Leben mit!
Lauter kleine "Rohdiamanten", die von ihren neuen Familien mit der gleichen Fürsorge und Aufmerksamkeit weiter "geschliffen" und "poliert" werden sollen! Vom Wesen her wünsche ich mir eine Hündin mit geringerer Dominanz und wenig Jagdtrieb -eine, die zuerst den Kopf einschaltet bevor sie handelt.
Was das Exterieur angeht würde ich mich sehr über eine schöne Vertreterin ihrer Rasse freuen: schöne obere Linie, gut gewinkelte Hinterhand, lieber etwas kürzer im Rücken und gut angesetzte Ohren.
Meine Familie und ich freuen uns unendlich auf unser neues Familienmitglied, das Jahr 2016 wird für uns gleich toll starten!
Bis dahin werden wir uns ab jetzt ja noch häufiger hören und sehen, viel erzählen usw.
Mit lieben Grüßen an die ganze Rasselbande und besonders den werdenden Mamas eine gute Zeit,
Ihre Ines Wies und Familie

Eintrag 298 vom 03.09.2015 um 20:32:35
Name:Friederike Kremer
Herkunft:Herford
Eintrag:Liebe Frau Kunze, lieber Herr Hartmann,
nachdem wir am vergangenen Samstag Sie und Ihre Hunde besucht hatten, stand uns allen ein seliges Dauerlächeln im Gesicht.
Bei mir hat es ca.2 Tage angehalten. Daran erkennt man mal wieder, was Hunde bei Menschen bewirken können.
Da Ihr Gästebuch von allen an Ihren Schnauzern interessierten Leuten gelesen wird, möchte ich etwas zu Ihrer Vorgehensweise
bzgl. der Welpenverteilung loswerden. Ich gehe mal davon aus, dass nicht jeder aus dem Stand heraus damit komplett glücklich ist.
Auch ich hatte vor unserem Besuch leise Zweifel ob es nicht eventuell besser wäre, den Hund aktiv selbst mit auszusuchen
........von wegen 'Liebe auf den 1.Blick' und so........
Mir ist dann, während ich zwischen den Welpen saß, sehr schnell klargeworden, dass ich nicht den Hauch einer Chance hatte,
wirkliche Unterschiede festzustellen; von 'etwas größer' und 'etwas kleiner', gerade müde, gerade munter, mal abgesehen.
Optisch extrem ähnlich waren sie auch noch alle.......nämlich alle extrem süß.
Also, der langen Rede kurzer Sinn: Ich bin inzwischen völlig davon überzeugt, dass Ihre Art der Welpenvergabe die beste ist,
die einem als Welpenkäufer widerfahren kann.
(Dass diese Art nicht ebenso positiv auf Züchter übertragbar ist, die weniger engagiert sind als Sie, ist klar.......aber das ist ja hier nicht Thema.)
Wir jedenfalls vertrauen Ihnen absolut und freuen uns immer mehr auf unseren 4.Schnauzer.
Herzliche Grüße aus Herford
Familie Kremer

Eintrag 297 vom 30.08.2015 um 22:38:32
Name:Imke Weiß
Herkunft:Lilienthal bei Bremen
Eintrag:Hallo, ich habe durch Zufall ihre Internetseite gefunden und aufmerksam gelesen.
Ich muß sagen sie sprechen mir aus der Seele. Genau wie sie den Schnauzer beschreiben liebe ich ihn.
Mein Schnauzer ist jetzt 15 Jahre alt und obwohl er noch sehr fit ist, wird irgendwann seine Zeit gekommen sein. Deshalb suche ich schon rechtzeitig nach einem guten Züchter.
Denn so wie sie das Kennenlernen beschreiben usw. habe ich mir das auch vorgestellt, ich möchte erst den Züchter und die Aufzuchtsbedingungen kennenlernen.
Mein Schnauzer Armani ist aus dem Tierheim und ich muss sagen das ich sehr viel Glück mit ihm gehabt habe, er ist einfach ein toller Hund.
Auf so ein Glück will ich mich aber kein zweites Mal verlassen, zumal Armani ein ausgebildeter Rettungs- und Therapiebegleithund ist und ich wieder so einen zuverlässigen Partner und Freund suche.
Ich würde sehr gerne mal ihr Rudel kennenlernen um dann evtl. zu gegebener Zeit einen Welpen von ihnen zu adoptieren.
Liebe Grüße Imke Weiß

Eintrag 296 vom 30.08.2015 um 11:30:45
Name:Hanne Jähne
Herkunft:Blankenburg
Eintrag:Hallo, ich habe soeben Ihre Seite entdeckt und bin begeistert.
Momentan habe ich noch eine Riesenschnauzer Dame, aber ich möchte mir später dann einen Mittelschnauzer holen.
Wenn meine große nicht mehr ist ( was hoffentlich noch lange dauert) möchte ich mir einen kleineren Schnauzer holen.
Wenn man dann auf die Rente zugeht, sollte man den Hund auch händeln konnen.
Zu gegebener zeit würde ich mich dann an Sie wenden.
Schnauzer würde ich vom Wesen her immer wieder nehmen.
MFg Hanne Jähne

Eintrag 295 vom 29.08.2015 um 17:05:18
Name:Antje u. Frank Kroner
Herkunft:Wandlitz
Eintrag:Hallo Frau Kunze, Hallo Jürgen,
Auch wir wollen die Möglichkeit nutzen, uns im Gästebuch der Schnauzer vom Wesenswart einzutragen.
Zwischenzeitlich hatten wir, nachdem wir eure Homepage kennen gelernt hatten, auch die Möglichkeit
die Zuchtanlage bei euch praktisch anzuschauen. Alles was auf eurer Homepage zu lesen ist,
ist wie von euch und euren “Gästebuchschreibern“ dargelegt, eingetroffen und fand unsere Bewunderung.
Und das zeigt sich auch in der liebevollen Art der Betreuung der Schnauzer durch euch sowie der daraus
resultierenden offenen und freundlichen Art eurer Hunde.
Wir freuen uns auf jeden Fall schon darauf, in einem Monat einen von euch gezüchteten Welpen zu erhalten
und dann die von euch in der Prägungsphase gelegten guten Grundlagen für die weitere Erziehung und Ausbildung
unseres zukünftigen vierbeinigen Familienmitgliedes nutzen zu können.
Euch weiterhin viel Erfolg bei der wesensbewahrenden Zucht der Schnauzer sowie für eure persönliche Gesundheit alles Gute.
Bis bald und beste Grüße aus Wandlitz

Eintrag 294 vom 27.08.2015 um 18:01:36
Name:K.H Schmitz
Herkunft:DU-Mündelheim
Eintrag:Liebe Familie Hartmann-Kunze
Nachdem unser Max (Paule) seinen 6. Geburtstag erlebt hat,
möchten wir uns nochmals für diesen fantastischen Hund bei Ihnen bedanken.
Sein Wesen ist ohne Fehl und Tadel. Aufmerksamkeit, Wachsamkeit und Wesensfestigkeit sind seine Attribute.
Wie sorgsam er mit unseren Enkeln umgeht, man muss es sehen.
Wie sagte damals Herr Hartmann: In ein bis zwei Jahren werden sie den Hund haben, wie sie ihn sich wünschen.
Genauso ist es eingetreten. Spaziergänge, Fahrradfahren und schwimmen sind seine Lieblingsbeschäftigungen.
Mutig und selbstsicher bewacht er Haus und Garten.
Bei Regenwetter muss er den Schirm tragen, sobald es trocken ist. Brötchen holen, Oma Zeitung bringen,
dies sind nur einige Sachen, die er gerne verrichtet. Die Bewunderung der Leute ist ihm sicher.
Also für uns ein perfekter Freund, den wir nicht missen möchten. Also nochmals besten Dank für diesen wesensfesten Burschen.
Ihr Zwingername trifft den Nagel auf den Kopf.
Liebe Grüße an alle Schnauzer, die bei Ihnen wohnen, von Familie Schmitz

Eintrag 293 vom 14.08.2015 um 18:34:48
Name:Familie Griese
Eintrag:Liebe Frau Kunze,
Lieber Herr Hartmann,

am 11. August war Käthes 1. Geburtstag.
Ein aufregendes Jahr ist um.
Es ist ein so wunderbares Geschenk ein anfangs recht hilfloses kleines Wesen beim Aufwachsen zu begleiten:
Zu erleben, wie Käthe die Welt entdeckt; wie sie sich in unsere Familie integriert hat; wie sie mit neuen Situationen,
Menschen, Tieren etc. klar kommt; wie sie sich zu einer selbstbewussten, wunderschönen, liebenswerten, freundlichen, lustigen, wachsamen, eigensinnigen, gelehrigen, aktiven, frechen, neugierigen, gelassenen, schwimmbegeisterten, schlauen Schnauzerin
entwickelt hat.
Sehr vieles an diesem traumhaften Hund haben wir Ihrer sorgfältigen und verantwortungsbewussten Aufzucht und Prägung zu verdanken.

Liebe Grüße, auch an die Schnauzerbande
Familie Griese & Käthe

Eintrag 292 vom 14.08.2015 um 18:10:33
Name:Bodo Zühlke
Herkunft:Prenzlau - Brandenburg
Eintrag:Liebe Züchter, mit großem Interesse haben wir Ihre Web-Seite gelesen.
Wir haben unseren Basko vom Schnauzerstern vor 3 Jahren verloren- er wurde 14 1/2 Jahre alt.
Seit dem haben wir nicht intensiv nach einem neuen Hund gesucht, aber doch die Entwicklung
dieser Rasse verfolgt. Wir gehen in 2 Jahren in den Ruhestand und denken, das ist der richtige
Zeitpunkt für einen neuen Schnauz. Darum ist uns daran gelegen, langfristig Züchter kennen zu
lernen, die gewissenhaft die Zucht des Mittelschnauzers p/s betreiben. Unser Basko lebte mit
uns im Haus und hatte auf dem Grundstück viel Auslauf, ein ständiger Kontakt zu Nachbarshunden
war immer gegeben. Sehr gern ist er bei ausgedehnten Touren am Rad gelaufen oder mit zum Schwimmen gekommen.
Wie gesagt, wir möchten Züchter und Elterntiere kennen lernen und hoffen in Ihnen die richtigen Partner zu finden.
Mit freundlichen Grüßen
Bodo Zühlke

Eintrag 291 vom 11.08.2015 um 22:56:12
Name:Monika und Franz Dormuth
Herkunft:Albersloh
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
heute genau vor einem Jahr war unser Karl noch wie ein " Maulwurf ", der nur saugen und schlafen konnte!
Heute nach einem Jahr ist Karl ein stattlicher Schnauzer geworden, der uns täglich mit seinem Charme und seinen Taten Freude bereitet.
Die Geburtstagsfeier musste leider heute ausfallen, denn Karl hat mittlerweile so viele Hunde- und Menschenfreunde, dass der Platz im Garten nicht gereicht hätte.
Auf diesem Wege möchte Karl seinen beiden Schwestern einen feuchten Nasenstupser zum Geburtstag geben.

Liebe Grüße
Monika und Franz Dormuth und Karl

Eintrag 290 vom 10.08.2015 um 18:15:31
Name:Karin Tittebrandt
Herkunft:Mannheim
Eintrag:Hallo Familie Kunze - Hartmann,
Nun morgen werde ich ein Jahr, welches viel zu schnell vorbei war.
Ich bin nun ein großes stattliches Schnauzer Mädchen habe viel gelernt und bin fast immer perfekt
(Frauchen sagt das immer mit so einem Grinsen im Gesicht)
Habe viele Hundefreunde das liegt daran das ich immer gute Laune habe und mit allen spiele.
Ich bin ein absoluter Wasserhund und darf auch jeden Tag schwimmen.
So nun darf Frauchen auch noch etwas schreiben:
Vielen Dank für den tollen Hund und noch viel Erfolg und Freude bei der nächsten Generation.
Liebe Grüße an die ganze Schnauzer Schar.
Karin und Jule Tittebrandt

Eintrag 289 vom 02.08.2015 um 13:17:18
Name:Frau Schuster
Eintrag:Hallo!
Mein Name ist Jutta Schuster. Ich habe ihre Homepage durch Zufall (oder Fügung) beim Stöbern im Netz entdeckt.
Wir haben seit fast 14 Jahren einen Pfeffer-Salz Mittelschnauzer, der seit seinem 2. Lebensjahr an Epilepsie leidet.
Ob durch Vererbung oder eine Borelliose – Infektion, das kann kein Arzt feststellen.
Ich liebe meinen Hund von Herzen, es ist aber wirklich eine enorme Belastung mit dieser Krankheit zu leben.
Sollte Maxi irgendwann nicht mehr bei uns sein möchte ich gerne wieder so einen treuen Schnauz in unsere Familie aufnehmen.
Ich hatte aber auch Angst, eben wegen des kleinen Genpools, noch einmal mit meinem alten Feind Epi konfrontiert zu werden.
Es ist beruhigend zu wissen, dass es doch noch Züchter gibt denen die Gesundheit ihrer Hunde so viel Mühe und Sorgfalt wert ist.
Selbstverständlich kann man nie sicher sein, dass ein Hund nicht im Laufe seines Lebens erkrankt, aber eine gute Grundlage durch eine verantwortungsvolle Zucht ist doch Gold wert.
Ich hoffe, dass uns Maxi noch eine Weile begleitet, trotz all seiner Medikamente ist er für sein Alter noch fit und liebt noch immer sein Spiel mit dem Bällchen.
Wenn es dann aber soweit ist, dass er uns verlassen muss werden wir uns ganz sicher an Sie wenden!

Mit herzlichen Grüßen
Jutta Schuster

Eintrag 288 vom 28.07.2015 um 14:23:35
Name:Katja Rabe
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
hallo Herr Hartmann,

ich hoffe es geht Ihnen gut?
Ich wollte nur kurz berichten, wie es Franzi (Wilma) geht. Die Gute wird im November ja 12 Jahre alt.
So langsam stellen sich ein paar kleinere Zipperlein ein, aber bis dato gottseidank nichts von großer Bedeutung.
Da sie immer so ein „Springinsfeld“ war (ist sie auch immer noch), meldet sich ihr Rücken nun hin und wieder
und das Aufstehen fällt etwas schwerer. Gerade haben wir eine längere Lahmheitsphase hinter uns (in den Griff bekommen mit Blutegeln, kann ich nur empfehlen!). Naja, wir reduzieren jetzt notgedrungen das Ball spielen und toben mit den Kindern (schwierig!) und statt dessen verwöhne ich sie regelmäßig mit Massagen und Rotlicht - was sie denn auch sichtlich genießt.
Und Sie bekommt MSM und Kräuter für die Muskeln und Gelenke mit ins Futter. Organisch ist sie topfit, wir haben vor 4 Wochen noch ein großes (Geriatrie) Blutbild gemacht, alle Werte super, keiner außerhalb der Grenzen, nicht mal in der Nähe.

Alle, die Franzi kennen sind begeistert von ihrem Wesen und es gibt so einige aus meinem Bekanntenkreis, die durch Franzi zu Schnauzerfans geworden sind. Für mich gibt es eh keine andere Rasse.
Und vor 10 Minuten auf unserem Mittagsspaziergang ist es schon wieder passiert: "Ach, Schnauzer sieht man ja so selten.
So eine Hübsche... Die ist aber noch nicht alt, oder? Sie sieht noch so jung aus..."
Und dann wieder einmal großes Erstaunen wenn die Leute hören, wie alt der "Jungschnauzer" tatsächlich ist.
Ansonsten ist es einfach herrlich entspannt, einen älteren Hund zu haben. Ich sag ja, jedes Alter hat so seine Vorteile J…
Ich hoffe und bete, dass sie noch lange gesund und fröhlich (!) bleibt.
Ich hoffe weiterhin, dass ich auch in der Lage bin, zum richtigen Zeitpunkt los zu lassen (falls nötig) – da graut mir ein wenig vor,
wenn ich ehrlich bin… Und ich hoffe, dass Sie noch ganz lange züchten, damit ich mindestens noch meinen nächsten Schnauzerwelpen aus Ihrer Zucht holen kann...........

Sie dürfen zu Recht stolz sein auf sich, Ihre Hunde und Ihre Erfolge. Ich habe größten Respekt vor Ihrer Leistung und Ihrem Engagement, Mitläufer und Geldmacher findet man an jeder Straßenecke. Menschen mit Visionen und Hartnäckigkeit eben nicht. Lassen Sie sich nicht beirren.

Herzliche Grüße, vielen Dank für Ihr Engagement für diese wundervolle Rasse und viel Erfolg bei der Aufzucht Ihrer Welpen
Franzi & Familie

Eintrag 287 vom 22.06.2015 um 20:38:27
Name:Marita Thomas und Anton Scheer
Eintrag:Am Sonntag waren wir zum Kennenlernen bei Fam. Kunze / Hartmann.
Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.
Beeindruckt hat uns das Fachwissen, die natürliche große Außenanlage, die Leidenschaft und das Herzblut zum Züchten.
Stundenlang hätten wir den Ausführungen der Hundehaltung und den Anekdoten zu hören können.
Es war ein schöner und interessanter Nachmittag.

Ihre Familie Thomas / Scheer

Eintrag 286 vom 19.06.2015 um 08:40:30
Name:Bernd Scherm
Herkunft:Herrenberg
Eintrag:Hallo liebe Züchter im Münsterland,
unser Lupo ist jetzt 7 Monate alt und hat sich ganz so entwickelt, wie es von Ihnen versprochen war.
Er ist schlau und lernt sehr gerne, in der Junghundeschule ist er immer der Primus.
Wir sind mit Ihrer Auswahl sehr zufrieden. Der Kerl wiegt jetzt 19kg und ist 50 cm hoch.
Er ist freundlich und hat ein besonders gutes Wesen. Vielen Dank und weiter gute Zuchtergebnisse.
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland
Ihre Familie Scherm

Eintrag 285 vom 02.06.2015 um 14:46:06
Name:Henri
Herkunft:Vlotho-Exter
Eintrag:Hallo liebe Familie Hartmann-Kunze,
4 Tage vor meinem 3. Geburtstag wird es mal wieder Zeit mich bei euch zu melden!
Mir geht es super gut und ich habe in dem vergangenen Jahr viel erlebt.
Alles kann ich euch nicht erzählen, aber meine wichtigsten Erlebnisse:
mehrere Urlaube an der Nordsee und im Harz haben mir viele neue Eindrücke verschafft.
Meine Eltern sind total stolz auf mich, denn sie werden immer wieder auf meine Schönheit angesprochen.
Es hat sogar Autofahrer gegeben die deshalb angehalten und mich bewundert haben. Auch bestätigen fremde Menschen,
( z.B in der Pension oder beim Volksfest) dass ich mich supergut benehme und recht gehorsam und ruhig bin.
Das macht schon stolz. Mit meinem Benehmen sind meine Eltern auch total zufrieden. Ich bin immer unangeleint
(wo es möglich ist) und bleibe im Dunstkreis oder komme auf Pfiff sofort zurück.
Ich habe zwei neue Spielgefährten: Freunde meiner Eltern haben einen Colliemix und wir verstehen uns supergut.
Vor etwa 3 Mon. kam die Boxermischlingsdame Wilma zu uns auf den Hof. Sie lebt in der Familie meiner "Tante".
Wir zwei sind ein "Dreamteam" wir treffen uns mehrfach täglich zum spielen, rennen, raufen und auch spazieren gehen.
Hoffentlich bleibt das so, weil Wilma hat mich an Größe bereits überholt! Aber ich bin ja so gestrickt: ICH bin der Chef !
Wenn ich abends müde bin darf ich zu meinen Eltern aufs Sofa, aber nur wenn meine Decke dort liegt. Das nehmen die sehr genau!
Dann wird gestreichelt und gekuschelt. Da werde ich richtig zum Geniesser!
Ich hoffe das alles so gut weiter läuft wie bisher. Wir sind alle total glücklich miteinander.
Meine Eltern sagen immer: "du bist das Beste was uns passiert ist".
Ich hoffe bei euch läuft auch alles rund und meine Schnauzerverwandschaft, besonders Kalle, ist ok.
Für heute liebe Grüße, ich gehe jetzt mit Frauchen auf unseren Mittagsgang durch Feld und Wald.
Ein kräftiges WAUWAU
Euer Henri

Eintrag 284 vom 28.05.2015 um 17:32:31
Name:Familie Pfitzner
Herkunft:Wolfenbüttel
Eintrag:Hallo Familie Kunze-Hartmann,

nun ist schon mehr als ein Jahr vergangen, seit wir unsere Henna bei Ihnen abgeholt haben.
Und wir sind immer noch so glücklich mit ihr, wie am ersten Tag. Henna ist zu einem tollen Familienhund herangewachsen.
Die 2. Läufigkeit haben wir nun auch gut überstanden und endlich kann Henna wieder mit ihrem besten Freund, einem gleichaltrigen Schäferhundrüden, spielen. Henna scheint, wie schon nach der 1. Läufigkeit, erwachsener geworden zu sein.
In der Hundeschule arbeiten wir weiter auf die BHV-Prüfung hin, die Henna und ich im Sommer ablegen wollen.
Am schwierigsten ist für uns noch die Futterverweigerung beim Folgen ohne Leine, denn niemand weiß, ob der Prüfer nun Würstchen, Käse, Pansen o.ä. auslegen wird.
Um auch danach "am Ball" zu bleiben, haben wir mit Rallye Obedience begonnen, einer wie ich finde ganz tollen positiven Sportart. Henna findet es prima zu "arbeiten" und ist begeistert dabei.
Rieka hat gerade angefangen mit Henna alle 2 Wochen am FUN-Agility (Agility nur zum Spaß mit geringen Höhen und Verzicht auf abruptes Stoppen) teilzunehmen. Beide haben großen Spaß daran und Henna läßt sich auch von Rieka (9 Jahre) gut durch einen Parcours führen.

Wir wünschen Ihnen, Zendy und der ganzen Schnauzerbande ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße von
Familie Pfitzner mit Henna

Eintrag 283 vom 10.04.2015 um 09:20:41
Name:Björn Wiewel
Herkunft:Ennigerloh
Eintrag:Hallo Familie Hartmann / Kunze,
auch ich wollte mich auf diesem Weg einmal kurz zurück melden.
Unser kleiner Leo hat sich sehr gut bei uns eingelebt.
Die Idee mit der Box hat sich direkt bezahlt gemacht, schon am ersten Abend ging er ganz freiwillig in seine Box hinein.
Nachdem die Tür verschlossen wurde hat er zwar noch 3 Nächte für ca.5 Min. gejault - danach war aber Ruhe und
seitdem liegt er ruhig in seiner Box bis die Tür morgens wieder geöffnet wird.

Auch bei unserer Fahrt nach Dänemark, lag Leo die ganze Fahrt über ruhig in seiner Box.Dänemark war dann sowieso ein tolles Erlebnis für ihn, meilenweit über den Strand sausen und nach dem ersten abtasten der Wellen, ging er ohne Angst ins Wasser hinein.
Alle Kommandos hat er wißbegierig erlernt, so das Sitz / Platz / Nein / Bleib / Aus / bei Fuß schon sehr gut klappt.
Bei Fuß an der Leine gehen hat er mittlerweile perfekt drauf - und auch das bei Fuß gehen ohne Leine funktioniert schon sehr gut.
Nur wenn andere Hunde den Weg kreuzen, vergißt er gerne noch seine Erziehung und fängt an jegliches Kommando zu mißachten - hier habe ich leider noch keine adäquate Lernmethode gefunden um dieses zu umgehen.
Wenn Sie einen Tipp für mich haben, wäre ich sehr dankbar darüber. Momentan mache ich es so das ich ihn absitzen laße sobald uns ein Hund entgegenkommt - ihn dann abschirme und die flache Hand vorhalte.
Das klappt dann aber nur bis auf zwei, drei Meter Entfernung - ab da wird er dann wehrig.

Als Familienhund kann ich den Mittelschnauzer nur wärmstens empfehlen - wir haben drei kleine Kinder im Haus und nach einigen Zurechtweisungen der Rangfolge, spielt Leo mit ihnen mit Bedacht
und ist dabei so umsichtig das keine Mißgeschicke passieren.
Alles in allem haben wir alle schon sehr viel Freude mit unserem neuen Begleiter. Die ersten Wochen und Monate waren eine sehr schöne und aufschlußreiche Zeit für alle Seiten.

Eintrag 282 vom 02.04.2015 um 20:25:11
Name:Karin Tittebrandt
Herkunft:Mannheim
Eintrag:Hallo Familie Hartmann - Kunze,
Jule aus Mannheim sendet Ostergrüße an die ganze Schnauzerschar !
Jule ist jetzt mit ihren 7 1/2 Monaten ein großes Mädchen geworden.
Sie ist lieb zu jedem nur Pferde und Katzen kann sie nicht leiden.
Sie testet jetzt aus was geht und was nicht.
Ob Frauchen recht hat oder nicht aber meistens sieht sie es ein.

Liebe Grüße aus Mannheim Karin Tittebrandt & Jule

Eintrag 281 vom 30.03.2015 um 15:50:29
Name:Familie Wieneke-Westphal
Herkunft:Dülmen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,

hier mal wieder ein kleiner Bericht von dem inzwischen ordentlich gewachsenen Poldi:
In dieser Woche waren wir wegen der Impfung noch einmal bei der Tierärztin.
Sie ist begeistert von dem gut gewachsenen und wohlproportionierten Hund ! (was uns natürlich sehr stolz macht !)
Auch wir sind nach wie vor der Meinung, von Ihnen genau den zu uns passenden Hund bekommen zu haben !
Er hat den Schalk im Nacken und testet immer wieder aus, ob heute noch gilt, was gestern gesagt wurde !
Manchmal sieht man ihm an, daß er überlegt, was er wohl im nächsten Augenblick anstellen kann.
Und er hat immer neue Ideen und bringt uns damit oft zum Lachen.
Wochentags geht er mit zur Arbeit und hat sich an den Ablauf gut gewöhnt. Er ist im Geschäft lieb und ruhig.
Dafür dreht er dann ab mittags auf, und wir beschäftigen ihn mit Spaziergängen und Spielen.
Abends hat er seine obligatorischen dollen 10 Minuten und danach liegt er zu unseren Füßen, schläft und träumt ab und zu.
Die Nächte sind auch ok.

Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage und grüßen herzlich
Familie Wieneke-Westphal

Eintrag 280 vom 25.03.2015 um 16:30:47
Name:Christine und Norbert Meiners
Herkunft:Oldenburger Land
Eintrag:Liebe Frau Kunze,
lieber Herr Hartmann,

sicher haben Sie sich schon gefragt, wie es wohl dem kleinen Lloyd geht. Im Moment liegt er neben uns in seinem Körbchen am Esszimmertisch. Liegt daran, dass sich Stühle nicht so gut einnehmen lassen wie Sofas,
deren Nutzung nochmals deutlich besser funktioniert, wenn es gelingt, den Kopf bei einem von uns an- oder aufzulegen.
Sofa ist eben besser! Vielleicht so gut wie spielen und schmusen.

Zur Zeit verliert unser Kleiner den ein oder anderen Milchzahn, aber er erträgt die damit verbundenen Unannehmlichkeiten
mit dieser ihm eigenen Gelassenheit und ohne sich zu beklagen.
Überhaupt ist er ein ganz toller kleiner Kerl, der sich unheimlich bemüht, alles richtig zu machen.
Unser Zusammenleben hat sich in den vergangenen Wochen stetig weiter verbessert.
Unsere Spaziergänge sind nach und nach länger geworden und Lloyd hat sein Wissen über so seltsame Dinge wie sitz, platz, bleib, komm und sogar bei Fuss schon ganz schön erweitert - klappt nicht immer - macht aber nichts.
Auch sonst geht ab und an noch mal etwas schief, aber böse sein kann man diesem lieben kleinen Kerl nicht wirklich.
Spätestens ein auch noch so kurzer Blick in diese wundervollen Augen - wir glauben immer noch, dass es sich dabei um ein direktes Erbe von Tinchen handeln muss - lässt allen Ärger verfliegen. Auch beeindruckt Lloyd mit seinem scheinbar grenzenlosen Vertrauen in uns. Zähne ansehen und anfassen (auch die wackeligen Milchzähne), Fell an den Füßen und im Gesicht beschneiden - alles kein Problem. Lloyd verhält sich bei solchen Gelegenheiten, auch wenn er sie mit uns das erste Mal erlebt, wie ein alter Routinier.

So, jetzt ist es Zeit für das Sofa - Sie wissen schon - macht Lloyd mehr Freude, wenn er sich bei jemandem anlehnen kann.

Nochmals vielen Dank für diesen wundervollen kleinen Freund und bis demnächst - auch wenn die Meldungen aus dem Oldenburger Land nicht immer regelmäßig kommen.

Liebe Grüße von
Christine und Norbert Meiners

Eintrag 279 vom 01.03.2015 um 22:38:57
Name: Familie Utlaut
Herkunft:Lengerich/Westfalen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze
Unsere ersten 4 Wochen sind vorbei. Lotti ist hier schon total zu Hause.
Sie versucht schon ein bißchen den Chef raushängen zu lassen, aber das kriegen ganz gut in den Griff.
Die Nächte sind super und tagsüber hat sie sich auf unseren Familienarbeitsalltag eingestellt. Spazierengehen klappt sehr gut.
Nachdem sie die Leine erst nicht mochte, freut sie sich jetzt wenn wir die Leine in der Hand haben.
Das Lösen unterwegs klappt gut, nur ansonsten ist sie ein "Heimsch......". Sie ist sehr lernwillig, die Kinder probieren schon ein paar Kunststückchen mit ihr (z.B. Rolle oder toter Hund). Beim Tierarzt hat sie sich sehr gut vorgestellt. Sie marschiert noch fröhlich ins Behandlungszimmer. Trotz Impfung. Sie ist zu jedermann sehr freundlich und aufgeschlossen, Im Haus ist sie sehr wachsam ohne jedoch viel zu bellen. Täglich bekommt sie ihre wilden 5 Minuten, d.h. es wird 10mal um den Couchtisch gerannt oder im Garten ihre Runden gedreht. Bei einer Familienfeier hat sie sich wirklich gut benommen trotz der vielen Personen. Wenn sie müde war hat sie sich in ihren Korb zurückgezogen und in aller Ruhe geschlafen. Wir sind sehr glücklich mit unserer Lotti und freuen uns auf ein Wiedersehen mit ihnen.

Liebe Grüße aus Lengerich
Sabine, Oliver, Tessa und Carina mit Lotti

Eintrag 278 vom 28.02.2015 um 08:31:43
Name:Christine und Norbert Meiners
Herkunft:Oldenburger Land
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
hallo Herr Hartmann,

wir haben uns gedacht, dass Lloyd, der „Wurfälteste“, nach ein paar Wochen der Eingewöhnung in seinem neuen Zuhause jetzt auch einmal von sich hören lassen könnte. Lloyd ist ein sehr aufgeweckter und ziemlich schlauer kleiner Kerl, der, wenn man sich allerdings seine Füße ansieht, wahrscheinlich nicht mehr lange klein bleiben wird. Wenn Lloyd sich hinsetzt und uns mit seinen „Tinchenaugen“ ansieht, kann man die kleinen Räder im Kopf laufen sehen und man darf gespannt sein, was er sich jetzt gerade wieder ausdenkt. Lloyd hat sich bei uns schon sehr gut eingelebt und macht den Tagesablauf fast problemlos mit. Wir sind viel mit ihm unterwegs und er ist in unserer Freizeit immer dabei. Fremde Menschen und Hunde sind überhaupt kein Problem. Er kann sich minutenlang auf irgendetwas konzentrieren, im Sitzen natürlich, und als Handwerker macht er sich auch schon ganz gut. Neben seiner vielen Aktivitäten kann Lloyd aber auch eine ganz selbstverständliche Ruhe ausstrahlen. Seine Tierärztin hatten wir schon mal zum Kennenlernen und Kekse schnorren vor der nächsten Impfung nur mal so besucht. Der Tipp mit dem Weglaufen im Wald war klasse. Lloyd entfernt sich im Wald ohne Leine keine fünf Meter von uns und wir brauchen ihn fast gar nicht zu rufen (solange es dauert). Zu Hause, in seinem Element,
ist er ziemlich frech und wir können uns nicht erklären, wo er seinen Dickschädel herhaben könnte!?! Bei irgendwelchen Verboten oder Verwarnungen sind 20 Runden im Affenzahn um den Couchtisch und danach wie ein Flummi zum Bremsen auf‘s Sofa an der Tagesordnung. Irgendwie abreagieren muss sich aber ja jeder. Danach geht’s dann meist auch wieder. Außerdem scheint er mehr kleine spitze Milchzähne zu haben als andere Welpen. Ohren, Finger usw. sind bei ihm nicht immer sicher (freuen uns schon auf die Zeit des Zahnwechsels ). Was ihn ganz besonders interessiert sind Schnürsenkel und Reißverschlüsse, die er ohne Probleme aufmacht bzw. bedient. Wussten Sie, dass die Bezüge von Hundekissen ausschließlich mit Hilfe von Reißverschlüssen geschlossen werden?! Also, Langeweile war gestern, wenn er nicht gerade schläft. Wir haben sehr viel Spaß mit Lloyd und er, so wie es aussieht, auch mit uns.
Wir freuen uns sehr über diesen lieben kleinen Gremlin und wünschen Ihnen, Tinchen, Gorby und der ganzen Schnauzerbande
weiterhin alles Gute.

Viele Grüße aus dem Oldenburger Land senden Ihnen Lloyd und die beiden Meiners

Eintrag 277 vom 26.02.2015 um 22:35:28
Name: Familie Thies
Herkunft:Luxemburg
Eintrag:Hallo,
Veto ist immer noch relativ munter und dies trotz seiner 12 1/2 Jahre und seiner Krankheiten (Cushing und Krebs).
Wir hoffen, dass wir ihm die verbleibende Zeit so gut wie möglich gestalten können.
Mit freundlichen Grüßen aus Luxemburg

Eintrag 276 vom 26.02.2015 um 14:50:36
Name:Familie Löffler
Herkunft:Hattingen
Eintrag:Liebe Frau Kunze, lieber Herr Hartmann,

zum heutigen 5. Geburtstag unseres Rickys senden wir Ihnen viele Grüße aus Hattingen.
Ricky macht uns weiterhin viel Freude und überrascht uns oft mit tollen Ideen und seiner Intelligenz.
Er ist unser Sonnenschein - unser keiner Prinz.

Wir unternehmen sehr viel mit ihm und nehmen ihn fast überall mit hin.
In Hotels und Restaurants verhält er sich vorbildlich und ist oft der Liebling des Personals.

Etwas Stress hat er mit den Katzen und Eichhörnchen im Garten. Anhand seines Jaulens und Bellens
können wir immer genau erkennen, ob er seinen Lieblingsnachbarn sieht oder den Postboten oder Katze bzw. Eichhörnchen.

Wir sind sehr glücklich mit ihm und wünschen uns noch viele gemeinsame Jahre.

Liebe Grüße und alles Gute - Gabriele und Stefan Löffler

Eintrag 275 vom 15.02.2015 um 13:15:15
Name:Familie Lux
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
Hallo Herr Hartmann,

nun sind schon wieder recht schnell einige Tage mit Leni vergangen. Mittlerweile schläft sie ohnen einen Mucks die ganze Nacht.
Puuuhh... wie angenehm....wenn wir Gassi gehen bleibt Leni bei allen, aber wirklich bei allen Menschen die uns begegnen sitzen
und wartet solange bis sie auser Sichtweite sind.
Das kann manchmal ganz schön lange dauern. Morgens und Abends läuft sie nicht so gerne.... dafür am Nachmittag umso mehr,
da sieht man dass sie richtig Spaß hat.
Sie frisst leider sehr gerne Tempos und jetzt wissen wir erstmal wieviele davon auf den Wegen zur Zeit rumliegen.
Wo wir gerade noch echt hart dran arbeiten ist das Thema "in die Hose beißen" das macht sie ohne Ende.
Wir beenden dann unser Spiel und beachten sie nicht.
Dann läuft sie weg, kommt nach kurzer Zeit wieder und hört für eine Weile wenigstens damit auf. Ist das normal mit der Kleidung ??
So gerne beisst sie nichtmal in unsere Hände.
Ansonsten ist sie wirklich lieb. Ja man muss sie einfach lieb haben..... Und seit heute kann sie "Platz".

Liebe Grüße von Familie Lux und Leni

Eintrag 274 vom 15.02.2015 um 11:50:33
Name: Gerald Henrich und Simone Kaiser
Eintrag:Hallo nach Senden,

So nun ist unser Kalle 2 Jahre alt geworden und was sollen wir sagen Kalle ist Dank Barfen ein kräftiger Rüde geworden
(21kg schwer und 54cm groß).
Er ist ein richtiges Powerpaket wir laufen jeden Tag 10km durch Wald und Wiesen natürlich ohne Leine die haben wir schon lange entsorgt.
Kalle ist echt ein Hammer ich habe noch nie so einen intelligenten und treuen Hund gesehen, wir sind sehr glücklich uns für einen Mittelschnauzer entschieden zu haben.
Auch können wir sagen das Sie den richtigen Welpen für uns ausgesucht haben verträgt sich Super mit unseren 2 Zwergdackel.
Aber eines können wir heute all denen sagen die sich einen Schnauzer anschaffen wollen diese Hunde brauchen eine gesunde Ernährung (barfen) wie natürlich alle anderen Hunde auch sehr viel Bewegung und Beschäftigung und Liebe.
Alles hat Kalle bei uns und ist ein super glücklicher Hund.

Nochmal vielen Dank für den tollen Hund, wir würden immer wieder einen Hund aus eurer Zucht nehmen.
Viele Grüße
Gerald und Simone

Eintrag 273 vom 11.02.2015 um 23:15:51
Name: Monika und Franz Dormuth
Herkunft:Albersloh
Eintrag:Hallo Frau Kunze und Herr Hartmann,
heute haben wir Geburtstag gefeiert, Karl ist ein halbes Jahr alt geworden!
Karl ist nun ein wilder, verspielter und liebenswerter Junghund. Leider ist die Welpenzeit viel zu schnell vergangen.
Der häufigste Ausspruch war:"Karl ist ja schon wieder gewachsen, wie groß wird der denn noch!"
Karl fragt sich oft: " Warum haben die schon wieder die Beine der Bänke und Tische abgesägt?
Einige Lieblingsplätze kann ich nur noch kriechend oder gar nicht mehr erreichen!"
Dafür kann Karl jetzt Teppiche entknüpfen, Schneemänner verbellen, Stecker vom Staubsauger abmontieren.......
Es gibt täglich Neues zu entdecken und zu lernen.
Es gibt aber auch ruhige Phasen, dann sind Streicheleinheiten angesagt und wenn er seine Ruhe vor uns haben will,
legt er sich in die Box und tankt neue Energien.
Vielen Dank für dieses Karlchen.

Ganz liebe Grüße
Franz und Monika Dormuth mit Karl

Eintrag 272 vom 11.02.2015 um 20:42:41
Name:Familie Utlaut
Herkunft: Lengerich/Westfalen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze
Lotti hat sich bei uns gut eingelebt. Die Box wird super angenommen.
Die Nächte sind richtig entspannt. Sonntag konnten wir sogar bis 7.00 Uhr schlafen.
Das Halsband fand sie erst total doof, aber jetzt klappt auch das Spazierengehen mit der Leine.
Nur das Lösen beim Spazierengehen klappt noch nicht, da es soviel zu entdecken gibt.
Das klappt aber zu Hause mit melden im Garten. Aber wir sind fleißig am üben.
Sie ist sehr lernwillig. Sitz und Platz klappt beim Spielen auch schon.
Die Türklingel wird auch schon erkannt, das heißt es kommt Besuch. Der wird dann auch freundlich begrüßt.
Sie hält uns ganz gut auf Trap, hat aber auch ihre schmusigen Momente. Wir sind sehr glücklich das wir sie haben.
Endlich wieder ein Schnauzer im Haus.
Danke das Sie eine so tolle Hündin für uns ausgesucht haben.

Liebe Grüße aus Lengerich
Oliver, Sabine, Tessa, Carina und Lotti

Eintrag 271 vom 11.02.2015 um 16:50:06
Name:Familie Lux
Herkunft:Luxemburg
Eintrag:Hallo Frau Kunze,
Hallo Herr Hartmann,

nachdem wir zirka einen Kilometer gefahren waren hat Leni das erstemal erbrochen.
Erst ein paar Tröpfchen und dann einen Schwall Galle. Danach gings und sie hat immer wieder geschlafen.
Daheim angekommen hat sie alles genau inspiziert und für gut befunden.
Das Thema mit den Schuhen haben wir gleich geklärt und der Punkt ging an uns.
Dafür ist sie von der Spülmaschine so begeistert das wir sie kaum weg kriegen.
Vor Schneepflügen und Schneeschaufeln hat sie noch ziemlichen Respekt.
Gelöst hat sie sich das erstemal im Garten. Dann hat es auf unseren Gassirunden auch prima geklappt.
In der ersten Nacht hat sie sehr geweint... nach zirka 20 min. ist sie dann aber eingeschlafen.
Das heulen hat sich dann stündich wiederholt. Hat man aber den Finger durch die Box zu ihr gestreckt ist sie wieder eingeschlafen.
Sie ist echt ein schlitzohriger Wirbelwind und wir lieben sie sehr.
Danke, dass sie einen solch tollen Hund für uns ausgesucht haben.

Wir werden bald erneut berichten.
Liebe Grüße aus dem Schwabenland sendet Familie Lux mit Leni

Eintrag 270 vom 08.02.2015 um 13:36:14
Name:Andrea und Heiner Birnbaum
Herkunft:Duisburg
Eintrag:Liebe Susi, lieber Jürgen und natürlich lieber Kronprinz Kalle!

Nun ist auch Lea bei uns eingezogen, der 3. Wesenswart Welpe.
Sie ist ein kleiner Sonnenschein und Wirbelwind, sie hat von Euch alles beigebracht bekommen,
was man so als Welpe für einen Start in ein glückliches Schnauzerleben braucht!
Nun sind auch wir gefordert. Lea ist neugierig, nicht ängstlich, und will mit uns die große weite Welt erkunden.
Sie spielt intensiv mit Franzi und bei Oma Tinka wird sich dann ausgeruht und gekuschelt.
Zahnabdrücke auf Möbeln und runde Ecken sind eine schöne und bleibende Erinnerung an die viel zu schnell vergehende Welpenzeit.

Alles läuft prima..........
Danke für die fröhliche Lea!
Liebe Grüße von Andrea, Heiner und den Hofdamen Tinka & Franzi

Eintrag 269 vom 04.02.2015 um 16:45:32
Name:Familie Heuser
Herkunft:Leverkusen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,

Lobo hat sich schon sehr gut bei uns eingewöhnt und es ist einfach herzerfrischend wie munter der Kleine ist.
Er hält uns ziemlich auf Trab und Langeweile gibt es hier keine mehr.
Er hat die Box sofort akzeptiert und nimmt diese als Rückzugsmöglichkeit, wenn er seine Ruhe möchte.
Vielen lieben Dank für ein so wundervolles Tier.

Eintrag 268 vom 03.02.2015 um 18:03:25
Name:Familie Wieneke-Westphal
Herkunft:Dülmen
Eintrag:Hallo Familie Hartmann-Kunze,

einen schönen guten Tag von den glücklichen Poldi - Fans aus Dülmen!
Poldi hat die Reise in sein neues Zuhause verschlafen.
Hier angekommen, war er erst, wie Sie schon wegen unseres verstorbenen Hundes vermutet hatten, etwas skeptisch,
hat aber dann seine neue Bleibe gründlich inspiziert. In der Box gab es dann Futter und später noch andere Leckereien,
so daß er sie schnell akzeptierte. Die erste Nacht in der Box neben dem Bett verlief nach anfänglichem Gemecker friedlich.
Gegen 5 Uhr hat er sich gemeldet und draußen schnell sein Geschäft erledigt! Danach wurde noch eine Runde weitergeschlafen.
Den ganzen Tag war er sehr müde, er mußte sich wohl von der Aufregung des Umzugs erholen.
Am Montag dann ist er hier richtig angekommen und fühlt sich jetzt schnauzerwohl. Wir wundern uns, wie schnell er lernt!
Er ist sehr interessiert an allem was wir tun und will uns immer tatkräftig unterstützen, z.Bsp. beim Fegen und Staubsaugen.
Außerdem ist er wohl wirklich vom Materialprüfungsamt, jeder Gegenstand wird auf seine Beständigkeit geprüft.
Da gibt es dann einige Diskussionen zwischen Hund und Frauchen. Leider gewinnt Frauchen immer.
Poldi ist genau der Hund, den wir uns vorgestellt hatten! Freundlich, witzig, temperamentvoll und doch in sich ruhend!
Danke an Sie für die Wahl, die Sie genau in unserem Sinn getroffen haben! Wir freuen uns sehr über diesen kleinen, knuffigen Kerl!

Liebe Grüße aus Dülmen und ein Wuff
Familie Wieneke-Westphal und Poldi

Eintrag 267 vom 02.02.2015 um 16:35:43
Name:Familie Schäfers
Herkunft:Paderborner Land
Eintrag:Hallo Frau Kunze , Herr Hartmann,

so nun ist Luna den 3. Tag bei uns, sie hat sich sehr gut eingelebt. Nachts gejault hat sie gar nicht.
Sie ist lebhaft und interessiert auf alles Neue. Und man muß genau aufpassen was sie darf und nicht, denn sie ist klug und lernt schnell.
Die ersten 2 Tage fraß sie wie ein Mäuschen, sehr wenig, aber heute hat sie schon mehr Appetit. An das Halsband hat sie sich schnell gewöhnt und an der Leine läuft sie auch schon kleine Strecken.
Sie ist wirklich ein Sonnenschein.
Alles ist gut, nochmals danke, dass Sie uns die Hündin zugeteilt haben.

Liebe Grüße
Familie Schäfers mit Luna !!!

Eintrag 266 vom 01.02.2015 um 19:30:19
Name: Familie Scherm
Herkunft:Schwabenland
Eintrag:Guten Abend Frau Kunze und Herr Hartmann,

wir sind gut gereist. Der Hund hat 30 Minuten geheult, dann schlief er ein und hat heftig geträumt.
Danach war alles gut: schlafen, spielen mit dem Seil und Liebesbekundungen (lecken).
Wir hatten auf der Fahrt schon unseren Spaß. Zuhause fand er dann keinen Schlaf, er hat alles untersucht und war nur lebhaft.
Als die Müdikeit dann doch kam, wollte er auf den Arm mit Körperkontakt, wo er dann sofort tiefentspannt einschlief.
Die Nacht ging gut mit zwei Meldungen und am Morgen war die Freude groß. Lupo stürmte in den Garten und löste sich...
er hat dann aber mit großem Geklapper an den Freß - und Saufschüsseln mit Nachdruck klar gemacht, dass er jetzt Hunger hat...
Lösen meldet er schon gut an - wir sind begeistert. Er spielt und tollt herum.
Jetzt legt er sich auch ab und schläft mehrfach seinen Erholungsschlaf.
Die ersten neuen 4 Hundfreunde hat er auch schon inspiziert, er ist sehr freundlich und aufmerksam - und wir sind glücklich;
vielen Dank für die gute Vorarbeit / Auswahl. Es passt!

Noch einen schönen Sonntag wünscht Ihnen
B&B Scherm jetzt mit Lupo

Seite:
  1. [Seite 21] Eintrag 966 bis 1015
  2. [Seite 20] Eintrag 916 bis 965
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 466 bis 915
  4. [Seite 10] Eintrag 416 bis 465
  5. [Seite 9] Eintrag 366 bis 415
  6. [Seite 8] Eintrag 316 bis 365
  7. [Seite 7] Eintrag 266 bis 315
  8. [Seite 6] Eintrag 216 bis 265
  9. [Seite 5] Eintrag 166 bis 215
  10. [Seite 4] Eintrag 116 bis 165
  11. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 66 bis 115
  12. [Seite 2] Eintrag 16 bis 65
  13. [Seite 1] Eintrag 1 bis 15


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)