Leserforum

Ihre Meinung interessiert uns


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 9] Eintrag 75 bis 84
  2. [Seite 8] Eintrag 65 bis 74
  3. [Seite 7] Eintrag 55 bis 64
  4. [Seite 6] Eintrag 45 bis 54
  5. [Seite 5] Eintrag 35 bis 44
  6. [Seite 4] Eintrag 25 bis 34
  7. [Seite 3] Eintrag 15 bis 24
  8. [Seite 2] Eintrag 5 bis 14
  9. [Seite 1] Eintrag 1 bis 4
Eintrag 14 vom 23.08.2018 um 08:23:34
Name:Dr. Christoph Heger
Eintrag:Prediger in einer Moschee in Toronto

Da kann man nur staunen über die „Religion des Friedens“! https://www.meforum.org/articles/2018/mosque-sermon-calls-on-allah-to-slay-non-muslims-%E2%80%98.: Ein Prediger in einer Moschee in Toronto ruft Allah an, die Ungläubigen zu erschlagen „Mann für Mann“.

Eintrag 13 vom 21.08.2018 um 18:25:15
Name:Dr. Christoph Heger
Eintrag:BILD-Chef: "Politikversagen der gefährlichsten Sorte"

Daß die verkaufte Auflage der BILD-Zeitung unter eine Million gefallen ist, muß im Hause Springer mächtig eingeschlagen haben. Entgegen früherer Unterstützung für Merkels Einwanderungspolitik übt BILD-Chef Julian Reichelt jetzt scharfe Kritik an Merkels Islamisten-Politik: "Sie wünschen uns den Tod. Sie träumen davon und arbeiten daran, Busse und U-Bahnen in die Luft zu sprengen.... Trotzdem beherbergen, beschützen und bezahlen wir diese Menschen…“

Mehr auf http://www.kath.net/news/64813 und in der Anlage.

Eintrag 12 vom 21.08.2018 um 18:23:07
Name:Karin Zimmermann
Eintrag:Merkel in Dresden …… was wir natürlich nicht im TV sehen-

http://www.pi-news.net/2018/08/video-zusammenfassung-der-proteste-gegen-den-merkel-besuch-in-dresden

Merkel muss weg!

Eintrag 11 vom 19.08.2018 um 10:34:03
Name:Alfred Dagenbach
Eintrag:Mal lesen:

Schächten: http://www.pro-heilbronn.de/bhb/bhb18068.htm

Bin auf die Antworten gespannt...

Eintrag 10 vom 19.08.2018 um 10:23:06
Name:Ulrich Dittmann
Eintrag:Nach Start von „Mähtoo“: Erste Übergriffe von Freunden des betäubungslosen Schächtens

Zum Kurban Bayrami , dem “Islamischen Opferfest” (Opfer sind natürlich wieder mal Tiere) hat die AfD eine neue Aktion gestartet: “Mähtoo”, in Anlehnung an die Frauen-Kampagne “Metoo” .
Ausgezeichnet – denn gerade in den muslimischen, vom Islamismus beherrschten Ländern, werden Frauen ähnlich unterdrückt - wie Tiere gering geschätzt und mißhandelt werden.

Niedersachsen/Braunschweig - AfD-Kampagne: Mähtoo – Seitdem diese spektakuläre Plakat-Aktion offiziell der AfD zugeordnet wird, wird der Ton und der Umgang mit auf der Straße aggressiver. Am Mittwoch wurden ein AfD-Wagen in Braunschweig mit Eiern beworfen. Die Fahrer und Begleiter wurden wüst beschimpft, und es wurden Fotos von ihnen gemacht.

„Obwohl wir in den sozialen Medien sowohl aus Deutschland wie auch aus anderen Ländern viel Zuspruch für unsere Kampagne erhalten haben, sind die Reaktionen auf der Straße sehr feindselig. Die Kommentare auf den sozialen Plattformen zeigen jedoch, dass eine Diskussion über das betäubungslose Schlachten längst überfällig war und dass viel zu wenig über diese grausame Praktik aufgeklärt wird“, so die Stellungnahme der AfD zu den jüngsten Übergriffen...

Mehr siehe: https://wp.me/p2BAWO-4lf

Eintrag 9 vom 16.08.2018 um 22:03:37
Name:Alfred Dagenbach
Eintrag:Klimabetrug?

Sehr geehrter Prof. Dr. Georg Teutsch,

von Herrn Dr. Penner habe ich die unten angefügte Mitteilung erhalten.

Schon lange fällt nicht nur mir auf, daß praktisch jede gerade einmal unpassende Wetterlage mit dem Schlagwort "Klimawandel" kommentiert wird. Mal ist es zu heiß, dann wieder zu kalt, dann zu trocken und wieder mal zu naß.
Paraguay meldet einen der kältesten Winter, klar: alles wegen dem "Klimawandel".
Jüngere Zeitgenossen ohne längere Lebenserfahrung kann man damit sicher erfolgreich beeindrucken.
Ein Blick in die vergangenen Klimaaufzeichnungen zeigen hingegen ein anderes Bild, erst Recht der Blick in die Erdgeschichte.

Erstaunliche physikalische Phänomene werden dazu verbreitet: Das schwere CO² schwebt demnach hoch in der Atmosphäre und schmelzendes Eis vergrößert das Wasservolumen. Eigentlich dürfte es die Malediven schon seit mindestens 10 Jahren nicht mehr geben. Und laut Club of Rome 1972 müßten wir längst erfroren sein... Oder?

Kann es sein, daß solche Aussagen, wie in der Leipziger Volkszeitung verbreitet, in Zusammenhang mit staatlichen Zuwendungen für Universitäten bzw. Forschungsprojekten stehen?

Gibt es vielleicht eine sich gegenseitig stützende Kette "wirtschaftliche Interessen" > "Lobbyismus" > "Politik" > "Wissenschaft"?

Ihrer Antwort sehe ich mit Spannung entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

HN-NEWS
Alfred Dagenbach

Eintrag 8 vom 16.08.2018 um 22:01:20
Name:Dr. Hans Penner
Eintrag:Klimabetrug

Herrn Prof. Dr. Georg Teutsch, Wissenschaftlicher Geschäftsführer Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung

Sehr geehrter Herr Professor Teutsch,

Sie unterstützen den Klimabetrug, dem die unwissende Bevölkerung durch die Medien ausgesetzt ist. Sie haben behauptet: "Aber alle unsere Daten weisen darauf hin, dass sich der beobachtete Trend fortsetzt und wir in den nächsten 40, 50 Jahren eine extreme Zunahme der Hitze und Dürre haben – und zwar gerade auch in Mitteleuropa" (Leipziger Volkszeitung, 3. August 2018).

Bekannt sollte Ihnen auch die Aufzeichnung der Juli-Temperaturen von Amtsberg sein (Mitteilung von Herrn Kowatsch). Der Konstanz der Juli-Temperaturen während der letzten 20 Jahre entnehmen Sie eine "extreme Zunahme der Hitze und Dürre". Es ist beleidigend, von mir zu erwarten, ich würde solchen Unsinn glauben.

Mit befremdeten Grüßen
Hans Penner

Eintrag 7 vom 16.08.2018 um 09:06:13
Name:Karin Zimmermann
Eintrag:Aus der Budapester Zeitung vom 16.8.2018

Washington Times: Orbán wichtigster Politiker

In Europa spricht kein einziger Regierungschef so wie der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán, schreibt der amerikanische Historiker Daniel Pipes in „The Washington Times“. Orbán skizzierte zum Schutz der christlichen Lebensweise “illiberale“ Ziele und ermutigte damit die polnischen, österreichischen, italienischen und deutschen Wähler, Nein zur fortlaufenden unkontrollierten Einwanderung zu sagen. Selbstverständlich wird Orbán von der westlichen Presse kritisiert, und teilweise ist diese Kritik auch berechtigt – u. a. wegen des Drucks auf die NGO, der Einflussnahme der Regierung auf die Presse, der Einmischung in die Unabhängigkeit der Justiz, der Korruption sowie der Putin-freundlichen Politik. Doch einige Kritiken sind völlig unberechtigt. Die antisemitischen Angriffe sind in Ungarn zurückgegangen, Ungarn ist heute der sicherste Ort für aktiv ihren Glauben ausübende Juden in Europa. Pipes zitiert in seinem Artikel den bulgarischen Politologen Iwan Krasztew, demzufolge Orbán zwar ein kleines Land lenkt, seine Gedanken jedoch von globaler Bedeutung seien. Orbán beginnt, zum wichtigsten politischen Führer des Kontinents zu werden.

Mein Kommentar dazu: Vom Chefredakteur der Budapester Zeitung weiß ich, dass er in Ungarn völlig frei und unbehelligt schreiben kann. Das zeigen auch z.B. seine Berichte über Orbán, die durchaus auch sehr kritisch sein können.

Eintrag 6 vom 09.08.2018 um 23:42:18
Name:Prof. Dr. Künzeler
Eintrag:Kindergeld

Seinerzeit, .... bei den starken Jahrgängen hier in Deutschland um die mitte der sechziger Jahre hat es kein Kindergeld gegeben. Heute, ... wo die Jahrgänge ein Minusrekord nach dem anderem dt - stämmiger Kinder von Jahr zu Jahr geringer wird, ... erfahren wir , ...von der verschlafenen Qualtitätspresse nun, achja, .. Kindergeld wird steigend vor allem ins Ausland verbrannt. Welcher Sinn steckt da dahinter ?
Was soll da wohl erreicht werden? Danke, CDU, SPD, Grüne u Linksfaschisten !! ... Ziel wohl bald ereicht!!

Eintrag 5 vom 09.08.2018 um 19:28:31
Name:Genthner
Herkunft:Heilbronn
Eintrag:"Auf dem linken Auge blind"

Kinder-T-Shirts mit Emblemen und Symbolen einer Terrororganisation, die 33 Menschen ermordet hat, frei und legal im online-Handel käuflich.

Gibt es so etwas nur in einem Schurkenstaat?

Nein, mit Terror und Marsch durch die Instanzen haben es die 68er geschafft, den Deutschen Staat zu kapern und die maßgeblichen Entscheidungsstellen zu besetzen.

Hilflos, mit baren Entsetzen mußten friedliebende Bürger mit ansehen, wie bei den G20-Krawallen im Hamburg ihr Hab und Gut zerschlagen wurde oder in Flammen aufging. Die Ermittlungen dazu verliefen gänzlich im Sande. Geschichte schreiben bekanntlich die Sieger.

Wenn wundert es da, dass das Vertrauen in die etablierten Parteien so weit abgesunken sind, dass selbst eine Zweier-Koalition der "großen" Volksparteien bei Wahlen heute keine Mehrheit mehr hätte.

Statt dessen werden intelligente, staatspolitisch fähige Menschen, die diesen linken Anarchismus als faulen Zauber entlarven, unaufhörlich pauschal in die "rechte Ecke" gestellt und auf allen Ebenen bekämpft und angepöbelt.

Das Ziel Anarchie ist damit so gut wie erreicht, denn es gibt in Deutschland derzeit keine Partei, die konservative Werte vertritt und gleichzeitig über staatspolitische Erfahrung verfügt. Während viele Nachbarstaaten mutige und notwendige wertkonservative Entscheidungen treffen, dreht sich Deutschland mit einem debilen "weiter so" selbstzerfleischend im Kreis, wobei der Deutsche Bevölkerungsanteil stetig schrumpft und schrumpft. Insofern ist die Zukunft Deutschlands in der Welt wirklich düster und ungewiss.

Seite:
  1. [Seite 9] Eintrag 75 bis 84
  2. [Seite 8] Eintrag 65 bis 74
  3. [Seite 7] Eintrag 55 bis 64
  4. [Seite 6] Eintrag 45 bis 54
  5. [Seite 5] Eintrag 35 bis 44
  6. [Seite 4] Eintrag 25 bis 34
  7. [Seite 3] Eintrag 15 bis 24
  8. [Seite 2] Eintrag 5 bis 14
  9. [Seite 1] Eintrag 1 bis 4


Ladezeit: 0.34227 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)