Leserforum

Ihre Meinung interessiert uns


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 13] Eintrag 114 bis 123
  2. [Seite 12] Eintrag 104 bis 113
  3. [Seite 11] Eintrag 94 bis 103
  4. [Seite 10] Eintrag 84 bis 93
  5. [Seite 9] Eintrag 74 bis 83
  6. [Seite 8] Eintrag 64 bis 73
  7. [Seite 7] Eintrag 54 bis 63
  8. [Seite 6] Eintrag 44 bis 53
  9. [Seite 5] Eintrag 34 bis 43
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 14 bis 33
  11. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3
Eintrag 123 vom 28.11.2020 um 13:15:36
Name:Dr. Hans Penner
Eintrag:"Schwerer Winter"

An
Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Sie haben den Bürgern mitgeteilt, daß es einen "schweren Winter" geben wird.

- Ist Ihnen bewußt, daß wir es Ihnen zu verdanken haben, wenn der Winter schwer wird?
- Sind Sie stolz auf den Höhepunkt Ihrer Karriere, als Sie eine Million Bürger für eine Demonstration auf die Beine bringen konnten?
- Wissen Sie, daß die Grippe 2018 viel schlimmer war als die Covid19-Erkrankung?
- Wissen Sie, daß der PCR-Test keine Infektion nachweist?
- Können Sie nachts schlafen, wenn Sie an das viele Geld denken, daß Sie den Bürgern weggenommen haben?
- Bekommen Sie Alpträume, wenn Sie an die Leute denken, die ermordet wurden, weil Sie Kriminelle ins Land gelassen haben?
- Wissen Sie, daß die Klima-Angst auf einer Verschwörungstheorie beruht?
- Kriegen Sie noch Luft, wenn Sie an die Folgen Ihrer Energiewende denken?
- Meinen Sie wirklich, daß Ihr Globalsozialismus die Armut vermindert?
- Welche Vorteile versprechen Sie sich von einem islamischen Agrarstaat Deutschland?

Sie könnten allen Bürgern eine Weihnachtsfreude machen, wenn Sie in den wohlverdienten Ruhestand gehen würden.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Ich bitte Ihre Vorzimmerdamen um Weiterleitung.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Eintrag 122 vom 27.11.2020 um 13:35:38
Name:Helmut
Eintrag:Die angeblich stark steigenden Corona-Fall-Zahlen sind vor allem auf das Testen auf Teufel komm raus und das nicht-rausschmeißen von falsch positiven Tests zurückzuführen.
Hinzu kommt, dass man die aggressive Form des sarv-cov2 vom Frühjahr 2020 nicht mit den jetzt zusätzlich in Umlauf befindlichen schwächeren Varianten (die eigentlich einen anderen Namen und einen eigenen spezifischen Ausschlusstest benötigen würden) vergleichen kann.

Fortsetzung -->

Eintrag 121 vom 27.11.2020 um 13:33:31
Name:Helmut
Eintrag:Fortsetzung:
Zu den Toten-Zahlen: Ein ganz erheblicher Teil der "in Verbindung mit Corona gestorbenen" Patienten wäre aufgrund der massiven Vorerkrankung an JEDER anderen durchschnittlichen Erkältung (z.B. Rhino-Viren) verstorben, ein Umstand der immer eintreten kann und nicht zu verhindern ist und noch nie 100% zu verhindern war (= das Gesundheitssystem kann das nicht leisten). Niemand kam bisher auf die nicht zumutbare Idee, deswegen Schnupfen-Wellen-Lockdowns und Maskenzwänge einzuführen. Die langfristigen Lockdown- und Mensch-Kontak-Verbots-Schäden auf die gesunden Menschen, die dadurch in die Knie gehen, weil ihr seelisch-soziales Leben vor die Hunde geht, und mit ihnen deren Gesundheit und dann auch Wirschaft und Bruttosozialprodukt, ist ein Bummerang, der am Ende noch viel mehr Tote fordert, weil nämlich die ausgemergelten Leistungsträger das alles nicht mehr in der Solidargemeinschaft für die Schwachen ,itstämmen können. DAS BEDENKEN DIE DA OBEN NICHT = DIE SAGEN: NACH MIR DIE SINTFLUT.

Die hochschnellenden Zahlen fast ausschließlich harmloser sars-cov2-Infektionen bzw. Kontaminationen und -Querempfindlichkeiter der Tests spielen sich NAHEZU AUSSCHLIESLICH IN MIGRATIONSHINTGRÜNDIGEN PARALLEGESELLSCHAFTEN wie Berlin, Berlin-Kreuzberg-Neukölln, Ruhrgebiet, Frankfurt, Mannheim, Stuttgart ab. Hier im Unterland ist Heilbronn-Stadt der Brennpunkt.

Die tun so, als wären in der Vergangenheit NIE Intensivpatienten in Verbindung mit Erkältungen (Schnupfen etc.) gestorben. Doch das gab es schon immer, ohne dass diesbezüglich Hysterie ausgebrochen wäre. Die jetztigen "in Verbindunng mit"-Zahlen müssten um diese immer vorhandenen Sterberaten durch Zusatzerkältungen gemindert werden, das wären dann die wirklichen Zahlen. Es gibt Grenzen der Machbarkeit, das Immunsystem der Menschen lebt seit Jahrmillionen mit Infektionen, vor allem Viren und muss gelegentlich auch herausgefordert werden, sonst spielt das System durch Autoimmun- und Überreaktionen verrückt und keine Medizin, erst recht keine Totalkontrolle, Zwangimpfung bekommt das in den Griff.
Wer das sagt, ist ein Ketzter und wird von Merkels und Söders Heschern vor den Kadi gezerrt. Wir leben in einer fürchterlichen Zeit, die noch lange so weiter geht, bis es irgend wann richtig knallt, was wir aber nicht mehr erleben werden. Das schaukelt sich immer mehr hoch

Eintrag 120 vom 23.11.2020 um 09:55:39
Name:Horst Niehus
Eintrag:Ob an Silvester jetzt geböllert werden darf oder auch nicht, ist mir persönlich eigentlich gleichgültig.

Das gehört halt zur Tradition seit Generationen,so gesehen kann ich das „Geböller“ nachvollziehen.

Klar ist, dass es in diese Nacht zu extremer Luftverschmutzung kommt.

- Dass das nicht gut ist für das Klima, die Umwelt und CO2 ist Fakt. Ich frage mich nur, wo jetzt die Klimaaktivisten und sonstige Schreihälse sind. Wo sind jetzt die Schulschwänzer?

Die reißen doch nur die Klappe auf und stellen utopische Forderungen, die ein irrsinniges Geld kosten und wenig bis nichts bewirken.

- Hatten wir hier nicht schon Eiszeiten und subtropische Verhältnisse?

Konnte der kleine Mensch jemals das Klima ändern?

Eintrag 119 vom 21.11.2020 um 10:58:40
Name: Kunibertikus
Herkunft:https://covidinfos.org/category/presse-temoignages
Eintrag:Dänemarks Volk wehrt sich gegen die Covidioten gekaufter Bill-Gates-Subjekte der Regierung

Zwangsimpfgesetz nach öffentlichen Protesten fallen gelassen

In Dänemark wurde nach neun Tagen öffentlicher Proteste ein Gesetz fallen gelassen, das den Behörden die Befugnis gegeben hätte, einen Impfstoff gegen das Coronavirus gewaltsam zu injizieren.

Das "Epidemiegesetz" gab der dänischen Regierung Berichten zufolge die Befugnis, obligatorische Quarantänemaßnahmen gegen Personen zu ergreifen, die mit einer gefährlichen Krankheit infiziert sind, aber es war der Teil in Bezug auf Impfungen, der den größten Aufruhr verursachte.

In Dänemark hat die nationale Regierung ein neues Epidemiegesetz vorgeschlagen, das das Recht auf Zwangsuntersuchungen vorsieht, die Isolation vorschreibt und eine von der Polizei angeordnete Impfung gegen Zwangsmaßnahmen ermöglicht.

Die Leute widersetzten sich.
Der Vorschlag wurde fallen gelassen.
Gut gemacht, Dänemark.

Eintrag 118 vom 13.11.2020 um 09:08:43
Name:Gerald Schiller
Eintrag:Diese Betrachtung ist NICHT von mir! Aber sie bezeichnet die Verhältnisse so wie sie sind – auch hier in Deutschland, wo eine unfähige Regierung unter Merkel herrscht, zum Schaden Deutschlands, Europas und sich mit den beiden größten Weltmächten USA und Russland dilettantisch anlegt.

Wo kann Merkel solche Erfolgsgeschichte aus 4 Jahre Trump im Gegensatz zu 15 Jahren Merkel vorweisen??

Der Clown im Weißen Haus hat gerade vier Friedensabkommen im Nahen Osten ausgehandelt, etwas, das 71 Jahre politischer Intervention und endloser Krieg nicht produziert haben.

Der Clown im Weißen Haus ist der erste Präsident, der die USA seit Eisenhower nicht in einen Auslandskrieg verwickelt hat.

Der Clown im Weißen Haus hatte die größten Auswirkungen auf die Wirtschaft, brachte Arbeitsplätze und senkte die Arbeitslosigkeit der Schwarzen und Latinos, welche ein anderer (schwarzer) Präsident verursachte.

Der Clown im Weißen Haus hat die tiefe, weit verbreitete und langjährige Korruption

im FBI, der CIA, der NSA und den republikanischen und demokratischen Parteien aufgedeckt.

Der Clown im Weißen Haus neutralisierte die Nordkoreaner, hielt sie davon ab eine weitere Atomwaffe zu entwickeln, Raketen nach Japan zu schicken und die Westküste der USA zu bedrohen.

Der Clown im Weißen Haus hat die Beziehungen zu den Chinesen umgewandelt, brachte Hunderte von Geschäften in die USA zurück und belebt die Wirtschaft wieder. Hallo!!!

Der Clown im Weißen Haus hat die Ernennung von drei Richtern des Obersten Gerichtshofs und fast 300 Bundesrichtern abgeschlossen.

Der Clown im Weißen Haus hat die Steuern gesenkt den Standardabzug für die IRS-Rückkehr (ich weiß nicht was das ist) von 12,500$ für Married Filing Joint auf 24,400$ erhöht und veranlasste, dass sich der Aktienmarkt über das 100-fache auf Rekordwerte verlagert hat, was die Renten von zig Mio. Bürgern positiv beeinflusst.

Der Clown im Weißen Haus hat die weit verbreitete Pädophilie in der Regierung und in Hollywood aufgedeckt und enthüllte den weltweiten Sexhandel mit Minderjährigen.

Der Clown im Weißen Haus arbeitet umsonst und hat weit über 2 Milliarden $ seines eigenen Geldes im Dienst verloren – und tat all dies und vieles mehr angesichts unerbittlicher Untergrabung und Opposition von Menschen, die bedroht sind, weil sie wissen, dass sie als Kriminelle ausgesetzt werden - wenn er wieder gewählt wird.

Fortsetzung folgt >>

Eintrag 117 vom 13.11.2020 um 09:05:23
Name:Gerald Schiller
Eintrag:Fortsetzung: Der Clown im Weißen Haus

Ich hab’s kapiert: ihr mögt ihn nicht.

Viele von euch hassen und verachten ihn. Wie clever. Er dient dem amerikanischen Volk und weiterhin allen. Was macht ihr? Außer seinen Namen zu nennen und darüber zu lachen, dass er das China-Virus fängt???

Und bitte informiert mich darüber, was Biden in seinen 47 Jahren im Amt für Amerika erreicht hat.

Ich werde jeden Tag einen Clown gegen eine Gabelzunge tauschen, gegen glatt redende, heuchlerische, korrupte Lügner. Es ist mir egal, ob ich seinen Charakter mag, ich weiß nicht ob ich ein Bier mit ihm trinken wollte.

Ich bevorzuge einen starken Führer, der keine Angst hat jemanden in den Arsch zu treten.

Ich brauche keine väterliche Figur – ich habe schon eine. Ich brauche keine Lügner – dafür sind Hollywood und CNN, MSNBC, ABC, NBC, CBS und die NY Times da.

Ich brauche niemanden, der mir hilft, aber ich will auch kein Hindernis oder ein dementes, seniles, gewaschenes Sumpfmonster.

Gott segne Donald Trump, den am meisten unterschätzten Präsidenten der Geschichte.

Guy Johnson
Militäroffizier, Schriftsteller und Diplomat und... ein Neger

Wenn Sie mögen, verbreiten Sie den Text soweit möglich.

Eintrag 116 vom 25.10.2020 um 12:40:49
Name:Karin Zimmermann
Eintrag:Meswermord in Dresden:
Wenigstens jetzt muss doch die Erkenntnis kommen: Wenn der Dresdener Messer-Mörder und seinesgleichen nicht in der vor uns stehenden Woche nach Syrien verfrachtet werden, hört das Morden nicht auf. Jeder der Verantwortlichen muss sich doch fragen, wieviel Blut, das noch fließen wird, an seinen eigenen Händen klebt!

Schönen Sonntag

Karin Zimmermann

Eintrag 115 vom 28.09.2020 um 11:51:12
Name:Karin Zimmermann
Eintrag:Ein weit über die Grenzen hinaus bekannter deutscher Wissenschaftler hat neulich mit Blick auf die Junge Freiheit neulich geäußert:

„Ich halte die JF, … für eine Alibi-Zeitung, um kritischen Diskurs in Deutschland vorzutäuschen und Kritiker zu besänftigen. Wenn die Kritik substantiell wird, wird sie ausgeblendet.
Meine Antwort an ihn: „Donnerwetter, das sind ja Aspekte, auf die ich mir die JF mal ansehen muss.“

Am 11.09.2020 bestand die Gelegenheit dazu. Grund war ein JF-Interview mit dem Rechtswissenschaftler Dietrich Murswiek (Anlage 1). Es trug die Überschrift: „Nicht Schlagworte der Spinner übernehmen“.
Nun ja: Prof. Murswiek ist nicht irgendwer. Als Rechtswissenschaftler genießt er hierzulande einen ausgezeichneten Ruf. Umso mehr überraschten seine Aussagen z.B. zum Thema „Wiedervereinigung“ und „Friedensvertrag“.
Mit der Zusammenlegung von Mittel- mit Westdeutschland, war für ihn das Thema „Wiedervereinigung“ abgehakt. Das war nicht nur so ein Lapsus. Seine folgenden Ausführungen zeigen: Es war auch so gemeint.

Aufgrund der gebotenen Kürze eines Leserbriefes hatte ich mich zu anderen, ganz seltsam klingende Äußerungen noch nicht einmal geäußert: So unterstellt er den „Querdenkern“ der Großdemo vom 01.08.2020 in Berlin, die vorgeschlagen hatten eine „Verfassungsdebatte“ zu führen, dass sie die freiheitlich-demokratische Grundordnung komplett abschaffen wollten. Noch weitergehend: Er unterstellt ihnen, dass sie sich anmaßen würden, über eine neue Verfassung nicht nur zu diskutieren, sondern sogar selbst darüber zu entscheiden.

Nein, Herr Professor, hier müssen Sie sich sagen lassen: Die Bürger der Bundesrepublik Deutschland dürfen diskutieren. Sie dürfen das unter vier Augen und sie dürfen das auch in großem Kreis. Auch über unsere Verfassung. Diese ist nicht sakrosankt. Die vielfältigen Verfassungsänderungen der letzten Jahrzehnte zeigen, dass unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung dadurch keineswegs beschädigt wird.

Nein, Herr Professor, unbescholtene deutsche Bürger, die ihre demokratischen Rechte in Anspruch nehmen wollen, sind keine „politischen Sektierer“ und keine „Spinner“. Auch dann nicht, wenn in einer Menschenmenge von 17.000 bis 1,3 Millionen (!), einzelne falsche Begriffe gebraucht worden sind. Sie müssen aufpassen, dass Ihnen der Hut der „Political Correctness“, den Sie sich hier aufgesetzt haben, nicht herunterfällt.
Ach ja. Nur mehr so nebenbei: Die Junge Freiheit hat meinen Leserbrief nicht veröffentlicht!

Eintrag 114 vom 06.09.2020 um 09:24:26
Name:Hannes Zimmermann
Eintrag:Neulich hörte ich von einem Kommunikationspartner die Formulierung: „Deren Gehirnwindungen kann man an einer Hand abzählen“.

Dieser Satz ist mir bei der Lektüre des Artikels „Das entwaffnende Gesetz“ eingefallen, der in der Jungen Freiheit vom 28.08.2020 veröffentlicht war.

Dies gilt besonders für die Position der Grünen zum neuen, ab 01.09.2020 geltenden Waffenrecht. Die - eher schlichte - Denkweise sieht so aus: Weil es Verbrechen mit Schusswaffen gibt, müssen diese abgeschafft werden.

Warum - so müsste man fragen - werden die Messer nicht abgeschafft, mit denen sicher eine unvergleichbar höhere Anzahl von Verbrechen verübt wird?

Dem „Insider“ ist klar, dass hier gesetzestreuen, registrierten, von den Polizeibehörden kontrollierten, staatstragenden Schützen im Rahmen eines hilflosen Aktionismus ihre Waffen weggenommen werden sollen.

Eine Differenzierung dieser honorigen Schützen gegenüber den organisierten Verbrechern aus dem Rotlichtmilieu gelingt wohl nicht:

· Die Zahl der in der Bundesrepublik vorhanden illegalen Waffen ändert sich nicht,

· Der völkerverbindende Einfluss bei Vergleichsschießen und Schützenfesten über die Landesgrenzen hinaus wird negiert.

· In gleicher Weise wird der einigende Einfluss des sportlichen Schießens auf die verschiedenen sozialen Schichten innerhalb eines Staates nicht erkannt. Bei kaum einer anderen Sportart sind Jung und Alt, Arm und Reich, Mann und Frau nebeneinander so gleichberechtigt vertreten wie im Schützenwesen. Von normalen Arbeitern bis hin zu Ärzten, Politikern und Angehörigen des Adels bringen sich Millionen Menschen ohne Standesdünkel ehrenamtlich in das Schützenwesen ein.

Also Grüne: Klappe vors Hirn! Waffen weg! Bekämpfung von Verbrechern? Das kommt später. Vielleicht!

Seite:
  1. [Seite 13] Eintrag 114 bis 123
  2. [Seite 12] Eintrag 104 bis 113
  3. [Seite 11] Eintrag 94 bis 103
  4. [Seite 10] Eintrag 84 bis 93
  5. [Seite 9] Eintrag 74 bis 83
  6. [Seite 8] Eintrag 64 bis 73
  7. [Seite 7] Eintrag 54 bis 63
  8. [Seite 6] Eintrag 44 bis 53
  9. [Seite 5] Eintrag 34 bis 43
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 14 bis 33
  11. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3


Ladezeit: 0.03678 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)