Leserforum

Ihre Meinung interessiert uns


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 10] Eintrag 82 bis 91
  2. [Seite 9] Eintrag 72 bis 81
  3. [Seite 8] Eintrag 62 bis 71
  4. [Seite 7] Eintrag 52 bis 61
  5. [Seite 6] Eintrag 42 bis 51
  6. [Seite 5] Eintrag 32 bis 41
  7. [Seite 4] Eintrag 22 bis 31
  8. [Seite 3] Eintrag 12 bis 21
  9. [Seite 2] Eintrag 2 bis 11
  10. [Seite 1] Eintrag 1 bis 1
Eintrag 91 vom 23.02.2020 um 11:47:42
Name:Dr. Hans Penner
Eintrag:An

Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU



Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer,

die Bundesregierung irrt mit ihrer unbegründbaren Behauptung, der Amokläufer von Hanau sei durch die AfD motiviert worden. Das Schreiben von Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. W. Meins an den Generalbundesanwalt muß unbedingt zur Kenntnis genommen werden (https://www.achgut.com/artikel/offener_brief_an_den_generalbundesanwalt_dr._peter_franke_zum_attentat_von_).

Der Generalbundesanwalt hat bestätigt, daß Rathjen eine Strafanzeige gegen eine unbekannte geheimdienstliche Organisation gestellt und darin zum Ausdruck gebracht hatte, daß es eine übergreifende große Organisation gebe, die vieles beherrsche, „sich in die Gehirne der Menschen einklinkt und dort bestimmte Dinge dann abgreift, um dann das Weltgeschehen zu steuern“. Der Präsident des Bundeskriminalamts, Holger Münch, sprach in Berlin auf Grundlage erster Einschätzungen von einer offensichtlich „schweren psychotischen Krankheit“ des Amokläufers (https://www.welt.de/politik/live206002937/Anschlag-in-Hanau-Vater-von-Tobias-R-schrieb-Briefe-an-Behoerden.html).

Trotz dieser Faktenlage weisen auch Sie unbegründet der AfD eine Mitschuld an dem Amoklauf in Hanau zu. Es muß berücksichtigt werden, daß die AfD ein ernstzunehmender politischer Gegner der CDU ist. Sehr viele frühere Sympathisanten der CDU wählen jetzt die AfD. Es drängt sich daher der Verdacht auf, daß Sie den Amoklauf durch Ihre Interpretation dazu mißbrauchen, um ihrem politischen Gegner zu schaden.

Vergleichen Sie bitte das Verhalten von Dr. Merkel nach den Berliner Weihnachtsmorden mit ihrem Verhalten nach den Hanau-Morden. Frau Dr. Merkel hat unsere Gesellschaft ebenso gespalten wie Europa. Dr. Merkel betreibt eine Diffamierungskampagne gegen die AfD. Neuerdings arbeitet die CDU mit der SED-Nachfolgerin zusammen.

Meinen Sie wirklich, daß dieses Video von der AfD inauguriert wurde: https://19vierundachtzig.com/2020/02/20/hanau-das-bekenner-video/. Sie sollten auch die Recherche von Martin Sellner beachten (http://www.pi-news.net/2020/02/tobias-rathjen-produkt-einer-kranken-gesellschaft/) um zu erkennen, daß sich der Bundesinnenminister blamiert hat mit seiner falschen Behauptung, der Hanauer Amoklauf sei ein rechtsterroristischer Anschlag gewesen.

Ich erwarte von Ihnen Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Dieses Schreiben kann verbreitet werden (www.fachinfo.eu/kramp.pdf).

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Eintrag 90 vom 21.02.2020 um 21:09:54
Name:Dr. Hans Penner
Eintrag:Betr.: Hanau

Sehr geehrter Herr Dr. Steinmeier,

der Amoklauf von Hanau ist noch nicht ganz aufgeklärt. Augenscheinlich war der Täter ein Psychopath und nicht nationalsozialistisch motiviert. Offenbar liegen keine stichhaltigen Gründe für die Behauptung zahlreicher Politiker vor, daß der Täter durch die AfD motiviert worden war. Die grausame Tat wird von Politikern benutzt, um ihre politische Position zu propagieren. Die Bezeichnung "Leichenfledderei" scheint so sehr verkehrt nicht zu sein.

Auch Sie wollen mit Ihrer Aufforderung zur Einmütigkeit vermutlich Anhänger werben für Ihre judenfeindliche Einstellung. Sie haben einen mehrfachen Judenmörder durch Kranzniederlegung geehrt. Sie haben die iranische Regierung beglückwünscht, welche die Beseitigung Israels anstrebt. Wahrscheinlich sind Sie einmütig mit der Bundeskanzlerin, welche die Anerkennung Jerusalems als Haupstadt Israels ablehnt. Frau Dr. Merkel unterstützt das Bestreben, einen Staat zu gründen, der Israel beseitigen soll. Merkel fordert, in der UNO gegen Israel zu stimmen.

Bekannt ist auch das Bestreben der Frau Dr. Merkel, Deutschland zu islamisieren und zu desindustrialisieren. Auch hierfür werben Sie um Zustimmung.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden (www.fachinfo.eu/steinmeier.pdf).
Es ist bedauerlich, daß Sie und die meisten Politiker den Dialog mit Bürgern ablehnen. Das liegt wohl am Mangel an Sachkenntnissen und am Verzicht auf Logik. Krasse Beispiele sind das EEG: Es gibt keine erneuerbaren Energien. Und der Klimaschutz: Statistische Mittelwerte kann man nicht schützen.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Eintrag 89 vom 31.01.2020 um 13:53:54
Name:Pabst
Eintrag:Es ist traurig.

Die linksmedialen Amokläufer, die sich in unseren Funkhäusern verschanzen haben es fertig gebracht durch andauernde Volksbeschimpfungen aus scheinbar sicherer Entfernung, dass manche verführte Bürger ihre Freunde stärker angehen als ihre hinterlistigen linken Feinde in den Funkhäusern der psychologischen Kriegsführung Smiley: *onlex13* !

Eintrag 88 vom 12.12.2019 um 10:04:29
Name:Ulrich Dittmann
Eintrag:Pompöses Nikolausfest für Illegale: Tafel Gauting verwöhnte ausschließlich Migranten

Das von Horst Seehofer (CSU) geführte Innenministerium hat ein reichhaltiges Nikolausfest der Tafel Gauting finanziert. Eingeladen waren ausschließlich illegale Migranten. Für deutsche Kinder aus sozial schwachen Familien oder Senioren gab es außer Tränen in den Augen nichts:
https://www.anonymousnews.ru/2019/12/10/nikolausfest-migranten-tafel-gauting/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=pompoeses_nikolausfest_fuer_illegale&utm_term=2019-12-12

Anmerkung:
Ganz offensichtlich bestehen die Klagen, es gebe in Deutschland wieder „Rassismus“, zu recht.

Siehe hier benachteiligendes Rassismusverhalten gegenüber den „schon länger hier lebenden“ Ureinwohnern. Oder wie sonst soll man das hier geschilderte Tun, „Pompöses Nikolausfest für Illegale: Tafel Gauting verwöhnte ausschließlich Migranten“, andres bezeichnen?

So auch Fleischbrocken an der reich gedeckten Tafel serviert wurden – hoffentlich nicht auch noch von qualvoll geschächteten Tieren!?

Passendes Zitat: „Der bezeichnendste Charakterzug der Deutschen ist vor allem der, undeutsch sein zu wollen….“ Laszlo Földeny, ungarischer Essayisten, in der „Süddeutschen Zeitung“ vom 14. Januar 1998

Eintrag 87 vom 04.11.2019 um 07:49:48
Name:Helmut
Eintrag:Propaganda bis in jede Tiersendung - Burkaträgerin mit Augenschlitz erklärt an der Clean-Banch die angeblich wissenschaftlich bewiesene Wirkung von Kamelurin - hündisch unterwürfige Deutsche Sprecher und Kameraleute dazu!

Der Irrsinn treibt immer unglaublichere Blüten.

Sollen wir jetzt alle Kamelpisse saufen?

Es ist unglaublich, wie man in den deutschen Qualitätsmedien sogar in
Tiersendungen permanent eingestreuter Propaganda ausgeliefert ist.

Ich wollte mir nur eine Tiersendung über wilde Kamele anschauen, da kam
es plötzlich zu einer themenfremden Überleitung, in der plötzlich eine
bis auf einen Sehschlitz vollverschleierte Muslima im Laboranten-Outfit
in einem Hightech-Labor mit steriler Abfüllanlage, Probenaufbereitung,
Cleanbanch etc etc., ehrerbietend gefilmt, präsentiert wurde wie eine
Nobelpreisträgerin.
Sie erklärte die moderne Aufbereitung von Kamelurin als Dragees, Tinktur
etc. und schlug den Bogen zu einer einschlägigen Hadith des Propheten
Mohammed - und das Kamerateam lag dieser Inszenierung ehrerbieterisch zu
Füßen. - Irrsinniger geht es nicht.

Jetzt sollen wir wohl alle im unausgesprochenen nächsten Schritt
Kamelpisse saufen, weil das DAS das Allheilmittel, gegen Krebs, gegen
Magen-Darm-Beschwerden etc. etc. sein soll. Nur die bösen, westlichen
Schulmediziner, Nazis, Rassisten, Islamfeinde und sonstige Bösewichte
und Unverbesserliche wollen das verhindern.

Im Internet findet man (fast) nur Anhänger dieses Kamelpisse-Irrsinns.
Vermutlich ist alles Kritische der Zensur zum Opfer gefallen.

Doch etwas dabei lässt jeden, der dieses "Thema" mit gesundem
Menschenverstand angeht, stutzig werden:

Nirgends sind wissenschaftliche Studien zu finden, die die
Wunderpisse-Wirkung belegen, obwohl diese (wissenschaftliche Studien) auf
den vielen dubiosen violetten Krämer- und Kräuterseiten seit mehr als 15
Jahren angekündigt werden.

Der Zensur noch nicht zum Opfer gefallen ist die folgende lustige Seite:

https://is-lam.de/fun-facts/kamelurin-hilft-immer

Eintrag 86 vom 27.09.2019 um 08:18:58
Name:Ünal D.
Herkunft:Türkei
Eintrag:Sehr geehter Herr Dagenbach,

ich habe die Russland Reise erst gestern erfahren,anschliessend traf ich zufällig Nachbarn und sprachen darüber.

Die Meinung war immer gleich,mussten gleich eine 16-köpfige Delegation aus Heilbronn nach Russland reisen,es fielen viele Fragen auf, die ich nicht antworten konnte,darum frage ich sie.
Ich bin nur enttäuscht das man kein Geld für Schulbücher hat,aber sich so eine Reise auf lasten der Steuerzahler nach Russland gönnt,falls die Flugtickets nicht selbst bezahlt wurden.
Den vor kurzem geriet die Regierung selbst in Kritik,wobei fünf Kabinettsmitglieder mit 4 Flugzeugen in die USA geflogen sind.


1 .Wer hat die Flugtickets bezahlt,die Delegation selbst oder aus der (Staats) Stadtkasse ?

2. Mit welcher Klasse sind die geflogen,Linienflug,Business Klasse ?

3. Falls die Tickets nicht selbst bezahlt wurden,war es Notwendig das eine 16- köpfige Delegation daran teilnimmt ?

4. Wieviel hat die Reise dann insgesamt gekostet ?

Falls es Schreibfehler gibt,bitte ich sie um Verständnis und sie können es mit ihren eigenen Worten verbessern.

Mit freundlichen Grüßen

Ü.D.

Eintrag 85 vom 18.09.2019 um 11:37:51
Name:Hans-Jürgen Schwitkowski
Eintrag:Leserbrief zum Klimawandel Teil 2

Zwischen Thunberg Showbusiness plus medialen Klimaentertainment und Umwelt ignoranten
Dieselfanatikem muß irgendwo die verborgene Wahrheit liegen. Die Verteufelung eines
lebensnotwendigen chemischen Elements nimmt derzeit psychopathische Züge an. Der durch die
Industrie verursachte CQ2 Ausstoß von circa 3% Anteil ist minimal und könnte deutlich reduziert
werden. Ob sich dies allerdings auf global steigende Temperaturen auswirkt bleibt abzuwarten. Die
Energie intensive E-Mobilität ist die Fortsetzung der Probleme, nicht ihre Lösung. Das ist ungefähr
so, als wenn der Arzt seinem Patienten rät das Rauchen aufzugeben und der Patient darauf hin
lediglich die Marke wechselt.

Mit wärmender werdenden freundlichen Grüßen

Hans-Jürgen Schwitkowski

Eintrag 84 vom 14.09.2019 um 13:22:02
Name:Andreas Aue
Eintrag:Es ist einfach nur unfassbar:

In Ringenhain, bei Neukirch, wohnt der Bruder von der Frau, welche in Frankfurt mit ihrem 8 jährigen Sohn auf die Gleise geschubst wurden. Die Mutter selbst kommt aus Geißmannsdorf bei Bischofswerda. Als ob diese Frau nicht genug Leid erleben muss, kam nun auch noch der Staat auf Sie zu. Man hat ihr nahegelegt, die Anweisungen wie angeordnet zu befolgen, damit es gegen die Familie keine negativen Konsequenzen geben muß.
Kurz gesagt. An einem frühen Morgen 5 Uhr, unter staatlicher Bewachung und Ausschluß von Menschen und Medien, wurde der kleine deutsche Junge geheim beerdigt.
Der Täter ist nicht haftbar aus nervlichen Gründen.
Die Gefahr war zu groß, dass Jemand sein Beileid ausspricht und Blumen niederlegt.
Der Staatsschutz behält diese traurige Familie im Auge. Was sagt man dazu? Ist es nicht spannend andere Menschen und deren Kulturen kennenzulernen??!!!!!!!!!!! 😡

Eintrag 83 vom 09.09.2019 um 12:48:59
Name:Karin Zimmermann
Eintrag:Offener Brief zum Parteiausschlussverfahren Frau von Sayn-Wittgenstein

Sehr geehrter Herr Gottschalk,
der FAZ Nr. 175 vom 31.07.2019 (https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjQ8Y-lyMPkAhUXAhAIHbTRDF0QFjAAegQIBRAB&url=https%3A%2F%2Fwww.faz.net%2Faktuell%2Fpolitik%2Finland%2Fafd-politikerin-sayn-wittgenstein-verteidigt-geschichtsrevisionismus-16309993.html&usg=AOvVaw3k5KgjkIr2utVZlgtKOOHf) entnehme ich, dass Sie mit Blick auf Frau von Sayn-Wittgenstein gesagt haben sollen:

· „Warte, dass sie sagt, die Erde sei eine Scheibe“.

Für den Fall, dass Sie diese Beleidigung tatsächlich ausgesprochen haben, sollten Sie erklären, wo in der Bundessatzung der AfD das Aussprechen öffentlicher Beleidigungen geregelt ist. M. E. ist da ein ganz übler Stil, zumal Sie ja nicht alleine sind im Verteilen solcher Beleidigungen. Ich habe auch schon gelesen:

· „Die Dame, die wir falsche Fürstin nennen“

oder

· „Da kann ich nur sagen: Gott sei Dank, dass wir das Problem nun endlich los sind!“

Ich möchte Ihnen sagen, dass ich mich für Sie schäme. Sie begeben sich auf das Niveau des SPD-Bundestagsabgeordneten Kahrs, der die AfD mit dem Satz:

· „Hass macht hässlich! Schauen Sie doch in den Spiegel“

angegeifert hatte. Ist der für Sie ein Vorbild? Warum machen sie das. Das ist doch für das Ausschlussverfahren gar nicht notwendig.

Was das von Frau von Sayn-Wittgenstein eingeforderte Völkerecht angeht, sollten Sie sich wissend machen, bevor Sie urteilen. Das gilt nicht nur für Sie, sondern für die gesamte AfD, die sich als „Partei des Rechts“ für die Anwendung des Völkerrechtes, insbesondere des „zwingenden Völkerrechtes“ einsetzen sollte.

Letzteres ist nicht etwas - man muss das verstehen – was durch Verträge, Gesetze, Parteien oder Regierungen geändert werden könnte - es handelt sich dabei um elementare Menschenrechte, die jedem Menschen zustehen, einfach deswegen, weil er als Mensch Anspruch darauf hat.

Fortsetzung nächster Beitrag

Eintrag 82 vom 09.09.2019 um 12:44:19
Name:Karin Zimmermann
Eintrag:Fortsetzung

In erheblichem Maße wurden diese Menschenrechte nach Ende des 2. Weltkrieges von den Tschechen gegenüber der deutschen Bevölkerung in der Tschechoslowakei und von Russen und Polen gegenüber der in Ostdeutschland wohnenden deutschen Bevölkerung verübt. Mit Ostdeutschland, meine ich die Gebiete die jenseits der Oder-Neiße-Linie liegen. Dort liegt auch heute noch mein Bauernhof. Ich habe bewusst „mein“ formuliert, weil der Privatbesitz meiner Eltern durch Erbschaft auf mich übergegangen ist. Er gehört mir und ich habe ihn weder verkauft noch habe ich derzeit die Absicht, das zu tun.

Diese schwersten Menschenrechtsverbrechen bezeichnet man im ersten Fall als „Völkermord“, im zweiten Fall (dazu gehöre ich auch persönlich) als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.

Solche Verbrechen sind wieder gut zu machen, d.h. es ist der Zustand herzustellen, wie er vor dem Verbrechen bestanden hat. Das gilt ohne „Wenn und Aber“ und es gilt – auch das ist wichtig – ohne Zeitbegrenzung.

Wenn Sie sich wissend machen wollen, wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder lesen Sie – das wäre ein guter Einstieg – die „50 Thesen zur Vertreibung“ von Prof. Dr. Dr. Alfred M.de Zayas (ISBN 978-3-9812110-0-9). Die sind einfach geschrieben, so dass sie auch von „Nicht-Juristen“ verstanden werden können.

Oder lesen Sie das im Auftrag der CDU-Fraktion von Prof. Dr. Klein von der Uni Potsdam gefertigte „Gutachten zur Rechtslage des im heutigen Polen entzogenen Privateigentums Deutscher“ vom 04.04.2005 (https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjKgOexx8PkAhUJmYsKHalLCLIQFjAAegQIBBAC&url=https%3A%2F%2Fpublishup.uni-potsdam.de%2Ffiles%2F2999%2Fwt03.pdf&usg=AOvVaw2JFr7cuAl9D-HsREOYc17i). Sie brauchen dabei nicht alles zu lesen. Die Seiten 6-10 und die Seiten 158/159 reichen aus, um das Wesentlichste zu verstehen.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Zimmermann

Seite:
  1. [Seite 10] Eintrag 82 bis 91
  2. [Seite 9] Eintrag 72 bis 81
  3. [Seite 8] Eintrag 62 bis 71
  4. [Seite 7] Eintrag 52 bis 61
  5. [Seite 6] Eintrag 42 bis 51
  6. [Seite 5] Eintrag 32 bis 41
  7. [Seite 4] Eintrag 22 bis 31
  8. [Seite 3] Eintrag 12 bis 21
  9. [Seite 2] Eintrag 2 bis 11
  10. [Seite 1] Eintrag 1 bis 1


Ladezeit: 0.03196 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)