Leserforum

Ihre Meinung interessiert uns


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 3] Eintrag 13 bis 22
  2. [Seite 2] Eintrag 3 bis 12
  3. [Seite 1] Eintrag 1 bis 2
Eintrag 22 vom 20.10.2018 um 10:04:37
Name:Dr. Christoph Heger
Eintrag:Vielleicht wollen auch Sie mit Unterzeichnung dieser Petition der Mutter zu ihrem Kind verhelfen.

Das geschilderte Verhalten der staatlichen Behörde „Barnevernet“ und des erwähnten norwegischen Gerichts erinnert an das rechtswidrige – und zumindest mitunter rassistische – Verhalten Norwegens nach 1945, für das sich jetzt die norwegische Ministerpräsidentin entschuldigt hat (s. anliegende Meldung der „Welt“). Spanien geht da strenger vor, es zieht noch lebende Verantwortliche für ähnliche Fälle von Kindesentzug dort (auch noch nach dem Tod Francos) vor Gericht.

https://www.citizengo.org/de/sc/161852/norwegen-hat-dieses-kind-entfuehrt-helfen-sie-mit-tyler-zu-befreien?m=5&tcid=51545016

Eintrag 21 vom 10.10.2018 um 08:34:45
Name:Dr. Christoph Heger
Eintrag:"Die Verbände sagen ‚islamophob‘,und die Grünen und Linken sagen ‚Rassismus‘."

Es sind gerade unsere „aufgeklärten“ Linken, mit Schlagwörtern wie „Islamophobie“, „Rassismus“ um sich werfen, wenn man auf den nicht nur grungesetzwidrigen, sondern schlicht verbrecherischen Charakter der islamischen Doktrin hinweist. Samuel Schirmbeck, einst selbst ein „linker“ ARD-Korrespondent in Algerien, rügt das in seinem anliegenden Interview in der DLF-Sendung „Tag für Tag“ heftig.

Sie werden sich vielleicht erinnern, daß Samuel Schirmbeck schon vor wenigen Jahren in einem Beitrag für die FAZ klipp und klar erklärt hat, daß solche Massenbelästigungen von Frauen wie am Silvesterabend auf dem Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofs in Nordafrika nicht ungewöhnlich sind – und sofort wütende Reaktionen seiner früheren linken Freunde erlebte.

https://www.deutschlandfunk.de/samuel-schirmbeck-liberale-muslime-weltweit-sind-von-linken.886.de.html?dram:article_id=429722

Eintrag 20 vom 05.10.2018 um 19:00:41
Name:Barbara Berger
Eintrag:Betreff: Bezug zu Ihrer Rede

https://www.youtube.com/watch?v=xoFMLlFl_5Q

Werter Herr Laschet,
nachdem ich eben Ihre Rede s.o. gehört habe, wurde mir wieder bestätigt, daß ich mit meinem Austritt aus der CDU richtig gehandelt habe.

Unsere größte Sorge in NRW ist nicht die AfD, sondern die ständige Zuwanderung von Messerstechern, Vergewaltigern, Räubern aus dem "Morgenland". Offensichtlich schließen Sie Ohren und Augen vor gewissen Vierteln in Dortmund, Duisburg oder Essen, geht es Ihnen über die Schulter vorbei, daß sich ältere Frauen - ich gehöre dazu - nicht mehr allein auf die Straßen und in U-Bahnen in NRW trauen, daß man Kinder nicht ohne Aufsicht auf die Spielplätze schicken kann, daß die Schüler in NRW "gegendert" werden, daß junge Frauen nicht mehr allein durch Parks laufen können, weil sie dort vergewaltigt werden und alte Menschen nach Flaschen in den Mülltonnen wühlen, weil ihre geringe Rente zum Leben nicht mehr reicht.
Meine Achtung gilt den Sachsen, die jeden Montag-Abend opfern, um als "Pegida" gegen dieses Unrecht, was uns Deutschen geschieht, zu demonstrieren. Ich wünschte, die Menschen in NRW würden ebenfalls regelmäßig durch ihre vergammelten Straßen laufen, um ein Zeichen gegen diese NRW-Regierung zu setzen.
In großer Sorge um unser deutsches Land,



Eintrag 19 vom 05.10.2018 um 13:31:40
Name:Helmut Genthner
Eintrag:"Wer sind hier die Terroristen?"

Das alles erinnert an Erdogans inszenierten Putsch in der Türkei.
Heuchlerischer geht's nicht, wenn man zu den selben Mitteln greift, wie
derjenige, den man zu recht kritisiert. Was die "Gülen-Bewegung" in
Erdogans Türkei, das sind in Merkel-Deutschland alle Patrioten, ja alle,
die mit gesunden Menschenverstand -aller Mediengleichschalterei und
einer ALLE Kanäle (bis hin zum Wissenschaftssender) durchdringenden
Meinungspropaganda zum trotz- sehen, wohin der Polit-Wahnsinn mit seinem
all umfassenden Gesinnungsterror führt.

"Wir machen aus jedem Andersdenkenden, der nicht in das Bunt- und
Willkommensgeschrei einstimmt, einen Rechtsradikalen, einen Staatsfeind,
wir finden, was wir finden wollen und keine, keine freie Presse hilft
euch, wehe euch!" DAS! ist die an alle Patrioten gerichtete Botschaft,
die mit dieser inszenierten Verhaftung drohend ans gesamte Volk
gerichtet ist. Haben sich nicht alle großen Diktaturen, egal ob links
oder rechts, solcher Methoden bedient?

Man fühlt sich erinnert an Honeckers zynische Jubelveranstaltungen, die
aus jedem Andersdenken einen Faschisten, Imperialisten,
Konterrevolutionär etc. pp gemacht haben. Diese "staatsfeindlichen
Elemente" hat man dann selbstverständlich auch "gefunden" und abgeurteilt.

Verdächtig wird man allein schon dadurch, dass man nicht mitmacht.

Wie tief ist dieses -gegenüber der Vor-Merkel'schen Zeit nicht mehr
wieder zu erkennende- Deutschland eigentlich schon gesunken, dass die
Machthabenden zu solchen Inszenierungen greifen?

Wann kommt der Schießbefehl?

Helmut Genthner, Heilbronn

Eintrag 18 vom 10.09.2018 um 22:58:02
Name:Prof. Dr. Künzeler
Eintrag:Schöne neue Lebensbedingungen in der BRD

Nun langsam wird es zur Gewissheit, …. Irgendwo in einer dt. Stadt, Gemeinde, …. bald schon täglich, scheidet ein dt. Staatsbürger durch die Hand eines Willkommensflüchtlings aus dem Leben, … da freut sich nicht nur die Pensions- / Renten / -kasse, sonder wohl auch deren Urhebern, die die einheimische Bevölkerung austauschen will. Dazu kommen noch ähnlich geaderten Vorkommnisse, wie in Neukölln (Stadtteil von Berlin), dass so genannte Clans (mafiartige strukturierte Großfamilien) sich öffentlich bekriegen u. anschließend deren Verwandtschaften einfach mal ein Krankenhaus belagern. Seltsam nur, dass fast in jenen Tagen auch noch eine linke Sammlungsbewegung gestartet wird, welch sich „Aufstehen“ nennte. Ist wohl Götterdämmerung angesagt, schon mal wurde tituliert, „Volk steh auf und Sturm brich los“ die Glocken von Kohlberg klingen da schon im Takt. Somit unerträglich, was da uns die Gutmenschen von den Massenmedien GEZ – Beitrag – Service, den Einheitsparteien, Tages - Zeitungen tagtäglich verschweigen, bzw. bewusst nicht bringen. Frieden wird wohl erst dann wieder auf Erden kommen, wenn diese organisierten Verbrecherbanden endlich aufgelöst werden. Der dt. Bürger wird es längstens Begrüßen.

Eintrag 17 vom 10.09.2018 um 11:03:02
Name:Horst Niehaus
Eintrag:….TV-Sendung, Mittwochabend, 5. Sept. 22.15 Uhr….

Als ich nach Haus kam, habe ich noch kurz zwischen ARD und ZDF hin und her gezappt. Da bin ich auf einen hoch interessanten Beitrag, (war wohl im „Auslandsjournal“) gestoßen über die
Zustände in Schweden. Hier herrscht bereits Bürgerkrieg.

Selbst in den Dörfern trauen sich die Schweden bereits tagsüber nicht mehr auf die Straße. Raub, Mord, Vergewaltigungen.

Das Problem der dortigen ungelösten Migrationseinwanderung ist nicht mehr in den Griff zu bekommen..

Das sind Vorboten für die nahe Zukunft in Deutschland.

Die TV-Sender sollten solche Beiträge bitte wiederholen und bitte zu Zeiten, wo die Bundesbürger noch nicht schlafen gegangen sind.

Auf solche Situationen sollen wir uns auch hier einstellen und vorbereiten.

Dann habe ich die dringende Bitte an unsere TV-Sender und an unsere Print-Massenmedien, dass endlich sachlich, sauber und emotionslos berichtet wird. „Chemnitz“ war kein Ruhmesblatt der objektiven

Berichterstattung. Wenn jetzt selbst der Ministerpräsident der CDU in Sachsen einräumen muss, dass es zu keinen Prognomen gekommen ist, dann spricht das nicht für die bisherige Berichterstattung.

Sowohl der extremen „Rechten“ als auch den extremen „Linken“ ist von Seiten des Staates Einhalt zu gebieten. Es kann aber nicht sein,

dass die neue Partei AfD, weiter pauschal diffamiert und dämonisiert wird,

weil diese die untragbaren Zustände im Land aufgreift und den Finger in die
Wunde legt.

Warum gibt es diese Alternative überhaupt? Es begann doch mit einer
unseligen Euro-Rettung. Dem folgte eine katastrophale Energiewende.

Jetzt haben wir eine tödliche Asyl-Politik und wie geht es weiter?

Soll unsere Autoindustrie vernichtet werden?

Spätestens wenn die Wirtschaft hier zurück geht und die Sozialsysteme
kollabieren, dann haben wir hier schwedische Verhältnisse.
.
Alle etablieren Parteien haben gnadenlos versagt und dann wundern wir uns, wenn eine neue Bewegung entsteht die immer mehr Zulauf erfährt?

Horst Niehues – Sulz am Neckar – …………..das ist im Schwabenland

Eintrag 16 vom 28.08.2018 um 22:51:43
Name:Prof. Dr. Künzeler
Eintrag:Verantwortungslos

Unerträglich, wie die GEZ - Beitrittservice Medien die einheimische Bevölkerung in Chemnitz negativ vorverurteilt, denn diese Berichtet nur vor allem, über die „Nach Folgen „ eines Ereignisses, aber so gut wie nicht über die Ursache. Krokodilstränenartik wird mal wieder eine Ermordung dt. Blutes so gut wie übergangen, aber über Nebenwirkung wird jedem linken das Mikrofon der Staatsmedien vorgehalten der erreicht werden kann, der jeweils dann darüber Schimpfen kann, ohne dass die natürlich Wirkung u. Ursache darstelt wird, sondern nur deren Ihr Gut-Mensch-Weltbild vorstellen, u. die einheimische Bevölkerung mal wieder in die Kollektivschuldecke gestellt wird. Dabei sind sich mal wieder, wie üblich, die Propogandisten der Einheitsmeinungsmachern von CDU, SPD, FDP, Grünen u. Linken einig, wie Sie nach Ihrer Art, den Nebel der Wahrheitsfindung verunglimpfen. Nun, auf diese Organisationen kann wirklich schon längstens verzichtet werden, aber selbstverständlich auch nach deren Auflösungen, für die Ich bin, auch die Verantwortlichen zu Ihren damaligen u. jetzigen Taten zu der gerechten Strafen zuzustellen, denn nichts soll unter dem Teppich verborgen bleiben. Tatsächliche Aufklärung u. Wahrhaftigkeit sollte wieder ins Lot kommen.

Eintrag 15 vom 25.08.2018 um 11:56:17
Name:Karin Zimmermann
Eintrag:Da sieht man, dass sie auch mal was richtig machen kann!

https://wp.me/p2BAWO-4lN

Eintrag 14 vom 23.08.2018 um 08:23:34
Name:Dr. Christoph Heger
Eintrag:Prediger in einer Moschee in Toronto

Da kann man nur staunen über die „Religion des Friedens“! https://www.meforum.org/articles/2018/mosque-sermon-calls-on-allah-to-slay-non-muslims-%E2%80%98.: Ein Prediger in einer Moschee in Toronto ruft Allah an, die Ungläubigen zu erschlagen „Mann für Mann“.

Eintrag 13 vom 21.08.2018 um 18:25:15
Name:Dr. Christoph Heger
Eintrag:BILD-Chef: "Politikversagen der gefährlichsten Sorte"

Daß die verkaufte Auflage der BILD-Zeitung unter eine Million gefallen ist, muß im Hause Springer mächtig eingeschlagen haben. Entgegen früherer Unterstützung für Merkels Einwanderungspolitik übt BILD-Chef Julian Reichelt jetzt scharfe Kritik an Merkels Islamisten-Politik: "Sie wünschen uns den Tod. Sie träumen davon und arbeiten daran, Busse und U-Bahnen in die Luft zu sprengen.... Trotzdem beherbergen, beschützen und bezahlen wir diese Menschen…“

Mehr auf http://www.kath.net/news/64813 und in der Anlage.

Seite:
  1. [Seite 3] Eintrag 13 bis 22
  2. [Seite 2] Eintrag 3 bis 12
  3. [Seite 1] Eintrag 1 bis 2


Ladezeit: 0.0313 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de