Sebald-Forum

Willkommen!
Welcome!
Start: 4. September 2006


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 13] Eintrag 114 bis 123
  2. [Seite 12] Eintrag 104 bis 113
  3. [Seite 11] Eintrag 94 bis 103
  4. [Seite 10] Eintrag 84 bis 93
  5. [Seite 9] Eintrag 74 bis 83
  6. [Seite 8] Eintrag 64 bis 73
  7. [Seite 7] Eintrag 54 bis 63
  8. [Seite 6] Eintrag 44 bis 53
  9. [Seite 5] Eintrag 34 bis 43
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 14 bis 33
  11. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3
Eintrag 93 vom 23.07.2011 um 21:54:19
Name:Christian W.
Eintrag:Hallo Sebastian,

vielen Dank!
Das Gedicht ist exakt und steht auf S. 71 von "Unerzählt".
Auf das Buch sind wir gespannt ...

Gruß

Christian

Eintrag 92 vom 23.07.2011 um 21:43:01
Name:Sebastian
Eintrag:Lieber Herr Wirth,

zuallererst möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken. Es gibt wenige Räume im Internet, die zum Verweilen einladen, vielleicht drei, vier. Ihre zum Werk W.G. Sebalds gestaltete Seite, ist so ein Raum, der einem beruhigendweise um sehr viel weniger verdächtig vorkommt, als andere. Ja, herzlichen Dank dafür.

In folgender Sache möchte ich Sie nun um eine kurze Antwort bitten:

Ein erstes Buch erscheint demnächst, dem ich ein Zitat voranschicken möchte, das ich in einer italienischen Bibliothek in einem Buch Sebalds gelesen und mir eingeprägt habe. Vielleicht wissen Sie die Herkunft des kurzen Gedichts und ob ich mich an die Worte im einzelnen, auch was Rechtschreibung und Zeichensetzung betrifft, recht entsinne. Ich bin nicht sicher, ob ich es in "Unerzählt" oder in dem vor nicht allzu langer Zeit bei Hanser erschienen Gedichtband war:

zuletzt
werden bloß soviel
überbleiben als
herumsitzen können
um eine Trommel

Eintrag 91 vom 31.12.2010 um 12:51:08
Name:charly
Herkunft:münchen
Eintrag:hi erwin
sicher. auf allen sailing-boats kommt jäger gracchus

Eintrag 90 vom 27.12.2010 um 11:59:31
Name:Erwin
Herkunft:Wuppertal
Eintrag:http://www.wgsebald.de/alex.html
Gibt es in diesem Abschnitt einen intertextuellen Bezug auf Kafka???

Eintrag 89 vom 27.09.2010 um 17:58:25
Name:Christian W.
Eintrag:Hallo Niklas aus Schweden,
der Ich-Erzähler in 'Nach der Natur', der autobiografische Züge Sebalds trägt, spricht dann wohl von seinen Großeltern mütterlichseits aus Wertach, wo der von Sebald über alles geliebte Großvater 40 Jahre Dorfgendarm war

Eintrag 88 vom 08.09.2010 um 20:06:56
Name:Niklas
Herkunft:Schweden
Eintrag:Hallo!

Ich bin aus Schweden und lese jetzt Nach der Natur (auf Deutsch). In dem dritten Teil des Buches (S. 71 z.B.) spricht Sebald von seinen Großeltern, bsw. der Großmutter und dem Großvater. Könnte jemand mir sagen, ob es von den Eltern von Sebalds Mutter oder Vater handelte?

Im Schwedischen machen wir nämlich einen Unterschied dazwischen, und stattdessen sagen wir "mormor", "morfar", "farfar", "farmor"; also: "Muttersmutter", "Muttersvater" usw, und nicht nur "Großmutter" als Bezeichnung für sowohl die "Muttersmutter" wie "Vatersmutter", sozusagen.


Ich hoffe, dass ich mich verständlich gemacht habe.

VG,

Niklas



Eintrag 87 vom 15.08.2010 um 23:45:06
Name:Jens Hubertus
Herkunft:Schweiz
Eintrag:In einem Brief von 1968 an Adorno schreibt Sebald, er habe u.a. aus "gesundheitlichen Gründen" England verlassen müssen. Weiß darüber jemand Näheres?
Danke Jens H.

Eintrag 86 vom 07.08.2010 um 20:36:14
Name:Martina
Herkunft:Hannover
Eintrag:Liebe "Sebaldianer",
ich flehe euch an:
Wir haben als Hausaufgabe die Interpretation des Sebald-Gedichts "Schattwald im Tirol".
Kann mir irgendjemand ein paar Tips geben? (Unser Lehrer sagt, man muss "einsteigen" - keine Ahnung)
Danke, danke

Eintrag 85 vom 28.07.2010 um 12:16:19
Name:Heini Hagmann
Herkunft:Schweiz
Eintrag:Sehr geehrter Herr Wirth!

Soeben habe ich wieder mal Sebald gelesen und bin
in diesem Kontext auf Ihre Sebald-Seite gestoßen:
Herzlichen Dank für das vielfältige Material!
Leider bin ich auf diesen außerordentlichen Leser,
Denker und Schreiber erst spät - und in einem trüben Zusammenhang gestoßen:
Die schweizerische Weiterbildungszentrale für Gymnasiallehrer hatte auf den Januar 2002 im Rahmen ihrer "Reichenauer Inselgespräche" W. G. Sebald als Referenten eingeladen.
In der Vorbereitung darauf habe ich ein Buch nach dem anderen verschlungen. Dann musste ich am 15. Dezember 2001 in der Zeitung lesen, was passiert war.
... So kam's, dass ich Sebald nicht persönlich kennenlernen konnte.
Sebald belohnt jede Lektüre seiner Texte reichlich und, wie wir heute
zwar manchenorts unbedarft zu sagen pflegen, nachhaltig.

Mit freundlichem Gruß

Heini Hagmann

Eintrag 84 vom 18.06.2010 um 12:36:25
Name:minna
Herkunft:australien
Eintrag:Nice, but sad, sad, sad. I have a feeling Sebald perhaps would not have liked it that much as he was not that interested in technological gadget.

Seite:
  1. [Seite 13] Eintrag 114 bis 123
  2. [Seite 12] Eintrag 104 bis 113
  3. [Seite 11] Eintrag 94 bis 103
  4. [Seite 10] Eintrag 84 bis 93
  5. [Seite 9] Eintrag 74 bis 83
  6. [Seite 8] Eintrag 64 bis 73
  7. [Seite 7] Eintrag 54 bis 63
  8. [Seite 6] Eintrag 44 bis 53
  9. [Seite 5] Eintrag 34 bis 43
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 14 bis 33
  11. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)