Sebald-Forum

Willkommen!
Welcome!
Start: 4. September 2006


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 13] Eintrag 114 bis 123
  2. [Seite 12] Eintrag 104 bis 113
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 84 bis 103
  4. [Seite 9] Eintrag 74 bis 83
  5. [Seite 8] Eintrag 64 bis 73
  6. [Seite 7] Eintrag 54 bis 63
  7. [Seite 6] Eintrag 44 bis 53
  8. [Seite 5] Eintrag 34 bis 43
  9. [Seite 4] Eintrag 24 bis 33
  10. [Seite 3] Eintrag 14 bis 23
  11. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3
Eintrag 13 vom 30.09.2006 um 11:56:12
Name:Lieselotte
Eintrag:Hallo herr Wirth,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Meinen Sie die beiden Außenflügel des Lindenhardter Altars? Ich stehe zur Zeit noch etwas von einem Rätsel, wenn ich Dantes Abstieg in die Hölle mit Sebalds Ersten Vers in Verbindung bringen soll. Leider sind auf meinen Abbildungen auch nur Ausschnitte des Altars zu sehen, so dass ich mir von dem Gesamtwerk noch keinen Eindruck machen konnte.
Aber so ganz Klar ist mir der Zusammenhang zwischen dem Abstieg in die Hölle und dem beschriebenen Märtyrersoldat Georg (der ja heilig gesprochen wurde) noch nicht.

Eintrag 12 vom 30.09.2006 um 00:10:38
Name:Christian Wirth
Herkunft:Merkendorf
Homepage:http://www.wgsebald.de
Eintrag:Hallo Lieselotte,
die Übersetzung ist zutreffend.
Und schauen Sie sich das Eröffnungsbild an!
Grüße
C.Wirth

Eintrag 11 vom 29.09.2006 um 19:01:56
Name:Lieselotte
Eintrag:Hallo
suche jemanden mit italienisch kenntnissen, der mr den auszug aus dantes inferno vor dem ersten vers in nachder natur übersetzen kann. Bzw mir sagen kann, ob folgende passage die richtige übersetzung ist:
„Drum auf, in beiden ist ein gleicher Drang,
Herr, Führer, Meister, auf zum großen Wege!"
Ich sprach’s zu ihm, und, folgend seinem Gang,
Schritt ich daher auf waldig rauhem Stege


Eintrag 10 vom 20.09.2006 um 17:59:05
Name:Christian Wirth
Herkunft:Merkendorf
Homepage:http://www.wgsebald.de
Eintrag:Vermutlich meint Sebald den Hellseher Alois Irlmaier aus Oberbayern (1894 bis 1959).
Belegstellen aus seinen 'Weissagungen':
Dann steigen so viel Tauben aus dem Sand auf, daß ich sie nicht zählen kann. Die fliegen über uns weg, brauchst aber koa Angst haben, bei uns werfens nix runter. Aber dort, wo 's Hauptquartier ist, schmeißens des

schwarze Kastl

runter, na is alles hin....Ich glaube, es ist ein Religionskrieg, weil sie viele Geistliche umbringen. Hinter dem

Pabst

sehe ich ein blutiges Messer. Wenig werden übrigbleiben von denen, die nicht flüchten können. Der Pabst kommt ihnen aber aus und flüchtet verkleidet übers Wasser. Er flieht nach Südosten oder übers große Wasser, genau kann ich es nicht sehen.... Drei Städte sehe ich untergehen. Die eine im Süden versinkt im Schlamm, eine andere im Norden geht im Wasser unter, eine dritte ist über dem Wasser. Die

Stadt mit dem eisernen Turm

(Paris) wird zerstört, die eigenen Leute zünden es an.

Gespenstisch aktuell?!

Eintrag 9 vom 20.09.2006 um 16:12:56
Name:Hans-Heinrich M.
Herkunft:München
Homepage:http://www.wgsebald.de
Eintrag:Kann mir von Euch Sebald-Kennern vielleicht sagen, wen der Schriftsteller mit dem "anderen heiligen Mann der letzten Tage" ('Nach der Natur' 1.Kapitel V a. E.) meint?

Eintrag 8 vom 19.09.2006 um 00:12:12
Name:Petra P.
Herkunft:Hamburg
Homepage:http://www.wgsebald.de
Eintrag:Die Dokumentation zu Grünewalds Lindenhardt-Altar ist super! Beim nächsten Bayern-Urlaub müssen wir hin, das liegt ja genau an der Autobahn A 9!
Vielen Dank, auch im Namen meines Mannes!

Eintrag 7 vom 13.09.2006 um 08:22:12
Name:C.Wirth
Herkunft:Franken
Homepage:http://www.wgsebald.de
Eintrag:Hallo Herr P.,
ich nehme an, Sie sind Brite? (leider stimmt Ihre Anschrift nicht).
Wir lassen den Beitrag trotzdem stehen.
Kurz meine Meinung:
Das ist kein Satz Sebalds, sondern des gemütskranken Ich-Erzählers aus "Schwindel. Gefühle.". Im übrigen ist bekannt, wie sehr Sebald unter seiner Heimat (wo ist die?) gelitten hat.
Und schließlich empfehle ich weiter zu lesen.
Da findet sich der Satz:
"Tatsächlich wünschte ich mir in diesen schlaflosen Stunden nichts sehnlicher, als einer anderen oder, besser noch, gar keiner Nation anzugehören"
Gruß
C.Wirth

Eintrag 6 vom 12.09.2006 um 20:41:46
Name:Egar P.
Eintrag:"Schwaben, Franken und Bayern, ... waren mir diese, auf das ungenierteste sich breitmachenden Dialekte schon zuwider, so war es mir geradezu eine Pein, die ... Aussprüche junger Männer aus meiner unmittelbaren Heimat mit anhören zu müssen"
Hallo Mr. W. und liebe W.er, klingt euch der Satz Sebald's - ihr wisst sicher nicht die Fundstelle - in den Ohren?

Eintrag 5 vom 12.09.2006 um 18:03:29
Name:Werner C.
Herkunft:Deutschland
Eintrag:Wißt ihr eigentlich, das W. G. Sebald süchtig macht? Schrecklich!!!
Werner C.

Eintrag 4 vom 07.09.2006 um 21:28:58
Name:Christian W.
Herkunft:Deutschland
Homepage:http://www.wgsebald.de
Eintrag:Hallo Herr Dr. K,
vielen Dank für Ihren Beitrag.
Zählen für Sie die literaturwissenschaftlichen und postumen Werke nicht?
Gruß
C.W.

Seite:
  1. [Seite 13] Eintrag 114 bis 123
  2. [Seite 12] Eintrag 104 bis 113
  3. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 84 bis 103
  4. [Seite 9] Eintrag 74 bis 83
  5. [Seite 8] Eintrag 64 bis 73
  6. [Seite 7] Eintrag 54 bis 63
  7. [Seite 6] Eintrag 44 bis 53
  8. [Seite 5] Eintrag 34 bis 43
  9. [Seite 4] Eintrag 24 bis 33
  10. [Seite 3] Eintrag 14 bis 23
  11. [Seite 2] Eintrag 4 bis 13
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 3


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)