Gästebuch www.wissenschaft-technik-ethik.de

*** Wegen DSGVO ***
Vorübergehend keine neuen Einträge zugelassen (Gästebuch gesperrt).
Es wird zunächst ermittelt, welche Maßnahmen zum Weiterbetrieb getroffen werden müssen.


Neuen Eintrag erstellen:

Es ist nicht möglich weitere Einträge zu machen.

Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 96] Eintrag 473 bis 477
  2. [Seite 95] Eintrag 468 bis 472
  3. [Seite 94] Eintrag 463 bis 467
  4. [Seite 93] Eintrag 458 bis 462
  5. [Seite 92] Eintrag 453 bis 457
  6. [Seite 91] Eintrag 448 bis 452
  7. [Seite 90] Eintrag 443 bis 447
  8. [Seite 89] Eintrag 438 bis 442
  9. [Seite 88] Eintrag 433 bis 437
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 8 bis 432
  11. [Seite 2] Eintrag 3 bis 7
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 2
Eintrag 467 vom 15.04.2016 um 04:51:38
Name:Wally
Herkunft:Deutschland, Köln
Eintrag:hallo, die seite ist sehr interessant. aber warum werden immer nur die verschwörungstheoretiker widerlegt anstatt in 45 jahren nichtmal einen beweis vorzulegen, an welchem die ganze Menschheit teilnimmt. geht nicht eine unabhängige live schaltung ins all und auf den mond wo alle sehen können das z.b. das fahrzeug noch da oben steht. sehe ja schon mit stativ und einer 12mp kamera deutlich krater. da muss doch unsere technik mit teleskopen und lichtkameras in der lage sein bilder zu schiessen und diese an alle live zu senden. mal ehrlich: wir fliegen 2011 nicht mehr zum mond weil zu teuer. dafür fliegen wir aber zum mars. is billiger *kopf kratz*
ich bin unsicher und möchte mal ne wahrheit haben! beim knochen vom guten alten neanderthaler ist auch mehr zu greifen als bei den behauptungen aus dem weltall. tiefer als 10900 meter schaffen wir auf der erde ja auch nicht.

(* Antwort:
Nicht die Verschwörungstheoretiker (deren zahlreiche Existenz wohl kaum jemand in Zweifel ziehen wird) werden widerlegt, sondern ihre absurden "Beweise", die von ihnen immer wieder angeführt werden.

Warum sich nicht die ganze wissenschaftliche Welt größten Anstrengungen unterwirft, die Authentizität der Mondmissionen zu beweisen? Erstens haben Wissenschaftler in der Regel Wichtigeres zu tun, zweitens bezahlt ihnen das niemand, drittens sind Verschw.theoretiker den meisten von ihnen herzlich egal und viertens könnten sie die Heerscharen der verbissen überzeugten Verschwörungetheoretiker ohnehin mit nichts auf der Welt von ihrer Ideologie abbringen.

Fotos von den Landeplätzen gibt es inzwischen einige. Leider werden die als Beweis, zumindest in den Augen der V.th., auch nichts taugen, man muss sie ja lediglich k...frech als Fälschungen bezeichnen. Von der Erde aus sind solche Fotos kaum machbar, da aufgrund der begrenzten Winkelauflösung für Fernrohre entweder ein gigantisches Teleskop gebaut oder viele kleine zusammengeschaltet werden müssten. Krater kann man freilich erkennen, aber eben nicht die 10 m kleinen.

Inzwischen gibt es wieder Pläne für Mondflüge, bei den Chinesen und auch bei ESA+NASA. Aber natürlich wird man im Zweifelsfall lieber zum Mars wollen, man verspricht sich mehr davon.

Dass wir von dem über und neben uns deutlich mehr wissen, liegt in der Natur der Sache. Aus denselben Gründen weiß auch der Durchschnittsdeutsche z.B. weit mehr über Malle und Ibiza als darüber, was sich nur einen halben Meter unter seinem Rasen abspielt.

Heiner *)

Eintrag 466 vom 27.03.2016 um 12:43:28
Name:Carsten
Homepage:(* entfernt; allzu gewerbl. orientierter Inhalt *)
Eintrag:Das ist noch mal eine Homepage, wie man sie von früher kennt. Wirklich viel Info. schöne Grüße.

Eintrag 465 vom 09.03.2016 um 13:17:15
Name:Walter1950
Homepage:Noch nicht aber bald :-)
Eintrag:Hallo,

gerade heute früh auf diese Homepage gestossen und nun das:
Stop DRM in HTML

Quelle:<https://www.defectivebydesign.org/show-them-the-world-is-watching-stop-drm-in-html>

Leider geht die Abstimmungsseite momentan nicht :-(
<https://my.fsf.org/civicrm/profile/create?gid=183&reset=1>

Ciao
Walter

Eintrag 464 vom 02.03.2016 um 22:13:05
Name:Susanne
Herkunft:Planet Erde
Homepage:http://www.clavius.info
Eintrag:Hallo Ralf,

In jedem Deiner Sätze stecken immer mehrere Irrtümer. Ich kann nicht auf alles eingehen, hier nur ein paar Beispiele.

Es war keine "Autobatterie", nicht mal ein Bleiakku, sondern ein Silber-Zink-Akku: http://tinyurl.com/h6eyo3c

Behauptung: "Autobatterien sind mit dem Chassis verbunden."
Das sind sie immer irgendwie, aber nicht zwangsläufig mit guter Wärmeübertragung.

Behauptung: "Da das Mondauto Räder aus Aluminium hatte, waren die Batterien direkt mit der kalten Mondoberfläche verbunden."
Nein, die Räder waren aus Stahldrahtgeflecht. Und wie Heiner bereits schrieb, ist es ein Kontakt zum Mondboden um 5 Ecken. Und der Mondboden war bei den Apollomissionen nicht sehr heiß, weil sie am Mondmorgen dort waren. Summa summarum ist Deine Argumentation von vorne bis hinten fehlerhaft.

Behauptung: "Wenn es auf dem Mond über 100°C waren, ist die Autobatterie überkocht."
In diesem Satz lässt dich Deine Ahnungslosigkeit direkt ablesen. Ein Satz, 3 Denkfehler - Gratulation!

Du gehst (wie alle Mondlandungszweifler) davon aus, dass die NASA-Wissenschaftler und -Techniker völlig inkompetent sind. Kann das denn wirklich sein? Also, in den letzten 45 Jahren hat noch kein echter Experte Alarm geschlagen.

Informier' Dich doch mal selbst über Apollo. Das kostet viel Zeit und Mühe, ist aber äußerst interessant. Man kommt aus dem Staunen kaum heraus, welche genialen Lösungen oft gefunden wurden. Bzgl. Rover wäre dies hier ein guter Anfang: http://tinyurl.com/j6keddo

Und in http://tinyurl.com/h3gbc4e steht alles Wichtige zur Temperaturkontrolle der Rover-Batterien.

Gruß
Susanne

ps: Ein Gästebuch ist kein Diskussionsforum! Ein besserer Ort für eine Diskussion wurde bereits genannt.

(* Hallo Susanne,
als Inhaber dieses GBs habe ich es ja, wenn auch unüblicherweise, als Diskussionsforum selbst zugelassen und selbst vielfach so verwendet. Das ist also grundsätzlich ok, solange die Diskussion nicht ausartet. Andererseits hast Du auch wieder Recht, in einem richtigen Forum bleibt die Diskussion wenigstens strukturiert.
Noch eine Bitte: Ich mag diese TinyURLs nicht besonders, da man die Seiten erst aufrufen muss, um festzustellen, mit wem man es dahinter zu tun hat. Mir wäre es lieber, die originalen URLs zu bekommen.
Viele Grüße
Heiner *)

Eintrag 463 vom 02.03.2016 um 19:34:56
Name:Ralf Steffler
Herkunft:Offenbach
Eintrag:Liebe Susanne,

Autobatterien sind mit dem Chassis verbunden. Da das Mondauto Räder aus Aluminium hatte, waren die Batterien direkt mit der kalten Mondoberfläche verbunden. Sowas nennen Elektrotechnik~Ingenieure Erdung.

Hast du als Ingenieurin bestimmt schon mal von gehört.

Anyway, Autobatterien können direkte Sonneneinstrahlung noch weniger vertragen als Kälte. Wenn es auf dem Mond über 100°C waren, ist die Autobatterie überkocht.

PS:
Das Video von dem Hüpfer der Mondfähre kann von meiner Homepage runtergeladen werden.

Ich will an dieser Stelle aber keine Schleichwerbung für meine Homepage machen.

MfG
Dipl.-Ing.
Ralf Steffler
Nachrichtentechnik
Out~of~The Box Solutions

(* Antwort, Webmaster:

"... will ... keine Schleichwerbung für meine Homepage machen." Oh, kein Problem. In diesem Fall will ich mal eine Ausnahme machen und die Nennung des Links gern zulassen. Zumal es so ohne Weiteres nicht gelingt, den Link auf dieses Video auf Ihrer Webseite zu finden (insbesondere für diejenigen, die, wie die von Ihnen angesprochene Susanne Walter, Ihre Webadresse gar nicht kennen). Und zumal ich bezweifle, dass nach der Lektüre Ihrer Posts massenweise Leute ganz wild darauf sein werden, Ihre angebotenen Dienste in Anspruch zu nehmen.

Der Rest Ihrer Ausführungen ist ebenso falsch wie die anderen bislang von Ihnen geposteten Behauptungen. Denn: Auch die Wärmeleitfähigkeit von Aluminium hat ihre Grenzen, und die Batterien waren nicht direkt, sondern "über 5 Ecken" mit der Mondoberfläche in Kontakt. Und diese war zudem nicht kalt, sondern angenehm temperiert, wie bereits ausgeführt.

Und nun erwarte ich von Ihnen **endlich** 1. eine Antwort auf meine Frage bezüglich der Daten-/TV-Übertragung (siehe Eintrag 459 vom 29.02.2016 um 17:01:27) und 2. eine Linkadresse zu dem "Video von dem Hüpfer der Mondfähre", andernfalls war das hier Ihr letzter Post, der noch freigeschaltet wird.

Beste Grüße *)

(* 04.03.2016 11:07 Uhr:
Inzwischen hat mir Ralf Steffler das Video mit dem "Hüpfer" (siehe Beitrag 460) per Mail zugesandt. Darauf ist zu sehen, wie ein Astronaut vor die Kamera tritt, teilweise bis ganz das Bild verdeckt, und offenbar an der Kamera herumfummelt. Dabei bewegt sich die Kamera einmal kurz auf und ab, auf dem Video sieht das so aus, als würde die Mondfähre (vom Hintergrund ist praktisch nichts erkennbar, wegen des im Wege stehenden Astronauten) einmal kurz angehoben und wieder abgesetzt. Soviel zum Video. *)

Seite:
  1. [Seite 96] Eintrag 473 bis 477
  2. [Seite 95] Eintrag 468 bis 472
  3. [Seite 94] Eintrag 463 bis 467
  4. [Seite 93] Eintrag 458 bis 462
  5. [Seite 92] Eintrag 453 bis 457
  6. [Seite 91] Eintrag 448 bis 452
  7. [Seite 90] Eintrag 443 bis 447
  8. [Seite 89] Eintrag 438 bis 442
  9. [Seite 88] Eintrag 433 bis 437
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 8 bis 432
  11. [Seite 2] Eintrag 3 bis 7
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 2


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de