Adler-News


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 6] Eintrag 92 bis 111
  2. [Seite 5] Eintrag 72 bis 91
  3. [Seite 4] Eintrag 52 bis 71
  4. [Seite 3] Eintrag 32 bis 51
  5. [Seite 2] Eintrag 12 bis 31
  6. [Seite 1] Eintrag 1 bis 11
Eintrag 111 vom 18.11.2018 um 20:26:44
Eintrag:Spieltag 15 Kreisliga B1 WW/S - 17/11/2018

SV Adler Derschen - SG Westerburg II--> 1:3 (0:2)

Torfolge:
0:1 --> Westerburg (5.)
0:2 --> Westerburg (7.)
0:3 --> Westerburg (50.)
1:3 --> Leander Orsowa (81. - 11m)

Zuschauer: 40

Ein Doppelschlag in den Anfangsminuten bricht dem Adler frühzeitig das Genick...

Tja, es waren in der Tat die beiden Tore in der 5. und 7. Spielminute, die den Unterschied zwischen dem SV Adler und dem Tabellenführer ausmachten, welcher bereits vor der Partie mit 22 Punkten und nunmehr gar mit 25 Punkten vor dem Adler rangiert.
Obwohl der Adler von Beginn an gut im Spiel war und bereits unmittelbar nach Anpfiff der Partie ein paar vielversprechende Akzente setzten konnte, schlugen die Westerburger eiskalt zu und führten früh und fast uneinholbar komfortabel.
Spielerisch waren über die gesamte Spielzeit kaum Unterschiede auszumachen, es lag also primär an der ausgebufften Art des Tabellenführers, die sich bietenden Gelegenheiten einfach zu nutzen und Tore zu machen.
Ein völlig frustrierter Adlerspieler sagte bei seiner Auswechselung: " Wir könnten hier noch wer weiß wie lange spielen und würden keine Bude machen".
Er hatte damit nur "fast" recht, denn dem Adler gelang dann doch noch der Ehrentreffer, welcher allerdings viel zu spät kam:
Leander Orsowa verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:3 (81.)
Doch auch dieser Treffer erzeugte mehr Leid, als Freud beim SVA, weil der gefoulte Fabian Schlitzer, nach der elfmeterreifen Situation, verletzt ausgewechselt werden musste.
Ein Scheißtag für den Adler und die Erkenntnis, dass in der B-Klasse die (zum dritten und letzten mal) "Unterschiede" an kleinen, aber entscheidenden Details festzumachen sind....

An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181117Westerburg.jpg

Eintrag 110 vom 11.11.2018 um 20:29:01
Eintrag:Spieltag 14 Kreisliga B1 WW/S - 11/11/2018

SG Müschenbach II - SV Adler Derschen--> 2:3 (0:2)

Torfolge:
0:1 --> Kevin Wiederstein (3.)
0:2 --> Kevin Wiederstein (8.)
1:2 --> Müschenbach (74.)
2:2 --> Müschenbach (76.)
2:3 --> Kevin Wiederstein (79.)

Zuschauer: 50

Der SVA schmeißt den verdienten Sieg fast noch weg, aber nur fast - 3 mal Kevin Wiederstein...

Derschen startete perfekt in das existenziell wichtige Spiel. Bereits nach 8 Spielminuten stand es 2:0 für die Adlerträger. Oldie Kevin Wiederstein hatte zunächst per Kopfball und dann per Linksschuss! in den Winkel für die frühe, komfortable Adlerführung gesorgt.
Nach den ersten starken 25 Minuten des SVA trudelte das Spiel vor sich hin.
Auf der einen Seite verpasste es der Adler, den Deckel schon komplett drauf zu machen, auf der anderen Seite konnte die SGM hier und da gefährliche Akzente setzen, wenn sie über ihre schnelle, linke Seite agierten.
Trotzdem alles im grünen Bereich für den SVA, vielleicht sogar ZU GRÜN!
Eine viertel Stunde vor Spielende sorgten die Gastgeber für den überraschenden Anschlusstreffer und nutzten dann die kurzzeitige Konfusion sogar für den vorübergehenden "worst case" der Adler:
Ausgleich - 2:2 (74./76.)
Es wäre nicht das erste mal gewesen, das ein Team nach einem solchen Spielverlauf sogar noch verloren hätte, es ging aber heute zum Glück gut aus:
Verteidiger Lukas Held hatte, nach den schlimmen Geschehnissen, offenbar dermaßen die Schnauze voll,
dass er einen willensstarken Sololauf über die Linke Seite startete, welcher von der SGM nur auf Kosten eines Eckballs geklärt werden konnte.
Die perfekte Vorbereitung für das happy end der Adler, weil Marcel Meyer die folgende Ecke unserem 3-fach Torschützen Kevin Wiederstein so genau auf die Birne schoss, dass unser " dä Lang" gar nicht mehr nein sagen konnte (2:3 - 79.) - Oldies, but goldies - Sieg!
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181111Mueschenbach.jpg

Eintrag 109 vom 04.11.2018 um 21:09:12
Eintrag:Spieltag 13 Kreisliga B1 WW/S - 04/11/2018

SV Adler Derschen - SG Westernohe --> 1:1 (1:1)

Torfolge:
1:0 --> Leander Orsowa (28.)
1:1 --> Westernohe (45.)

Zuschauer: 65

Enttäuschendes Remis gegen den Tabellenletzten...

Die Adler begannen gut und erarbeiteten sich einige gute Einschussmöglichkeiten, welche aber nicht genutzt werden konnten.
In der 28. Minute schien das zunächst so weiterzugehen, allerdings war dann, in der dritten Aktion der Spielszene, Leander Orsowa parat, als er den Ball vor die Füße bekam und ihn zur 1:0 Führung ins Tor nagelte.
Von Westernohe kam nichts, trotzdem stand es zur Halbzeit 1:1:
Die Nummer 3 der SG brachte einen Freistoß aus die EIGENEN Hälfte in Richtung Aldertor, welcher an Freund und Feind vorbeisegelte und zum Ausgleich im Aldernetz landete.
Bitter - Null Chancen zugelassen, trotzdem ein Gegentor kassiert.
Dabei sollte es leider auch bis zum Spielende bleiben:
Die SG Westernohe blieb konsequent und erspielte sich auch im zweiten Abschnitt keine einzige Torchance.
Auf der anderen Seite schaffte es der Adler, das Spielniveau dermaßen in den Keller zu schrauben, dass man schlussendlich von einem Spiel reden konnte, welches die Tabellensituation beider Mannschaften perfekt widerspiegelte - einem KELLERDUELL
Dass die Tabelle nach 13 Spieltagen (Halbzeit) nicht mehr lügen kann und beide Teams genau da stehen, wo sie aktuell hingehören, wurde im zweiten Abschnitt von beiden Seiten nachhaltig bestätigt.

An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181104Westernohe.jpg

Eintrag 108 vom 29.10.2018 um 22:48:26
Eintrag:Spieltag 12 Kreisliga B1 WW/S - 28/10/2018

SG Langenhahn - SV Adler Derschen --> 4:0 (2:0)

Torfolge:
1:0 --> Langenhahn (8.)
2:0 --> Langenhahn (16.)
3:0 --> Langenhahn (50.)
4:0 --> Langenhahn (68.)

Zuschauer: 50

Verdiente Niederlage - trotzdem erregt eine Schlüsselszene die Gemüter...

Der Adler hatte über die gesamte Spielzeit immer wieder mit einem Problem zu kämpfen, welches man nie wirklich in den Griff bekam:
Sobald die SG den Ball eroberte, schaltete das Team blitzartig um und überbrückte das gesamte Mittelfeld, mit 1 bis 2 Stationen auf die schnellen Offensivspieler.
Da der SVA anfangs kaum Zugriff zum Spiel hatte, stand es daher schon frühzeitig 2:0 für die Gastgeber.
Danach beruhigte sich das Spiel etwas, sodass die Adler in der 43. Minute zu ihrem ersten "100-Prozenter" kamen: Leider bekam Leander Orsowa den Fuß nicht kontrolliert hinter den Ball und schob ihn aus kürzester Distanz übers Tor.
Im zweiten Abschnitt drängte Derschen von Beginn an auf den Anschlusstreffer, welcher dann auch umgehend folgte:
Langenhahns Keeper konnte VOR dem eigenen 16èr nur mit der Hand klären, Kevin Wiederstein staubte ab und lupfte den Ball zum 2:1 ins verwaiste Tor.
Perfekter Start, wenn da nicht der voreilige Pfiff des Unparteiischen ertönt wäre, bevor der Ball die Torlinie überquert hatte.
Kann passieren! Der Referee hatte das Handspiel umgehend geahndet, die klare Vorteilssituation aber nicht erkannt!
Wer nun glaubte, dass der SVA danach zumindest in Überzahl spielen durfte, sah sich getäuscht, bzw. wurde enttäuscht.
Die folgerichtige Karte für den SG-Keeper hatte die falsche Farbe: Gelb anstatt Rot - unfassbar!
Im fast direkten Gegenzug sorgte die SG für die Vorentscheidung, indem erneut ein Offensivspieler lang geschickt wurde und aus stark abseitsverdächtiger Position zum 3:0 einschob.
Auch in der Folge agierte Langenhahn immer wieder mit dem selben, bewährten und erfolgreichen Stiefel, welcher sich im Endeffekt als "DAS PROBLEM" für den Adler darstellte:
Schnelles Umschalten, präzise Bälle in die Tiefe, bzw. auf die Außenspieler.....
Einige Aktionen konnten verteidigt werden, einige male war SVA Torwart Müller im 1 gegen 1 der Sieger, an der deutlichen Klatsche änderte das allerdings nichts mehr.
Das 4:0 in der 68. bedeutete gleichzeitig das Endergebnis.
Ein klar verdienter Sieg der Hausherren, mit dem faden Beigeschmack der Geschehnisse unmittelbar nach der Pause, in Sachen "hätte/wenn und wäre...."

An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181028Langenhahn.jpg

Eintrag 107 vom 22.10.2018 um 20:25:51
Eintrag:Spieltag 11 Kreisliga B1 WW/S - 21/10/2018

SV Adler Derschen - SV Stockum-Püschen --> 1:1 (1:0)

Torfolge:
1:0 --> Kevin Wiederstein (45.+2)
1:1 --> Stockum-Püschen (90.)

Zuschauer: 80

Ärgerlich - der Adler verschenkt den Sieg in letzter Minute...

In der ersten Halbzeit fehlte dem Adler etwas der Zugriff zum Spiel, weil die Gäste aus Stockum-Püschen Ball und Gegner gut laufen ließen.
Richtig Glück hatte der SVA in der 18. Minute, als Stockums Nummer 14 nur den Pfosten traf.
Trotzdem gelang es dem Adler noch im ersten Abschnitt, in die Erfolgsspur der vergangenen Spiele zurückzukehren:
In der Nachspielzeit brachte Sascha Löb die perfekte Flanke auf Kevin Wiederstein, welcher unhaltbar zur 1:0 Führung einnickte.
Unmittelbar nach der Halbzeitpause schien es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis Derschen den Deckel auf das Spiel machen würde.
Es wurden sich zahlreiche Torchancen von bester Qualität erspielt, von denen aber leider nicht eine einzige genutzt werden konnte. Entweder scheiterte man am gegnerischen Torwart, am eigenen Unvermögen oder es fehlte einfach das nötige Quäntchen Glück.
Dass unser Team dann doch noch in letzter Minute den unnötigen Ausgleich hinnehmen musste lag unter anderem daran, dass man bei den wenigen Aktionen, in denen die Gäste Akzente setzen konnten, zu unbesonnen, überhastet und ungenau agierte. Zudem wären die Räume in der Rückwärtsbewegung nicht immer in letzter Konsequenz geschlossen.
Ärgerlich und unnötig, aber auch die lehrreiche Erkenntnis, dass in dieser Liga, egal gegen welche Mannschaft, nur die vollen 100% in allen Belangen reichen, um auch die volle Punktzahl zu erhalten.

An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181021Stockum.jpg

Eintrag 106 vom 15.10.2018 um 23:22:10
Eintrag:Spieltag 10 Kreisliga B1 WW/S - 14/10/2018

SG Herschbach - SV Adler Derschen --> 0:4 (0:2)

Torfolge:
0:1 --> Sascha Löb (38.)
0:2 --> Marc Wiederstein (42.)
0:3 --> Kevin Wiederstein (82.)
0:4 --> Kevin Wiederstein (87.)

Zuschauer: 100

Der Adler setzt ein dickes Ausrufezeichen im Kampf aus dem Tabellenkeller! - 4:0 beim
Tabellendritten!

Es war schon ein Hauch von Wahnsinn, was sich in der ersten Halbzeit in Salz abspielte.
Der Adler dominierte das Spiel gegen den Tabellendritten der Liga.
Nach einer kurzen Phase des "Abschnupperns" ließ man den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen und war in allen Belangen deutlich
überlegen. In der 38. Minute war es dann soweit: Kevin Wiederstein verlängerte per Kopf
auf Sascha Löb, welcher daraufhin freie Bahn zum Tor hatte und dem Keeper keine Chance ließ. 1:0 für die Adler.
Fast im direkten Gegenzug hätte Herschbach beinahe die erste Torchance genutzt, scheiterte
aber knapp. weil SVA-Keeper Leon Müller den Ball glänzend zur Ecke abwehren konnte (Gut so, weil es alles andere, als verdient gewesen wäre)
In der 42. konnte der Adler auf 0:2 erhöhen. Ein Halbzeitergebnis, welches den
Spielverlauf besser spiegelte und mit dem die SG noch gut bedient war:
Nachdem die Herschbacher eine Ecke nicht wirklich aus der Gefahrenzone bringen konnten, war Marc Wiederstein am schnellsten parat und drückte die Kugel über die Linie.
In der zweiten Hälfte kam die SG etwas besser, bzw. überhaupt mal ein wenig ins Spiel.
ohne den Adler dabei ernsthaft zu gefährden. Wenn mal ein guter Pass durchgesteckt wurde,
brachte das den Adler kaum in Verlegenheit, weil er entweder verteidigt werden konnte,
oder bei Herschbach die Genauigkeit fehlte.
Die Bemühungen verpufften allerdings schon nach einer guten viertel Stunde....
Fast schon folgerichtig wurde der Deckel in den Schlussminuten gleich doppelt zugedreht:
Kevin Wiederstein krönte seine gute Leistung mit 2 Buden (82./87) zum 4:0 und auch in dieser Höhe verdienten Sieg der Adler!

An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181014Herschbach.jpg

Eintrag 105 vom 11.10.2018 um 20:59:40
Eintrag:Spieltag 7 (Nachholspiel) Kreisliga B1 WW/S - 10/10/2018

SV Adler Derschen - SG Weitefeld --> 2:1 (0:1)

Torfolge:
0:1 --> Weitefeld (22.)
1:1 --> Kevin Wiederstein (47.)
2:1 --> Leander Orsowa (59.)

Zuschauer: 175

Der erste Saisonsieg ist endlich unter Dach und Fach - verdienter Derbysieg für die Adler.

Nachdem das Spiel, trotz Supersommer 2018, am 23.September regelrecht in Wasser gefallen
war, kam es gestern Abend, vor einer stolzen Kulisse von knapp 200 Zuschauern, zu dem
Duell der beiden JSG-Partner.
In einem interessanten und guten B-Klassenspiel hielten sich die Torchancen in Halbzeit 1
quantitativ in Grenzen. Drei davon hatte der Adler, diese waren allerdings qualitativ von
bester Güte, wurden allerdings, wie so oft in der Vergangenheit, nicht genutzt.
Besser machte es die SGW: Starkes Dribbling, starker Abschluss - 0:1 - Justin Mauer (22.)
Trotzdem sollte sich der kaum zu übersehende, unbedingte Wille der Adler am Ende
auszahlen.
André Lenz musste zur Halbzeit verletzungsbedingt ausscheiden, Sascha Löb kam daher zu
seinem Saisondebüt und führte sich gleich richtig gut ein.
Nach einem Dribbling auf der linken Seite kam er zum Torabschluss. SGW-TW Pierre Zeitz
konnte den Ball zwar parieren, beim Nachschuss war er allerdings machtlos:
Kevin Wiederstein drückte den Ball zum 1:1 über die Linie (47.)
Danach zweigte der Adler noch nachhaltiger, wer als Sieger vom Platz gehen wollte.
In dieser Phase hielt SG-Keeper Zeitz die Gäste mehrmals im Spiel, in der 59. hatte er
allerdings das Nachsehen: Eine verunglückte Flanke/gewollter Torschuss von Leander Orsowa
zappelte plötzlich im Netz - 2:1 für die Adler.
Auch in der letzten halben Stunde war der SVA die spielbestimmende Mannschaft, von der SG
kam nicht mehr viel. Wenn allerdings mal was "kam" wurde es hier und da nochmals brenzlig.
Daher waren alle Adleranhänger mehr als froh, als die Partie nach einer recht langen
Nachspielzeit (7 Minuten) endlich abgepfiffen wurde und der langersehnte erste Dreier auf dem
Konto verbucht werden konnte...


An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181010Weitefeld.jpg

Eintrag 104 vom 07.10.2018 um 21:39:21
Eintrag:Spieltag 9 Kreisliga B1 WW/S - 07/10/2018

SV Adler Derschen - SG Nauroth --> 2:2 (1:1)

Torfolge:
1:0 --> Sebastian Cappi (33.)
1:1 --> Nauroth (39.)
2:1 --> Kevin Wiederstein (80.)
2:2 --> Nauroth (84.)

Zuschauer: 110

Schade - es fehlen nur 6 Minuten zum ersten Saisonsieg.

In einem nervenaufreibenden Spiel war der Adler über weite Strecken das bessere Team.
Leider verpasste man es, den Sack vor und nach dem 1:0 durch Spielertrainer Sebastian Cappi (33.) schon in der ersten Halbzeit zuzumachen.
Sowohl die Spielanteile, als auch die Torchancen lagen auf Seiten der Adler, trotzdem konnte sich die SG Nauroth mit einem 1:1 in die Halbzeit retten:
39. - Kevin Falk nutzte eine Unachtsamkeit im Spielaufbau des SVA und bediente Peet Ostermann perfekt - Ausgleich.
Auch im zweiten Abschnitt präsentierte sich der SV Adler gut und überlegen. Neben den eigenen guten Torchancen konnte allerdings auch die SG Nauroth hier und da gefährliche Nadelstiche setzen.
Riesenjubel dann in der 80. Minute, nach dem 2:1 Führungstreffer durch Kevin Wiederstein, der erste Sieg war in greifbarer Nähe.
Fast schon dilettantisch dann allerdings die Rückwärtsbewegung der Adler beim 2:2 Ausgleich (84.), welcher das Endergebnis bedeutete.
Schade, der Adler spielte heute ganz sicher nicht wie ein Abstiegskandidat.....
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181007Nauroth.jpg

Eintrag 103 vom 03.10.2018 um 22:47:54
Eintrag:Spieltag 8 Kreisliga B1 WW/S - 03/10/2018

SSV Hattert - SV Adler Derschen --> 2:1 (1:0)

Torfolge:
1:0 --> Hattert (14.)
2:0 --> Hattert (65.)
2:1 --> Sebastian Cappi (84.)

besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte Marcel Meyer (62.)

Zuschauer: 80

Trotz leidenschaftlichem Kampf bis zur letzten Sekunde reichte es auch beim Tabellenführer nicht, die nötige Wende herbeizuführen.
Es war ein interessantes Spiel, indem die Kräfteverhältnisse mehrmals wechselten.
Die Anfangsminuten gehörten dem Adler, zwei gute Einschussmöglichkeiten konnten allerdings nicht verwertet werden.
Trotzdem ging der SSV in der 14. Minute, nach einem Fünfmeter-Billardspiel in Führung.
Danach entwickelte sich ein offenes Spiel.
Die beste Phase des Gastgebers erfolgte unmittelbar zu Beginn der zweiten Halbzeit, bis etwa zur 60. Spielminute.
Hier hätte der SSV Hattert den Sack zumachen können, wahrscheinlich sogar müssen.
Der Adler überstand zwar diese kritische Phase, allerdings leistete man dem Gastgeber danach eifrig Schützenhilfe:
Marcel Meyer musste, nach völlig übermotivierten, wiederholtem Foulspiel den Platz verlassen (gelb/rot 62.), der Gastgeber nutzte die Überzahl daraufhin zur 2:0 Führung.
Wer jetzt glaubte, dass beim Adler alle Dämme brechen, musste sich allerdings eines Besseren belehren lassen.
Die Mannschaft zeigte Moral und kam, trotz Unterzahl, wieder richtig gut ins Spiel.
Das erste Zählbare erfolgte dann in Spielminute 84: Marc Wiederstein semmelte einfach mal einen Schuss aufs gegnerische Gehäuse, welchen der SSV Torwart abprallen ließ.
Spielertrainer Sebastian Cappi hatte wenig Mühe, denn Ball zum Anschlusstreffer abzustauben.
Danach spielten nur noch die Adler und ein Hauch von Sensation lag sogar mehrmals in der Luft. Da aber gleich drei gute Einschussmöglichkeiten nicht genutzt werden konnten, ging man erneut als trauriger Verlierer vom Platz.
Ganz nüchtern gesehen war es ein verdienter Sieg des SSV Hattert, weil die Spielminuten 46 bis 60 nicht aus dem Bericht zu streichen waren, anhand des Spielverlaufs aber sehr unglücklich und bitter für dem SV Adler.

An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20181003Hattert.jpg

Eintrag 102 vom 18.09.2018 um 22:14:55
Eintrag:Spieltag 6 Kreisliga B1 WW/S - 16/09/2018
SG Fehl-Ritzhausen - SV Adler Derschen.................. 3:0 (0:0)

Torfolge:
1:0 --> SG Fehl-Ritzhausen (52.)
2:0 --> SG Fehl-Ritzhausen (65.)
3:0 --> SG Fehl-Ritzhausen (90.+3)

Zuschauer: 50

totz deutlicher Leistungssteigerung der nächste Tiefschlag für den Adler...

Die Vorzeichen standen nicht gut, um die ersehnte Wende beim Sturzflug in den Tabellenkeller zu schaffen.
Trainer Cappi musste seine Stammformation gleich auf 5! Positionen umbauen (verletzungs- und urlaubsbedingt).
Trotzdem war der Adler von der ersten Minute an gut im Spiel und sogar das bessere Team.
Derschen konnte kämpferisch und spielerisch gute Aktzente setzen, die, in der eigenen Hälfte festgesetzen Gastgeber, konnten hier und da Konterchancen verbuchen.
Halbzeitstand 0:0.
Trotzdem kam es im zweiten Durchgang knüppeldick für den Adler:
Ein Fehler im Spielaufbau wurde umgehend bestraft, 1:0 für Fehl-Ritzhausen (52.)
Ganz bitterer Spielverlauf für den SV A, welcher auch in der Folge nicht besser werden sollte. Die SG F-R erzielte in der 65. sogar das 2:0 und machte damit den Deckel bereits so gut wie drauf.
Der Adler gab zwar noch mal alles, um zu drehen, was eigentlich nicht mehr zu drehen war, bekam aber in der Nachspielzeit der Partie den nächsten vor den Sack:
Freistoß,Tor, 3:0 für die Gastgeber.
Ein frustrierendes Endergebnis eines Spiels, indem bereits nach dem 1:0 ein Ruf erschallte "die wissen überhaupt net, warum sie führen"
Bitter, scheiße, gut gespielt, trotzdem auf den Sack bekommen - schade ....



An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180916Fehl.jpf

Eintrag 101 vom 13.09.2018 um 22:15:50
Eintrag:Spieltag 5 Kreisliga B1 WW/S - 09/09/2018
SV Adler Derschen - SG Alpenrod II.................. 3:4 (2:1)

Torfolge:
1:0 --> Marcel Meyer (13.)
1:1 --> SG Alpenrod (26.)
2:1 --> Fabian Schlitzer (40.)
2:2 --> SG Alpenrod (60.)
2:3 --> SG Alpenrod (64.)
2:4 --> SG Alpenrod (85.)
3:4 --> Leander Orsowa (87.)

Zuschauer: 65

erbärmlicher Auftritt der Adler...

Der Adler startete gut in die Partie und belohnte sich nach 13 Minuten mit dem 1:0 Führungstreffer durch Marcel Meyer.
Danach kam nicht mehr viel von unserem Team, trotzdem konnte Fabian Schlitzer unseren Adler, nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Alpenrods (26.), wieder in Führung schießen.
Einen Freistoß aus ca. 18 Metern hämmerte er unhaltbar ins Netz der Gäste (40.).
Wer allerdings glaubte, dass die Halbzeitführung zu weiteren Taten inspirierte, hatte sich gewaltig geirrt.
Der Adler präsentierte sämtliche negativen Begriffe eines Fußballspiels wie:
Lustlos, dünn drüber, unkonzentriert, taktisch undiszipliniert, kein Selbstvertrauen, zweikampfschwach, lauffaul usw.
Daher war es wenig wunderlich, dass die engagierten Alpenroder den Spielstand komplett drehen konnten.
Der Anschlusstreffer von Leander Orsowa zum 3:4 (87.) kam zu spät, um den Spiel nochmals eine Wende zu geben.


An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180909Alpenrod.jpg

Eintrag 100 vom 08.09.2018 um 21:33:07
Eintrag:Spieltag 4 Kreisliga B1 WW/S - 31/08/2018
SG HWW Niederrossbach II - SV Adler Derschen.................. 2:0 (0:0)

Torfolge:
1:0 --> SG HWW (54.)
2:0 --> SG HWW (88.)

Zuschauer: 50

rasanter Sturzflug der Adler in den Tabellenkeller...

Es war eine von Fehlpässen geprägte Partie, auf (man mag es höflich ausdrücken) sehr überschaubaren Niveau.
Trotzdem schien es in Halbzeit 1 nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Adler endlich sein überlegenes Katz- und Mausspiel mit der SG HWW, in zählbares (Tore) umwandeln konnte.
Dass es dazu nicht kommen sollte, lag in erster Linie an drei Sachen:
1. die eigene Unfähigkeit, sich trotz überlegener Spielweise "echte Torchancen" herauszuspielen...
2. die wenigen "echten Torchancen" wurden überhektisch verdaddelt...
3. die "Spielstätte in Emmerichenhain, welche sich an diesem Tag das Prädikat "katastrophal" verdient hatte.
So ging es mit einem 0:0 in die Pause und es sollte noch schlimmer kommen:
Ein Fehler im Spielaufbau eröffnete den Gastgebern die erste Torchance, welche diese auch eiskalt nutzten. (58.)
Danach lief beim Adler rein gar nichts mehr zusammen: Noch mehr Fehlpässe als zuvor, ein Aufbäumen konnte erst gar nicht zustande kommen, weil der Ball nach spätestens 3 Stationen wieder beim Gegner war.
Die SG HWW machte es zwar nicht besser, hatte jedoch ein Argument auf ihrer Seite, welche sie im Nachgang von einem verdienten Sieg reden ließen:
Die einzigen beiden Chancen der 2. HZ lagen auf Seite der SG (einmal parierte Blecker im eins gegen eins glänzend, bei der zweiten Möglichkeit kam den Adlern der Pfosten zur Hilfe)
Auch in Sachen "Tore schießen" hatten die hohen Westerwälder am Ende die Nase vorne:
88. Minute, 2:0 - der Adler am Boden zerstört...

An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180831SGHWW.jpg

Eintrag 99 vom 27.08.2018 um 22:30:57
Eintrag:Spieltag 3 Kreisliga B1 WW/S - 26/08/2018
SG Meudt - SV Adler Derschen.................. 3:3 (3:2)

Torfolge:
1:0 --> SG Meudt (4.)
1:1 --> Matthias Hofmann (14.)
1:2 --> Fabian Schlitzer (16.)
2:2 --> SG Meudt (29.)
3:2 --> SG Meudt (45.+1)
3:3 --> Fabian Schlitzer (52.)

Zuschauer: 50

6 Tore in Meudt, erster Punkt für die Adler...

Freuen oder nicht freuen? Das war hier die Frage, welche auch im Nachgang nicht eindeutig zu beantworten war.
Bereits nach 4 Minuten ging der A-Klassen Absteiger Meudt mit 1:0 in Führung.
Der doppelte Gegenschlag ließ nicht lange auf sich warten, Hofmann und Schlitzer sorgten dafür, dass der Spielstand bereits nach einer viertel Stunde gedreht war.
Apropos Drehen: Es war ein munteres Drehen der Spielstände in einem Spiel, wo es in der Tat "hin und her" ging. Sowohl bei den Spielanteilen, als auch bei den Torchancen.
Ein Heimwirth Namens Maximilian drehte das Spiel noch vor der Pause erneut, sodass die Adler mit einem ernüchternden 3:2 Halbzeitrückstand in die Kabine der Meudter Gaststätte gehen mussten.
Obwohl es auch in Halbzeit zwei noch weiter hin und her ging, zeigte sich hier der Adler als das bessere Team.
Die Besserung war allerdings nicht so nachhaltig, dass es zu einer weiteren, kompletten Drehung der Partie reichte. Fabian Schlitzer sorgte in der 52´sten, mit seinem zweiten Treffer, für den 3:3 Endstand und damit für den ersten Punkt der Adler....
Freuen, oder nicht freuen? - Das war hier die Frage.
Es hätte besser, worst case aber auch schlimmer ausgehen können....


An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180826Meudt.jpg

Eintrag 98 vom 20.08.2018 um 22:25:15
Eintrag:Spieltag 2 Kreisliga B1 WW/S - 19/08/2018
SV Adler Derschen - SG Müschenbach II.................. 0:1 (0:0)

Torfolge:
0:1 --> Tim Neuer (65.)

Zuschauer: 70

Unnötige Heimniederlage - Punktekonto der Adler bleibt bei Null...

In einem Spiel auf überschaubaren Niveau waren sowohl die Spiel- als auch die Chancenanteile relativ ausgeglichen.
Qualitativ hatte sogar der Adler die beste Chance (Schuss an die Unterkante der Torlatte von Patrick Kessler - 37.),
Ein typisches "Remisspiel" eigentlich.....
Müschenbachs Tim Neuer nutzte aber, nach einem Missverständnis in der Adlerdefensive, die Gunst der Stunde und netzte zum 0:1 ein, in einem Spiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient hatte...
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180819Mueschenbach

Eintrag 97 vom 13.08.2018 um 21:50:42
Eintrag:Spieltag 1 Kreisliga B1 WW/S - 12/08/2018
SG Westerburg II - SV Adler Derschen.................. 2:1 (1:1)

Torfolge:
1:0 --> Patrick Kessler (9.)
2:0 --> Westerburg (45.+1)
3:0 --> Westerburg (76.)

Zuschauer: 40

klassischer Fehlstart in die neue Saison ...

Die Adler kamen gut in die Partie. In der neunten Spielminute hatte Westerburgs Keeper den Ball sicher, ließ ihn aber dann kurz fallen.
Patrick Kessler erkannte blitzschnell die Unachtsamkeit, spitzelte den Ball weg, bevor der Torwart nachgreifen konnte und schob locker zur 1:0 Adlerführung ein.
Die zweite Großchance hatte Leander Orsowa auf dem Fuß, der Ball ging aber deutlich über das Tor der Westerburger.
Danach kam ein unverständlicher Bruch ins Spiel der Derscher:
Immer wieder Fehlpässe im Spielaufbau, wackelig in der Defensive, keine Durchschlagskraft nach vorne.
In der 38. Minute dann großes Glück für die Adler. Westerburg setzte einen zweifelhaften 11m neben das Tor von Kohlhaas.
Trotzdem fiel der Ausgleich noch vor der Halbzeitpause (45.+1)
Auch im zweiten Abschnitt konnte der Adler den Hebel nicht mehr umlegen.
Das Spiel verflachte und wenn es mal brenzlig wurde, dann war das vor dem Tor des SV A.
Die Gastgeber konnten ihre Chancen allerdings nicht nutzen, weil sie immer wieder das Tor verfehlten.
Umso kurioser (unnötig) dann der 2:1 Führungstreffer von Westerburg:
Bei einem flachen Freistoß aus knapp 20 Metern öffnete sich ein Teil unserer Mauer und ließ den eher harmlosen Ball ungehindert passieren.
Keeper Kohlhaas sah das Unglück zwar noch kommen, konnte seine Hände aber nicht mehr entscheidend hinter die Kugel bringen. Das Spielgerät dümpelte ins Tornetz der Adler.
Danach schien sich der Adler seinem Schicksal zu fügen.
Der Gastgeber schaffte es mit einfachen Mitteln unser Team in der eigenen Hälfte festzunageln.
Trotzdem hätte es beinahe noch für den Ausgleich gereicht:
In der Schlussminute hätte Marc Wiederstein den Ball beinahe noch ins Netz gestochert,
er wurde aber vom Westerburger Torwart ein paar Zentimeter zu weit abgedrängt.
Starke Leistung vom Keeper, er hätte sicher keinen Vorwurf von seinen Kollegen bekommen, wenn er zwischenzeitlich eingeschlafen wäre... ;-(

TSV Liebenscheid - SV Adler Derschen II --> 1:4 (1:3)
1:0 TSV 4. - 1:1 Markus Utsch 6. - 1:2 Behnam Akbari 23. - 1:3 Armin Asadizadeh 25. - 1:4 Armin Asadizadeh 69.
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180812Westerburg.jpg

Eintrag 96 vom 16.04.2018 um 22:27:03
Eintrag:Spieltag 17 Kreisliga B2 WW/S - 29/03/2018
Spfr. Schönstein - SV Adler Derschen.................. 3:0 (2:0)

Torfolge:
1:0 --> Schönstein (10.)
2:0 --> Schönstein (24.)
3:0 --> Schönstein (71.)

Zuschauer: 100

Gut gespielt - nix geholt...

Trotz ansprechender Leistung gingen unsere Adler in Schönstein leer aus.
Beide Teams setzten immer wieder offensive Akzente.
Die Zuschauer dürfte es gefreut haben, weil sich dadurch ein 90-minütiger, offener Schlagabtausch entwickelte.
Die Gastgeber zeigten sich dabei allerdings deutlich effektiver und behielten die 3 Punkte daher verdient in Schönstein.
Unseren Adlern gelang es leider zu selten, gute Ballstafetten auch zu Ende zu spielen.
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180329Schoenstein.jpg

Eintrag 95 vom 16.04.2018 um 22:19:36
Eintrag:Spieltag 19 Kreisliga B2 WW/S - 25/03/2018
SV Adler Derschen - SV Adler Niederfischbach.................. 3:2 (1:1)

Torfolge:
0:1 --> Niederfischbach (9.)
1:1 --> Niklas Rosenkranz (28.)
1:2 --> Niederfischbach (61.)
2:2 --> Marcel Meyer (64.)
3:2 --> Marcel Meyer (89.)

Zuschauer: 55

Endlich wieder Fußball - Nach der langen Frostperiode ging es wieder los.

Im Duell der Adler gegen Niederfischbach, musste unsere Erste gleich zweimal einem Rückstand hinterherlaufen, die 3 Punkte blieben aber trotzdem in Derschen.
Den ersten Führungstreffer der 09`er (9.) konnte Niklas Rosenkranz in der 28. Minute zum 1:1 Halbzeitstand egalisieren.
Nach einer Stunde ging der SV Adler 09 erneut in Führung, welche dieses mal nur wenige Minuten bestand hatte.
Der eingewechselte Marcel Meyer sorgte in der 64. für das 2:2 und am Ende reichte es sogar noch für den Favoritensieg unserer Adler.
Marcel Meyer zeigte in der 90. Minute erneut seine Knipserqualitäten und netzte zum 3:2 Heimsieg ein
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20180325Niederfischbach.jpg

Eintrag 94 vom 26.11.2017 um 21:20:07
Eintrag:Spieltag 16 Kreisliga B2 WW/S - 26/11/2017
SV Adler Derschen - SG Wallmenroth II.................. 7:0 (2:0)

Torfolge:
1:0 --> André Lenz (7.)
2:0 --> Leander Orsowa (44.)
3:0 --> Niklas Rosenkranz (49.)
4:0 --> Niklas Rosenkranz (63.)
5:0 --> Niklas Rosenkranz (65.)
6:0 --> Jens Otterbach (74. 11m)
7:0 --> Niklas Rosenkranz (83.)

Zuschauer: 25

André Lenz sorgt für den Führungstreffer, in seinem letzten Spiel für den Adler, Niklas Rosenkranz dreht nach der Pause auf....

Es waren gerade mal 7 Minuten gespielt, als André Lenz, in seinem letzten Spiel für den Adler, per Flugkopfball zur Führung einnetzte:
Ein Schuss von Leander Orsowa war vom Innenpfosten und von der Unterkante der Latte zurück ins Feld gesprungen, Lenz war in der Mitte parat.
In der Folge war die Überlegenheit der Adler immens, es krankte allerdings zunächst an einem alten Gebrechen:
Die zahlreichen Torchancen wurden zu nachlässig liegengelassen.
Fast eine Erlösung daher das 2:0 von Leander Orsowa, kurz vor dem Pausenpfiff.
In Halbzeit 2 spielte der Adler dann wie entfesselt und es sprang auch zahlreiches, zählbares dabei rum:
Nach einem Hattrick von Niklas Rosenkranz (49./63./65.) verwandelte Jens Otterbach einen vermeintlichen Foulelfmeter an Rosenkranz sicher zum 6:0, ehe erneut Rosenkranz, mit seinem Treffer Nummer 4 für den Endstand sorgte.
Ein hochverdienter Sieg der Adler gegen einen Gast aus Wallmenroth, bei dem in der zweiten Halbzeit alle Dämme brachen... .
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20171126Wallmenroth.jpg

Eintrag 93 vom 20.11.2017 um 21:32:31
Eintrag:Spieltag 15 Kreisliga B2 WW/S - 19/11/2017
SV Adler Derschen - 1. FC Offhausen.................. 7:0 (3:0)

Torfolge:
1:0 --> Sascha Löb (15.)
2:0 --> Niklas Rosenkranz (24.)
3:0 --> Sebastian Cappi (35.)
4:0 --> Tobias Voltz (60.)
5:0 --> Sebastian Cappi (66.)
6:0 --> Sebastian Cappi (71.)
7:0 --> Jens Otterbach (85.)

Zuschauer: 30

Kantersieg gegen Schlusslicht Offhausen - Cappi glänzt als Torschütze, Rosenkranz als Vorbereiter...

Die Kräfteverhältnisse waren, an dem kaltnassen Tag in Derschen, mehr als klar verteilt.
Fast das gesamte Spielgeschehen spielte sich in der Hälfte der Gastgeber ab.
Der angeschlagene SVA-Keeper Leon Müller dürfte dankbar gewesen sein, er hatte lediglich 3 Ballkontakte, welche allesamt aus Rückpässen der eigenen Spieler resultierten.
Unterm Strich wurden noch einige Torchancen "liegengelassen" sodass sogar ein zweistelliger Sieg nicht unverdient gewesen wäre.
Da das Spiel zu einseitig war, um im Bericht auf spielerische Details einzugehen, an dieser Stelle noch was zur Statistik:
Der Adler knackte an diesem Tag die "29 Punkte Marke".
Diese 29 Punkte waren in der vergangenen "Katastrophensaison" das Endergebnis der gesamten Spielzeit.
Das Torverhältnis war damals 38:54, aktuell stehen 35:18 zu Buche.
Theoretisch könnte daher, im letzen Spiel des Jahres 2017, auch noch die Tormarke geknackt werden, wenn gegen die Reserve der SG Wallmenroth mindestens 3 Tore gelingen sollten....

So oder so - der SV Adler hat die nötige Trendwende geschafft und bisher eine sehr gute Saison gespielt.
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20171119Offhausen.jpg

Eintrag 92 vom 12.11.2017 um 19:26:53
Eintrag:Spieltag 14 Kreisliga B2 WW/S - 12/11/2017
SG Malberg II - SV Adler Derschen.................. 2:2 (1:1)

Torfolge:
0:1 --> Sascha Löb (11.)
1:1 --> Malberg (39.)
1:2 --> Niklas Rosenkranz (50.)
2:2 --> Malberg (67.)

Zuschauer: 50

unterm Strich leistungsgerechtes Remis in Malberg, mit Tendenz zum glücklichen Punktgewinn...

Obwohl die Adler bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung gingen (Sascha Löb war im 16èr des Gegners ein Kunstschuss gelungen), brachte dieser Treffer nicht die nötige Ruhe ins Spiel der Derscher.
Aufgrund vieler Fehlpässe lud man den Gastgeber immer wieder zu Torchancen ein, welche aber genau so oft das, von Leon Müller gehütete, Tor verfehlten. Auch bei Standards brachten die Malberger den SV A immer wieder in Verlegenheit.
Und genau durch einen Standard, nämlich einem Eckball, fiel auch der Treffer zum 1:1 Ausgleich:
Kevin Kostka war parat und netzte ein (39.) - da der Treffer bereits länger in der Luft lag, bzw. längst überfällig war, war es gut, dass es nur noch wenige Minuten bis zur Halbzeit dauerte.
Ein anderes Bild dann in Hälfte Zwei:
Die Adler kamen verbessert aus der Kabine, Malberg hatte das meiste Pulver verschossen.
Nur 5 Minuten nach Wideranpfiff kam erneut eine geniale Einlage von Sacha Löb:
Nachdem er im Mittelfeld am schnellsten geschaltet hatte und den Ball erobern konnte, rannte er energiegeladen auf das Tor der Gastgeber zu und bediente Niklas Rosenkranz, welcher gekonnt zur erneuten Adlerführung einschob.
Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, indem beide Mannschaften noch mehrere Akzente setzen konnten.
Als Malbergs Sebastian Seibert in der 67. für den 2:2 Endstand sorgte, war das zwar ärgerlich für den Adler, weil erneut eine Führung verspiel wurde, trotzdem war es letztendlich (besonders aufgrund der ersten Halbzeit) ein PunktGEWINN für die Adler:
Auf der einen Seite verpasste man es danach gleich zwei mal völlig unnötig, den zwingend erforderlichen Torabschluss zu suchen, sondern legte noch mal quer,
auf der anderen Seite brannte es, in der Nachspielzeit noch einmal lichterloh, als sich der Ball, im Strafraum der Adler, an Freund und Feind vorbeimogelte und letztendlich im Seitenaus landete.....
Wenige Sekunden später pfiff Schiedsrichter Ibrahim Özercan die faire Partie ab.
An den Beitrag angehängtes Bild: http://www.svadlerderschen.de/Newsbilder/20171112Malberg.jpg

Seite:
  1. [Seite 6] Eintrag 92 bis 111
  2. [Seite 5] Eintrag 72 bis 91
  3. [Seite 4] Eintrag 52 bis 71
  4. [Seite 3] Eintrag 32 bis 51
  5. [Seite 2] Eintrag 12 bis 31
  6. [Seite 1] Eintrag 1 bis 11


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de