Gästebuch Cie-ige

hier können Sie Ihre Beiträge zu Themen der Internseite Cie-ige einstellen


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 4] Eintrag 23 bis 32
  2. [Seite 3] Eintrag 13 bis 22
  3. [Seite 2] Eintrag 3 bis 12
  4. [Seite 1] Eintrag 1 bis 2
Eintrag 32 vom 04.05.2022 um 14:30:28
Name:Axel
Eintrag:Hallo Frank,
es gibt m.W. aktuell keine Einschränkungen bezüglich Corona Impfungen. Auch das Make Tragen ist nur noch in wenigen Bereichen vorgeschrieben z.B. Krankenhaus, Altenheim. Nach meinen Beobachtungen wird aber zu ca. 50% freiwillig in Geschäften oder Orten mit dichtem Punblikums-Verkehr eine Maske getragen.
Axel


Eintrag 31 vom 04.05.2022 um 09:59:24
Name:Frank Müller
Eintrag:Vielen Dank für die Infos, die hilfreich sind.
Wie ist die aktuelle Coronasituation?
Nach der Info von 2021 werden nur doppelt Geimpfte auf das Euronatgelände gelassen.
Nach MS Info gibt es jedoch keine Einschränkungen im April 2022 mehr.
Bitte um aktuelle Infos.

Vielen Dank
Frank Smiley: *onlex26*

Eintrag 30 vom 02.05.2022 um 11:42:58
Name:Renate
Eintrag:Hallo Gitta, Ihr Beitrag geht am Thema vorbei. Es gibt Menschen, die lieben Katzen und Hunde, andere (auch ich) gehören nicht unbedingt dazu. Aber wir müssen zusammen leben und uns verstehen und ertragen. Außerdem sind die Franzosen ausgesprochen tierfreundlich und nehmen die Lieblinge überall mit hin, wie viele Deutsche auch. Ja, und wenn die Urlauber abreisen sind oft Katzen nicht auffindbar, man reist ab und die Tiere bleiben hier, verwildern und vermehren sich rasant. Durch das Füttern (wird ehrenamtlich und z.T. auf eigene Kosten gemacht) können die Tiere eingefangen und vom Tierarzt sterilisiert werden. Es sind sogar schon junge Kätzchen von Urlaubern in Körbchen vor die Tür der Initiative gelegt worden!! Soviel von den Unterschieden bei den Menschen. Eine Pro und Contra Diskussion auf dieser Plattform führt sicherlich zu keinem Ergebnis.
Renate

Eintrag 29 vom 01.05.2022 um 14:11:26
Name:Gitta
Eintrag:Hallo,

ich finde es sehr schade, wie hier wieder einmal miteinander umgegangen wird. Wenn jemand das Katzen oder Hundeproblem offen anspricht, ist er gleich nicht mehr tierliebend. Was für eine Einstellung. Katzen gehören nun einmal nicht in den Wald. Wir haben im Campingbereich vielfach beobachtet, wie Katzen Eichhörnchen und Vögel getötet haben. So etwas muss nicht sein. Und die Fütterung und Aufstellung von Katzenhäuschen sollte vom Euronat konsequent verboten werden.

Eintrag 28 vom 04.04.2022 um 19:30:48
Name:Dr. med. Wolfgang-Axel Dryden
Eintrag:Der Beitrag von Günther erstaunt mich doch sehr. Da scheint Jemand maximal frustriert zu sein. Ja, auch im Euronat ist nicht alles Gold, aber Leben in und mit der Natur bedeutet doch auch die Natur, dazu gehören eigentümlicherweise auch Hunde und Katzen, zu lieben. Wenn Günther darauf abstellt, dass dieses ihm eigene Ärgernis in anderen Naturistengeländen nicht existiere, bleibt ihm doch die freie Wahl zu entscheiden, ob er nicht dort sich besser aufgehoben fühlen würde. Ich glaube, dass Niemand von uns ihm bei einer Umentscheidung Steine in den Weg legen würde :-)

Eintrag 27 vom 04.04.2022 um 17:48:20
Name:Günther
Eintrag:Im Artikel zur Euronat-Info wird die altbekannte und falsche Leier der im Gegensatz zu anderen Ferienanlagen niedrigen Gebühren wiederholt. Abgesehen von einer rechtlich völlig anderen Ausgangslage, gibt es dort ganz wesentliche Mängel nicht:
a) Hunde sind auf dem Gelände und am Strand verboten, man tritt nicht alle Nase lang in deren Haufen, man wird nicht angebellt und angesprungen. Nicht jedes dritte Haus wird von Kötern bewohnt.
b) Es gibt keine Futterstellen für verwilderte Katzen. In deren Umfeld sammeln sich an den Häusern im Winter hunderte Katzenhaufen an, die von Kindern im Sommer ausgebuddelt werden, widerlich! Die Katzen gehören eingefangen und ins Tierheim gebracht, statt nachweislich wildern zu können. Ursache "animal hoarding".

Eintrag 26 vom 07.03.2022 um 15:06:14
Name:Stottmeister
Eintrag:Hallo Frank,
das Problem mit Kiefernprozessionsraupen ist seit Jahren bekannt.
Wir haben sowohl auf den Médoc-Notizen als auch auf den cie-ige Seiten und damals noch auf den IFE Seiten über den Schädling und seine Gefährlichkeit der Haare berichtet. Wir haben vor Jahren dazu aufgerufen dass man auf verschiedene Art mit Fallen an den Bäumen dagegen vorgehen kann. Ein Aufruf zur Sammel-Bestellung von solchen Fallen - ca. 30-50€ pro Stück fand keine Resonanz.
Euronat spritzt im Herbst ein Mittel gegen die Raupen / Nester. Aber das darf nicht von Hubschraubern erfolgen - weil bewohntes Gebiet - und ist daher nur begrenzt wirksam.
So bleibt nur das übrig, was Ihr gemacht habt - Raupen vorsichtig einsammeln und verbrennen.
Aber der Plage Herr zu werden ist eine Langzeit Aufgabe denn so ist z.B. die Verpuppungszeit im Boden zwischen 1 und 3 Jahren bevor aus den Puppen Schmetterlinge werden.
weitere Infos dazu auf cie-ige und Médoc-Notizen
Axel

Eintrag 25 vom 07.03.2022 um 12:34:57
Name:Frank Ahlborn
Eintrag:Vielen Dank für diese Möglichkeit, Informationen auszutauschen. Ich war vom 25.02. - 05.03.22 in Euronat und unangenehm überrascht über die große Anzahl von zum Teil meterlangen Prozessionen der bekannten Kiefernprozessionsspinnerraupen. Wird denn seitens Euronat oder der Kommune Grayan et l'hôpital nichts mehr unternommen um diese Plage in Grenzen zu halten? Ich habe eine gewisse Zahl von Prozessionen mittels heißem Wasser und durch Verbrennen im Kohleofen auflösen können, aber habe mich dabei natürlich den aufwirbelnden Haaren ausgesetzt. Meines Erachtens besteht hier enormer Handlungsbedarf. Was unternehmen andere NRI´s und wenn ja, was mit welchem Erfolg? Bringt es etwas, die Bäume mit Raupenleim einzustreichen? Wenn ja, wann? Aber bei der Zahl der Bäume und den zum Teil mächtigen Stämmen nicht ganz einfach und dazu wohl auch nicht ganz billig. Auch hier wären Erfahrungen und Tipps anderer NRI´s hilfreich. Viele Grüße aus Ostfriesland, Frank Ahlborn ( Tibet 6 west ) Smiley: *onlex28*

Eintrag 24 vom 24.01.2022 um 15:59:22
Name:Axel
Eintrag:Der Eintrag von "Maria" wurde nach Rücksprache von admin gelöscht.

Wir haben in Rundschreiben und auf der Internetseite ausführlich über das Thema informiert, so dass sich jeder seine Meinung bilden kann.
Aber im Gästebuch ist auch möglich persönliche Meinungen zu artikulieren.
Axel

Eintrag 23 vom 24.01.2022 um 10:45:28
Name:Dieter
Eintrag:Meine Frau und ich lieben es, in Euronat zu sein. Als Mieter haben wir seit mehr als 30 Jahren schöne Zeiten in Euronat erlebt.
Nachdem Ulrich Marwedel verstorben ist und seine Medoc-Notizen nicht mehr fortgeführt werden, freuen wir uns, dass wir nunmehr die Website von Cie-ige nutzen können, um Aktuelles aus dem Medoc und aus Euronat zu erfahren.

Den Gästebuch-Eintrag von Maria halten wir allerdings für "unterste Schublade": Jemanden als "Teufel" zu bezeichnen und seine Euronat-Adresse im Gästebuch zu veröffentlichen (mit welcher Absicht eigentlich?), der Aktivitäten entfaltet, die man für falsch hält - das geht nicht!

Wir kennen weder "Maria" noch den von ihr als "Teufel" titulierten Menschen. Wir wissen aber, dass man Konflikte anders lösen muss, als durch Diffamierungen und Anprangern.

Wir bitten die Macher von Cie-ige, dafür Sorge zu tragen, dass bösartige und unqualifizierte Gästebuch-Eintragungen in Zukunft unterbleiben!

Seite:
  1. [Seite 4] Eintrag 23 bis 32
  2. [Seite 3] Eintrag 13 bis 22
  3. [Seite 2] Eintrag 3 bis 12
  4. [Seite 1] Eintrag 1 bis 2


Ladezeit: 0.00326 Sekunden
Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)