Sebald-Forum

Willkommen!
Welcome!
Start: 4. September 2006


Liste der Einträge:

Seite:
  1. [Seite 12] Eintrag 109 bis 118
  2. [Seite 11] Eintrag 99 bis 108
  3. [Seite 10] Eintrag 89 bis 98
  4. [Seite 9] Eintrag 79 bis 88
  5. [Seite 8] Eintrag 69 bis 78
  6. [Seite 7] Eintrag 59 bis 68
  7. [Seite 6] Eintrag 49 bis 58
  8. [Seite 5] Eintrag 39 bis 48
  9. [Seite 4] Eintrag 29 bis 38
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 19 bis 28
  11. [Seite 2] Eintrag 9 bis 18
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 8
Eintrag 118 vom 25.01.2022 um 08:40:49
Name:Dieter Hein
Herkunft:Norderstedt
Eintrag:Sehr geehrter Herr Wirth,

die Homepage, die Sie W. G. Sebald gewidmet haben, begeistert mich in einem Maße, für das ich keine Wort finde, außer: Danke dafür!
Ich bin Herrn Sebald Anfang der 90er Jahre im Hamburger Literaturhaus begegnet. Nach einer Lesung aus den "Ausgewanderten" kamen wir ein wenig ins Gespräch. Ich war gerade von einer Dienstreise nach Manchester
zurückgekehrt und erwähnte das in einer Nebenbemerkung, auf die er
sofort "ansprang". Damals wusste ich von seiner Biographie noch nichts, denn er war mir mit den "Ausgewanderten" erst aufgefallen. Dass, was viele Menschen berichten, kann ich bestätigen: Man geriet sogleich in den Sog seiner Persönlichkeit, der mich an ihn bindet, bis heute.
Ich habe vor wenigen Tagen die Lektüre der Biographie von Carol Angiers beendet und bin unversehens in eine erneute, intensive Sebald-Beschäftigung eingetreten.
Seien Sie herzlich bedankt für alle Ihre Mühen - und vielmals gegrüßt!
Ihr
Dieter Hein

Eintrag 117 vom 14.12.2021 um 20:46:40
Name:ray05
Herkunft:Bundesrepublik
Eintrag:Sebald ist zwar nicht die Welt, aber die Welt wäre nichts ohne Sebald. :)

Eintrag 116 vom 01.10.2021 um 13:44:07
Name:Stefan Oertelt
Herkunft:Deutschland
Eintrag:Ich bin auf der Suche nach einer CD des Hörspiels "Austerlitz", das 2012 vom MDR produziert wurde, bei ebay fündig geworden.

Eintrag 115 vom 02.06.2021 um 07:56:36
Name:Hagen Enke
Herkunft:BRD
Eintrag:Hallo zusammen,

ich bin seit einigen Jahren begeisterter Sebald-Leser und als Hörbuchsammler völlig hin und weg von Paul Herwig, der die Ausgewanderten einlas; und Michael Krügers Austerlitz. Meine Frage geht nun dahin, ob das dritte Hauptwerk, wie ich finde, Die Ringe des Saturn, ebenfalls eine kongeniale Einlesung erleben wird.

Eintrag 114 vom 10.12.2019 um 13:17:51
Name:Fritz Klüting
Eintrag:Ich bin auf der Suche nach einer CD des Hörspiels "Austerlitz", das 2012 vom MDR produziert wurde. Dieses Hörspiel konnte man zu jener Zeit beim Hörverlag München (1 CD, 82 min , Euro 14,99) erwerben.
Diese CD ist nicht mehr erhältlich. Meine Nachfrage beim MDR, ob evtl. eine Archivaufnahme des damals gesendeten Hörspiels zu bestellen sei, wurde leider negativ beurteilt. Deshalb wende ich mich nun an dieses Forum in der Hoffnung, dass mir jemand weiterhilft.
Freundliche Grüße
Fritz Klüting

Eintrag 113 vom 01.11.2018 um 06:33:06
Name:Friedrich Siemers
Herkunft:Deutschland
Eintrag:Sehr geehrter Herr Wirth,

Vielen Dank für Ihre schönen und informativen Websites. Wir teilen offenbar das Interesse für Musik (letztes Jahr habe ich meinen Magister in Musikwissenschaft gemacht), für das Meer (während meiner gesamten Kindheit und Jugend wollte ich Kapitän werden), als auch für W.G. Sebald.
Diesen August besuchte ich Limone sul Garda und dort das Hotel Sole. Ich traf auf drei der Kinder von Luciana Michelotti, die selber nicht anwesend war. An der Rezeption konnte ich mit Mauro sprechen, der zu meinem Glück sehr gut Deutsch sprach.
Er erzählte mir, dass ich natürlich nicht der erste Besucher des Hotels auf Sebalds Spuren sei, es gab z.B. bereits eine neuseeländische Reisegruppe, die eine komplette Sebaldreise unternahm oder die zwei Übersetzer der italienischen Ausgabe von SG = „Vertigini“, die das Hotel besuchten und Fragen zu Sebalds Aufenthalt und dem Realitätsgrad stellten..
Interessant war dies: Mauro bestätigte mir gegenüber, er habe den Ausweis tatsächlich verwechselt, er bestritt aber, er habe Sebald das Ruderboot beschafft. Mir scheint, es bietet einen Interessanten Einblick in S. Arbeitsweise. Gewissermaßen erhielt Mauro die Rolle des Charon, der sowohl den realen Autor als auch den imaginären Erzähler über den Styx fährt, in den Identitätsverlust und in den Schwindel. Eine reale Person verhält sich - zufällig - poetisch und dies wird weitergesponnen, ähnlich dem Verfahren der Fotografieanordnungen.
Dem realen Mauro gefiel an SG übrigens ausschließlich die Ruderbootpassage.

Herzliche Grüße



Eintrag 112 vom 11.02.2018 um 18:18:19
Name:Gisela Feeken
Herkunft:Bremen
Eintrag:Sehr geehrter Herr Wirth,
Ich möchte mich dafür bedanken, dass Sie Ihre so liebevoll und vielfältig zusammengetragene Erinnerungsarbeit frei zur Verfügung gestellt haben.
Gerade erst bin ich darauf gestoßen und komme aus dem Stöbern kaum wieder heraus, beeindruckt und berührt und in Vorfreude auch auf die Hörerlebnisse, die Sie mir ermöglichen.
Herzliche Grüße, Gisela Feeken

Eintrag 111 vom 09.04.2017 um 19:08:05
Name:Pablo Castro
Eintrag:Hallo,
ich heisse Pablo Castro und wohne im Kolumbien, Südamerika. Deine Webseite über WG Sebald ist einfach wunderbar. Seit ein paar Jahren besuche ich sie schon, als ich ein bisschen mehr Deutsch gelernt habe. Heutzutage, obwohl ich noch nicht so viel Deutsch kann, wie ich will, denke ich, dass es mit deiner Hilfe weiter voran geht auf den Sebaldschen Wegen.
Vielen, vielen Dank!!
Pablo

Eintrag 110 vom 20.07.2016 um 12:22:24
Name:Peter Bloecker
Homepage:http://bloecker.wordpress.com
Eintrag:Lieber Christian, immer wieder gelange ich auf deine Seite, wenn ich im Internet den Namen SEBALD suche - ganz schlicht und einfach: Herzlichen Dank fuer deine Seite und ich werde jetzt einen LINK setzen, um dich nicht mehr zu verlieren.
Unter ...gelesen...
Chapeau and thank you again from Australia - Queensland - yours P H Bloecker

Eintrag 109 vom 05.04.2016 um 11:23:48
Name:Vitko Pahič
Eintrag:... welche Glücksgefühle eine einfache und warum auch immer so lange Jahre hinausgezögerte Internetrecherche auslösen kann! Weil der mit eigener Erfahrung verwobene Anfang der/des Ringe des Saturns eine lange Jahre zwar nicht verschlossene, aber immerhin leider spaltlos angelehnte Tür (endlich?) geöffnet hat?


Vielen herzlichen Dank, es war - und es ist immer noch, da jeder Zeitbegriff sich subjektiv (zum Glück) zum Dehnbarsten gestalten lassen kann - einer der emotionalsten (mit einem sowohl eher plumpen wie unbeholfenen Superlativ ausgedrückt) Momente meines Lebens!

Im Nachhinein finde ich es jammerschade, dass die Old Rectory nicht als eine Art
Seminarzentrum oder Museum aufrecht erhalten werden konnte und durch den Verkauf zu einer seelenlosen, wieder zum Verkauf angebotenen Luxusimmobilie
wurde. Gäbe es damals diese Idee, hätte das mit der Foundraising in Causa WSG entfacht werden können...
So aber fügt sich alles in den melancholischen Niedergang des Autors selbst...

Und auch schade, dass durch die Verschwiegenheit der beiden Angehörigen nicht mehr über den WGS als Menschen zu erfahren ist - war gewiss nicht immer einfach mit ihm, aber trotzdem...

Vitko Pahic

Seite:
  1. [Seite 12] Eintrag 109 bis 118
  2. [Seite 11] Eintrag 99 bis 108
  3. [Seite 10] Eintrag 89 bis 98
  4. [Seite 9] Eintrag 79 bis 88
  5. [Seite 8] Eintrag 69 bis 78
  6. [Seite 7] Eintrag 59 bis 68
  7. [Seite 6] Eintrag 49 bis 58
  8. [Seite 5] Eintrag 39 bis 48
  9. [Seite 4] Eintrag 29 bis 38
  10. ... Indexleiste gekürzt für die Einträge 19 bis 28
  11. [Seite 2] Eintrag 9 bis 18
  12. [Seite 1] Eintrag 1 bis 8


Ein kostenloses Gästebuch von: https://www.onlex.de (Datenschutz)